AM5 Gaming PC

reach

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.07.2004
Beiträge
699
Renomée
33
Hallo,
ich will seit Jahren meinen PC upgrade, hatte nie ausreichend Anlass und nun - ENDLICH - habe ich einen in Form des ersten Spiels das mir je Spaß gemacht hat: Sniper Elite 4
Daher... was sagt Ihr denn zu diesem System?

Warum diese Auswahl?
- Mobo: WLAN brauch und will ich dort gar nicht; mir fehlt der Glaube, dass teurere Boards den Aufpreis wert sind, also hab ich das günstigste mit TOSlink gewählt
- GPU: in einem anderen Thread habt Ihr mich zwar nicht 100% überzeugt, dass AMD GraKas wirklich die besseren sind, aber diese hier scheint der 4070 Super ebenbürtig für weniger Geld und das "AMD-only" Argument fand ich dann doch ganz gut
- CPU: da ich sicher kein richtiger Gamer werde, und X3D angeblich ja "nur" dafür etwas bringt, hab ich mich dagegen entschieden
- RAM: kenn mich da nicht wirklich aus und weiß nicht, ob ich overclocken möchte. Dieses scheint, rein von den Zahlen her, zumindest ein Bisserl Luft nach oben zu haben. Vielleicht im Rahmen dessen, was das eigene OC Profil (XMP bei Intel) hergibt.


Fragen:
- Verbsserungsvorschläge?
- mein Schirm hat 4k. Die GraKa scheint dafür nicht ideal zu sein, aber die Nvidia Counterparts auch nur bedingt. Gibt's für's gleiche Geld Besseres unter dem 4k Aspekt?
- wird die CPU übrhaupt so warm, dass ich diesen Lüfter brauche? Es geht mir eher ums Habenwollen. Aber der Ryzen 5 4600 den ich unlängst gebaut habe wird selbst unter Cinebench mit Stock-Lüfter nichteinmal handwarm.

- Bonusfrage: warum zum Teufel gibt es von jeder GraKa hundert Modelle von drölfzig Herstellern, mit identischen Specs, wo sich nur die Zahl und Größe der Lüfter unterscheidet!?!??! Was ist das für ein seltsamer Markt?

(BTW: Sniper Elite 4 kann ich selbst auf meiner uralt Kiste mit 4k annehmbar spielen. Also ist im Grunde alles, was heute käuflich zu erwerben ist, eine riesen Verbesserung. Es ist mehr "Haben ist besser als Brauchen"))

Danke im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Arbeitsspeicher nur mit AMD EXPO zb
mainbaord würde ich eins mit E cipsatz nehmen auch wegen den PCIe lans und mehr USB Anschlüsse
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

w LAN und BT kann man ja in BIOS deaktivieren

 
oh, XMP heißt bei AMD ja EXPO und das hat nicht jeder :-) Danke für den Tip!

Nach allem, was ich so lese, sind die E Chipsets nur für Standards, die es kaum schon gibt und hypothetische Erweiterungen. USB brauch ich nicht so viel. Lohnt das echt.
Aber, ich brauche zwar kein WLAN, aber BT!! Das hatte ich ganz vergessen. Merci!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nach allem, was ich so lese, sind die E Chipsets nur für Standards, die es kaum schon gibt und hypothetische Erweiterungen.
Wenn Du ein günstiges Board möchtest, würde ich auch keines mit E-Chipsatz nehmen. Der B650 ist schon gut.
 
Jetzt, wo ich nach RAM mit EXPO suche, stelle ich fest, dass fast jedes Mobo das infrage kommt, ab 7600MHz RAM Speed hat.
Wäre es da nicht ein Frevel, langsameres RAM zu nehmen? Oder, sind die Unterschiede nur im niedrig einstelligem %-Bereich?
Bei 8000MHz RAM mit EXPO wird die Auswahl dann schon recht klein und das kostet fast das Doppelte wie das 6200.
 
Die Unterschiede werden nach oben hin zunehmend geringer, deshalb würde ich es nicht "übertreiben".
 
