Eine Woche Phenom! Eine erste Bilanz.

Pipo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
857
Renomée
39
  • Spinhenge ESL
@ ITpassion-de

Um meinen Gedanken bezüglich der Steppings aufzugreifen, es macht sehr wohl Sinn den ersten Phenom mit B2 Stepping mit dem ersten Intel Quad zu vergleichen. ;)
Wenn ich wissen will wie gut die Entwicklung war, dann interessiert mich nicht das zweite Stepping sondern das jeweils erste.

Wer sich einen AMD X4 gönnt, neben eine INTEL Quad, der wollte ihn vielleicht einfach mal anfassen, das ist nämlich was ganz anderes als nur immer in Berichten zu lesen.

Und zu den ach so tollen INTELS

Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*
 

Nightshift

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2002
Beiträge
4.446
Renomée
81
Standort
Tief im Weeeeeesss-teheheheeen ;-)
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
Der Vergleich zieht aber wirklich nur wenn man die Entwicklung begutachten will. Dann ist der Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt aber auch noch etwas zu früh, da sollte man dann noch das B3 Stepping abwarten, und dann nochmal den vergleich zwischen den ersten beiden Phenom & Core2Quads ziehen.

Was aber aktuell Performance und Stromverbrauch angeht, so muss sich auch das erste Phenom-Stepping ganz klar am aktuellsten Core2Quad-Stepping messen lassen.
 

Wan_Mateng

Admiral Special
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
1.279
Renomée
20
Standort
Beijing,China
Und zu den ach so tollen INTELS

Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*


Soll auch Leute geben für die ist das günstig. Verstehe ehrlich gesagt nicht wieso du deine Ansicht / Verhältnis zum Geld als Messlatte hinstellst. *noahnung*
Zwingt dich ja keiner es zu kaufen.

mfg
 
I

ITpassion-de

Guest
@ ITpassion-de

Um meinen Gedanken bezüglich der Steppings aufzugreifen, es macht sehr wohl Sinn den ersten Phenom mit B2 Stepping mit dem ersten Intel Quad zu vergleichen. ;)
Wenn ich wissen will wie gut die Entwicklung war, dann interessiert mich nicht das zweite Stepping sondern das jeweils erste.

Macht es meiner Meinung nach nicht. Denn welchen Käufer interessiert wie sich der erste x86 Quad vor einem Jahr verhalten hat?
Der Punkt der interessiert ist, wo bekomme ich das beste Package für mein Geld.

Wer sich einen AMD X4 gönnt, neben eine INTEL Quad, der wollte ihn vielleicht einfach mal anfassen, das ist nämlich was ganz anderes als nur immer in Berichten zu lesen.

Kann ich null nachvollziehen. Ich hatte früher auch keinen Drang einen P4 in Händen zu halten und war eher sauer wenn ein Kunde unbelehrbar war und ich ggfs. einen bestellen oder noch schlimmer verbauen musste.

Und zu den ach so tollen INTELS

Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*

Mal abgesehen davon das der C2Q keinen deut durch seinen Preis schlechter wird. Habe ich gerade mal 310,- Euro bezahlt. Da wir eine Aktion in der Firma hatten und da waren die brutal günstig. Und für das Geld kann man echt nichts verkehrt machen.
 

Pipo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
857
Renomée
39
  • Spinhenge ESL
Hallo Wan_Mateng

Wenn das günstig ist, dann erklär mir doch mal wieso die Leute ihre Q6600 auf über 3GHz hochjagen und nicht den günstigen Q6700 kaufen?

:)

Warum verkauft Intel denn den gleichen Prozessor für mehr als das Doppelte? Sorry, ich seh da nichts günstiges sondern etwas mangels Konkurrenz sehr teures.

;)

Vielleicht kann man sich so einigen.

Zum aktuellen Stepping und zur Leistungsaufnahme kann ich nur das hier empfehlen.

