E-Zigaretten - Sammelthread - Informationen & Hilfe

Mhalekith

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
5.557
Renomée
50
Standort
inner freien und Hansestadt an der Elbe
  • QMC Race
  • RCN Russia

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
z.b. Grenzwerte der Zellentemperatur
Das Datenblatt der Samsung 25R Zellen ist da deutlich informativer.
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Also ich finde bei der 25R keine Tmax oder ähnlich.

Die VTC5A kommt bei 30A Entladung auf über 100°C Zellen Temp. Die 25R auch, allerdings bei 25A.

VG
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
gebt halt nicht soo viel Watt drauf und/oder extrem niedrigen Widerstand - und jeder anständige Akku kann das problemlos!

ich dampfe wie erwähnt mit um 0,9 Ohm rum, (0,85-1,1~) mit um 15-16 Watt mit 3,7 -3,85V rum - da passt es dann auch locker mit den Ampere - alles im grünen Bereich und siehe da:

* Dampf satt
* Geschmack satt
* guter Hit
* guter Flash
* und alles im "Schonwaschgang für die Akkus" sozusagen, bei niedrigen 6,7 mg N und alle sind glücklich!

euer Problem ist sozusagen sowohl unnötig als auch haus- gemacht, weil extrem-Subohm einfach "Hype" ist. ;)
nicht als Kritik verstehen, aber als Grund das nochmal zu überdenken, denn es geht, wie erwähnt auch ohne extreme Settings sehr gut.
Und wenn man direkt auf Lunge zieht mit manchem VD sogar so gut, das man mit ein paar Zügen ein Wohnzimmer fast einnebeln könnte. -DAS sollte doch genügen, oder?

Bleibt einfach auf dem Boden und lasst euch nicht jeden Hype einreden ...(das will nur die Lobby!) und alles ist gut!
-----------------------------------------------
Edit:
hier nochmal der Dampfspuhlenrechner, - https://vaper-tools.de/coil

bei dem ich selbst bei 0,84 Ohm gerade die 5 Ampere kratze, also bis dahin ist alles im grünen Bereich und der Akku ist nicht mal handwarm [10 Züge] (18650er Panasonic 3400mAh - der hellgrüne!) <--- und das ist nur ein 18650er! - die 26650er können ja noch weit mehr)
deutlich drunter als unter 0,84 Ohm zu gehen, ist mE. nach klar riskant, da dort schnell die Ampere zunehmen! Das tät ich dringend nochmal überdenken, auch wenn das inzwischen recht viele machen!

Konkret in Zahlen:
bei 0,42 Ohm sind es bei obiger Wicklung bereits mE. bedenkliche 10A !!
bei 0,2 Ohm wäre dieselbe Wicklung bereits bei über 21 Ampere !!
bei 0,04, die ich inzwischen schon oft gelesen habe, bei sage und schreibe 105 Ampere !! = welch Irrsinn! :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosso²

Fleet Captain Special
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
331
Renomée
0
euer Problem ist sozusagen sowohl unnötig als auch haus- gemacht, weil extrem-Subohm einfach "Hype" ist. ;)
nicht als Kritik verstehen, aber als Grund das nochmal zu überdenken, denn es geht, wie erwähnt auch ohne extreme Settings sehr gut.
Was soll man denn überdenken...................jeder dampft wie er möchte.

Bleibt einfach auf dem Boden und lasst euch nicht jeden Hype einreden ...(das will nur die Lobby!) und alles ist gut!
Wer ist das, die Lobby????

bei dem ich selbst bei 0,84 Ohm gerade die 5 Ampere kratze, also bis dahin ist alles im grünen Bereich.
(18650er Panasonic 3400mAh - der hellgrüne!)
Was für einen Akkuträger nutzt Du denn?
Der Pana ist vielleicht für ne alte Vamo gut (15W)......hat aber nichts in 70W oder aufwärts Akkuträgern zu suchen.
z.B. die Herstellerempfehlung für eine Pico wird mit 25A angegeben. (Panasonic -->7A)

bei 0,42 Ohm sind es bei obiger Wicklung bereits mE. bedenkliche 10A !!
bei 0,2 Ohm wäre dieselbe Wicklung bereits bei über 21 Ampere !!
Was ist da jetzt so bedenklich mit entsprechenden Akkus??

Die VTC5A kommt bei 30A Entladung auf über 100°C Zellen Temp. Die 25R auch, allerdings bei 25A.
Der 25R sollte auch nicht mit über 20A belastet werden.



