News Lenovo Thinkcenter M75t Gen2 Kurztest

Crashtest

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
9.145
Renomée
1.326
Standort
Leipzig
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Unser langjähriger Leser und Mitglied des Distributed-Computing-Teams, Sightus, hat uns freundlicherweise ein Lenovo Thinkcenter M75t Gen2 mit "Upgrade auf 2x32GB DDR4-3200 UDIMM mit ECC" für einen kurzen Test zur Verfügung gestellt.

Das System:
Hierbei handelt es sich um ein Miditowersystem mit Sockel AM4, beim Reviewexemplar mit einem AMD Ryzen 7 PRO 5750G, im Lieferzustand mit 2x 8GB DDR4-3200 ausgestattet, für den Einsatzzweck jedoch auf 2x 32GB DDR4-3200 ECC erweitert. Interessant ist der AMD Pro565 Chipsatz. Das Gerät kam ohne Betriebssystem.

AIDA64_CPUID.png



Ein paar Daten:
  • Länge: 34,5cm
  • Breite: 28,0 cm
  • Höhe: 14,5 cm
  • Gewicht: 4,76 kg
Lieferumfang:
  • Computer
  • Stromkabel
  • Maus
  • Tastatur
  • Quickstartguide
Das Gehäuse kann liegend und seitlich stehend mit Gummifüssen betrieben werden.
Vorderseite:
  • 2x USB-A 3.2 Gen1
  • 2x USB-A 3.2 Gen2
  • 1x USB-C 3.2 Gen1
  • 1x 3,5mm AUDIO
  • 1x 3,5mm Kopfhörer
  • 3 in 1 Kartenleser (Realtek über USB 2.0 Header)
  • 1 HDD/SSD Status-LED
  • 1 Schalter mit LED
  • Slimline-DVD HL-DT-ST DVDRAM GUE1N


» Artikel lesen
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Falls noch was gewünscht wird - einfach fragen; noch kann ich weitere Tests machen eh das System zurück an Sightus geht
 
Zuletzt bearbeitet:

Sightus

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.12.2006
Beiträge
2.984
Renomée
249
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Danke für den Test *chatt*. Also im BIOS gibt es ja imho drei CPÜ-Lüfter-Setting (Power, Performance, Full), wobei Power und Performance unter System-Volllast identisch scheinen.
Ich für meinen Teil finde die Lautstärke im IDLE als sehr niedrig und auch unter Last noch okay. Für mich zählt dieses System zu den leisesten "Performance-OEM-SFF-Kisten", die ich zwischen die Finger bekommen konnte. Das Pendant von HP war deutlich lauter.

Wünschenswert wäre eine BIOS-Einstellung: Bei hoher Temperatur ==> Lüfterdrehzahl erhöhen oder aber Lüfterdrehzahl fixiert, aber dafür den CPU-Takt absenken.
 

yahlov

Vice Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
673
Renomée
1
Witzig.
Genau dieses ThinkCentre hab ich mir neulich angesehen und überlegt es zu kaufen.

Gefällt mir sehr gut.
Nur für welche Anwendung benötigt man so viel RAM und wozu eigentlich ECC
 

Sightus

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.12.2006
Beiträge
2.984
Renomée
249
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Also 2GB je Thread erachte ich mittlerweile als Minimum an, aber da die Kisten ja auch lange bis ewig laufen sollen gehe ich lieber immer direkt auf 4GB je Thread.

Und ECC: Haben ist besser als Brauchen, jedoch sollte man eigentlich eher fragen, warum ECC nicht "standard" ist, gerade bei Business-OEM.

Ich habe übrigens Lenovo und auch HP förmlich angebettelt, mir die Geräte doch bitte gleich mit ECC-Speicher auszustatten, jedoch war man dazu nicht bereit/fähig.
 

Sightus

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.12.2006
Beiträge
2.984
Renomée
249
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Der Vollständigkeit wegen haben ich das Mainboard mal ausgebaut um mir die Backplane mal anzusehen:



 

Cmdr_Zod

Commander
Mitglied seit
20.01.2018
Beiträge
153
Renomée
17
Und ECC: Haben ist besser als Brauchen, jedoch sollte man eigentlich eher fragen, warum ECC nicht "standard" ist, gerade bei Business-OEM.
Ist auch meine Haltung, ich habe auf dem Desktop seit Jahren ECC, und ich hatte auch schon defektes RAM, welches dann durch ECC erkannt wurde (Gut, das hätte man auch ohne ECC rausgefunden, weil die Kiste trotz ECC instabil lief). Moderne Server-Boards melden zusätzlich welches DIMM defekt ist, das ist sehr praktisch, um das richtige Modul zu tauschen ohne lange zumzuprobieren.
Zwischenzeitlich scheint auch Intel erkannt zu haben, das ECC ein Wettbewerbsvorteil sein kann.
Leider ist ECC beim Notebook praktisch inexistent, es gab von Intel mobile Xeons für Workstations-Notebooks mit ECC-Unterstützung, mir wäre aber nicht bekannt dass das in nennenswerten Stückzahlen verkauft wurde.
 
Oben Unten