Hier mal nen Vorschlag von mir denn du hast das eine oder andere verbaut das zwar teuer aber unnötig ist aus meiner Sicht da es keinen Mehrwert bietet


Von einer ASRock GPU der Challanger Serie kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen die sind alles aber nicht leise, nimm lieber ne Sapphire die sich eher selten blamieren was das angeht.
Die Samsung SSD ist sinnlos teuer und hat im alltag keinen Vorteil ... wenn du unbedingt eine mit zusätzlichem Cache willst nimm halt diese hier
Der Noctua Kühler ist zwar gut, ich habe auch einen aber den habe ich gebraucht günstig bekommen .... wenn man aber das P/L Verhältnis betrachtet ziwschen dem DH15 und dem Peerless sollte man vllt zu diesem jenen welchen greifen.

Am Ende musst du es selber wissen aber warum 200€ mehr ausgeben als nötig? Und wenn du gerne mehr ausgeben willst, mach nen Upgrade vom 7900X auf den 7950X.
Am Ende würde ich aber den 7800X3D nehmen, im Gaming wirst du da mehr von haben und da du keine Angaben darüber gemacht hast was du ausser Gaming noch mit dem PC machen willst sind 12 Kerne mit 2 Chiplets auch kein wirkliches Vorteil ...
 
@NEO83 Danke Dir. GraKa habe ich geändert. Keine Ahnung, wieso ich nicht gleich Sapphire genommen habe - ich bin absolut kein ASrock Fan.

Bezgl. SSD: ich hatte mal eine fürs Notebook gesucht und bin da über die Info gestolpert, dass dort dieses "L1.2 Low-Power-Standby" wichtig sei. Die Samsung hatte das und somit hatte ich die 990er einmal mehr als Universalgerät im Gedächtnis. Werde aber bei gleicher Verfügbarkeit die Lexar nehmen, danke.

Noctua... naja, ich bin zwar kein Patriot in dem Sinn, aber als Österreicher ist da ein kleines Bisschen Stolz dabei. Und angeblich wird der 7900x ja schon auch gut warm. Mal sehen. Trotzdem jedenfalls danke für den Tip.


Ansonsten nutze ich den PC für Lightroom und eine recht exotische Audio/Video Software "Wings Platinum". Für beides hat auch meine 12 Jahre alte HW gereicht, also wird auch diese hier passen, ob 100% optimal, oder nicht.
 
Noctua... r als Österreicher ist da ein kleines Bisschen Stolz dabei.
Noctua bietet seit zig Jahren allerbeste Qualität, überdurchschnittliche Performance und sehr guten Service. CPU-Kühler halten ewig, von daher Daumen hoch!
 
@reach
Deine Liste ist nicht einsehbar ;)

@derDruide
Das stimmt aber auch andere Mütter haben schöne töchter :P
Dennoch ist es so das auch die Kühler von TR ganz häufig sehr gut sind und eben ein unschlagbares P/L haben wenn ich da an Kaliber wie den Macho HR2 denke. Der Peerless ist natürlich nicht ganz so gut wie der DH15 aber ob die 2-3°C da den fast dreifachen Preis rechtfertigen?
Also mein DH-12L ist auch gut aber wenn der nicht nur 40€ gekostet hätte, dann hätte ich den sicher nicht für um die 100€ gekauft denn so viel besser ist er nun auch wieder nicht. Sollte @reach mit derm Peerless nicht zu frieden sein, Asche auf mein Haupt aber dann kann er immer noch die 110€ ausgeben ;)
 
@reach
Deine Liste ist nicht einsehbar ;)
Ach, ich Depp: ich habe alle meine Wunschlisten gelöscht, weil ich es ja nun endlich bestellt habe. Demnächst könnt Ihr die aktuelle Konfig dann ja eh in meinem Profil sehen. Werde Euch auch sicher mit Fragen nerven ;-)

@derDruide
Das stimmt aber auch andere Mütter haben schöne töchter :P
Dennoch ist es so das auch die Kühler von TR ganz häufig sehr gut sind und eben ein unschlagbares P/L haben wenn ich da an Kaliber wie den Macho HR2 denke. Der Peerless ist natürlich nicht ganz so gut wie der DH15 aber ob die 2-3°C da den fast dreifachen Preis rechtfertigen?
Also mein DH-12L ist auch gut aber wenn der nicht nur 40€ gekostet hätte, dann hätte ich den sicher nicht für um die 100€ gekauft denn so viel besser ist er nun auch wieder nicht. Sollte @reach mit derm Peerless nicht zu frieden sein, Asche auf mein Haupt aber dann kann er immer noch die 110€ ausgeben ;)
Ich habe sogar noch einen mind. 10 Jahre alten Nocuta Lüfter den ich in meinem oben erwähnten Ryzen 5 4600 Build verwenden wollte. Dafür haben sie mir kostenlos ohne Nachfrage ein AM4 Mounting Set geschickt. (Habe ihn aber nicht benutzt, weil der 4600er so dermaßen kalt bleibt)
Der Support ist also wirklich toll. Als ich jedoch gesehen habe, dass der Peerless nicht einfach nur irgendeine Alternative ist, sondern wirklich überall sehr hoch gelobt wird, habe ich mich genau dafür entschieden: es zu probieren und im Zweifelsfall dann immer noch upzugraden.
 