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=325750&garpg=16#content_start




hallo itpassion-de

ich habe nie gesagt, dass es mir um Käufer geht, ich rede von Entwicklung. Das steht da aber auch, tut mir echt leid wenn es nicht verständlich ist, ich geb mir eigentlich Mühe.

nur weil ein Prozessor 200 Euro mehr kostet ist er aber auch nicht unbedingt besser
 
Zuletzt bearbeitet:
I

ITpassion-de

Guest
Hallo Wan_Mateng

Wenn das günstig ist, dann erklär mir doch mal wieso die Leute ihre Q6600 auf über 3GHz hochjagen und nicht den günstigen Q6700 kaufen?

Teils Sparbrötchen, teils spaß am Machbaren.

Warum verkauft Intel denn den gleichen Prozessor für mehr als das Doppelte? Sorry, ich seh da nichts günstiges sondern etwas mangels Konkurrenz sehr teures.

Sehe ich nicht so. Zum einen ist es keine Neuheit seit heute, dass CPUs mit unterschiedlichen Taktraten unterschiedliche Preise haben. So war es eher schon immer.
Was teuer und was billig ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Der eine ächzt wegen 100,- Euro für eine CPU der andere hat 5 Autos auf dem Hof stehen. Unterschiedliche Budgets fürhen zu unterschiedlichem Kaufverhalten.

Vielleicht kann man sich so einigen.

Zum aktuellen Stepping und zur Leistungsaufnahme kann ich nur das hier empfehlen.

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=325750&garpg=16#content_start

Und was soll das Resumé sein?
Wer seinen Rechner nicht benötigt und den Power Schalter nicht findet kauft einen Phenom. Und wer einen Prozessor unterhalb der Leistung eines Q6600 bis zur Leistung des QX9650 möchte kauft einen C2Q
 

Pipo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
857
Renomée
39
  • Spinhenge ESL
Und was soll das Resumé sein?
Wer seinen Rechner nicht benötigt und den Power Schalter nicht findet kauft einen Phenom.
  • Meinst Du damit, dass man mit einem Phenom gar nichts anfangen kann?
  • Ich kann mir schon vorstellen, dass es Sinn macht auf einem bestehendne AM2 Board einen Phenom laufen zu lassen. Gut aber das scheidet als Argument aus, wenn Geld keine Rolle spielt.
Und wer einen Prozessor unterhalb der Leistung eines Q6600 bis zur Leistung des QX9650 möchte kauft einen C2Q
  • Unterhalb eines Q6600 bis zur Leistung eines QX9650?
  • Im HighEndSegment sind die Intels ohne Konkurrenz was Preis/Leistung angeht, da gibt es nämlich nichts mit gleicher Leistung.
  • Wir sind hier aber im Phenom Thread und da geht doch um vier Kerne.

Vielleicht führen wir das besser im Partykeller weiter und nicht hier. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User002

Guest
Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*

Da sieht man, das Intel in diesem Segment keine Konkurrenz hat, und die Preise nach belieben festlegen kann.

Um das OC von meiner Seite mal abzuschließen:
.......Aber wenn man einen produktiven Rechner braucht, an dem evtl auch verschiedene Zusatzgeräte, PCI, PCI-E und so weiter belegt sind. Verschiedendste Software laufen hat----ich würde für meine Firma niemals einen OC-Rechner einsetzen.........Als Hobbie und Privat -Pc finde ich das durchaus OK entweder @ Stock- oder nach Bedarf die Leistung zu erhöhen....Um Benchmarks gehts mir persönlich zwar auch, aber nicht nur... Hab in einer Woche 10mal Win installiert, und das geht bei 3400 MHZ deutlich schneller, z.b.Grüße!

OC ist wohl in 99% der Durschnittsfälle kein Kriterium, aber im Segment der "Enthusiasten" sieht das ganz anders aus.

Mir geht es bei sogenannten Übertakter-Diskussionen auch immer darum, dass es sich immer wieder um ein Glückspiel handelt. Zugegeben, der aktuelle Conroe scheint auch in der Fertigung so gut gelungen zu sein, dass anscheinend (fast) alle Niedrigtaktvarianten hohes Übertakterpotenzial haben, aber eben nicht immer. Und es gehört auch mehr dazu vermeintliche Schnäppchen (Mainboard, RAM, CPU, Netzteil) für lau generell übertakten zu können. Zu viele Newbees habe ich mit langen Gesicht in PC-Läden gesehen, dass es wohl doch nicht immer so einfach ist mit dem Übertakten.

