Welches ist das "beste" socket-A board?

DonPedro

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2005
Beiträge
143
Renomée
9
Ole,

vielen dank für den nennung des asrock boards, das scheint wirklich auch eine interessante variante zu sein ....

die speicherausbaubeschränkung bei 200mhz scheint sich aber eher auf die gesamtgröße und nicht die anzahl der module zu beziehen oder sehe ich das falsch?
 

Zwieback

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2006
Beiträge
520
Renomée
14
Ehrlich gesagt wundere ich mich das das beste Sockel A Board was OC-Potenzial und Ausstattung angeht noch gar nicht genannt wurde.

LP%20NFII%20ULTRA%20B%20b.jpg

DFI Lanparty NFII Ultra B

Dank VDimm von bis zu 3,2V war es mit Winbond BH-5/CH-5 Speicher häufig möglich das Board mit 250 MHz FSB @ 2-2-2-5-1T Timings zu fahren.

Auch die Ausstattung war über jeden Zweifel erhaben. So hatte das Board beispielsweise dank Sil3114 Chip 4 statt der 2 üblichen SATA-Ports. Hinzu kam Dual-Lan (einmal 10/100 nVidia - einmal 10/100/1000 Realtek), sowie FireWire und Soundstorm mit optischem Ausgang.
 
Zuletzt bearbeitet:

kreuzritter2001

Commodore Special
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
353
Renomée
2
Standort
Erlangen
Das DFI NFII Ultra Infinity besitzt (mal abgesehen von der PCB-Farbe, dem zweiten LAN-Chip und den UV sensitiven Slots) die gleiche Ausstattung und die gleichen BIOS-Optionen.

NFII%20ULTRA%20INFINITY%20b.jpg


Indirekt wurde es also schon von mir genannt. ;)

MFG,
kreuzritter2001
 
Zuletzt bearbeitet:

Ole

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.01.2003
Beiträge
10.328
Renomée
218
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Ole,

vielen dank für den nennung des asrock boards, das scheint wirklich auch eine interessante variante zu sein ....

die speicherausbaubeschränkung bei 200mhz scheint sich aber eher auf die gesamtgröße und nicht die anzahl der module zu beziehen oder sehe ich das falsch?

Ich bin der Meinung, dass es sich um die Anzahl der Module handelte. Allerdings lief es bei mir mit zwei 512MB BH-5 Modulen und auch mit zwei 1024MDT. Beides absolut problemlos und wie gesagt bombenstabil.
 

KIDH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
4.837
Renomée
531
Standort
Pogotopia
  • Spinhenge ESL
Vom K7S8XE(+) hab ich bis jetzt eigentlich auch nur positive Stimmen gehört...war damals auch son Preiskracher...von der Performance zwar nicht on Top wie das K7S5A seinerzeit, aber das ist für einen heutigen SoA-Nutzer eigentlich eh nicht mehr so relevant...wer Performance will, kauft was aktuelles.

@VIA...wenns ums (starke) übertakten geht, sollte man glaub schon nen KT880 haben, da es vorher keinen PCI-Fix gab...ist der auch nur annähernd so probremlos wie der K8T800, kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen. Man hat wie eher schon gesagt nicht diesen ganzen Nvidia-Mist auf der Platte, der sehr oft Ärger macht, und einfach nen schnelles, funktionierendes System.
 

