Ugreen NAS "NASync" - Kickstarter

Hammerhead Shark

Fleet Captain Special
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
325
Renomée
354
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
  • BOINC Pentathlon 2023
Ugreen hat eine Kickstarter Kampagne für ihre neuen NAS Serie "NASync" gestartet.
Die aktuelle Software befindet sich noch in einer recht frühen Beta Version und ist sehr rudimentär. Da hat Ugreen bis zum Release noch einiges an Arbeit.
Es ist aber auch möglich eigene Betriebssysteme zu installieren, da standard x86 Hardware.
Die Hardwareaustattung ist für den verlangten Preis auch recht gut, besonders mit Kickstarter rabatt.

Eventell interessant für jemanden der sich nicht mit Selbstbau rumschlagen will (außer evtl. Software), oder dem die kosten von Synology und Co. zu hoch sind.
Oder auch als Zweitserver für Backups.

Wenn Ugreen die Software hinbekommt könnte das ganze eine gute alternative zu Synology, Qnap, Asustor etc. werden.
Wenn nicht, hat man zumindest eine gute Hardwarebasis und muss sich dan nur noch um die Software kümmern (TrueNAS, Open Media Vault, plain Linux, etc.)

 
Na dann hoffe ich, dass keine Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% oben drauf anfallen werden.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

 
Zuletzt bearbeitet:
"Shipping and Taxes included" => "Versand und Steuer enthalten"
 
Wenn Ugreen die Software hinbekommt
Genau daran wird es scheitern. Im Verkaufspreis ist nämlich die Pflege, Sicherheitsupdates und Software-Entwicklung enthalten. Wer dafür als Unternehmen kein Geld nimmt, kann offensichtlich keine Programmierer beschäftigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kickstarter hat gestern bei mir abgebucht...
Hab das DXP6800 Pro geordert. Bin sehr gespannt, weil darauf auch fremde OS ohne Siegelbruch laufen
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Wenn Ugreen die Software hinbekommt
Genau daran wird es scheitern. Im Verkaufspreis ist nämlich die Pflege, Sicherheitsupdates und Software-Entwicklung enthalten. Wer dafür als Unternehmen kein Geld nimmt, kann offensichtlich keine Programmierer beschäftigen.
Als ob QNAP und Synology nicht auch mal klein angefangen hätten...
Und welchen Umsatz machen die beiden nochmal, und wieviel macht Ugreen? ;)

Zumal wäre es nicht das erste mal, dass ein Konzern von Anderen profitiert, obwohl diese viel später auf den Markt kamen
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich liebäugel auch mit den Dingern. ich habe bereits mehrere Produkte von Ugreen gekauft und bisher sind alle absolut überzeugend. allerdings habe ich noch nie bei sowas wie Kickstarter mitgemacht, ich bin da sehr unerfahren und hab irgendwie die Angst das das Geld nachher weg ist und man keine Ware bekommt
 
Verstehe ich - ging mir nicht anders...
Hatte schon mehrfach Schriftverkehr mit Kickstarter und Ugreen und fasse langsam Vertrauen

Eig. hätte Ugreen mit 7 Mrd. Umsatz diesen Kickstart nicht nötig. Das Projekt wurde mit mehr als 33.000% übertroffen

btw:
Ich versuche mal herauszufinden, ob Ugreen das Geld erst dann von Kickstarter bekommt, wenn die Ware versandt wurde
 
Als ob QNAP und Synology nicht auch mal klein angefangen hätten...
Mir geht's nicht um "klein anfangen" [wovon hier eh keine Rede sein kann], sondern um die Sicherheit bei gleich zwei Aspekten:
1. soll ein NAS seine 9 Jahre durchhalten, dafür braucht es kontinuierliche Sicherheits-Updates, woran chinesische Hersteller systematisch sparen
2. kommt ein chinesisches Gerät eh nicht in mein Netzwerk. Die Entwickler können noch so gute Menschen sein, in einer Diktatur müssen sie sich zwangsläufig den Anweisungen ihres Diktators beugen, oder sie landen im Knast. Gerade bei der jetzigen Weltlage ist das ein No-Go.