Ich dachte auch bis vor kurzem, dass OC die Komponenten verteuert, ist bei moderatem OC tatsächlich gar nicht der Fall. Bei mir:
35€ Markennetzteil
30€ Hochleistungskühler
40€ 2GB Ram
80€ Mainboard
35€ DX10 Grafiklösung
=220€ Teuer*noahnung*

Aber OC ist auch nicht einfach, und da muss ich Bobo_Oberon vollkommen zustimmen. Eher was für Enthusiasten und Freaks, wobei sich hier manch einer jetzt vielleicht angesprochen fühlt...:)

Lese ich mir gleich durch, aber der Anfang klang schon ganz lustig...:-)

@ it-Passion:
Ich sehe immer noch keinen Grund für diese einseitige Haltung gegenüber dem Phenom, bzw. AMD. Den Phenom-Launch kann man schon als Flop bezeichnen, aber für einen 600€ - 900€ PC ist AMD bei mir immer noch eine Empfehlung wert.

100€ Betriebssystem
150€ 19 Zoll-TFT
80€ All-in One Drucker
ja nach Gaming - Ambitionen einen AMD 690 G bis hin zur 38xx-Baureihe
Tv-Karte, Funktastatur/Maus/Boxensystem, etc. Was übrig bleibt in die restlichen Komponenten mit X2-CPU investiert. Da spielt es eigentlich keine Rolle, ob ein 2400 MHZ Intel oder ein 3000 MHZ -AMD verbaut ist, >Idle

Unterhalb eines Q6600 bis zur Leistung eines QX9650?
Im HighEndSegment sind die Intels ohne Konkurrenz was Preis/Leistung angeht, da gibt es nämlich nichts mit gleicher Leistung.
Wir sind hier aber im Phenom Thread und da geht doch um vier Kerne.

Genau, das ist das Problem momentan...Leider> Wenn ich mir den Phenom aktuell anschaue...besser gesagt das System...Habe ich nur die Hoffnung, das ich in etwa 4-8 Wochen einen Quad kaufen kann, der günstig ist, ein vernünftiges BIOS hat, und die Software, z.B. AMD Overdrive die Funktione auch zugänglich macht. Der Phenom könnte ein idealer Server-CPU werden, aber nicht im Moment.



Grüße!
 
I

ITpassion-de

Guest
  • Meinst Du damit, dass man mit einem Phenom gar nichts anfangen kann?
  • Ich kann mir schon vorstellen, dass es Sinn macht auf einem bestehendne AM2 Board einen Phenom laufen zu lassen. Gut aber das scheidet als Argument aus, wenn Geld keine Rolle spielt.

Das Ergebniss war doch das der Phenom weniger Strom im Idle benötigt. Aber dafür ist er langsamer. Deshlab meine leicht überspitzte Formulierung :] .

  • Unterhalb eines Q6600 bis zur Leistung eines QX9650?
  • Im HighEndSegment sind die Intels ohne Konkurrenz was Preis/Leistung angeht, da gibt es nämlich nichts mit gleicher Leistung.
  • Wir sind hier aber im Phenom Thread und da geht doch um vier Kerne.

Und Im Spektrum von Q6600 bis QX9650 kommen keine Vierkerner vor?


Worauf ich hinaus wollte war ganz einfach. Der Phenom glänzt nur minimal mit seinem unter null Last sparsamen Stromverbrauch und alle Intel Desktop Quads sind so schnell das sie ausser Konkurenz laufen. Also wer hat da die besseren Aussichten *buck* ?
 

mike-007

Vice Admiral Special
Mitglied seit
24.04.2007
Beiträge
850
Renomée
41
Das glaubst du doch hoffentlich nicht selbst, oder?
Der E6850 hat doch wesentlich mehr Takt-/ Leistungspotential alsjedr X2 Proessor. Schau dir mal die Temperaturen an. Und die Erfahrungsberichte. Während der X2 bei etwas über 3 GHz am Limit ist, werden E6850 tw. bis an die 4 GHz Grenze getrieben.


