9.11. - was ist wirklich passiert - wo ist die Wahrheit? Keine Verschwörung - sondern Fakten

Glaubt ihr an die offizielle Version vom 9.11`. 2001?

  • Ja, ich glaube, das es sich so zugetragen hat, wie bisher berichtet.

    Stimmen: 15 34,9%
  • Nein, ich glaube nicht daran.

    Stimmen: 19 44,2%
  • Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll.

    Stimmen: 9 20,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    43

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Ich weiß es noch wie heute, das ich bei einem Arbeitskollegen meines Vaters war um dessen PC zu reparieren, als am Nachmittag meine damalige Freundin anrief und sagte, das wir den TV einschalten sollen und dann saßen wir stundenlang vor dem TV und konnten nicht fassen, was dort an Ton und Bildmaterial auf uns hereinbrach.
Trauer, Entsetzen, Bestürzung und grenzenlose Unfassbarkeit hielt bei mir über Tage an.

Heute, viele Jahre danach und vielen lesen im Internet, schauen von diversen youtube Videos und anderen Informationsquellen lassen nicht nur mich, sondern auch huntertausend anderer Menschen auf dieser Welt an dem zweifeln, was von damals bis heute in den Medien offiziell verbreitet wird.

Dies soll ein Versuch sein, sich auf Fakten zu beschränken. Beweise für eine Schuld wird man so einfach nicht finden, aber das hinterfragen, das benutzten von Logik und wissenschaftlichen Tastsachen ist erwünscht. Ich möchte eine ernsthafte Dikussion weil es mir auf der Seele brennt und ich es ungeheuerlich finde, das bis heute die Wahrheit nicht ans Licht gekommen ist. Es gibt tausende von Fakten in Form von Bildern, Video und Tondokumenten, von Augenzeugen und Wissenschaftlern, Technikern und Forschern, die immer wieder Details des ganzen Ablaufes und der Ereignisse in Frage stellen. All die Fakten zusammengenommen kann man nur zu dem einzigen Schluß kommen, das das, was uns als die offizielle Version vom 9.11. verkauft wird eine glatte Lüge ist.
Der Umkehrschluss wäre, das die USA ihr eigenes Land angegriffen hat. Aber soweit will ich nicht gehen, will das nicht glauben und hoffen, das das nicht stimmen kann.

Heute stelle ich mir nach vielen Jahren Distanz zu dem Ereigniss, das das Leben von Millionen Menschen geprägt und geändert hat die Frage aller Fragen, die sich auch ein Kriminalist stellt, wenn es gilt einen Täter zu ermitteln.
Wer hat am meisten davon profitiert?

Das sind vor allem Firmen der Rüstungs und Überwachungstechnik, PC Technik und alle anderen Firmen, die Produkte für Überwachung und Bewaffnung produzieren.
Ein Großteil dieser Firmen sitzt in der USA oder mit der USA befreundeten Ländern.
Also die USA bzw. dessen Wirtschaft und Politik.
Wie kann man in Länder eindringen, dessen Resourcen für das Volk und die Wirtschaft wichtig sind, ohne das der Rest der Welt dagegen protestiert?
Man schafft "Ereignisse" (um so größer und schrecklicher, um so besser) und schiebt sie mit angebl. Beweisen denen in die Schuhe, dessen Resourcen man dringend benötigt, sie aber auf keiner anderen Weise so preiswert erlangen kann. (Oel könnte man ja auch teuer kaufen...)
Auch hier wird man wieder die USA nennen müssen...
Wie kann man sein Volk und die ganze Welt aushorchen und bespitzeln, ohne Argwohn und ohne auf Wiederstand zu treffen?
Richtig: Der Schutz vor Terrorismus!
Wer profitiert am meisten davon? Ja, leider wieder einmal die USA bzw. dessen Wirtschaft und Politik.

Deren Beispiele sollen erstmal als Gedankenanstoß reichen...

Jemand sagte einmal: Umso größer und ungeheuerlicher die Lüge, um so eher wird sie geglaubt. Das trifft wohl auch auf den 9.11. zu.

Nur mal ein paar unwiederlegbare Fakten:

Die Welt ist schockiert, die USA im Ausnahmezustand und mobilisiert nach dem Schock des "Angriffes" alle Kräfte für die erste Hilfe am Katastrophenort und die Täter hätten jeder sein können, doch nur eine halbe Stunde nach dem angebl. ersten Flugzeugangriff auf eines der WTC Towers verkündete die amerikanische Regierung, das Osama Bin Laden der Drahtzieher und Hauptschuldige an diesem Angriff sei.

Das ist doch erstaunlich! zu diesem Zeitpunkt hatte man weder Bordinglisten gesichtet, noch Attentäterleichen gefunden noch sonst irgend etwas, was beweisen würde (und bis heute von der amerik. Regierung nicht bewiesen wurde) das Osama der Schuldige und Drahtzieher ist.
Fast kein Mensch auf dieser Welt stellt sich die Frage, wie die US Regierung dieses kriminalistische Kunststück vollbracht hat.
Bis heute verkündet die USA, das Bin Laden der Drahtführer und Hauptverantwortliche für den 9.11. ist und war.
Nur... Auf der Website des FBI, auf der nach Osama Bin Laden gefandet wurde und ein Kopfgeld in Höhe von 25 Millionen USD ausgesetzt (2 Milliönchen von der APA & ATA) wurde steht nichts davon. Dort stand die ganze Zeit (bis zu seinem angeblichen?) Tod?

"Usama Bin Laden is wanted in connection with the August 7, 1998, bombings of the United States Embassies in Dar es Salaam, Tanzania, and Nairobi, Kenya. These attacks killed over 200 people."

Hier steht rein garnichts davon, das er der Führer von Al Qaida ist und wegen der Anschläge vom 9.11. gesucht wird und er der am meisten gesuchte Mensch auf der Welt ist. Ist das nicht erstaunlich?

erst nach seinem Tod fügte man hinzu:

"Usama Bin Laden is wanted in connection with the August 7, 1998, bombings of the United States Embassies in Dar es Salaam, Tanzania, and Nairobi, Kenya. These attacks killed over 200 people. In addition, Bin Laden is a suspect in other terrorist attacks throughout the world."
(Darüber hinaus ist Bin Laden ein Verdächtiger in anderen Terroranschläge in der ganzen Welt )

Quelle: http://www.fbi.gov/wanted/topten/usama-bin-laden


Viele wundern sich, weshalb wenige Tage nach dem 11. September 2001 schon absolut klar war, wer hinter den Anschlägen steckt. Ein wichtiger Grund für die schnelle Aufklärung: Mohamed Attas Koffer.

