Lenovo E495

Enrico

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.175
Renomée
3
Standort
Daun
Hallo zusammen,

ich muss meiner Frustration etwas Luft verschaffen. Ich bin/war auf der Suche nach einem Notebook. Für mich ist es ein Zweitgerät, welches ich nur gelegentlich im beruflichen Alltag verwende. Ansonsten muss das Notebook leistungsfähig genug sein, um auch mal eine Runde WOW zu spielen.
Meine sonstigen Vorgaben: 512 GB M2.SSD (Betriebssystem und Software) und ein weiterer Slot für eine weitere SATA-SSD (Daten), 14'' (1.920x1080), 16 GB Arbeitsspeicher (Dualchannel) und ein gutes Display. Win 10 Home (wenn verfügbar, ansonsten Win 10 Pro).

Nach einiger Recherche schien das Lenovo E495 das perfekte Gerät. Das habe ich auch direkt bei Lenovo konfiguriert (mit einem AMD Ryzen 7 3700U) und bestellt: https://www.lenovo.com/de/de/laptops/thinkpad/edge-series/E495/p/22TP2TEE495
824€ insgesamt.

Dass das Display offenbar ein Glücksspiel ist, wusste ich schon vorher: https://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-ThinkPad-E485-Ryzen-5-Vega-8-Laptop.317642.0.html

Das Notebook kam direkt aus der Produktion aus China zu mir und hatte Produktionsdatum 20.Mai 2019. Mein erster Eindruck war positiv. Also Windows (1903) frisch installiert (man benötigt nur den Chipsatztreiber und den Adrenalintreiber, alles andere macht Windows selbst), Software installiert und eingerichtet. Die Displayhelligkeit war in einem abgedunkelten Raum nicht toll aber noch ok. Dann WOW installiert und die FPS angeschaut. Das war schon knapp auf Kante mit der iGPU. Raiden will man damit nicht, aber fürs gelegentliche Zocken ok.

Dann habe ich die Rolladen mal hoch gezogen und dann kam die Enttäuschung, das Display ist nicht mehr als ok zu bezeichnen. Das geht so nicht.
Diagnosetool gestartet und siehe da: Innolux Display. Die genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr, es war NV...irgendwas. Produktionsdatum Anfang 2017 (!)
Ok, geht also zurück.

Dann hatte ich mir das Notebook in der nahezu identischen Konfiguration nochmal bei einem Shop in Deutschland bestellt. Einziger Unterschied: 16 GB Singlechannel und Win 10 Pro (anstatt Home) . Ich hätte mir dann noch einen 2. Riegel gekauft und hätte dann 32 GB gehabt.
Mein erster Eindruck nach dem 1. Start des Gerätes: die Display-Helligkeit geht gar nicht. Das ist ja noch schlimmer als beim ersten Gerät.
Das Notebook hatte ein Produktionsdatum April 2019 und war damit wohl eines der ersten produzierten Geräte.
Zum Display: Innolux N140HCA-EAC, also genau das Display aus oben genanntem Test. Produktionsdatum Week 36/2016 (!!!!!!!)

Das ist doch ein Scherz oder? Also in den Geräten aus dem April gibt es ein Display aus 2016, in den Geräten aus dem Mai Displays aus 2017. Dann müsste ich wohl auf die Notebooks aus Juli waren, um ein Gerät mit Display aus 2019 zu bekommen ???

So wird AMD also benachteiligt. Vor allem wenn man sich das "Geschwistermodell" mit Intel-CPU anschaut: https://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-ThinkPad-E490-i5-8265U-SSD-FHD-Laptop.420493.0.html
Die AMD-Notebooks bekommen dann also nicht das beleuchtete Display und man verbaut die schlechten Displays...

Dann lege ich noch 70 € drauf und habe einen I7 und eine AMD RX 550X 2GB:
https://www.lenovo.com/de/de/laptops/thinkpad/edge-series/E490/p/22TP2TEE490

Grüße

Enrico
 
Zuletzt bearbeitet:

CeEstMoi

Lieutnant
Mitglied seit
28.02.2014
Beiträge
92
Renomée
0
was das soll, werden wir wohl nie erfahren...

definitiv nicht verstehen tue ich es nicht - aber als AMD (Verantwortlicher) würde ich mir z.B. Medion schnappen und ein Flaggschiff konstruieren und als AMD-Eigengewächs direkt verkaufen zu einem vernünftigen Preis (also gerade eben kostendeckend)... jeweils bei Einführung
 

Shearer

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2001
Beiträge
2.826
Renomée
27
Standort
Munich, Germany
und schon hast du (AMD) keine OEM-Kunden mehr :-) - aber prinzipiell hast du schon Recht, sehr schade, dass die OEMs die AMD Geräte mit so schrottigen Displays verschandeln und als Kunde hat man kaum die Möglichkeit ein Top-Display in ein AMD-Notebook zu konfigurieren.

HP Elitebook 745 G5 3UN74EA#ABD hat ein 400nits Display... das habe ich und ist ganz ok. RAM und SSD habe ich selbst geupgradet

https://geizhals.de/hp-elitebook-745-g5-3un74ea-abd-a1829188.html
 
Oben Unten