Mein E6750 (4,0Ghz sind problemlos möglich - habe hier im Forum schon ein paar Benchmarks @ 4GHz veröffentlicht....) hat auch ein höheres Taktpotential
als JEDER Athlon 64 X2. Die Pro Taktleistung des C2D wird auch immer höher sein als die des A64 X2 (daran kann AMD auch nichts mehr ändern)

Da selbst der 90nm X2 mit Taktraten von bis zu 3,2GHz ausgeliefert wird und sogar noch übertaktet werden kann (siehe X2 6000+ EE) wäre es mit Sicherheit
möglich gewesen, den 65nm X2 so zu optimieren, dass er mit 3,6-3,8GHz ausgeliefert werden könnte und somit ca. die Leistung des E6850 3,0GHz aufweisen würde.
Doch AMD war es wichtiger sich voll auf den K10 zu konzentrieren...

MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pipo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
857
Renomée
39
  • Spinhenge ESL
Das Ergebniss war doch das der Phenom weniger Strom im Idle benötigt. Aber dafür ist er langsamer. Deshlab meine leicht überspitzte Formulierung.
Hm, ok das konnte ich so nicht nachvollziehen. Jetzt ist es klar geworden.
Und Im Spektrum von Q6600 bis QX9650 kommen keine Vierkerner vor?
Das ist nur Haarspalterei meinerseits. Dazwischen schon, aber nicht unterhalb eines Q6600. Das war missverständlich.
Worauf ich hinaus wollte war ganz einfach. Der Phenom glänzt nur minimal mit seinem unter null Last sparsamen Stromverbrauch und alle Intel Desktop Quads sind so schnell das sie ausser Konkurenz laufen. Also wer hat da die besseren Aussichten ?
Das schöne ist, dass wir das alles gemeinsam entscheiden, jeder einzelne beim Kauf seiner Komponenten. Kein Mensch sollte sich einen schlechten Prozessor kaufen, aber die in den P4 Zeiten hat man doch gesehen, dass Markentreue eben nichts mit Prozessorleistung zu tun hat. ;)

;D

Ich freu mich auf Intels 45 nm Prozzis ebenso wie auf das neue Stepping von AMD. Hauptsache die treten nicht auf der Stelle, hauen ordentlich neue Konzepte raus und wir alle bekommen einen schnellen, stromsparenden, günstigen Rechner oder auch zwei oder i-mal soviele.

@Mike-007 ist der auch QMC stabil? *zweifel* ;)
 
U

User002

Guest
Mein E6750 (4,0Ghz sind problemlos möglich - habe hier im Forum schon ein paar Benchmarks @ 4GHz veröffentlicht....) hat auch ein höheres Taktpotential
als JEDER Athlon 64 X2. Die Pro Taktleistung des C2D wird auch immer höher sein als die des A64 X2 (daran kann AMD auch nichts mehr ändern)


Es geht doch gar nicht darum immer höhere Taktfrequenzen zu erreichen. Ich würde den Phenom auch im High-End-Segment nicht abschreiben. Mal schauen, wie sich ein 9600 Black Edition OC schlägt.
Die "stumpfe" Leistung eines 2x2 Penryn/C2Q, die man auch nur im BIOS mit deaktiviertem EIST undC1E erreicht sind doch - Sorry - absolut kein Maßstab. Das interessiert doch nur Freaks mit mehreren Rechnern... Overdrive sollte aber werksseitig eine Software-Lösung zum flexiblen Anpassen der Leistung ermöglichen. 3.0 GHZ sollten beim K10 auf 2 Kernen vollkommen High-End-Ansprüchen genügen, und das erwarte ich eigentlich auch vom Phenom mittelfristig. Eventuell schon mit der Black Ed.


Grüße!
 

Sir Ulli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2002
Beiträge
14.445
Renomée
203
Standort
Bad Oeynhausen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
G

gast0972

Guest
OT: Wäre schön, wenn Grafikkarten auf dem Tech-Level wären, wie es Prozessoren sind... (Stichwort: Power Management).
 
U

User002

Guest
OT: Wäre schön, wenn Grafikkarten auf dem Tech-Level wären, wie es Prozessoren sind... (Stichwort: Power Management).

