Password Safe akzeptiert nicht korrektes Masterpasswortauf Linux Mint 20.0.1

AMD-flat

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
941
Renomée
1
Standort
Bei Stuttgart
Hallo zusammen,

ich schraube seit nunmehr 22 Jahren an PCs herum. Seit Anfang der 90er nutze ich Windows als primäres OS. Mit Linux hatte ich nur zwischendurch ein paar Techtelmechtel aus Neugier. Fing 2002 mit Suse 8 an und endete auch sehr rasch wieder.
Nun bin ich auf Linux Mint gekommen, da ich meinen 11 Jahre alten A6 5400K wieder zum Leben erweckt habe und keinen Bock hatte, eine weitere Windows 10 Liezens zu kaufen.
Bin damit auch soweit sehr zufrieden und es erfüllt auch alle meine alltäglichen Anforderungen bestehend aus Office, Mail, ect.
Aber eine Sache läuft partou nicht: Password Safe. Ich habe dieses auf einem 6 Jahre alten Macbook Air zum Laufen gebracht, Windows 10 sowieso und auch Android wehrt sich nicht dagegen. Auf Mint läuft es zwar, kann es aber nicht nutzen, da das Programm dort meint, dass mein Masterpasswort, das auf allen anderen Plattformen funzt, nicht korrekt sei, bzw. die Datei beschädigt sei. Ich habe es sogar geschafft Onedrive, wo ich die Speicherdatei abgelegt habe, bei Mint zu implementieren. Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe auf eure Hilfe.
Bei Mint handelt es sich um Version 20.0.1, Oberfläche Cinnamon 4.8.6.
Was mache ich falsch, bzw. wie kann ich auch das Programm nutzen?
Habe Password Safe über die Anwendungsverwaltung installiert.

Überlege echt, ob ich Mint auch anderweitig auf meinen Office/Wohnzimmer PC's einsetze. Startzeiten, Optik alles erste Sahne. Könnte ich mir echt auch auf meinen anderen Office-Rechnern vorstellen. Gefällt mir echt. Schreibe euch auch gerade von dem PC mit dem OS. ;-)

Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

vnt

Commander
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
172
Renomée
39
Hallo AMD-flat,

die Version aus der Anwendungsverwaltung ist nicht die aktuellste; letztere - passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb (LM 20.1 basiert auf Ubuntu 20; sollte also funktionieren) kannst Du über die offizielle Sourceforge-Projektseite bekommen:

https://sourceforge.net/projects/passwordsafe/files/Linux/

Vielleicht liegt da das Problem; einen Versuch ist es bestimmt wert.
LM 20.1 kann ich definitiv empfehlen, nutze ich selbst als OS für meinen PC.

Gruß,
vnt
 
Zuletzt bearbeitet:

AMD-flat

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
941
Renomée
1
Standort
Bei Stuttgart
Danke dir erstmal.

Nun treffe ich aber auf ein weiteres Problem. Ich habe zwar bei Password Safe eine Anleitung gefunden, bekomme dann aber folgende Meldung:

sudo dpkg -i passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb
dpkg: Betreffend passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb, welches passwordsafe enthält:
passwordsafe kollidiert mit passwordsafe-common
passwordsafe-common (Version 1.08.2+dfsg-1) ist vorhanden und installiert.

dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Archivs passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb (--install):
Kollidierende Pakete - passwordsafe wird nicht installiert
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb

Argh. Ich habe aber über die Anwendungsverwaltung bereits die alte Password Safe Installation deinstalliert.
 

vnt

Commander
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
172
Renomée
39
  1. Öffne über das Menü->Systemverwaltung die Synaptic-Paketverwaltung, gib dort den Suchbegriff "passwordsafe" ein und entferne die alte Version.
  2. Öffne und installiere passwordsafe-ubuntu20-1.13-amd64.deb mit dem GDebi-Paket-Installationsprogramm über den Dateimanager per Doppelklick oder über das Rechtsklick-Menü; dann werden Dir zusätzlich eventuelle nicht erfüllbare Abhängigkeiten bequem angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

vnt

Commander
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
172
Renomée
39
OK ... dann versuche mal, die Passwort-Datei lokal auf den Linux Mint PC in Dein Home-Verzeichnis zu kopieren und mit PasswordSafe darauf zuzugreifen. Funktioniert das?

Falls Dein Master-Passwort irgendwelche Umlaute enthalten sollte, wäre eventuell auch ein Problem mit der Tastatureinstellung denkbar?!
Was passiert, wenn Du unter Windows testweise eine neue Passwortdatei mit einem einfachen Master-Passwort (ohne Umlaute und/oder Sonderzeichen!) anlegst und diese dann lokal auf den Linux Mint PC kopierst? Und wie sieht es umgekehrt mit einer unter Linux erstellten Passwortdatei aus?
 