Atta, der sogenannte Anführer der Hijacker, fuhr am 10. September von Boston nach Portland und flog dann am frühen Morgen des 11. Septembers nach Boston zurück, wo er auf jene Maschine umstieg, die er wenig später laut offizieller Darstellung entführte. Dem Skeptiker stellt sich die Frage, wieso Atta das Risiko einging, den letzten und wichtigsten Flug seines Lebens zu verpassen, falls sich sein Anschlussflug verspätet hätte. Eine Frage, die bis heute ungeklärt ist. Die 911-Kommission entledigt sich des Problems in ihrem Bericht mit einem Satz auf Seite 451:

No physical, documentary, or analytical evidence provides a convincing explanation of why Atta and Omari drove to Portland, Maine, from Boston on the morning of September 10, only to return to Logan on Flight 5930 on the morning of September 11.

So weit, so schlecht. Wichtig ist aber vor allem, dass das Gepäck, das Mohamed Atta in Portland eingecheckt hatte, zufälligerweise am Flughafen in Boston hängen blieb – ein absoluter Glücksfall für die Ermittler. Der Koffer enthielt nämlich:

Attas Testament
Eine Anleitung für Entführer (Kopien wurden auch im Auto eines Mitattentäters und in Shanksville, am Absturzort der vierten entführten Maschine, gefunden)
Ein Flugcomputer
Anweisungen für einen Flugsimulator
Lehrvideos, wie man einen Boeing 747 und 757 fliegt
Der Pass von Abdulaziz Al-Omari, der mit Atta in Portland und Boston an Board ging
Eine Meldebescheinigung aus Hamburg-Harburg
Prüfungsergebnisse der Technischen Universität Hamburg-Harburg

Die Feststellung sei erlaubt: Es ist aus der Sicht Mohamed Attas wenig sinnvoll, sein Testament mit in den Todesflug zu nehmen. Es ist wenig sinnvoll, die Anleitungen zum Fliegen einer Boing, den Flugcomputer und die Simulatoranweisungen einzuckecken, statt sie mit an Bord zu nehmen. Und es ist unverständlich, wie Abdulaziz Al-Omari an Bord seiner Flüge gelangen konnte, wenn sein Pass in Attas Koffer war.

Manchmal muss man als suchende und ermittelnde Behörde nur etwas Glück haben.

Alleine die Kofferstorry ist so hanebüchen und grotesk, das man nun erstrecht alles andere erfragen und hinterfragen muss.

Das nächste, was mir zu denken gibt, wenn (...) es wirklich Flugzeuge des Typs Boing gewesen waren, die in die 4 Ziele gefolgen wurden, wie haben zwei es zum Teufel nochmal geschafft, die beiden WTC Tower so zu beschädigen, das sie zusammenstürzen und warum hat man in allen 4 Fällen, weder Leichen, noch Leichenteile (der Attentäter und Insassen), noch Flugzeugteile gefunden? Wie groß ist die Warscheinlichkeit, bei "4 Flugzeugunglücken" werder Leichen, noch Teile davon, noch jegliche Flugzeigteile zu finden? Ich bin kein Mathematiker, aber als Laie kommt mir das so unwarscheinlich vor, wie ein Treffer im Lotto.
Nochmal zurück zu der gigantischen Zerstörungskraft der Flugzeuge:

NTV Video: Flugzeug fliegt mit 800km/h gegen eine Betonmauer : https://www.youtube.com/watch?v=DYb8Ynyx5Rc

Die Fassadenstruktur der Türme bestand aus 244 quadratischen Außenstahltstützen mit einem Querschnitt von 36×36 cm. Abhängig von der Plattenstärke und dem Einbauort im Gebäude wurden die Stahlstützen mit Längen von 3,65 m bis zu 11,60 m angefertigt. Stahl hat eine sehr hohe Dichte!
https://www.youtube.com/watch?v=9fQlC2AIWrY
Jedes der Gebäuden wurde so konzepiert, dass es einen Einschlag mit 13000 tonnen aushält. Was wiegt ein Boing 757? Vollgeladen 300 Tonnen.
Weiterhin fand man eindeutige Spuren von Sprengstoff und auf allen Videos kann man deutlich sehen, das dort vor den zusammenstürzen deutlich ds zünden von Sprengladungen zu sehen ist. An dieser Stelle wil ich keine Videos verlinken, damit mir man nicht unterstelle, das die Quellen gefakt seien. wer das sehen will, braucht nur youtube zu bemühen.

Eine BBC-Reporterin berichtet gegen 16.57 am 11.9.2001 live davon, dass das Salomon-Gebäude (WTC7) kollabiert wäre und eingestürtz wäre.
Allerdings ist das Gebäude in dem "Live Video" (Sie steht vor einem Fenster und im Hintergrund das WTC mit Beiden Türmrn) im Hintergrund eindeutig erkennbar und stürzt in Wirklichkeit erst um 17.20 ein, also ganze 23min später. Ups, da sollte man doch noch einmal an der Koordination arbeiten...

Eines noch zum Schluss zum nachdenken:

Osama bin Laden, der meist gesuchte und meist gehasste Mensch auf der Wlr, auf deren Kopf 27 Millionen USD ausgesetzt sind wird einfach so in Nacht und Nebel erschossen und deren Leichnam schmeißt man ins Meer, damit niemand später behaupten kann, das ist ja garnicht der Osama...
Der Mensch, der dieses Terrornetz aufgebaut hat mit weltweiten Verflechtungen in Politik und Wirtschaft bis hoch in die höchsten Regierungskreise der USA.
Der Mensch der es geschafft hat die allmächtige USA derart zu verletzten und den ganzen Schutz und Verteidigungsapparat inkl. X Geheimdienste Schach matt zu setzten. Dieser angebl. geniale Kopf, der soviel zu erzählen hätte, der wußte was war, was geschehen ist und was kommen soll oder kann, der Namen kannte, Hintermänner, Fianziers usw. Diesen so wertvollen kopf verpasst man eine Kugel, anstatt ihn gefangen zu nehmen und alles aus ihm herauszukitzeln?
Wer bitte soll diesen Bullshit glauben?

Ich könnte jetzt noch tagelang weiter schreiben, aber es soll erstmal an "Ungereihmtheiten" sein. Alleine diese Dinge reichen für mich schon aus um die kompletten uns als Wahrheit verkaufte Version vom 9.11. nicht zu glauben. Ich habe genug Anstöße gegeben und würde mich über eine sachliche Diskussion freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.035
Renomée
124
Ja geil. Noch so einer, der sich durch das Studium von Youtube-Videos (ja, genau!) und ominösen Internet-Seiten zum weltweit angesehenen Pantoffel-Experten für Kriminalogie, Physik, Brände, Biologie, Sprengstoffe, Politik & Terrorismus aufgeschwungen hat.

