Allg. Server: Aus 2 mach 1

CadillacFan77

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Hallo zusammen

Ich bin auf der Suche nach einer Lösung. Momentan habe ich bei mir zu Hause zwei kleine "Server", einmal File- und Multimedia (nur intern zu erreichen) und einmal einen Webserver mit FTP, VPN etc... natürlich von aussen zu erreichen.

Die Server stehen in 2 verschiedenen IP-Netzen (Sicherheit).


Da mir diese beiden Knechte aber a) zu viel Strom saufen (1x AMD Sempron SoA., 1x P4 "A" 2,4 GHz) und zudem langsam outdated sind, möchte ich mir neue Hardware zulegen. Allerdings möchte ich die logische Trennung bewahren.

Hardwaremässig dachte ich an einen Phenom 9150e, 4GB RAM, 2x 1TB HDD (Daten, RAID1)+ 1x 160GB HDD (für die Systeme) sowie einem Cube-Gehäuse und 330W Netzteil. Grafik onboard natürlich...


Nun, was denkt Ihr würde eine vernünftige Lösung sein? Ich möchte Win Server 2003 verwenden (2x), da ich auch schon Lizenzen habe. Es muss ja zwangsweise in Virtualisierung herauslaufen, allerdings gibts da verschiedene Möglichkeiten.

Am liebsten wäre mit ein virtuelles Host-OS (wie ESX Server... aber das schliesse ich mal aus verständlichen Gründen aus) ohne ein vollständiges Host-OS installieren zu müssen.

Oder denkt Ihr, 1x Linux drauf + SunVM mit 2x Windows wäre besser? Allerdings hätte ich dann wieder das Problem, dass die HW für die Katz ist, das die SunVM ja keine SMP Systeme unterstützt...Und schon gar keine Ressourcenzuweisung.

Natürlich wäre das Ziel, jedem virtuellen Server je 2GB und 2 CPU Kerne zuzuweisen.


Ich bin mir sicher, hier lassen sich Leute mit kreativen Ideen finden ;) Wäre über jede Hilfe dankbar!
 

Dhamster

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.862
Renomée
23
Standort
vorm bollerwagen
  • Spinhenge ESL
was hältst du von VMWare Server auf nem Linux als HostOS? Da kannst du dann 2 CPUs zuweisen. VMWare Server ist kostenlos.
 

CadillacFan77

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Ist ne gute Idee. Nun, welches Linux sollte ich wohl am besten nehmen? Was ressourcenschonendes, aber dennoch nicht zu schweres (Linux-Noob ;D).


Debian vielleicht?
 

Sonic

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.01.2002
Beiträge
5.110
Renomée
127
Standort
Cloppenburg
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
Oben Unten