Oder auch die Laufwerke Hot-Swap fähig wären. Ein 5 1/4 Zoll Einbauschacht mit Ein/Aus Schaltern für die benötigten/nicht benötigten Festplatten und optischen Geräte. *Träum*
(war schon am überlegen mir sowas selbst zu basteln, jedes abgeklemmte LW bringt so 7-12 Watt)

Grüße!

BTW: Der Phenom BE 9600 soll ja noch dieses Quartal kommen, das wäre in spätestens 30 Tagen..Wers glaubt?
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.065
Renomée
964
I

ITpassion-de

Guest
Kein Mensch sollte sich einen schlechten Prozessor kaufen, aber die in den P4 Zeiten hat man doch gesehen, dass Markentreue eben nichts mit Prozessorleistung zu tun hat. ;)

Und fandest du das Verhalten der P4 Käufer gut? Ich vermute eher nicht. Und so sehe ich es bei den K10 - "Opfern" :) .

Ich freu mich auf Intels 45 nm Prozzis ebenso wie auf das neue Stepping von AMD. Hauptsache die treten nicht auf der Stelle, hauen ordentlich neue Konzepte raus und wir alle bekommen einen schnellen, stromsparenden, günstigen Rechner oder auch zwei oder i-mal soviele.

Dito !
 

NeuerBenutzer

Fleet Captain Special
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
324
Renomée
6
Standort
Saarland
Das ist nur Haarspalterei meinerseits. Dazwischen schon, aber nicht unterhalb eines Q6600. Das war missverständlich.

Es gibt sehr wohl einen kleineren Quad-Core von Intel als den Q6600 -> Intel Xeon UP X3210, 4x 2.13GHz, 266MHz FSB, 2x 4MB shared Cache, 775-pin
.
EDIT :
.

Und zu den ach so tollen INTELS

Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*

Das liegt schlicht daran, dass Intel die 45nm Penryn bevorzugen will:

Core 2 Extreme QX9650 3,00 GHz 12 MB 1333 MHz 999 $ -
Core 2 Quad Q9550 2,83 GHz 12 MB 1333 MHz - 530 $
Core 2 Quad Q9450 2,66 GHz 12 MB 1333 MHz - 316 $
Core 2 Quad Q9300 2,50 GHz 6 MB 1333 MHz - 266 $

Quelle: www.computerbase.de/news/hardware/prozessoren/intel/2007/september/preise_intels_45_core_2_duo_quad/

Laut der Preisliste gibt es bald 2,83 GHz statt 2,66 GHz für den Preis den aktuellen Q6700. Und für 2,66 GHz wird man wohl um 250 € bezahlen müssen - also wahrscheinlich weniger als für den Phenom 9700 mit 2,4 GHz.
 

larsbo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.873
Renomée
62
@ ITpassion-de

Um meinen Gedanken bezüglich der Steppings aufzugreifen, es macht sehr wohl Sinn den ersten Phenom mit B2 Stepping mit dem ersten Intel Quad zu vergleichen. ;)
Wenn ich wissen will wie gut die Entwicklung war, dann interessiert mich nicht das zweite Stepping sondern das jeweils erste.

Wer sich einen AMD X4 gönnt, neben eine INTEL Quad, der wollte ihn vielleicht einfach mal anfassen, das ist nämlich was ganz anderes als nur immer in Berichten zu lesen.

Und zu den ach so tollen INTELS

Intel Core2 Quad Q6700 4x2.66GHz BOX 475,09 € ??? so günstig, ach herrrrrrlich *rofl**rofl**rofl*

Der kleinste Phenom ist schon einen tick teurer als ein Q6600, kein Phenom erreicht momentan wirklich die Leistung eines Q6600. Warum sollte Intel die darüberliegenden Quads billiger machen? Das sind auch nur Kaufleute. Als mein X2-4400+ konkurrenzlos war, ist AMD auch nicht unbedingt mit dem Preis in den Keller gegangen.