Weißt Du, als es das Internet noch nicht gab, hättest du die Story in einer Dorfkneipe erzählt. Die Leute hätten dich ob deiner "Beweise" angeschwiegen und das wär es gewesen. Heutzutage dreht jeder Honk irgendwelche Videos oder setzt irgendwelche Web-Seiten auf, weil ja alle die TOP-Experten sind, mit dem, was sie so bei Youtube geguckt haben. Man muss natürlich nichts verstehen von alledem. Man muss auch nichts selbst untersucht haben. Man kann bequem vom Sofa aus die "Quellen" studieren, die die eigene Verschwörungstheorie "beweisen" (?????) und schon ist man selbst "Experte".

Also, mach es richtig oder mach es gar nicht. Entweder du wanderst in die USA aus und wirst CIA-Ermittler und rollst den Fall in acht Jahren wieder auf, oder du lässt es.

Es gibt zu JEDEM Ereignis die passende Verschwörungstheorie, zu JEDEM. Und zu jeder davon gibt es einen Haufen Webseiten, die dir genau diesen Scheiß bestätigen. Mit irgendwelchen "Fakten", die sich wenigstens auf den ersten Blick mal plausibel anhören. Zumindest wenn man keine Ahnung vom Thema hat, und selbst nicht vor Ort war.

Mit solchen Hirngespinsten schadest du dir nur selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Genau darauf habe ich gewartet! Es ist gut, das es das Internet gibt und das viele Menschen ihre Meinung vertreten und äußern können. Man muss kein Experte sein um mit Menschenverstand, Schul und Allgemeinbildung etwas in Frage zu stellen oder fest zu stellen, das es "so" nicht geschehen sein kann.
Ich gebe dir Recht, das es genügend Quellen gibt, die einfach Mist schreiben und pubizieren, aber wenn ganz viele Stellen, die gleichen Fakten schreiben und die gleichen Fragen stellen, dann stimmt doch etwas nicht.
Du hast weder meine Zeilen gelesen, noch nur eines der Fakten wiederlegt. also ist dein Komment nur als das zu bewerten, als was es ist.
Mainstreambullshit und naive Gläubigkeit an die Medien. Gratulation!
Da du ja die Beweise in der Tasche hast, das sich alles so wie aufgetischt zugetragen hast und du deine Informationen nicht von Internetseiten, youtubeviedos und allgemein zugänglichen Medien hast lass uns bitte teilhaben an deinen Beweisen und deinen umumstößlichen Informationsquellen!

Die USA Regierung lügt nie!

Weder beim Mord an JFK, noch bei dr Cuba Krise, noch bei Watergate, noch im Vietnam weder im Afganistan, Iran/Irakkrieg, NSA Affäre usw. usw. usw. Immer wurde nur die Wahrheit von der USA Regierung verbereitet. Jo, deren Wahrheit...

ZUM GLÜCK gibt es heute das Internet als Inforationsmedium und klar, das viel Mist geschrieben wird, aber auch nicht mehr als in den alternativen Medien wie Presse, Funk und TV.
Dieses Internet macht es eben schwerer die Menschen für dumm zu verkaufen und zu belügen und der Verlußt dieses Medium wäre ein ganz großer Verlußt für die Bildungs und Meinungsfreiheit aller Menschen.

Du schreibst trefflich: Man kann bequem vom Sofa aus die Quellen studieren.
Und genau das ist es. Ich kann Videos, Bild und Tonmaterial, Untersuchungsberichte, Augenzeigenberichte usw. alles bequem vom Sofa aus sichten und bewerten. Ich muss dazu nicht zum Ort des Geschehens reisen.
Selbst in den USA gibt es mittlerweile Millionen Menschen, die das Geschehene so anzweifeln. Schuld hat doch einzig und allein die US Regierung, die nie die Wahrheit sagt und nichts erklärt und schweigt und damit natürlich viel Futter für Spekulationen liefert.

Aber, ich spekuliere hier nicht und viele anderen auch nicht. Das was ich geschrieben habe sind unwiederlegbare Fakten mit persönlichem Kommentar meinerseits. Es ändert aber nichts an den Fakten ansich.

Ich würde dich bitten, etwas sachlicher und ohne das prollgehabe zu diskustieren, damit hier ein gewisen Niveau gehalten wird. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.035
Renomée
124
Wie gut, dass du als Youtube-Experte alles so fundiert beurteilen kannst und den "Mainstreambullshit" entlarven kannst. Die Erde ist eine Scheibe. Hab ich bei Youtube gesehen. Und wer anderer Meinung ist, soll mir das erstmal "beweisen". Schon deine Vorstellung, dass so ein Flugzeug gegen einen Wolkenkratzer rast und dann mal eben runterfällt, weil die Fenster des Wolkenkratzers heute Spinat gegessen haben... Was soll man dazu sagen?

PS: Verschwörungstheorien und "Niveau" passen leider nicht zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Genau, das ist das einfachste, alle Zweifel der offiziellen Version als Verschwörungsfanatiker und Spinner abzutun. Das ist sehr einfach und genau so verfährt auch die US Regierung. Nur das es mittlerweile anerkannte Jornalisten und Wissenschaftler gibt, die sagen, das es so nicht gewesen sein kann.
Du versteckst dich hinter einer Art von nicht angebrachten und unsachlichen Dikussionsart und meinst dadurch an Glaubwürdigkeit zu gewinnen, wenn man andere versucht der Lächerlichkeit preiszugeben.

Das die Erde keine Scheibe ist, ist bestätigt und zwar nicht nur von ein paar Köpfen aus der US Regierung und woher hast du das Wissen, das ich meine zusammengetragenden Fakten nur aus youtube videos habe. Kennst du sowas wie Bücher, Zeitungen usw.?

Da du ja ein allwisendes Genie bist, erklär mir nur eine, einzige Frage:

Warum gibt es weltweit kein einziges Foto einer Leiche oder Leichenteile der Flugzeuginsassen, deren Gepäckstücke und der Flugzeuge selber?
Wie groß ist die Warscheinlichkeit, das alle 4 Flugzeiuge inkl. Insassen derart zerstört wurden, das man kein noch so kleines Teil gefunden hat?
Es wäre doch ein Bärendienst für die US Regierung, wenn man derartiges der Öffentlichkeit zeigen könnte.

Schon der Fakt alleine zeigt doch, das es so nicht gewesen sein kann und man darf aus diesem Grund die Exiistenz der 4 Flugzeuge inkl. desen, was sie angerichtet haben sollen anzweifeln.
Aber wie ich dich kenne, wirst du nur rumpalavern, statt dich ernsthaft an der Diskussion zu beteiligen und mich von Deiner Wahrheit zu überzeugen, wo ich doch desinformiert bin und nur zu dubiosen Informationsquellen zugang habe.