Und 3. braucht so ein Unternehmen gar keine Kickstarter-Kampagne. Wer sich eigene Software auf sein NAS pflanzen will, greift besser zu einer freien Distribution.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir kommt es nicht darauf an, ein Schnäppchen abzuwackeln… bei mir muss es einfach nur sicher und stabil funktionieren, was der Fall ist.
Ich bleibe beim gut etablierten Produkt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Frage ist halt, wie lange, und "für wen" es sicher ist. Sicherheits- und funktionale Updates zu programmieren kostet viel Geld. Wenn eine Firma darauf verzichtet, dieses Geld einzunehmen, ist doch klar, was sie vor hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Kickstarter Kampagne war wohl um zu sehen, ob außerhalb China interesse an den Geräten besteht und natürlich als Werbemaßnahme.
Beim Erfolg der Kampagne und der größe von Ugreen habe ich keine großen Sorgen, dass die bei der Softwareentwicklung und Updates sparen.

Klar, bei der Software eines neuen (in der Produktkategorie) Chinesischen Herstellers macht man sich schon so seine Gedanken, aber wenn man ehrlich ist, sieht es bei anderen Herstellern doch genauso aus: Windows sammelt out of the box einen haufen (unbekannter) "Telemetriedaten", in Cisco Geräten wurden eingebaute Backdoors gefunden, Facebook und Google Tracken einen durch das gesamte Internet etc. Der unterschied ist: Bei den US Firmen weiß man von den ganzen Sachen, bei den Chinesischen Firmen ist das bisher meist alles nur Spekulation. Das Huawai Backdoors für die Chinesische Regierung in ihre Netzwerk Technik implementiert hat ist bisher zumindest nicht nachgewiesen worden. Bei Cisco schon. Und Huawai hatte sogar angeboten, dass die Software von Experten kontrolliert werden kann.

Und selbst wenn man der Software nicht vertraut, war allein die Hardware mit dem Kickstarterrabatt Preis-Leistungsmäßig sehr attraktiv.
Da sich ein eigenen OS installieren lässt kann man die Hardware nehmen und z.B. Open Media Vault oder TrueNAS etc. installieren.
Natürlich gibt es auch bei Open Source Projekten keine 100% Sicherheit.

Hätte ich nicht bereits einen selbstgebauten Server hier rumstehen, hätte ich vermutlich auch zugeschlagen und mir ein 4800+ oder 6800 Pro geholt.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

[...]
Ich versuche mal herauszufinden, ob Ugreen das Geld erst dann von Kickstarter bekommt, wenn die Ware versandt wurde
Kickstarter reicht das Geld an die Projektersteller weiter sobald die Kampagne erfolgreich (= Mindestziel am Projektende erreicht) abgeschlossen ist.
Es ist dabei egal ob die Geräte direkt oder erst in einem halben Jahr (oder sogar noch später) ausgeliefert werden.
Da die Hardware fertig designt ist (wurden ja schon ein haufen Testgeräte an diverse Newsseiten und Youtuber verschickt), und der größe von Ugreen, sollte es aber nicht all zu lange dauern die noch fehlenden Geräte zu produzieren und auszuliefern.
 
Zuletzt bearbeitet:
sieht es bei anderen Herstellern doch genauso aus:
Es wird heute immer alles mit allem gleich gesetzt, Differenzieren ist Mangelware.

Die alte Großmutter oder ihre hübsche Nichte? Sind beides Frauen, kann man beide heiraten => völlig egal! Die Großmutter hat sogar schon bewiesen, dass sie heiraten kann!

bei Ugreen habe ich keine großen Sorgen, dass die bei der Softwareentwicklung und Updates sparen.
bei den Chinesischen Firmen ist das alles nur Spekulation.
Oh man, über so viel Naivität kann ich nur lachen. 10 Jahre keine Nachrichten mehr gelesen?

war allein die Hardware Preis-Leistungsmäßig sehr attraktiv.
Und was sitzt gemütlich und sicher in der Firmware?
 