Zum "Entwicklungsvergleich": Sorry, das ist dann aber doch eher akademisch, da sind wir uns einig, oder? Entscheidend für den Kunden ist ja wohl immer noch, was er zum jeweiligen Kaufzeitpunkt von den Firmen angeboten bekommt, und nicht, was er von Firma A heute im Vergleich zu Firma B vor X Monaten angeboten bekommen hat.


Entscheidend ist doch immer, was im Kohlschen Sinne hinten raus kommt. Und das ist beim Phenom MOMENTAN zu wenig. Wer ihn sich trotzdem kauft, der tut dies, weil er noch ein AM2-System am laufen hat, das ihn unterstützt, er unbedingt einen Vierkern haben will und absolut nicht mehr als 200etwas Euro ausgeben will. Ansonsten ist ein Q6600 das bessere Gesamtpaket, 80 Euro für ein neues Mainboard dazu (restliche Komponenten können ja z.B. bei einem Wechsel von AM2 komplett übernommen werden) und man hat einfach mehr bang for the buck. Bei komplettem Neukauf eh, da lohnt AMD momentan noch im ultra-günstig Bereich der 50€-CPUs. Das sage ich ganz deutlich als zufriedener AMD-user, der es deshalb noch ist, weil mir die Leistung meines S939-Systems noch völlig reicht. Wie immer werde ich auch hier nur umsteigen, wenns wirklich kneift und ein deutlicher Leistungsschub zu erwarten ist, sprich verdoppelte Leistung in allen Bereichen......
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User002

Guest
Zitat:...."Laut der Preisliste gibt es bald 2,83 GHz statt 2,66 GHz für den Preis den aktuellen Q6700. Und für 2,66 GHz wird man wohl um 250 € bezahlen müssen - also wahrscheinlich weniger als für den Phenom 9700 mit 2,4 GHz."....

Verwette meinen Schuh, das es den 12 MB Penryn nicht unter 300€ geben wird, jedenfalls bis zum B3-Stepping Phenom. Bei 310 $ sind 300€ inkl MWST in DE wahrscheinlicher, oder hast du da genauere Infos? Zumal die Taktik von Intel klar sein dürfte. Preislich bewegt man sich nur, wenn AMD ein Konkurrenzprodukt anbietet. Geschenke werden nicht verteilt.

Zitat:" Immerhin gibts mittlerweile den "normalen" 9600er auf Lager:
http://geizhals.at/deutschland/a292916.html

ciao

Alex "

Sogar überall gelistet! ...Vielleicht wirds bis Weihnachten ja doch noch was mit einem Phenom mit offenem Multi. Mal sehen wies sich preislich entwickelt. AMD könnte schon mal ne 300€ CPU fürs Weihnachtsgeschäft brauchen....

Grüße!
 

Menace

Vice Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
959
Renomée
24
Entscheidend ist doch immer, was im Kohlschen Sinne hinten raus kommt.

Nur unter Berücksichtigung der Parameter, die für einen persönlich wichtig sind. Ich kaufe eben nicht immer das Produkt mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Ich greife lieber zu teureren Produkten wie Transfair, Bioprodukten, etc. Weitere Parameter könnten zum Beispiel auch Umweltschutz sein.

Intels Markpolitik möchte ich eigentlich nicht unterstützen und Ihr Gebaren zum 100 $ Laptop macht mich noch skeptischer. Natürlich ist das nicht die Geiz ist Geil Mentalität, aber ich habe gehört, es gibt jenseits der persönlichen Bereicherung doch noch mehr auf der Welt. ;D Allerdings muss ich zugeben, dass mich zu häufig die "Moral" doch nicht interessiert (so als Intelbesitzer). :]
 

NeuerBenutzer

Fleet Captain Special
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
324
Renomée
6
Standort
Saarland
Verwette meinen Schuh, das es den 12 MB Penryn nicht unter 300€ geben wird, jedenfalls bis zum B3-Stepping Phenom. Bei 310 $ sind 300€ inkl MWST in DE wahrscheinlicher, oder hast du da genauere Infos?

Der aktuelle Q6600 steht in der Preisliste mit 266 US-$ und kostet in Deutschland mittlerweile knapp über 200 € für die Boxed Version. Dazu dann 50 US-$ oder halt 50 € rauf und man landet bei um 250 €. ;)
 
Oben Unten