Beantworte einfach die einfache Frage, wenn du es kannst. Würde völlig ausreichen.

--- Update ---

Schau dir mal diese video an: https://www.youtube.com/watch?v=FSylaMtHhAY

Und versuche die Erklärungen und Kommentare zu ignorieren, sondern versuche nur dir selber die gestellten Fragen selber zu beantworten. Schaffst du das, wirst du sicher bald weltweit von einer Talkshow zur nächsten durchgereicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.035
Renomée
124
Du willst uns jetzt erzählen, dass tausende von Menschen dort nie ein Flugzeug dort gesehen haben, hmm?

Such dir ma wen anders, um deine Welt zurecht zu basteln. Ich reg mich über sowas nur auf.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Du hast wieder eine einfache Frage nicht beantwortet! Es geht nicht darum, ob ein oder zwei Flugzeige in das WTC eingeschlagen sind. Es geht darum, ob der Einschlag für die Einstürze der Gebäude verantwortlich sind, oder ob diese gesprengt wurden.
Es ist schon möglich, das ein Flugzeug in eines der WTC Türme eingeschlagen sind, das steht garnicht zur Debatte, aber viele andere Sachen, z.B. Flug 77 wo hunderte Menschen vor Ort kein Flugzeug gesehen habe, das angeblich hunterte Kilometer über amerikanischen Boden geflogen ist, ohne entdecket worden zu sein., das angeblich nur mehrere Zentimeter über den Erdboden in das Pentagon gerast sein soll, nur gibt es keine Zeugen, die weder den Lärm der Boing, noch die Boing selber gesehen haben und das Pentagon hat hunderte Kameras und auf deren Material ist weder das Flugzeugnoch Teile davon zu sehen.
Was auch für ein Zufall, das das Flugzeug in das schwierigst anzugfliegende Gebäudeteil gerast ist, nur wenige Zentimeter über den Boden und dieses Gebäudeteil ist das best befestigte und was für ein Zufall, das dort gerade renoviert und gebaut wurde und so nur ein paar Menschen ums Leben gekommen sind. Bei jedem anderen Gebäudeteil wären mit über tausenden von Toten zu rechnen, da über 20000 Menschen im Pentagon arbeiten. Man, mach die Augen auf und siehe die Fakten. Fakten sind Fakten! Wie man sie interpretiert ist eine ganz andere Sache aber dennoch bleiben Fakten Fakten. Sie zu iognorieren die Augen zu verschließen mag für Dich funktionieren. Für mich nicht.

Die Fakten: Der Pilot schafft es über 300km auf amerikanischen Luftraum mit seiner Boing vom Radar zu verschwinden. Taucht dann wieder in einem Sperrgebiet auf und das Pentagon und die Flugabwehr schaut zu und unternimmt rein garnichts. Dann fliegt der Pilot eine große Runde um den richtigen Anflugwinkel zu bekommen und fliegt mit über 400km/h mehrer Zentimeter über den Boden auf das Pentagon zu und säbelt weder Bäume noch Laternen um. Dann fliegt er das Flugzeug derart in das Gebäude, das nichts von ihm und der Besatzung übrigbleibt. Das ist die offizieller Version der US Regierung!

Er fliegt in das Baustellengebäudeteil und tötet damit nur ein paar Menschen. Nicht nur, das es keiner gehört und gesehen hat, auch nicht die Flugabwehr und das Pentagon selber, bleibt wie oh Wunder vom Flugzeug nichts übrig. Nicht das kleinste Teil., nicht mal ein Finger!

Vor Jahren expoldierte ein Spaceshuttle im Orbit mit nur 8 Personen. Die Teile und Menschenreste fand man kilometerweit verstreut.
Bei Flug 77 mit 70 Pasagieen fand man weder ein Flugzeugteil, noch einen Finger, noch einen Koffer.
Hunderte von Augenzeugen vor Ort haben weder die Boing gehört, die ja nur Zentimeter über den Fußboden auf das Pentagon zurast noch das Flugzeug gesehen.
Aber DU glaubts nach wie vor, das die Aussage der US Regierung stimmt...

Du hast weder Argumente, noch Beweise, noch sonst irgend etwas. Nur Beleidgungen und dumme Polemik. Aus diesen Grund werde ich auf deine geistreichen und vor Wissen strotzenden Beiträge ignorieren. Mit kleinen Kindern spiele ich im Budelkasten, aber diskutiere nicht über ernsthafte Themen.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.035
Renomée
124
Wie gesagt, werde ich mich damit nicht befassen. Aber du müsstest, wenn du eine Mehrheitsmeinung angreifen willst, alles lückenlos belegen. Auch alles was du oben geschrieben hast, die sog. "Fakten". Aufschreiben reicht nicht, wer weiß schon, wo du das her hast. Irgendein Youtube-Video als Quelle oder ein N24-Beitrag taugen NICHTS. Du müsstest schon mit seriösen Unterlagen kommen, z. B. PDF-Untersuchungsbericht von einem Regierungsserver oder einer seriösen Zeitung.

Aber wie gesagt, mach mal. Und andere Leute erzählen, dass es keinen Holocaust gab, dass die Amerikaner nie auf dem Mond waren, und was weiß ich nicht noch alles. Alle haben tolle Youtube-Videos für ihre Theorien.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Sicher gibt es viele Quellen via Youtube, aber es gibt auch viele Bücher, Untersuchungen, Stellungsnahmen etc und nicht nur youtube. Es gibt einfach zu viele Wiedersprüche, die so offensichtlich sind. Weder die US Regierung, noch deren Hampelmann Untersuchungsauschuß hat Licht ins Dunkle gebracht. Das viele das ausnutzten und Verschwöhrungsteorien basteln ist doch klar, aber ich interpretiere nicht die Fakten. Ich zeige nur das auf, was vorhanden ist, was die US Regierung offiziell bekannst gabe und stell Teile davon offen in Frage.
Nur das in Frage stellen und das suchen nach Beweisen bringt irgendwann die Wahrheit ans Licht, oder glaubst du allen Ernstes, das JFK wirklich von Lee Harvey Oswald als Amokläufer getötet wurde? Wenn ja, dann macht eine weiteree Dikussion keinen Sinn. Mach dir einfach mal die Mühe und schau dir das verlinkte Video an. Dort werden so viele Fragen gestellt und Wiedersprüche aufgezeigt und es pass so vieles zusammen, besser und logischer zusammmen, als die Erklärungen der US Regierung und solange ich keine bessere und glaubwürdigen Erklärungen bekomme, schenke ich dem mehr Glauben und Beachtung als das, was ich nach der US Regierung glauben sollte.
Viele Sachen sind hahnebüchen und leicht entlarvbarer Mist auf youtube, aber es gibt auch viel seriöses Material, ws man sichten kann. Nur weil youtube eine große Quelle ist, sollte mamn sie nicht von vornherein verteufeln und als Blödsinn abtun.
 

Madro

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
295
Renomée
7
derDruide hat vollkommen Recht.
Mir gehts ehrlich gesagt auch auf den Sack. Mittlerweile mutiert jeder zum Experten indem er schnell mal Google anwirft oder sich diverse Youtubevideos anwirft.
Bei den Youtubevideos wird natürlich alles so präsentiert das alles 100% ineinander übergreift und jeder Zweifel quasi ausgeschlossen ist.
Kritiker (absurd , das sich die Szene ja meistens selber Kritiker nennen will) werden als Mainstreamler, Uninformierte oder verdeckte Ja-Sager der Systems abgetan.
Klar...nur selber gehört man zum erlesenen Kreis der Durchblicker.

Wie wenig Substanz solcher Internetdiskussionen haben, habe ich oftmals in Diskussionen Evolution vs Glaube erlebt.
Meistens beteiligen sich da Leute an der Diskussion, die überhaupt keine Ahnung haben, und während den Diskussionen Worthülsen einwerfen, die sie 10sec zuvor irgendwo ergoogelt haben.


Falls man sich erhofft durch Internetrecherche der Wahrheit in Bezug auf 9/11 näher zu kommen irrt man sich gewaltig.
Diese Denke ist Naiv.

Das Paradebeispiel ist die Mondlandeverschwörung. Als diese Verschwörung damals präsentiert wurde klangen die Argumente auch total einleuchtend ...regelrechte Killerargumente.
Wurden dann aber sehr schnell von der Nasa einleuchtend demontiert und lies die Verschwörer wie kleine Schulbuben dastehen.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Naja, also man kann Youtube und Co. sicher nicht glauben. Aber ehrlich: Die offizielle Geschichte und den USA (vor allem deren Geheimdiensten) kann ich auch nicht glauben.

Wenn wir die ganze Wahrheit irgendwann erfahren, dann vermutlich frühestens in 50 Jahren.
 

MaliceFX

P3DN Kommandant
Mitglied seit
29.12.2009
Beiträge
2.168
Renomée
48
Standort
Berlin
Mich belustigt nur ein wenig, daß du dieses Thema jetzt, also so spät, wieder ansprichst, TanteEmma!?
In der Hauptsache meine ich damit: Fast 14 Jahre danach haben sich sämtliche Lager und Fronten, was die Interpretation des Ereignisses angeht, längst gebildet - und endgültig verhärtet.
Und zu dem Stichwort "Verschwörungstheorie" ein paar Sätze: Es gibt, traurigerweise, 2 Arten von "Theoretikern", die, die etwas auf der Spur sind, eine abweichende Meinung haben (die eben auch einen Sinn machen kann), und jene, deren Persönlichkeitsprofil offenbar etwas krankhaftes umfaßt. Denen ist es am Ende völlig egal, was sich da wo "verschworen" hat; Hauptsache, thrill & Sensation. Themen sind im Grunde beliebig auswechselbar. Das Problem ist ganz offensichtlich: Den Gegnern wird aufs leichteste ein Ball zugespielt, den sie nur zu einfach - und pauschal! - zurückspielen können. Die Psychopathen versauen den ernstzunehmenden Dissidenten das Image. Dabei liegen doch eigentlich gewisse grundlegende Dinge auf der Hand: Verschwörungen gehören zum politischen Handwerkszeug auf diesem Planeten, wie alle anderen Mittel und Methoden auch, die sattsam bekannt sind. Jeder, der sich ernsthaft mit Geschichte und Politik befaßt, wird das nicht bestreiten können.

Ich persönlich bin schon lange davon überzeugt: Bush und eine konspirative Machtelite haben die Türme "eingeworfen"; schon das vermeintlich "schockierende" an dieser "Unterstellung" ist von vornherein als ein Mosaiksteinchen der eigenen Tarnung mit einkalkuliert worden. "Wiiiir??! Nein ! Kann doch gar nicht ..." Und die haben Erfahrung und sind mehr als einmal damit durchgekommen. J.F. Kennedy, sage ich nur.

Fakten ? Gibt es gerade hier unglaublich viele, müßig jetzt mit Listen anzufangen. Das Problem ist und bleibt: Allein eine ganze Geschichte erzählen einzelne Tatsachen noch nicht.
Hier sollte man das Feld der Psychologie nicht unterschätzen, ein wichtiger Kampfplatz, auch für die Verschwörer.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.559
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Wie wir ja inzwischen wissen, hören die Gemeindienste alles massiv ab. Das werden die auch schon damals gemacht haben.
Also konnten Sie durchaus wissen, dass osama irgendwo irgendwas plant. Nun war der ja nicht doof und konnte sich denken, dass überall abgehört wird und hat die Planungen entsprechend geheim gehalten.
Als es dann passiert war, konnte somit durchaus der "Schuldige" präsentiert werden.

Was den Flugzeugeinschlag angeht: Das WTC bestand ja nicht nur aus Stahl, welch Wunder, es hatte auch Fenster. Die waren sicher nicht so widerstandsfähig. Das Flugzeug konnte also locker in Einzelteilen ins Gebäude eindringen. Dort hat es, wenn man die ordentliche Rauchentwicklung über Stunden berücksichtigt, fröhlich vor sich hin gebrannt. Es ist ja schließlich eine Menge Kerosin in so einem Flugzeug, die natürlich auch mit im Tower gelandet ist. Und Stahl, der über Stunden ordentlich ausgeglüht wird, hält halt irgendwann nicht mehr Stand, der bröselt weg. Sobald ein Stockwerk dann zusammenfällt, ist die Last für das darunter liegende Stockwerk, was ja auch schon durch den Brand geschädigt gewesen sein dürfte, schlagartig noch höher, es bricht ebenfalls zusammen. Und so geht das munter weiter.
Bei dem Feuer sind die Leichen der Flugzeuginsassen logischerweise ebenso krematorisiert worden wie fast alles Andere und beim Zusammensturz ist der Rest dann noch weiter pulverisiert worden.

Also ich denke schon, dass das meiste wirklich so passiert ist.
Nichts destotrotz bin ich gewillt zu glauben, dass die Geheimdienste deutlich mehr, wenn nicht alles, vorher wußten und es billigend in Kauf genommen haben, dass diese Anschläge wirklich passieren. Nach allem, was inzwischen aufgedeckt wurde über die NSA, sind die ein machthungriger Moloch, der alles und jeden kontrollieren will - der freut sich doch über so einen durchgeknallten Osama.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Nochmals, mir geht es garnicht darum irgend etwas zu behaupten oder zu beweisen oder den Finger auf jemanden zu zeigen. Ich finde nur immer wiedr Fakten und hunderte Fragen, die die US Regierung beantworten könnte und sollte, doch diese gibt nur Krümel heraus oder hüllt sich in Schweigen. Sie ist Schuld daran, das so viele Zweifel an der offiziellen Version vom 9.11. vorhanden sind und unternimmt nichts, diese zu entkräften. Es gibt einfach zu viele Dinge, die so nicht passiert sein können.

