Allg. Preiswerte Videoüberwachung in der eigenen Wohnung

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
886
Renomée
10
Hallo,

mir geht es hier nicht nur über die Überwachung meines Objekts vor Einbrecher sondern auch um Brand und Wasserschaden.

ich habe an 2 Positionen eine Steckdose hinlegen lassen vom Elektriker.
Pos1.) Über der Wohnungseingangstür
Pos2.) An der Fensterfront an der eine Feuertreppe ist

Wohnung befindet sich im 7 Stock. Einzige Möglichkeit meine Wohnung zu betreten sind diese 2 Punkte oder fliegen wie Superman ^^ In Zukunft ist auch ein Nuki Smart Lock mit Wlan Bridge einkalkuliert.

Was möchte ich jetzt ? Ich möchte 2 Kameras haben die 24/7 meine Pos1 und Pos2 überwachen.

Pos1 wäre die Perspektive in den Vorraum wo ich die Bad und Wc Türe sehe. Mir ist schon einmal das Wasser entgegengeronnen nur hatte ich das Glück das ich zuhause war.
Pos2 seh ich die Fensterfront ( nur das keinen Nachbarn wenn die Frage kommt ) und die Küche wo es auch zu einem Wasserschaden kommen kann.

Ich möchte jetzt wenn ich unterwegs eine App auf meinem Handy öffnen und meine geliebte Wohnung von überall auf der Welt einsehen. Weiteres hätte ich gern das meine Kameras eine push Benachrichtig auf Handy schicken sobald sich etwas bewegt. Das kann dann entweder nur ein Einbrecher, Wasser oder Feuer sein. Wohne alleine.

Die Lösung soll technisch einfach, preiswert und an der Steckdose laufen das sie theoretisch 365 Tage im Jahr durchlaufen kann und mit Wlan funktionieren. Solange ich zuhause bin schalte ich die Lösung ab. Fahre ich über mehrere Tage wohin wird sie eingeschalten.

Ich habe keine Ahnung von Security. Geht das ganze mittlerweile einfach ? Gibt es die Möglichkeiten das die Kameras die letzten paar Stunden aufzeichnen und offline ( speicherkarte ) oder online speichern? Möchte keine Fall laufenden Abo Kosten haben bis auf Strom. Je preiswerter die Kamera desto besser. Muss nicht jedes Staubkorn sehen aber wenn Wasser in den Vorraum eindringt soll die Kamera schon erkennen und Alarm schlagen. Weiters muss sie 90 grad runtersehen können.

danke :)
 

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.627
Renomée
802
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Wir hatten das bei der Arbeit, Überwachung 24/7 mit Speicherung der Daten via Glasfaser in einem anderen Gebäude. Das ist nun auch schon wieder rund 10 Jahre her...

Die primäre Frage: willst du bei dir speichern oder in einer Cloud?

Ein Beispiel. Für ca. 130 Euro bekommt man beispielsweise eine Logitech Circle 2, welche die Daten in eine Cloud hochladen kann. Da bist du dann aber mit einem monatlichen Abo dabei. Testbericht: https://www.techstage.de/test/Test-...kaufberatung.cloudcamswf&hg=2&hgi=0&hgf=false

Das Fiese dabei: Es geht nur der Logitech-Server. Man kann also nicht z.B. ein eigenes NAS verwenden oder in eine andere Cloud hochladen lassen. :(

Von da her: eventuell noch eine Preisangabe dazu wie viel es dich pro Monat kosten darf/kosten soll.

Grüße, Martin
 

noisy

Lieutnant
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
54
Renomée
0
Nabend,

ich habe im Herbst bei meinen Eltern eine Videoüberwachung draussen installiert. Nachdem ich verschiedene Marken und Modelle probiert hatte,
bin ich bei der Marke Wanswiev geblieben. Ich habe 3 von denen installiert und wir sind mit den Aufnahmen sehr zufrieden.
Die Kameras können über eine App benutzt werden und die Speicherung erfolgt wahlweise per Cloud oder Speicherkarte (128GB). Die App schickt
Push Benachrichtungen bei Bewegungserkennung. Auch wenn die Kameras als Aussenkamera deklariert ist, bin ich mir sicher, das sie auch innen gut funktioniert. Schau ob sie deinen Ansprüchen genügen könnte.

Gruß Noisy
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
886
Renomée
10
Wir hatten das bei der Arbeit, Überwachung 24/7 mit Speicherung der Daten via Glasfaser in einem anderen Gebäude. Das ist nun auch schon wieder rund 10 Jahre her...

Die primäre Frage: willst du bei dir speichern oder in einer Cloud?

Ein Beispiel. Für ca. 130 Euro bekommt man beispielsweise eine Logitech Circle 2, welche die Daten in eine Cloud hochladen kann. Da bist du dann aber mit einem monatlichen Abo dabei. Testbericht: https://www.techstage.de/test/Test-...kaufberatung.cloudcamswf&hg=2&hgi=0&hgf=false

Das Fiese dabei: Es geht nur der Logitech-Server. Man kann also nicht z.B. ein eigenes NAS verwenden oder in eine andere Cloud hochladen lassen. :(

Von da her: eventuell noch eine Preisangabe dazu wie viel es dich pro Monat kosten darf/kosten soll.

Grüße, Martin
Hi, ganz amateurhaft. Max 60 euro pro Kamera. Ohne NAS mit Cloud ohne Abokosten. Mir ist bewusst man bekommt da nur nen letzten Dreck es soll einfach auf einer sehr primtiven Stufe funktionieren.

Nabend,

ich habe im Herbst bei meinen Eltern eine Videoüberwachung draussen installiert. Nachdem ich verschiedene Marken und Modelle probiert hatte,
bin ich bei der Marke Wanswiev geblieben. Ich habe 3 von denen installiert und wir sind mit den Aufnahmen sehr zufrieden.
Die Kameras können über eine App benutzt werden und die Speicherung erfolgt wahlweise per Cloud oder Speicherkarte (128GB). Die App schickt
Push Benachrichtungen bei Bewegungserkennung. Auch wenn die Kameras als Aussenkamera deklariert ist, bin ich mir sicher, das sie auch innen gut funktioniert. Schau ob sie deinen Ansprüchen genügen könnte.

Gruß Noisy

meinst sowas ?

will was kleines unaufälliges das selbst die Lösung oben mir zu groß ist.. das sind mehr Außenkameras. Klein und unauffallend ohne Bohren einfach zum kleben aber das krieg ich dann schon selber hin wenn die Kamera nicht zu schwer ist
 
Oben Unten