AMD-flat

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
941
Renomée
1
Standort
Bei Stuttgart
Lokal funktioniert auch nicht. Habe ich auch schon ausprobiert. Also wenn ich "Passwort anzeigen lassen" aktivere, ist das Pw auch das korrekte.
Über Windows habe ich das noch nicht probiert,aber erstelle ich unter Mint eine neue Datei lokal mit dem identischen Passwort, frisst er es.
Die Vermutung, dass er sich mit Umlauten und Sonderzeichen schwer tun könnte, kam mir auch schon in den Sinn, aber wie gesagt, wenn ich "Pw einblenden" aktivere, zeigt er es korrekt an. Ich werde nochmal unter Windows eine neue Datei erstellen und mal schauen, ob da vll der Hund begraben liegt. *noahnung*

edit:
Habe über Windows 3 neue Datensätze angelegt. 2x davon mit Umlauten und Sonderzeichen. Hat er alle geöffnet in Mint.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berniyh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
5.013
Renomée
158
Evtl. haben die Macher von dem Programm irgendwann mal was an der Datenstruktur geändert oder auch wie das Passwort abgespeichert wird (z.B. welcher Hash verwendet wird o.ä.).
Möglicherweise kommt die Linuxversion damit nicht klar.
Scheinst das Programm ja schon länger zu verwenden, da könnten solche Umstellungen durchaus mal passieren.
Würde nur denken, dass man dann eine Migrationsroutine einbaut, aber evtl. waren sie da etwas nachlässig.
Zumindest spricht dein Test mit den neuen Datensätzen für irgendein Problem dieser Art.

Ich kenne nun das Programm leider nicht, aber bei den Passworttools die ich so kenne kann man Datensätze exportieren und importieren.
Nach dem was du nun beschrieben hast würde ich versuchen, dass du deine Daten exportierst und in einen neuen Datensatz importierst, den du ja – wenn ich dich richtig verstanden habe – öffnen kannst.
Alternativ kann es auch sein, dass es im Programm auch irgendwelche Migrationstools gibt, im Sinne von "Datenbank auf neue Version updaten" o.ä.
Ist aber eher unwahrscheinlich.

Edit: ich sehe gerade, dass es sich um KeePass handelt. Ich kenne das nur unter dem Namen, den Zusatz "Passwort Safe" hab ich glaube ich noch nie gehört oder überlesen. xD
Meines Wissens wird da aber tendenziell eher der Fork KeePassXC verwendet. Müsste auch die KeePass Datenbank importieren können.
Ob auch schreibend weiß ich jetzt nicht.
Zudem ist bei KeePassXC die Linux Unterstützung offiziell und nicht über inoffizielle Ports.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berniyh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
5.013
Renomée
158
Ok? Ich hatte danach gesucht und hatte gefunden

KeePass Password Safe ist ein freies, unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) erhältliches Programm zur Kennwortverwaltung. KeePass verschlüsselt die gesamte Datenbank, welche auch Benutzernamen und Ähnliches enthalten kann.
und dachte dann halt, dass es darum geht.

Falls nicht, dann sorry für die Verwirrung. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

AMD-flat

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
941
Renomée
1
Standort
Bei Stuttgart
Etwas ganz merkwürdiges ist passiert. Ich habe gestern gemerkt, das ich versehentlich in onedrive über Windows die Datei von Password Safe gelöscht hatte. Habe sie dann wieder hergestellt. Gerade eben schaue ich mir die Sache nochmal an, mache das file auf und siehe da, es funzt. *noahnung*
Frage mich zwar warum, aber egal. An der Datei habe ich nichts verändert, aber soll mir recht sein. :D
Ob das Update auf die 1.13 nun doch noch was bewirkt hat? Der einzigstes Wehrmutstropfen ist noch, dass ich keine Änderungen an der Datei machen kann über Mint. Werde mir heute Abend die Sache nochmal anschauen. Vielleicht gibt es ja, wie bereits hier angesprochen, die Möglichkeit eines Imports in eine neue Datei. :)

Danke euch allen.
 

rhHeini

Vice Admiral Special
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
630
Renomée
10
Standort
Röttenbach
Lässt mich an die locale denken. Ich hab hier die 1.12 unter Devuan Chimaera laufen, vorher auf Beowulf, und keine Probleme. locale ist de_DE.UTF-8.

Und meine Datei ist Asbach-Uralt, ich glaube auf Win95 oder 98SE erstellt und immer mitgewandert.

Rolf
 

AMD-flat

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
941
Renomée
1
Standort
Bei Stuttgart
Importieren funktioniert nicht, wenn man die entsprechende Datei nicht öffnen kann. Aber ich habe einen Speicherstand gefunden, der aktuell ist und einwandfrei funktioniert. :-)
 
Oben Unten