CU
Rosso²;D
 

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
Also ich finde bei der 25R keine Tmax oder ähnlich.

Die VTC5A kommt bei 30A Entladung auf über 100°C Zellen Temp. Die 25R auch, allerdings bei 25A.

VG

Im Datenblatt der Samsung INR18650-25R findet man die Aussage: Discharge Temperature ranges : -20°C - ~ 75°C
Ebenso Angaben über die Belastbarkeit >20A. Samsung selbst testet ihn mit 30A (mit Abkühlphasen).
In weiteren Testcyclen werden Belastungsprüfungen mit Impulsen durchgeführt die deutlich über 20A liegen (40A (5sek)/ 65A(1sek)).
Das zeigt dann schön was die Zellen abkönnen wenn man die Maximalwerte einhält.
Bei der 25R Zelle weiß ich dass ich auch mal deutlich über 100W entnehmen kann solange ich mich unter 70°C bewege.
Vergleicht man dies mit dem Sony Datenblatt hat man nun eine Blackbox. Die Zelle hat scheinbar kein Problem mit 100°C, jedenfalls
ist die max. Zellentemperatur nirgendwo angegeben und das ist traurig. Wie kann man solche Hochleistungszellen ohne Grenzwerte
angeben? Oder man Interpretiert die Discharge-Graphen (-20 bis 60°C), dann hätte die Zelle jedoch schon Probleme dauerhafte
20A zu liefern weil hier auch die 60°C überschritten werden.

@S.I.:
Mir geht es rein um die Dimensionierung der Zellen für einen bestimmten Akkuträger. Ich dampfe meine Köpfe mit 90-100W was bei meinem
Akkuträger eine Belastung von ~30W pro Zelle bedeutet. Den Akku muss ich jedoch für die maximale Leistung des Akkuträgers dimensionieren
damit mir im Fehlerfall nicht die Hose wegfliegt. Und so niedrig sind die einzelnen Wicklungen gar nicht :)
0,6Ohm, davon jedoch 4 Stück parallel. :D
Der Strom der dabei fließt ist zwar enorm, aber nur auf der Sekundärseite vorhanden. Primärseitig gehen da bei 100W selten mehr als 10A durch
weil drei Zellen in Reihe geschaltet sind. Eine Temperaturänderung der Akkus habe ich dabei nicht feststellen können, eher lässt sich der Verdampfer
nach intensiven Zügen kaum mehr anfassen. Das passiert aber eher selten da ich kaum mehr als 3sek ziehe und dann auch noch nicht mal stark.
Und als Hype empfinde ich das nicht. Die niedrigen Widerstände resultieren ja durch die relativ dicken Drahtstärken was für mich in der Praxis bedeutet
dass ich ziemlich lange eine große Drahtoberfläche habe die sich ebenso langsam zusetzt und die Köpfe dadurch wesentlich länger halten.
So eine Quadcoil lasse ich schon mal 6-8Wochen drin bis mir der Zugwiderstand zu groß wird. Mit kleineren Wicklungen erreiche ich nicht solche Standzeiten.

Btw. mittlerweile bin ich bei 1.5mg, davon gehen aber jetzt deutlich mehr durch den Verdampfer als mit 3mg. Im Moment gehen da schon mal 30ml am Tag durch.
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Ich hatte das falsche Datenblatt. :]

Das ausfürhliche Datenblatt wiederspricht allerdings auch dem mit dem Diagrammen, z.B. bei Kapazität bei verschiedenen Temperaturen.

Die LG HG2 wurden im Datenblatt mehrfach mit 95A belastet (0,5s), bei pulsed discharge. Das sind je nach Zellen spannung 200 bis 400W aus einer Zelle 8)

VG
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Was für einen Akkuträger nutzt Du denn?
Der Pana ist vielleicht für ne alte Vamo gut (15W)......hat aber nichts in 70W oder aufwärts Akkuträgern zu suchen.
z.B. die Herstellerempfehlung für eine Pico wird mit 25A angegeben. (Panasonic -->7A)

ich hatte für euch die 18650er Akkus genommen. Ich selbst habe 26650er drin allermeist, und in einer Box 3 18650 er mit insg. 10 A
Mein Akkuträger sind Istick Piko Mega mit 26650 und Reuloux mit 3x18650, sowie eine Seven30 mit 26650er- Theoretisch könnte ich damit auch gut Subohm dampfen, bis auf die Seven. (also sogar mit den 18650ern, da unter bis max. 5 Ampere!)
Du siehst also das sind keine billigen Chinakracher. Und ich weiß schon von was ich rede. und eine Vamo habe ich nicht.

Klar muss das jeder selber wissen, ich wollte nur darauf hinweisen, das diese extreme Subohmsache nicht zwingend erforderlich ist für vielen und guten Dampf, wie ich mit meinen Setups ja erläutert und bewiesen habe.
Es ging EUCH ja darum, das mancher Akku diese Extremleistungen ja wohl nicht bringt, oder zu heiß wird, nicht?
Darum habe ich freundlicher Weise erläutert wie es auch anders geht und die Akkus nicht so sehr belastet und schont. Das ist alles.
Es war ein freundlicher Akt, über den du dich nicht mukieren musst!
Ich wollte nur darauf hinweisen, das es auch anders gut geht, ohne in Grenzwert-Bereiche hineinzukommen.
Wie gesagt, ich wüsste keinen Grund warum ich iwie 70 Watt oder so darauf geben sollte (!)

Aber wie du ja selbst sagst, "muss jeder selber wissen". ^^

ciao
 
Zuletzt bearbeitet:

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Die ganze Subohmtematik ist bei geregelten Akkuträger auch völlig wurst. Die Leistung ja so regulierbar. Nur bei ungeregelten AT´s ist der Widerstand der Wicklung der einzige Faktor mit dem die Leistung zu regulieren ist.
Und wie schon gesagt, kleine Wicklungen sind definitiv effizenter als z.B. meine Experimente im Troll, allerdings das auch vom Zugwiderstand ne andere Liga.

Ich habe gerade Silikatschnur im Tröpfler. Das Zeug fetzt schon, ich bestelle mir mehr davon für meine anderen Verdampfer!

VG
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
ach so, ich dachte es sei denn nicht so ganz egal, da ihr Seitenweise wegen Datenblättern und max. Ampere rumgesucht hattet ... *chatt*

War nur gut gemeint und offensichtlich völlig unnütz von mir eine Alternative vorzuschlagen, .... - aber was solls, kann mir ja eig. wurscht sein.
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Du vermischst da was, glaube ich.
Ich meinte nur das bei UNGEREGELTEN Akkuträgern die Leistung NUR durch den Widerstand der Wicklung zu beeinflussen ist. Hier ist der Akku natürlich entscheidend, wobei ich trotzdem nicht glaube das jemand freiwillig über einen längeren Zeitraum seine Dampfe High Wattage betreibt. Bevor der Akku Brennt, brennt der Verdampfer längst...

https://www.youtube.com/watch?v=KfXBKQe1f_I

Bei geregelten AT´s können wir das ja gern mal ausrechnen. 15W bei 0,9Ohm = 13,5 (Wurzel ziehen -> ~3,7V also könnte man mit Einschränkungen auch ungeregelt Dampfen) - > 15/3,7= ca. 4 Ampere (mir fällt kein Akku ein der die Leistung nicht bringen würde)
Spaßeshalber mal für 0,1Ohm (wo die geregelten AT´s bereits kapitulieren sollten): 15/1,2=12,5A (ebenfalls noch mehr als human)

Auf meinem Troll bin ich bei für 0,2s bei 140W und gehe dann runter auf 70W bei 0,5Ohm. Das wären ca. 8,4V und 16,7 Ampere für 0,2s und dann 5,9V und 11,9A bei 2 Akkus (Cuboid). Mit meinen LG HG2 könnte ich den Troll also auch mehr als locker am Single 18650 AT betreiben, meine VTC Mini macht nur max 75W mit - was abgesehen von solchen Spielerein auch mehr aus ausreichend ist!
Als vergleich zu ner 0,1 Ohm Wicklung, 3,74V und 37,4A für 0,2s und dann 2,6V und ca. 30A. Ebenfalls alles Sexy...

VG
 

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
@S.I.: Es geht darum ob diese Zellen überhaupt in diesen Akkuträgern eingesetzt werden dürfen!

Die Hersteller der Akkuträger geben den Mindeststrom an den die Zellen liefern müssen. Wenn wir deinen iStick Pico Mega als Beispiel nehmen darfst du nur Zellen einsetzen die als 18650er Ausführung mind. 25A und als 26650er Ausführung mind. 35A dauerhaft abkönnen und dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob du nur mit 5W oder 10W dampfst. Hierbei geht es um die Sicherheit im Fehlerfall. Daher die Datenblattwälzerei.