Cashran

Admiral Special
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
1.359
Renomée
60
Standort
Vortex Rikers
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich nutze seit 2 Jahren ein A7V880 als Retro-Rig mit einem Barton 3000+.
Der Prozessor läuft mit 2362 MHz (10,5x 225) unter einem Alpha 8045.
Ich habe zwei SATA und eine PATA Platte, einen DVD und DVD Brenner dran.
Der Apparat läuft einwandfrei, trotz 4 Speicherriegel auch im Dual Channel Mode sehr zuverlässig.
Das einzige Manko, das mich vielleicht stört, ist der maximale FSB von 227 MHz.
Allerdings kann ich nicht über niedrige Performance klagen, unter Everest z.B. bekomme ich im Speichertest Lesen 3124, Schreiben 962, Verzögerung 98,2 (2.5,3,3,8,2T).
Das Brett hat sogar eine ordentliche Soundlösung und Gigabit LAN.
Und billig ist das Teil auch noch.
 

snooopy365

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.365
Renomée
12
Ich hatte lange zeit ein EP-8K3A im einsatz ... absoulut genial stabil und 0 probleme!

KT333 chipsatz.. problem: kein speicherteile für 200HZ FSB, also werden dann AGP und PCI übertaktet.

bin dann auf das Nforce2ultra board von epox gewechselt... brauchte gleich ein neues netzteil (braucht locker 30-40W mehr wie das KT333!)
und auch stabilität ist nicht so.

das KT333 liegt bei mir sogar noch rum, ist aber leider durchs rumliegen kaputt gegangen? (es tut nichts mehr...)
 

Cybered

Admiral Special
Mitglied seit
22.09.2002
Beiträge
1.627
Renomée
14
Standort
Unimatrix-Zero
Hatte schon jemand das Abit KG7-Raid erwähnt...mit der AMD 760 Nortbridge...wenn nicht, tue ich es mal...und ja...Athlon XP's laufen wunderbar :]

Cybered
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.070
Renomée
964
Ich würde einmal das Soyo KT600 Dragon Ultra in den Raum werfen. Nebenbei ist das Board auch noch eine wahre Schönheit:

Klick (Link aktualisiert)

Praktischerweise ist ein Silicon Image SATA HBA verbaut wo die VT8237 in der ersten Auflage Probleme mit neueren SATA HDD hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonPedro

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2005
Beiträge
143
Renomée
9
snoopy, cybered, spina,

danke für die weiteren vorschläge!

aber es hat sich mittlerweile herauskristallisiert, daß für ein socket-a board mit anspruch auf letztmöglicher stand der technik, ein sata controller der über den pci-bus geht klar nicht infrage kommt. denn in diesem fall werden dann ja tatsächlich beim kopieren von einer sata platte zur anderen nur maximal die hälfte der effektiv erreichbaren bandbreite des pci-busses (ca 100-120mb/s) erreicht. solange es nur platten gab, die über 50-60 mb/s nicht rauskamen, war das egal, aber mittlerweile gibt es die platten mit 100mb/s und die sollen natürlich ihre stärken auch ausspielen können.
 

KIDH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
4.837
Renomée
531
Standort
Pogotopia
  • Spinhenge ESL
Ich würde einmal das Soyo KT600 Dragon Ultra Platinum in den Raum werfen. Nebenbei ist das Board auch noch eine Schönheit:

Klick

404 Not Found


@DonPedro:

also AtA66 oder ATA100 waren damals nen echter Segen (natürlich mit Platten, die das auch entsprechend genutzt haben) und ich verwende lieber ältere Boards mit entspr. Unterstützung. Aber alles was darüber geht...naja....und auf nem SoA Board bringt das doch nicht so viel!? Ich mein die CPU ist eh nicht so stark und läßt gewisse Features vermissen...da scheiterts doch jetzt nicht daran, daß die Platte halt nur 60-70MB/s schaufelt. Platten mit 5-20 MB/s waren ne echte Qual aber ab 50 sollte man doch problemlos arbeiten können auf nem SoA System...die Andwendungen, die mehr brauchen, sind eh nichts für so nen System!?
 