Für den älteren nicht näher genannten Noctua gibt es sicherlich sogar ein AM5 Mounting Kit ;)
Hättest du mal früher sagen sollen, dann hätten wir dir vermutlich dazu geraten ^^
 
Es sieht so aus als wenn man für den 7800X3D keinen Monster Kühler braucht. LG :)

AMD Ryzen 7 7800X3D im Gaming- und Workstation-Test – Ultra-schnell spielen mit der halben Tankfüllung eines Core
 
Für den älteren nicht näher genannten Noctua gibt es sicherlich sogar ein AM5 Mounting Kit ;)
Hättest du mal früher sagen sollen, dann hätten wir dir vermutlich dazu geraten ^^
Es ist wohl ein NH-U9, also eh etwas Feines, noch nicht Prähistorisches. Aber halt eine Nummer kleiner als die modernsten Dinger und damit sicher einen Hauch weniger effizient und leise.
Ich hab über den Peerless so viel Gutes gelesen, dass ich ihn gerne genommen habe. Wurde schon geliefert (Amazon) der Rest dauert wohl noch. Wird vermutlich am Mittwoch kommen - genau dann, wenn ich auf Urlaub fahre - das wird zäh :-)
 
Berichte halt auch mal ich habe ihn auch nur durch lesen empfohlen aber was so oft empfohlen wurde kann nicht schlecht sein
 
Sodala, das Ding läuft.
So weit alles super und stabil. Sniper Elite 4 läuft auf 4k mit höchsten Einstellungen mit deutlich über 100FPS. Das war der Sinn der Übung :-)
Die MSI Software für RGB ist gar nicht so schlecht. Wenn sie mich allerdings noch öfters erinnert, dass ich doch Norton installieren soll, fliegt sie runter.
Adrenalin hab ich drauf, aber noch nicht benutzt.
Ich bin 95% happy!

@NEO83 bezgl. CPU Lüfter... der ist ganz ok. Idle steht er still und bei Last hört man ihn natürlich. Da der Ryzen anders warm wird als der Gen.3 i7, fehlt mir der Vergleich. Ich denke, er dürfte gleich laut sein wie davor der Alpenföhn Sella, aber öfter und schneller drehen, weil die CPU einfach heißer ist.
Ich regle die Lüfter über die Software FanControl. Was dabei auffällt ist, dass einer der beiden Lüfter - obwohl die Software das so reportet, nie auf null geht. Ob das ein Fehler ist, oder gar erwünscht und, ob es dasselbe Verhalten ist, wenn ich die beiden Lüfter vertausche, weiß ich noch nicht. Werde ich irgendwann mal beforschen.

Danke noch einmal an alle für die Tips. Ich war zeitweise schon fix auf Intel/Nvidia, aber dieses Forum hat mir dann doch Bock auf AMD gemacht. Scheint eine gute Entscheidung gewesen zu sein.
 
Nachtrag: der PC heizt beim Spielen die Umgebung um meinen Schreibtisch auf über 27° auf :o
Da scheint also doch einiges mehr an Hitze anzufallen. Die wird auch der beste Noctua nicht leiser abführen können.
 
Das mag sein aber einiges davon wird wohl eher von der GPU kommen aber am Ende muss man halt zusehen wie man es leise hin bekommt ... ich lasse meine Lüfter immer langsam laufen auch im Idle ... hört man nicht, kühlt aber trotzdem besser ^^
 
Mit Fancontrol bekomme ich ihn sehr leise bis unhörbar. Nur manchmal läuft die Graka kurz mal ohne ersichtlichen Grund, das hab ich noch nicht beforscht. Beim Gamen allerdings föhnt er wie Laubbläser. Ist mir glücklicherweise egal, weil ich bis dato ausschließlich mit Bose QC35 Kopfhörern spiele. Macht so mehr Spaß und zufällig canceln die alle Lüfter rückstandsfrei weg.
 