Und bei diesen praktisch unbrauchbaren Datenblättern die die Akkuhersteller bereitstellen lässt sich das mit derzeit keinem Akku sicherstellen. Klar findet man in diversen Shops bei den 18650er Konion Zellen Angaben des Dauerstroms die über 30A gehen, aber wenn man sich strikt nach den Angaben des Datenblatts richtet kann man das nicht mit ruhigem Gewissen bestätigen.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
war mir eigentlich alles klar - und es ging eigentlich nicht um mich!
Was ich als Empfehlung, wie es auch anders geht, sagen wollte kam wohl nicht an.... aber lassen wirs.

Muss jeder selbst wissen, stimmt!

Viel Spass noch mit dem Raussuchen der "passenden Akkus".
 

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
So wie es sich liest geht dir Sicherheit am Ar*** vorbei ?
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
eben gerade nicht und eure mir auch nicht, darum schrieb ich was ich schrieb - aber wenn man will, kann man klar alles falsch verstehen ;)

bei mir gibts keine Probleme, alles im wirklich grünen Bereich und Akkuschonend dazu und bodenständig.
 

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
Nunja, wenn ich lese dass du u.a. den grünen Panasonic der ~7A kann nutzt (wenn ich das richtig verstanden habe) ist das sicherheitstechnisch schon bedenklich.
Angenommen der (geregelte) Akkuträger setzt sich, in der Hosentasche transportiert auf die Maximalleistung und drückst den Feuertaster durch die Gehbewegungen mehr oder weniger Dauerhaft kann das je nach Akku und Akkuträger echt die Familienplanung beeinflussen. Oder eben bei einem defekt der Elektronik, Maximalleistung des AT und Dauerfeuer.

Bei mech. Akkuträgern natürlich kein Ding, da verhindert die eigene Wicklung das Malheur aber bei einem Kaliber wie der RX200S müssen die drei Akkus dann irgendwie die 200W/250W (je nach Softwarestand) verkraften.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
ich habe mit meinem Setting ja nur unter 5A oder kratze sie gerade mal so, und die Akkus werden ja nicht heiß, nicht mal handwarm, wie bei euch geschrieben oben.
Aber es geht, bzw. ging ja überhaupt nicht um mich.
Und nein, eben nicht 200 Watt oder 250, nein eben nicht! Gerade mal 15 Watt rum.
Und nein, niemals 200 Watt, ich wüsste nicht warum und wozu? gerade das wollte ich ja empfehlen, das es anders geht... o mann ..
und falls es dich beruhigt - eigentlich war ich ja um eure Gesundheit besorgt - die hier sind meine nächsten, --> Keeppower 3500

damit auch überhaupt niemals nie gar nicht nichts passieren kann. (wobei meine eig. ausreichend sind da ich unter 5 A bleibe)

aber lassen wir das -

Warum tue ich mir das nur an... *chatt*
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Diese hier werden`s nun für die Reuloux 200: https://www.akkuteile.de/efest-imr-18650-3100mah-3-7v-li-ionen-flat-top-20a-ungeschuetzt/a-100675/ die haben immerhin auch halbwegs echte 3100 mAh und können locker 10 A und angeblich bis zu 60 Sec. bis 20 A, was ich aber nie nützen werde.
Die bisherigen mit nur 6,2 A, die ich mit meinem Setting eben auch nicht erreichte mit max 5 A, fliegen also raus und kommen in moblie Standlüfter und gut. (und auch versehentlich gibts nicht, da ich beim Transport die Dampfe komplett ausschalte und sichere.)
Die anderen ATs haben ja die fetten 26650er, da "brennt eh nix an", sozusagen.
https://www.akkuteile.de/lithium-io...v-lithium-ionen-akku-high-drain-15a/a-100718/ 15-40A

Somit habe ich dann doch was gelernt: lieber etwas mehr "Luft" nach oben.
Hoffe ich konnte auch etwas mitgeben, nämlich meine Kernaussage, das - so man es nicht übertreibt mit dem Subohm und den Watt - anständige Akkus ausreichend sind. Das war eigentlich auch alles was ich in den Raum werfen wollte ;)

die max. stärksten wären übrigens bei den 18650ern die roten hier: https://www.akkuteile.de/lithium-io...50-li-ion-akku-3-6v-3-7v-3000mah-20a/a-17018/ mit (angelblich-) konstanten 20A - also wie gesagt, wem das nicht reicht, der übertreibt mE. nach und hat sich von nem Hype-virus anstecken lassen ;)