Zuletzt bearbeitet:
Differenzieren ist Mangelware? Warum sollte man da differenzieren?
Deiner Meinung nach ist es also OK, oder zumindest weniger Schlimm wenn US Firmen deine Daten Sammeln und mit Backdoors deine Sicherheit gefährend als wenn Chinesen das gleiche machen?

Und ja, es gibt genug Beispiele von Chinesischen Firmen, die negativ durch unerlaubten Datenabgriff aufgefallen sind.
Wenn das bedingt das du gar keine chinesische Software/Hardware mehr einsetzt, musst du aber auch so konsequent sein und den gleichen Maßstab für andere ansetzen. Dann fällt auch alle Software/Hardware von US Firmen weg.
Eigentlich alles was nicht 100% Open Source ist und du den Source Code nicht 100% selbst validiert hast.

Und deine unpassenden Vergleiche mit irgendwelchen alten und jungen Frauen kannst du dir Sparen, die waren schon beim letzten mal lächerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
sieht es bei anderen Herstellern doch genauso aus:
Es wird heute immer alles mit allem gleich gesetzt, Differenzieren ist Mangelware.

Die alte Großmutter oder ihre hübsche Nichte? Sind beides Frauen, kann man beide heiraten => völlig egal! Die Großmutter hat sogar schon bewiesen, dass sie heiraten kann!
Ich nehme die Nichte mit der Erfahrung, der Großmutter ;D
 
Während du in deinem Vergleich nicht nur die Verwandschaftsverhältnisse durcheinander bringst (Tante <-> Nichte, Großmutter <-> Enkelin) ist mir auch nicht ganz klar wer jetzt die "Großmutter" und wer die "Nichte" sein soll. Und heiraten muss man auch nicht um Großmutter zu werden.
Ist China die "alte Großmutter" in deinem Vergleich? Aber die USA haben nicht weniger Erfahrung im Spionieren, implementieren von Backdoors und dem abgreifen von Daten als China. Oder ist China die "Nichte" und blendet alle mit ihrer "schönheit"?

Und wer garantiert dir, dass in der Firmware westlicher Hersteller keine entsprechenden Codeteile mit Backdoors oder anderen Spionage funktionen enthalten ist? Ist ja nicht so, als ob da einige westliche Firmen in letzer Zeit nicht negativ aufgefallen wären. Beim Thema Sicherheit sollte man bei allen Firmen den gleichen Maßstab ansetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt ja auch darauf an, was die Medien daraus machen (dürfen)
Ist man "beliebt" oder nicht...
 
Heute mittag hat jmd bei CB eine Trackingnummer von DHL erhalten...
Ein Andere hat in der Kickstarter-Community mitgeteilt, dass sein Gerät heute verschickt wurde

Wegen angeblichen "Backdoors", Spionage etc...
Was hindert euch daran, die Daten zu verschlüsseln, BEVOR sie aufs NAS wandern? ;)
 
Was hindert euch daran, die Daten zu verschlüsseln, bevor sie aufs NAS wandern?
Das ändert doch nichts daran, dass die Malware dann mitten in deinem heimischen Netzwerk sitzt!
In einer Diktatur kann Ugreen selbst noch so gute Absichten haben. Am Ende müssen die das befolgen, was der Diktator befiehlt. Sie könnten sich natürlich weigern, rein theoretisch, und dann "versehentlich" aus dem Fenster fallen. Passiert in Russland öfter mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sind am Donnerstag Mittag gekommen :)
img_7056-jpg.1493493
Die Materialwahl und die Verarbeitungsqualität ist echt spitzenmäßig :o

Mit Karton wiegt ein Gerät ca. 9kg!!! *chatt*
 
Zurück
Oben Unten