Nur ein Beispiel:

Als das Nasa Shuttle explodierte mit 8 Personen fand man kilometerweit Trümmer und Leichenteile. Es war unter höchster Strafe verboten, sie bei Seite zu schaffen und schon das berühren wurde unter Strafe gestellt.
In der USA gibt es eindeutige Gesetze, das bei derartigen Unfällen oder Katastrophen bis zur abschließenden Untersuchung durch Behörden niemand Zutritt haben darf und niemand die Trümmer/Teile etc. wegschaffen darf. Dies soll dazu dienen, ausreichend Gelegenheit zu geben, den Unfall/Katastrophenverlauf zu untersuchen um zukünftig derartige Unfälle/Katastrophen verhindern zu können. Man fand von keinem der 4 Bboing Maschinen Teile, die eindeutig den Maschinen zuzuordnen waren. Auch keine Menschen, Teile oder Gepäckstücke. Man fand zwar Felgen, Fahrwerke und Triebwerksteile, nur waren diese nicht von einer Boingmaschine, sonstern passten hervorragend zur Global Hawk, von denen es nur 6 Stück in der USA gab und das Luftfahrtminesterium ließ verlauten, das zwei der 6 Maschinen bei operativen Eingriffen verloren gegangen sind. (nette Formulierung)
Nicht so am 9.11.! Bis Mitte 2012 war alles sauber beräumt und sogar am Tag der Anschläge wurde schon begonnen, Beweismaterial (für was auch immer) beiseite zu schaffen und Trümmer zu beseitigen. Dafür gibt es unzählige Bilder und Videos als nicht wiederlegbaren Beweis.
Warum? Warum wird hier von oberster Stelle gegen landeseigene Gesetzte verstoßen? Warum die Eile beim aufräumen? Diese Fragen lassen nur einen logischen Schluss zu, nämlich der, das Beweismaterial vor offizieller Untersuchungen verschwinden sollte. Sämtliche Stahlteile hat man für einen Spotpreis nach China und Korea verkauft. Oder haben diese sich verpflichtet als Gegenleistung für den Spotpreis diese Teile schnellstmöglichst einzuschmelzen und niemanden Untersuchungen daran vornehmen zu lassen?
Warum? Braucht man in der USA ab dem 9.11. keinen Stahl mehr?

Die US Regierung hat mnur eine Stunde gebraucht um der Welt den Schuldigen zu presentieren. Wie aus der Schublade gezogen waren da auf einmal alle Attentäter, die weder auf den Bordinglisten waren, noch deren Leichen man gefunden hat und zwei dieser angebl. Hijacker lebten sogar noch und man nahm sie wieder aus der Liste.

Aber die offiziellen Untersuchungen der US-Regierung dauerte 7 Monate an mit dem Ergebniss, das man nichts erklärte und bei vielem nicht wisse, wie es geschehen sein könne.
Sehr seltsam...

Das alle Regierungen korupt sind und Verbrechen begehen und sich dabei gegenseitig unterstützen, weil jeder Dreck am Stecken hat ist klar, aber mir sträubt es alle Harre in den Nacken, wenn ich bei all den Fakten und Tatsachen immer wieder zu dem einzig logischen Schluss komme, das wohl die US-Regierung darin verstrickt war und das vieleicht iniziert hat um eigene Interessen besser durchsetzten kann.

Jeder Feind der offiziellen Theorie wird als Spinner und Idiot abgestempel. Oberstes Ziehl die Glaubwürdigkeit und Reputatiuon anzugreifen. Nur so glaubt keiner diesen Menschen und untersucht deren Ergebnisse oder beschäftigt sich mit deren Fragen. Wenn ich mir meiner Sache sicher bin und beweisen kann, lade ich den Genger ein, zeige ihm meine Beweise und lase ihn wie einen begossenen Pudel abtraben. Die US-Regierung nicht. Sie zeigt nichts, sondern greift auf voller Front an. Weil sie Schiß vor der Wahrheit hat und diese wird rauskommen, weil zu viele invoviert waren.
Dank dessen leben wir heute in einem totalen Überwachungsstatt und immer mehr und mehr werden amerikanische Interessen durchgedrückt.
Viele Menschen haben am 9.11. und danach ne Menge Kohle gemacht. Lenkt euren Fokus mal darauf und geht wie ein Kriminologe nüchtern an die Sache ran:
Wer profitiert am meisten vom 9.11.?

Es wurde gefragt, warum ich jett erst diese Diskussion einleite. Ich habe bisher auch die offizielle Version als Wahrheit aufgenommen. Ich war die leztzten Jahre sehr in Arbeit (Selbstständigkeit) das ich nur noch für den Job Augen und Ohren hatte. Seit einem halben Jahr nehme ich mich zurück und gestatte mir auch wieder freihe Zeit und nur durch Zufall, bin ich auf ein youtube video gekommen, das Fragen aufwirft und ich fing an, mich damit zu beschäftigen. Hier fand ich durch die Forensuche nichts in der Art um mich auszutauschen und diskutieren zu könne, also deshalb dieser Thread.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.559
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Das Space Shuttle ist nicht explodiert, es ist einfach in der Luft auseinandergerissen.
Treibstoff dürfte es da quasi keinen mehr intus gehabt haben. Das ist bei der Landung ein reiner Gleitflug.
 
Zuletzt bearbeitet:

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.072
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Ach immer der selbe mist. Das die Türme so zusammenfallen ist, so Physikalisch korrekt. Das man Termit findet ist auch naheleigend, dazu muss man kein sprengstoff verwenden, etc. Das einzige was nicht vollständig geklärt ist ist wie es zu den Ereignis gekommen ist, organisation überwachung und der Kolaps von WTC 7 ist meiner Meinung nach nicht geklärt.

Bei JFK wird am eigentlichen Ereignis auch nicht gezweifelt nur nach dem Antrieb zur Tat, ob es nun Osswald war oder nicht ist IMHO irrelevant, und löst die Frage nach den Dratzieher auch nicht. Das geliche beim Maidan da ist auch nur ausschlaggebend das eine partei auf beide Gruppen geschossen hat, nur ist da auch egal wer es war, sondern warum eigeninteresse, "kunden" oder wars ein reines "Plauschereignis" in den Ferien von Solaten/Söldner...