Meine Aussage war ja auch nur, das man mit niedrigstens 0,8 Ohm und max. 16 Watt alles hat um "glücklich" sein zu können und selbst dafür bräuchte und braucht man nicht mal die teuren roten oben.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Ich kaufe keine umgelabelten Akkus. Die werde oft mit falschen Angaben zur Kapazität und Belastbarkeit geschmückt (vor allem Efest, dort gern um ein vielfaches was im Test schon mehrfach zu ausgasen und folglich dem Testabbruch geführt hat) und die tatsächlichen Zellen (Hersteller, wovon ja nur ne Hand voll gibt und das Modell) werden gern getauscht, was halt im Einkauf gerade billig ist...

VG

PS: Gibt mehrere 18650 Akkus von verschiedenen Herstellern die bis 30 und 35A belastbar sind. 20A gibts seit dem LG HG2 in der Klasse seit Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosso²

Fleet Captain Special
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
331
Renomée
0
Hallo S.I.,

das Du
Darum habe ich freundlicher Weise erläutert wie es auch anders geht und die Akkus nicht so sehr belastet und schont. Das ist alles.
ist ja auch völlig in Ordnung
nur
euer Problem ist sozusagen sowohl unnötig als auch haus- gemacht
Bleibt einfach auf dem Boden und lasst euch nicht jeden Hype einreden
kommt dann nicht so gut.


Welcher Akkuträger ist das?
Reuloux mit 26650
meinst Du eine Reuleaux RX und wenn Du die meinst, mit 26650?
Link?


Hoffe ich konnte auch etwas mitgeben, nämlich meine Kernaussage, das - so man es nicht übertreibt mit dem Subohm und den Watt - anständige Akkus ausreichend sind.
Und dann verlinkst Du für DICH "passende" Akkus, die NICHT in den Akkuträger gehören???
Auch hier sollten diese 25A liefern können.
Dabei geht es NICHT darum, was Du am Träger einstellst sondern was dieser für dich bei Fehlfunktion einstellt!!!!


Warum tue ich mir das nur an... *chatt*
Du tust dir gar nix an...............noch nicht. *suspect*



CU
Rosso²
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Neuzugang:
Eleaf Ijust S, klasse Teil. Topfill über Schraubverschluss, keine eingebaute Airflowverstellung (dafür gibt es einen Silikonring der beiliegt). 3000er Akku und Köpfe von 0,18 bis 0,5 Ohm liegen bei. Geschmack und Dampf klasse! Für einen Ladenpreis von 45€ absolute Empfehlung! Reicht bei mir um die VTC Mini unterwegs abzulösen.

VG
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
Oh, gerade gesehen dass Wismec schon vor längerer Zeit eine neue Firmware für die RX200 rausgebracht hat. Der AT unterstützt jetzt PreHeat.
Tolle Funktion, so kann ich mir jetzt das Vorfeuern sparen bevor ich ziehe. Die Coil ist deutlich schneller auf Temperatur. 120W für 0.3s, danach 90W.
Muss zugeben dass mir das jetzt etwas Geld gespart hat weil ich mich schon nach einem AT mit genau dieser Funktion umgesehen hatte.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.018
Renomée
634
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
mit dem größeren Bruder, der kaum 10€ mehr kostet, gibts nun auch ne A- Anzeige, wieviel A der tats. verbrät.
Das wollte ich immer schon wissen, nicht nur den Dampfspuhlenrechner, sondern tatsächlich was Sache ist.

Somit bin ich mit meinen Wicklungen mit minimal 0,84 Ohm deutlich unter 5 A. Das wollte ich wissen, ob das auch passt. Und siehe: es passt.

Edit:
der Rx 2/3: https://www.amazon.de/gp/product/B01JR04UAO/ref=oh_aui_detailpage_o08_s00?ie=UTF8&psc=1
bei mir mit 3000er 20/35A Akkus: https://www.akkuteile.de/lithium-io...-3-7v-li-ionen-flattop-ungeschuetzt/a-100627/
wie gesagt, wenn man unter 5 A bleibt, bzw. über 0,8 Ohm rum, dann ist alles im Grünen Bereich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten