Asrock A620M-HDV/m.2. Wo stell ich hier die Bootreihenfolge ein?

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.792
Renomée
240
Standort
Somewhere in Oberfranken
Wo stelle ich beim Asrock A620M-HDV/m.2 die Bootreihenfolge ein?

Verbaut ist aktuell eine NVME und eine HDD mit dem alten System drauf das erst mal im System booten soll. Wenns klappt wird nicht neu installiert. Mein bekannter hat das viel Zeug drauf das er behalten möchte. Deswegen habe ich die alte HDD erst mal an dem Board auf eine andere geclont.
Auch das booten von der externen Ventoy klappte nur aus dem UEFI raus weil der PC aktuell nur direkt ins UEFI bootet

Die HDDs und die NVME werden im UEFI erkannt. Die Platte von ich mit Acronis clonen.

Ich kann aber unter "Boot -> Boot Option Priorities" Bei "Boot Option #1" nur "UEFI: PXE IPV4 Realtek" auswählen.
Weder HDD, noch M.2, noch DVD noch USB.

CSM ist "Disabled"
"Launch PXE OpRom Policy" steht auf "UEFI only"
"Launch Storage OpROM" steht auch auf "UEFI only"

Stell ich beides auf "Do not launch" verschwindet die die "Boot Option #1" wieder.

Wo mache ich hier den Fehler?
 
Bei Windows müsst er dir den Windows Bootmanager anbieten.

Welches Betriebsystem ist den installiert und auf welchem Laufwerk? MBR oder GPT?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin eigentlich gewöht das man beim Rechner in den Bootoptions die Reihenfolge selber angeben kann und ändern kann. Schein aber bei AMD wohl nicht mehr so sein. Das hatt mich vor 3 Wochen schon beim Gigabyte B650 Gaming AX X gewundert.

Inzwischen läuft der der Rechner. Da hat Acronis 2021 Mist beim Clonen gemacht.
Nachdem ich die HHD mit Acronis erst in ein Imagefile geschriebenen habe und von dem Imagefile die 2. HDD restored hatte, hat der Rechner gebootet.

Unter den Boot Options taucht jetzt zumindest der Bootmanager aus. Ändern kann ich da aber nach wir vor nichts.
Steckt aber ein Bootstick im Rechner und ich drücke beim Booten F11 kann ich auswählen von welchem Device ich jetzt booten möchte.

Problem also mehr oder weniger behoben. Aber mir scheint bei neuen (AMD) Rechnern muß ich mich umgewöhnen.
 
Das hat was damit zu tun wenn nur UEFI ohne CSM aktiv ist.
 
Um das mal zu zeigen, UEFI Only 2 NVME auf einer Windows 11 auf der anderen Linux Mint - USB Stick ist UEFI eingerichtet und taucht deshab auch auf. Würde im BD Laufwerk eine UEFI CD/DVD/BD liegen würde sie auch auftauchen:

231130071813.jpg

Selber Rechner mit CSM und UEFI aktiv:

231130071928.jpg

Da nur 6 Einträge taucht die 2. NVME nicht auf man könnte sie aber unter 1 bis 6 auch direkt auswählen.

UEFI Only wird nur das zur Auswahl angeboten was als UEFI Bootfähig gefunden wurde beim Start.

PS.: und da war halt nichts bei dir beim ersten Klonversuch - mit entsprechnden Tools häte man auch nachhschauen können was er da angelegt hat. Ich vermute eine MBR statt GPT Partition. Ich nutze da immer Disk Doctor von Acronis zur Kontrolle.

Das ist btw kein AMD only Sache, ist bei Intel bei UEFI only auch so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei dem Board war es so, das egal was eingestellt war da nix gelistet wurde. Egal ob mit oder ohne CSM.

Das hatte ich bis jetzt so noch nicht.
Bei den Kisten hier auf der Arbeit, HP und Lenovo, egal ob Desktop oder Notebook, kann ich trotz UEFI die Bootreihenfolge ändern und Geräte entfernen oder hinzufügen.

Aber ist ja soweit jetzt geklärt. Bei den Feld-Wald-Wiesen Geräten für den Endverbraucher schauts anders aus :)
 
Zurück
Oben Unten