Günstiges Mainstream-Gehäuse?

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
So, weiter gehts :)

Wie ich ja schon erwähnte bin ich ein kleiner Fachhändler, der Privatkunden bedient. Nun liest man in den einschlägigen Fachzeitschriften und den Online-Reviews in Sachen Gehäuse meistens nur irgendwelche Tests von super-duper-mega Cases. Aluminium, feinst gearbeitete Innereien, High-End eben, die mal eben zwischen 100 EUR und 300 EUR kostet :o

Die Realität da draußen jedoch sieht so aus, dass der Normal-User keinen Heller zu viel ausgeben möchte für ein Gehäuse. Das ist eine Komponente, die für die meisten User nur dafür da ist, den ganzen Krempel zusammen zu halten; mehr nicht. Man sollte sich nicht schämen müssen für die Optik, aber aus welchem Material das Ding besteht oder welch für Freaks besondere Eigenschaften es hat, das interessiert den Großteil meines Klientel nicht die Bohne! *nono*

Daher brauche ich Gehäuse, die ordentlich sind, aber nicht mehr als 30 EUR kosten! Da HEC/Compucase/Cougar aus der OEM-Ecke kommt, hege ich die Hoffnung, dass ich vielleicht hier endlich ein passendes Gehäuse für meine Zwecke finde?
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Recht ordentlich finde ich das Cooltek K1. Zumindest bietet es alles für den Preis das man sich wünschen kann. Und die Optik ist zumindest nach meinen Geschmack akzeptabel.

Huch.. entschuldigung, habe irgendwie verpeilt das es hier um die Themenwoche geht. Sorry. Man solte genauer schauen bei den "Neuen Beiträgen" wo diese drinn stehen... Sorry.

Aber allgemein würde mich diese Frage auch sehr interessieren. Grde kleine Händler mit den Kunden die eher wenig Geld ausgeben können/wollen/möchten wären solche Gehäuse sehr interessant und wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Compucase

COUGAR Support
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
109
Renomée
13
Standort
Hilden
Hallo!

Da haben Sie natürlich Recht. Wenn ich privat an Fachhändler Geschäften in diversen Innenstädten vorbei schlendere, sehe ich meist auch fast auschließlich "günstige" Gehäuse im Schaufenster bzw. im Laden.
Meist sind diese qualitativ recht minderwertig, aber wie gesagt - der Preis spielt eine entscheidende Rolle.

Viele der Kunden kennen sich nicht so gut aus und es interessiert sie auch nicht wie genau die EMV-Abschirmung realisiert wurde bzw. ob das Kühlsystem genau den Intel-Spezifikationen entspricht...usw...
Da wir ja aus diesem Bereich kommen und sehr genau um Einhaltung solcher Standards bemüht sind, ist unser Ruf nun mal nicht der eines Lieferanten für günstige Allerweltsgehäuse.
ABER - auch wir haben gute Gehäuse die ca. in Ihr Preisbild passen, dabei aber COMPUCASE typisch hochwertig verarbeitet sind und sich auch an die Spezifikationen halten.
Noch etwas zu den Preisen - da ich nicht weiß ob Sie nun von ihren Netto-Einkaufspreisen oder dem Brutto-Verkaufspreis sprechen, nenne ich mal Verkaufspreise welche ich gerade über diverse Preisvergleichsanbieter gefunden habe.

Als da z.B. wären:
Das 6T10 - ein günstiger Mini-Tower im Micro-ATX Format. Dieser wird übrigens in naher Zukunft vom Planet3DNow! Redakteur Herrn Heptner getestet, ein Testmuster ist bereits bei ihm eingetroffen. Ein Datenblatt liegt diesem Post bei.
Der Endverkaufpreis inkl. MwSt. liegt bei ca. 32 Euro. Also schon recht günstig.

Das 6C11 - ein günstiger FullATX Midi-Tower. Die komplette 6C Serie ist relativ günstig gehalten. Natürlich nicht so günstig wie ein "No-Name" Produkt, dafür aber deutlich bessere Qualität.
Dazu habe ich noch kein Datenblatt, daher hier ein Foto (sorry, hab kein hochauflösendes auf meinem Privat-Rechner) und der Link auf unsere Homepage zur 6C-Serie.
Hier liegt der Preis noch unter 40 Euro brutto.
Der Midi-Tower kommt sogar inkl. dem nach Intel-Spezifikationen ausgelegtem AirDuct, kann aber bei Nichtgefallen auch einfach abmontiert werden.

Wichtige Details wie eine vernünftige Schirmung der Anschlusskabel für die Front-Schnittstellen (gut im Datenblatt 6T10 zu erkennen) und eine vernünftige Materialstärke können aber auch einem unwissenden Endkunden als Verkaufsargument genannt werden. Schließlich kostet unser Tower nur einige Euro mehr und nicht ganze 50 Euro mehr.

Wir arbeiten halt jetzt verstärkt daran unsere Produkte auch dem Endkunden vorzustellen. Denn im Preis-Leistungsvergleich haben wir sehr gute Produkte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Es kann doch nicht so schwer und kostenintensiv sein ein Gehäuse zu produzieren das nur den folgenden Kriterien entspricht. In dieser Prsiklasse ist am Ende eh nicht mehr erwünscht.

1. ATX Format
2. Vorne und Hinten jeweils die Möglichkeit ein 120mm Lüfter zu verbauen (es muss keiner dabei sein)
3. Groß genug damit auch die längsten Grafikkarten hinein passen
4. Platz für 3 Festplatten und 2 Laufwerke

Das wars. Optisch sollte es schlicht sein und die Anschlusse liegen idealerweise oben da ein Tower ja meist unter dem Tisch steht.

Herausnehmbare Festplatten Käfige oder sonstiger Firlefranz ist gar nicht nötig in dieser Preisklasse. Schlichter Innenaufbau. Keine Besonderheiten. Dann aber das hier eingesparte Geld eher in etwas dickeres Blech investieren. Es soll sich eben nicht gleich verbiegen wenn man ein Seitenteil abnimmt.
 

Compucase

COUGAR Support
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
109
Renomée
13
Standort
Hilden
Hallo Stechpalme.

Vorne passt beim 6C nur ein 80 oder 90mm Lüfter rein, ansonsten passt es doch.
Die Front-Anschlüsse liegen hier mittig, bei unsere 6X-Serie aber oben.

Man könnte hier Geld am AirDuct sparen, wie vielleicht auch an einer dünneren ummantelung der Kabel (wie es bei günstigeren Gehäusen der Fall ist) aber dann bekommen wir Probleme mit unseren Geschäftskunden. Unsere Gehäuse sollen und müssen allen Anforderungen gerecht werden. Wir werden jetzt ja nicht die Systemkunden vernachlässigen und uns als Priorität auf den Günstig, ja sogar Billig-Markt konzentrieren.

Wir wollen aber nicht in diesen Markt hinein. COMPUCASE und HEC Produkte werden nicht qualitativ schlechter hergestellt nur um gewisse Preise einhalten zu können, wir werden da keine abstriche machen.
Es gibt dort bereits genügend andere Anbieter, wir müssen kein Gehäuse für 25 Euro brutto oder weniger anbieten. Das ist nicht unser Markt.

Und ein neues Gehäuse zu entwerfen ist auf den ersten Blick leicht, besonders wenn man sich aufs Allernötigste konzentrieren kann.
Aber da kommen dann hohe Investiotionskosten für ein neues sogenanntes Tooling auf uns zu, die Produktion anderer Produkte wird dann definitiv verringert um Platz für diese Produktionen zu haben.
Wir müssen diese Produkte dann vermarkten, was auch viel Zeit und Geld kostet.

und was am wichtigsten ist - wir möchten nicht das Namen bzw. MARKEN wie COMPUCASE und HEC mit solchen "Billig"-Produkten in Verbindung bringen. Unser Image könnte sich dadurch verlagern.

Es steckt also viel mehr dahinter als einfach "mal eben" ein günstiges Gehäuse zu produzieren.
 
Oben Unten