Zuden Flugzeugen es ist ziemlich Plausibel das nicht wirklich was davon übrig bleibt 1. Boden kann man an anderen 2000er Flugzeugunglücke validieren da sieht man kaum was von. Die anderen 3 sind mit viel Kerosen gefüllt gewesen und wie ein Flugzeugwrak nach einem Feuer mit einsatz von Feuerlöschmittel kurz nach Ausbruch aussieht, nun haben wir es mit Feuer zu tun welches ohne Feuerlöschmittel mehrere 10min gebrannt hat, da bleibt noch weniger übrig.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.864
Renomée
140
Standort
Dahoam Studios
Was den Flugzeugeinschlag angeht: Das WTC bestand ja nicht nur aus Stahl, welch Wunder, es hatte auch Fenster. Die waren sicher nicht so widerstandsfähig. Das Flugzeug konnte also locker in Einzelteilen ins Gebäude eindringen. Dort hat es, wenn man die ordentliche Rauchentwicklung über Stunden berücksichtigt, fröhlich vor sich hin gebrannt. Es ist ja schließlich eine Menge Kerosin in so einem Flugzeug, die natürlich auch mit im Tower gelandet ist. Und Stahl, der über Stunden ordentlich ausgeglüht wird, hält halt irgendwann nicht mehr Stand, der bröselt weg. Sobald ein Stockwerk dann zusammenfällt, ist die Last für das darunter liegende Stockwerk, was ja auch schon durch den Brand geschädigt gewesen sein dürfte, schlagartig noch höher, es bricht ebenfalls zusammen. Und so geht das munter weiter.

Hast du auch eine Erklärung warum die kleinen Nebengebäude eingestürzt sind und warum Silverstein sagte "we had to pull it". Meine Theorie ist das sie danach im Keller Sprengkörper angebracht hatten, denn was macht man mit einem Gebäude das Einsturzgefährdet ist, aus dem keiner mehr rauskommt und das noch andere Gebäude gefährden konnte. Der Einsturz war ja auch nicht direkt nach dem Flugzeugabsturz sondern lange Zeit danach.

Die Wahrheit wird man nie erfahren, auch in 100 Jahren nicht. Und die "Verschwörungsleute" werden ewig bei den "Debunkleuten" auf taube Ohren stoßen und umgekehrt, egal was zum Vorschein kommt. Jeder kann sich eine eigene Meinung zu dem Thema bilden, man sollte damit aufhören anderen seine Meinung aufzwängen und andere Anhänger bekehren zu wollen.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.526
Renomée
124
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Wie wir ja inzwischen wissen, hören die Gemeindienste alles massiv ab. Das werden die auch schon damals gemacht haben.
Also konnten Sie durchaus wissen, dass osama irgendwo irgendwas plant. Nun war der ja nicht doof und konnte sich denken, dass überall abgehört wird und hat die Planungen entsprechend geheim gehalten.
Als es dann passiert war, konnte somit durchaus der "Schuldige" präsentiert werden.

Was den Flugzeugeinschlag angeht: Das WTC bestand ja nicht nur aus Stahl, welch Wunder, es hatte auch Fenster. Die waren sicher nicht so widerstandsfähig. Das Flugzeug konnte also locker in Einzelteilen ins Gebäude eindringen. Dort hat es, wenn man die ordentliche Rauchentwicklung über Stunden berücksichtigt, fröhlich vor sich hin gebrannt. Es ist ja schließlich eine Menge Kerosin in so einem Flugzeug, die natürlich auch mit im Tower gelandet ist. Und Stahl, der über Stunden ordentlich ausgeglüht wird, hält halt irgendwann nicht mehr Stand, der bröselt weg. Sobald ein Stockwerk dann zusammenfällt, ist die Last für das darunter liegende Stockwerk, was ja auch schon durch den Brand geschädigt gewesen sein dürfte, schlagartig noch höher, es bricht ebenfalls zusammen. Und so geht das munter weiter.
Bei dem Feuer sind die Leichen der Flugzeuginsassen logischerweise ebenso krematorisiert worden wie fast alles Andere und beim Zusammensturz ist der Rest dann noch weiter pulverisiert worden.

Also ich denke schon, dass das meiste wirklich so passiert ist.
Nichts destotrotz bin ich gewillt zu glauben, dass die Geheimdienste deutlich mehr, wenn nicht alles, vorher wußten und es billigend in Kauf genommen haben, dass diese Anschläge wirklich passieren. Nach allem, was inzwischen aufgedeckt wurde über die NSA, sind die ein machthungriger Moloch, der alles und jeden kontrollieren will - der freut sich doch über so einen durchgeknallten Osama.

Sorry, aber du redest genau das, was offiziell verlautet wurde, aber mittlerweile wiederlegt wurde.

Gebäude 7:

Damit es überhaupt zu dem beobachteten direkten Gebäudeeinsturz kommen kann, hätte zunächst ein gigantisches Netzwerk an schweren Stahlsäulen und Stahlträgern mit Gewalt entfernt werden müssen, wobei es notwendig gewesen wäre, dass jede Sekunde mehr als 400 tragende Stahlverbindungen verzögerungsfrei zusammenbrechen – und das alles über 8 Etagen. Dieses Versagen der baulichen Gebäudestruktur müsste auch vor dem Einsturzbereich erfolgen und dürfte nicht durch den Einsturzbereich selbst verursacht sein, da ein sich im freien Fall befindliches Objekt keine Kraft auf irgendetwas in seinem Weg ausüben kann, ohne das dies zur Verlangsamung der Fallgeschwindigkeit führen würde.
Dennoch führte das Eingeständnis des NIST bezüglich der Tatsache des freien Falls gemeinsam mit Sunders vorangegangenem Eingeständnis, was das eigentlich bedeuten würde, zu keiner Neubewertung ihrer Hypothese des durch Feuer verursachten, durch eine Trägersäule initiierten verzögerungsfreien Zusammensturzes von WTC 7. Darüberhinaus hat das NIST – in einer Aktion, die wie ein Versuch aussieht die Diskussion darüber zum Schweigen zu bringen – seine Änderung des Standpunktes bezüglich des freien Falls in der dem Abschlussbericht beigefügten Liste der Änderungen außen vor gelassen.

Die gesamte Masse des Gebäudes fiel einheitlich und in nahezu perfekter Symmetrie durch etwas hindurch, was eigentlich den Weg des größten Widerstands hätte darstellen müssen – rund 40.000 Tonnen an Bauträgerstahl. Laut dem Baustatiker Kamal Obeid bedarf dies einer zeitlich präzisen und durchgeplanten Entfernung aller entscheidenden Stahlpfeiler, was durch Bürofeuer, einen schrittweisen organischen Prozess, ganz einfach nicht erreicht werden kann.

Nur eine sorgsam durchdachte Serie aus Explosionen (oder Bränden) könnte dazu führen, dass ein Stahlträgerhochhaus in sich selbst zusammenbricht und zum überwiegenden Teil auf seiner eigenen Grundfläche zu Boden kommt. Den Gebäudesprengfirmen werden schließlich große Summe dafür gezahlt diese extrem schwierige Meisterleistung zu vollbringen und nur ein paar Firmen sind überhaupt in der Lage dies bei großen Gebäuden zu bewerkstelligen.

Auch handelte es sich bei der Zerstörung von Gebäude 7 um eine vollständige Zerstörung. Dieses Gebäude wurde besonders stabil gebaut, so dass einzelne Stockwerke entfernt werden konnten, wenn Mieter besonders hohe Mietflächen benötigten. Dennoch wurden die 47 Stockwerke in weniger als 7 Sekunden auf eine Trümmerfläche mit einer Höhe von vier Stockwerken reduziert. Das Gebäude stürzte wie ein Kartenhaus zusammen, wobei es zu einer vollständigen Zergliederung des ineinander verkanteten und miteinander verschweißten widerstandsfähigen Trägergerüstes kam. Noch einmal: Das ist etwas, das Feuer garnicht nicht schaffen könnte und durch Feuer auch nie geschafft wurde.

DAS sind einfach Fakten und kein Verschöhrungsteorien von ein paar Spinnern auf youtube. Was man daraus schlussfolgert oder wie man sie interpretiert und damit umgeht sind wiederum andere Dinge. Das Interpretieren und umgehen und weiteres hinterfragen muss jeder für sich selbst machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madro

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
295
Renomée
7
was passiert wenn ein Flugzeug gegen eine Betonwand fliegt.
https://www.youtube.com/watch?v=l7eI4vvlupY

Ja...kleineres Flugzeug und stabile Betonwand...Trotzdem!

Wieso das 3. Gebäude einstürzte, angeblich waren alle 3 Gebäude auf EINER gemeinsamen Bodenplatte gebaut.


Wieso sollte die Regierung so eine komplizierte Verschwörung kreieren?
Die Wahrscheinlichkeit das einer nicht dicht hält, irgendwelche Fehler passieren ist schlichtweg zu groß.
Geht doch einfacher...eine Bombe in einer U-Bahn usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.559
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Nein, zu den Nebengebäuden habe ich mir bisher keinerlei Gedanken gemacht, ich bezog mich auf die beiden Hauptgebäude.
 

MaliceFX

P3DN Kommandant
Mitglied seit
29.12.2009
Beiträge
2.168
Renomée
48
Standort
Berlin

zrainer

Vice Admiral Special
Mitglied seit
08.04.2012
Beiträge
583
Renomée
15
Nochmal zurück zu der gigantischen Zerstörungskraft der Flugzeuge:

NTV Video: Flugzeug fliegt mit 800km/h gegen eine Betonmauer : https://www.youtube.com/watch?v=DYb8Ynyx5Rc
1. Es rollt und somit wirken die Kräfte beim einschlag, nicht vollständig auf die Mauer.
2. Eine Betonmauer ist härter als Stahl.


Die Fassadenstruktur der Türme bestand aus 244 quadratischen Außenstahltstützen mit einem Querschnitt von 36×36 cm. Abhängig von der Plattenstärke und dem Einbauort im Gebäude wurden die Stahlstützen mit Längen von 3,65 m bis zu 11,60 m angefertigt. Stahl hat eine sehr hohe Dichte!
https://www.youtube.com/watch?v=9fQlC2AIWrY
Jedes der Gebäuden wurde so konzepiert, dass es einen Einschlag mit 13000 tonnen aushält. Was wiegt ein Boing 757? Vollgeladen 300 Tonnen.
1. Eine Explosion ist kein Einschlag.
2. Die Kerbschlagarbeit, sowie die kristalline Struktur verändern sich durch hohe Temperraturen. Dies wird vorallem für die Verbindungen der Träger problematisch.
3. Was passiert wohl mit 300t, wenn man diese abrupt stoppt:] Zudem- leicht, bedeutet nicht gleich, geringere Härte!

Das Gebäude stürzte wie ein Kartenhaus zusammen, wobei es zu einer vollständigen Zergliederung des ineinander verkanteten und miteinander verschweißten widerstandsfähigen Trägergerüstes kam.

Sollten die Träger wirklich inneinander verkantet gewessen sein und anschließend so verschweißt wurden, reißt es die Schweißnähte ausseinander, sobald die Träger sich zu stark bewegen. Kannst ja mal etwas unter spannung verschweißen und dann erwärmen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.433
Renomée
60
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Ich hätte da erst einmal eine grundsätzliche Frage:
Welche ist die offizielle Version?

Denn die zunächst von der Bush-Regierung verhinderte und später doch durchgeführte offizielle Untersuchungskommission stellte fest, dass die (bis dahin ?) offizielle Version der Geschehnisse aus der Feder der US-Regierung auf keinen Fall korrekt sein kann.
Meines Wissens wurde aber keine andere Version erarbeitet. Ist die erste offizielle Version also weiterhin aktuell?
 

Arufirm

P3DN Vize-Kommandant, Special, ,
Mitglied seit
21.07.2001
Beiträge
3.303
Renomée
87
Standort
NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
zum angerichteten schaden würde ich das video empfehlen
erklärt ganz gut welcher schaden wirklich am gebäude angerichtet wurde
 

yourgreatestfear

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.08.2003
Beiträge
5.193
Renomée
142
Standort
Dresden - Germany
Das traurige an diesen Verschwörungstheoretikern und selbsternannten Experten ist ihre Zeitverschwendung auf (für sie) unlösbare Fragen, während sie völlig ignorant mit dem umgehen, was für jeden der lesen kann über jeden Zweifel erhaben sein müsste.

Da wird noch Jahre später blöd rumdiskutiert ob der Auslöser für einen Krieg seine Ursache wirklich beim Terroristen hatte, oder bei einem ominösen Machtmonopol. Der Umstand, dass die Vergeltungsmaßnahmen (gezielte Tötungen mit extremen Kollateralschäden in A-stan, Pakistan etc.) und Kriegseinsätze noch immer gegen jegliches ratifizierte Recht verstoßen völlig gleich wer verantwortlich war, wird abgewunken als ob es eine Variante von Terroranschlag gegeben hätte, welche den Irrsinn im Anschluß entschuldigt hätte.

Dieses selbstständige Ablenken der Bevölkerung vom Wesentlichen, Offensichtlichen und Lösbaren hin zum Kontroversen und Unlösbaren funktioniert mittlerweile so gut, dass man leicht noch Verschwörung dahingehend vermuten darf, dass die Geschichten vom Anschlag durch die CIA von der CIA selbst stammen.
 
Oben Unten