Ja aber wer föhnt denn so laut? Der CPU Kühler?
Also meiner ist beim zocken mit aktiviertem Temperaturlimit schon recht leise.
Bei der GPU kann es sein das sie im Idle einfach den Schwellenwert erreicht … dann gehen duenfter kurz an, kühlen die runter und gehen wieder aus… ist mir bisher nur in schlecht belüfteten Gehäusen passiert *noahnung*
Der 7900X sollte sich aber eigentlich recht gut kühlen lassen …
 
Alle föhnen.
Ich hab da noch nichts optimiert, soll heißen, dass Fancontrol so eingestellt ist, dass bei "hohen" Temperaturen alle Fans auf 100% gehen und ich nicht geschaut habe, ob auch zB. 70% reichen würden. Außerdem sollte ich die Drehzahl der vorderen beiden reduzieren können gegenüber dem einzelnen hinten.

Allerdings geht die CPU auch mit allen Fans auf 100% in Cinebench auf 96°, also gehe ich davon aus, dass maximale Kühlung wirklich nötig ist.
Wie gesagt, beim Spielen stört es mich nicht. Aber idle wird er mir schon manchmal bei sehr kleiner Last zu laut, da werde ich wohl noch etwas optimieren.

Du klingst aber, als wäre es nicht normal, dass er bei Cinebench auf Temp.Anschlag geht. Sollte mir das Sorgen machen?
 
Puh … also kommt drauf an … ist PBO aktiv etc. dann brauchst ne gute Kühlung, ohne sollte es nicht so schlimm sein aber ich habe auch keinen 7900X, die X3D Modelle sind eigentlich schwerer zu kühlen …
Da solltest du vllt nochmal prüfen ob alles ordentlich montiert ist
 
[...]
Allerdings geht die CPU auch mit allen Fans auf 100% in Cinebench auf 96°, also gehe ich davon aus, dass maximale Kühlung wirklich nötig ist.
Wie gesagt, beim Spielen stört es mich nicht. Aber idle wird er mir schon manchmal bei sehr kleiner Last zu laut, da werde ich wohl noch etwas optimieren.

Du klingst aber, als wäre es nicht normal, dass er bei Cinebench auf Temp.Anschlag geht. Sollte mir das Sorgen machen?

Die Ryzen 7000er haben ein Temp Limit von 95°C und so lange das nicht erreicht ist dürfen sie sich mehr Leistung gönnen und höher takten.
Es gibt natürlich auch noch andere Limits, aber normalerweise werden die 95°C vor den anderen Limits erreicht.
Wenn deine CPU also auf ~95°C hoch geht, heißt das nur, dass sie sich so viel Leistung gönnt wie dein Kühler zu lässt.
Mit einem sehr guten Kühler und/oder schärfere Limits im Bios ist es auch möglich die CPU auch bei 100% Auslastung unter die 95°C zu drücken.
 
zum einen habe ich dank der Teilnahme an der aktuellen DC Challenge gelernt, dass der Ryzen im Eco Mode annähernd dieselbe Rechenpower hat, aber gut 20° kühler bleibt. Das wird wohl derweil der standard Betriebsmodus werden, obwohl ich dazu (und zu Undervolten etc.) noch tausend Fragen habe, wo ich zuerst Google, dann Euch nerven werde :-)

zum anderen verstehe ich nicht, wie man diese Dinger unter Tmax kühlen kann. Hatte dasselbe Problem unlängst mit einem i9 13900k: ich starte kühl, mit allen Lüftern auf 100% und so bald Cinebench anläuft, hat der in ca. einer Sekunde seine 95° erreicht. Was kann da selbst die beste Kühlung, wenn's nicht gerade flüssiger Stickstoff ist, bewirken? Ich mein, in einer Sekunde? Weniger wird's ja nachher nicht, oder? Und angeblich sind gute Luftkühler WaKüs nur marginal unterlegen. Versteh nicht, wie man die Dinger im Normalbetrieb kühlen kann, oder gar noch übertakten, PBO nutzen, etc.
 
Zurück
Oben Unten