Zuletzt bearbeitet:

DonPedro

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2005
Beiträge
143
Renomée
9
kidh,

selbstverständlich läßt sich auch mit einem system arbeiten, dessen festplattensubsytem 50mb/s verarbeitet, warum auch nicht. aber es läßt sich spürbar besser bei 100mb/s arbeiten und nicht nur meßbar besser.

das beginnt beim rasanteren booten und hört nicht erst beim virenscan über die ganze festplatte auf. denn es ist ja nicht nur die bessere performance einer festplatte, sondern wie so oft ist das ganze mehr als die summe seiner teile.

wer 2 sata platten über einen highspeed-bus angeschlossen hat, kann ja bei geschickter benutzung der platten gleichzeitig beide platten unabhängig voneinander bedienen (lesen / beschreiben, macht 200mb/s). so lassen sich zb auf die eine platte auslagerungsdatei / tempdirectory des systems bzw. einzelner programme anlegen und die andere platte liefert system und programme.

und selbstverständlich ist die socket-a cpu schnell genug bei 1 gb/s schreib- und 3,5gb/s lese-speicherperformance.
 
Zuletzt bearbeitet:

KIDH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
4.837
Renomée
531
Standort
Pogotopia
  • Spinhenge ESL
Die meiste Zeit beim booten wartet das System nur vor sich hin...HD-Zugriff gibts nur ab und zu...glaub nicht daß da ne höhere Rate großartig was bringt. Virenscans mach ich nicht jeden Tag...on-access reicht mir...und die restlichen Programme, die ich mir vorstellen kann, die wirklich davon profitieren laufen auf nem AXP gar nicht (mangelndes SSE2) oder sind einfach zu lahm, weil die CPU-Leistung nicht reicht...btw ich finde aber auch, daß WinXP selbst mit A64/1GB RAM und normalen Durchschnittsplatten von heute noch ne lahme Krücke ist ;).

Naja letzten Endes mußt du wissen obs dir das bringt, was du da machst :).
 

Sir Ulli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2002
Beiträge
14.445
Renomée
203
Standort
Bad Oeynhausen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast29012019_2

Guest
Keines der überwiegend genannten N-Force 2 Board hat *nativen* SATA-Support, weil ebend nicht die MCP-S verbaut ist, und die wenigen letzten Boards die sie haben, sind soweit ich weiß OC Krücken. Bei den meisten Mobos wie damals auch bei meinem N-Force 2 Mobo sind "Sil-Controller" verbaut und die hängen am PCI-Bus. :P

Ein gutes solides KT-600er Board, wäre z.b das Abit KV-7, das hat fast alles was man braucht. Außer Firewire sonst alles vohanden. OC-Optionen sind reichlich vorhanden, wenngleich man gegenüber N-Force 2 Brettern hier im FSB beschränkt ist, man kann nur mit Multi x FSB 100/133/166/200 takten. Zwischenschritte sind nicht möglich, da dann bekanntlich der PCI/AGP Takt hochgeht.
Aber sollte keine Probleme sein, einen Barton oder Mobile 2600+ mit z.b 11x200 @2.2GHz laufen zu lassen.

Dual Channel hat es nicht, sollte aber bei Sockel A nicht so gravierend sein, den gabs erst mit dem KT-880er Chipsatz.

Im Gegensatz zu einigen User-Vermutungen läst sich das Mobo auch bei vollen 3 Bänken mit FSB 400 betreiben, sofern man die Speicher und Chipsatz Spannungen etwas anhebt.

http://www.k7jo.de/reviews/mainboards/abit/kv7/

gesamt.jpg


Habe davon 2 verbaut, die heute noch laufen. Und in beiden einen Mobile 2600+ reingesteckt, die jeweils mit 2GHz und 2.133GHz laufen. Der eine wurde nicht geoced und der andere CPU ließ sich schlecht ocen. 1,45V @ 2GHz @ FSB 400 okay, bei mehr mußte die V-Core erhöht werden.

Zu dem EpoX EP-8KRA2+ rate ich ab, hatte es selbst und ist ziemlich buggy, das Asus A7V600 soll auch nicht erste Sahne sein, das Soyo kenne ich nicht,
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten