HP EliteBook 835 G8 Notebook (AMD) - Refurbished ausprobiert.

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
22.168
Renomée
2.920
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Ein Bekannte möchte einen möglichst mobilen hochwertigen Notebook haben aber will nicht viel ausgeben. Refurbished will sie auch nicht sondern Neu. Da war ich dann raus weil das gibt es eher nicht. Ich hatte ihr vorgeschlagen einen Thinkpad T14 oder Elitebook 835/840 Refurbished zu kaufen. Das wollte sie nicht, eigene Erfahrungen habe ich auch nicht sonder habe auf viele positive Rückmeldungen im Netz verwiesen.

Nun habe ich mir einen HP EliteBook 835 G8 aufbereitet von tecXL besorgt. Habe bisher gute Erfahrung mit beruflichen und privaten Elitebook gemacht.
Aufrüstmöglichkeiten sind auch immer gut. Geliefert wird der Notebook und Netzteil (leider mit Hohlstecker)

HP EliteBook 835 G8-Notebook - Technische Daten

Geliefert mit Ryzen 5 Pro 5650U



und 16 GB DDR4 3200 mit einem Modul:



und einer Samsung OEM NVME mit 256 GB:



Vorinstalliert ist Windows 11 Pro, allerdings mit recht zeitaufwändiger Einrichtunginstallation (läuft immer noch) und ESeT Internet Security (habe ich deinstalliert).Wenn ich alles auf Funktion getestet habe wird Windows eh neu installiert.

Es liegt aber eine 1TB 970 Evo Plus und ein 32 GB DDR4 3200 SO-DIMM zum einbauen bereit. SSD wird getauscht und ich teste mal ob 48 GB gehen.
Laut englischem Servicemanual ja. Sonst bleibt das 32 GB Modul drin.

Äußerlich ist keinerlei Makel feststellbar, keine Macken oder Kratzer - auch keine Pixelfehler. Wie es innen aussieht werde ich noch sehen.

Basis ist halt ZEN3 Cezanne mit 7nm. Robuste Elitebook Technik, PCIe 3.0 für SSD, DDR4 3200 beim RAM (bis zu 64 GB). 2 mal USB-C mit USB3.2 Gen2 (10 GBpS) mit DP und PD, 2 mal USB-A USB 3.2 Gen1 (5 GBpS). HDMI, Hohlstecker Netzteilanschluss, Kopfhörer Klinkenanschluß, Kartenleser und LTE Modem sind wohl auch verbaut.

Was bekommt man nicht gegen über neueren Geräten: USB4, PCIe 4.0. DDR5 oder LPDDR5 und IGPU auf RNDA2/3 Basis.
Sehe gerade der hat tatsächlich per Windows Update ein BIOS Update an gestartet, das hatte ich noch nie bei HP.

Nach dem Ersteindruck fühle ich mich bestätigt das das die bessere Wahl ist als ein billiges Consumermodell was dann z.B. auch kein PD per USB-C etc bietet. Kostenpunkt lag bei etwas unter 400 Euro.

Geht dann weiter wenn ich das aufmache etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich habe mir das

Laptop XMG A522 / Clevo W350ET, Intel i7 Quad 4C / 8T, 16GB, GT660M​

Hier die wichtigsten Eckdaten:

Intel Core i7-3610QM 4 x 2.3 - 3.3 GHz
16 GB Ram, 2 x 4 plus 1 x 8
NVIDIA GeForce GTX 660M - 2048 MB VRAM, Kerntakt: 835 MHz, Speichertakt: 2500 MHz, GDDR5
15.60 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, also Full-HD
Intel HM77 Chipsatz, Gigabit Ethernet und Wifi
Ein USB 2.0, zwei USB 3.0 / 3.1 Gen1, VGA, HDMI, Kensington Lock, einmal eSata, Webcam. Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon
Laufwerke: siehe Fotos, einmal 480 GB SSD, plus 500 GB HDD, dazu CD/DVD-RW

also für mich reicht es aus als gelegenheitszocker . Keine EGO´shooter , keine SIM´s

ab und an mal Pinball FX3 oder GRID und viel I-Net ab und an paar EMU´S Launchbox / Retroarch.

für 140,-€ bei kleinanzeigen gekauft.
 
Das hängt von den eigenen Ansprüchen ab, ich würde so einen Notebook nicht mehr kaufen oder empfehlen wer viel unterwegs ist.

- kein Windows 11 Support mehr
- kein USB-C mit DP/PD
- deutlich älter

Aber wenn du zufrieden bist ist das ok. Aber das sind keine vergleichbaren Notebooks.

Zurück zum Thema:

Innenleben auch tiptop, kein Staub keine Nikotinreste - Zustand wie neu:



SSD freigelegt, die besteht hauptsächlich aus Platine und 2 Chips:



16 GB SO-DIMM in DIMM1 Slot:



32 GB SO-DIMM in DIMM1 und der 16 Riegel ist in DIMM2 gelandet:



Und die 1 TB 970 Evo Plus hat Einzug gehalten:



Alles wieder schön zu gemacht und Notebook startet und meckert das die Memory Config sich geändert hat, ein mal bestätigt. Secure Boot kurz aus und es wurde vom Windows 11 Bootstick (mit RUFUs vorbereitet) gestartet. Neuinstallation ohne Problem. Treiber per Windows Update per gpedit dann unterbunden.



48 GB RAM tun es einwandfrei, bisherige Test fehlerlos. Mal kucken wie er sich an den Dockingstation schlägt ohne TB3/4 oder USB4. Am USB-C mit 90w vom Samsungmonitor mit 1440p alles gut.

Auch an der HP TB4 Dock liefert der "Kleine" das selbe wie seinen größeren und neueren Brüder. Beide Monitore mit 1440p und der Rest wird auch alles erkannt.

Steht noch der Test aus wie lange der Akku durchhält aber sonst muss ich sagen das mich der 835 G8 überzeugt für das war er gekostet hat.
Durch die Größe gut mit zu nehmen und mit seinen Schnittstellen über all recht schnell angeschlossen. Der Zustand ist absolut neuwertig (vom AKKU erst mal abgesehen). Mal schauen ob ich da doch wen überzeugen kann.

Die meisten dürften auch mit 16 GB RAM auskommen, 256 GB SSD ist doch schon etwas klein.

Die mitgelieferte SSD reißt wirklich keine Bäume aus und wird auch recht warm, natürlich besser als SATA:



Das FullHD Display soll 400 Nits haben, mit 150 % Skalierung kann ich da gut mit arbeiten. Für längere Session sind natürlich Notebooks mit größerem Display besser geeignet. Aber unterwegs freut man ich eher über das kleinere Gerät. So finde ich jedenfalls. Touchpad ist wie gewohnt.

Probleme mit Tastatur und Touchpad konnte ich keine feststellen, auch Beleuchtung ist ohne Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe für die Tochter erst vor ein paar Wochen ein HP Elitebook x360 1030G8 auf eBay refurbished erstanden. Das wurde zwar laut Aufkleber mit Gebrauchtteilen repariert, kostete jedoch auch nur noch gut 500€. Top Zustand, wie neu, zwei Jahre alt und vor 1,5 Jahren das erste Mal in Betrieb gesetzt. mit i7-1185 und 16GB RAM. Laut HP-Homepage sogar noch 1 Jahr Garantie.
Würde ich jederzeit wieder machen.

Ein bisschen vorher erkundigen, welche Ausführung man gerne hätte und dann auf die Lauer legen. Mir war das 400nits low-power 100% sRGB Display am wichtigsten.
 
Auch ein netter Notebook, mit fast gleichen Anschlüssen. Allerdings RAM ist verlötet.
 
Nun 16 GB dürften ja für vieles reichen, so lange da kein Defekt auftritt hat man meist den Vorteil das es schneller ist.

Das wird auch mit CAMM2 und LPCAMM2 nicht verschwinden. Apple verdient sich damit dumm und dämlich also machen es viele nach.

Bei Lunar Lake sitzt der RAM sogar mit auf dem Package.

 
Beim testen des Elitebook 835 G8 ist noch etwas in Verbindung mit der HP TB4 Dock Gen4 aufgefallen.

Wie schon mal geschrieben:

Ethernet support:
Realtek 1.0 Gbps - per USB
Intel 2.5 Gbps - per PCIe

Bei einem R45 Port

Das verhält sich nun so, beim Elitebook 865 G9 und dem Zenbook 14X wenn sie mit dem USB4 Port angeschlossen sind ist der Intel I225 aktiv und nach Installation des Treibers auch 2.5 Gbps.

Ist der Elitebook 835 G8 mit seinen USB 3.2 Gen2 (10 Gbps) angeschlossen ist der Realtek USB 1.0 Gbps automatisch aktiv (Treiber bringt Windows 11 schon mit) und für den I255 nicht.

Die Dock scheint also je nach Bandbreite zum angeschlossenen Notebook automatisch den jeweiligen LAN Adapter zu aktivieren. Mich würde interessieren wie genau das HP realisiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das einzige Problem was ich damit hätte, dass man ggfs nicht prüfen kann, was für ein Dispaly bzgl Helligkeit man erhält. 400nits sollte es für meine Bedürfnisse min. mitbringen. Ansonsten finde ich das eine super idee, muss ich ggfs mal verfolgen.

Zumal ich in ein 845 G8 noch locker meine 64 GB verbauen kann.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Etwas "Glück" braucht es ggf auch dabei, viele Anbieter von refurbished Notebooks geben ja auch Zustandsklassen mit an und auch das Display lässt sich vorher mit den Gerätedaten ggf raus finden. Wie viel NITS mein Display hat ist nicht einfach raus zu finden, mit der Bezeichnung finden sich unterschiedliche. Ich empfinde das als sehr hell auf 70 % Helligkeit. Natürlich kein Vergleich zu dem OLED des Zenbook 14x.

Ich muss sagen das ich wirklich über den Zustand des Elitebooks 835 G8 sehr positiv überrascht bin. Ich kann keine Mängel feststellen.

Der Akku hält auch sehr lange.

Laut Tools:





kein Verschleißlevel - könnte also neu sein. Hergestellt 4/2022

Smartkartenleser funktioniert auch.

PC Mark 10:

 
Zuletzt bearbeitet:
So habe noch mal geschaut, es ist zwar der Träger für die SIM Karte vorhanden und man könnte eine einschieben aber im Gerätemanager taucht das LTE Modem nicht auf. Auf den beruflichen HP EliteBooks ist kein Träger vorhanden da ist nur ein Abdeckung drin die auch fest ist und sich nicht per drücken raus nehmen lässt und natürlich auch kein LTE Modem im Gerätemanager.

Also Notebook noch mal kurz auf und dann war es klar, unter der Abdeckung die man oben auf dem Bild sieht (in dem Winkel von SSD und RAM Abdeckung wo auch die Antennenkabel hinführen) steckt keine LTE M.2 mit dem Modem. Platz ist leer. Wäre also nur vorbereitet.

Habe mal gelesen das das nachrüsten auch nicht so einfach ist mit irgendeiner Karte sonder das es spezielle von HP sein sollen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Zumal ich in ein 845 G8 noch locker meine 64 GB verbauen kann.

Hatte ich überlesen, ja das ist kein Problem denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
bzgl Modem: ja muss eine HP branded Karte sind, gibt es aber bei ebay zu akzeptablen Preisen, wenn 4G reicht

ich nutze in meinem Elitebook eine Fibocom L850-GL (HP LT4210). Da ist ein Intel XMM 7360 LTE Modem vernaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Laut HP soll es eine Intel XMM 7360 LTE-Advanced Cat 9 sein - die sind nicht billig.

Ich brauch das aktuell auch gar nicht, habe keine SIM Karte dafür und auch keinen Plan was man da für den Notfall nehmen sollte.
Lange Zugfahrten auch aktuell nicht und wo ich sonst so bin ist min WLAN vorhanden.

Zu dem hat mein 865 G9 ja das alles schon an Board falls ich doch mal diesen Zugang Mobil brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:
wenn man es nicht braucht, dann muss man sie ja nicht kaufen. Aber diese Karte kostet bei ebay oder Aliexpress unter 30 EUR
 
Da habe ich schon ein Problem, kaufe nicht bei ebay oder Aliexpress :)

Und wo anders liegen die Preise deutlich höher, das ist aber auch ggf eher dann interessant wenn der Notebook mal den Besitzer wechselt.
 
HP Support Center bietet ein neues BIOS an mit Version 01.17.00 - auf der Software/Treiber Support Seite noch nicht aufgeführt.

Verbesserungen auch noch nicht aufgeführt.

AMD Platform Security Processor (PSP) Firmware, version 0.11.0.83
AMD System Management Unit (SMU) Firmware, version 64.72.127
Cypress Power Delivery (PD) Firmware, version 1.2.0
Embedded Controller (EC), version 43.3B.00

FIXES:
- Fixes an issue on a system connected to a D6000 dock where the display of input from the keyboard or mouse in the BIOS menu is inconsistent and the response is delayed.



Update lief ohne Probleme durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun auch auf der Treiberseite verfügbar: sp153329.exe

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:
- Fixes an issue on a system connected to a D6000 dock where the display of input from the keyboard or mouse in the BIOS menu is inconsistent and the response is delayed.
- Addresses security vulnerabilities CVE-2022-23829 and CVE-2023-20579.

- Includes the following firmware:
AMD GOP EFI Driver / AMD GOP x64 Release Driver, Rev.2.18.0.17.10.May 4 2021.04:16:52
AMD Platform Security Processor (PSP) Firmware, version 0.11.0.83
AMD System Management Unit (SMU) Firmware, version 64.72.127
Cypress Power Delivery (PD) Firmware, version 1.2.0
Embedded Controller (EC), version 43.3B.00
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein aktuelles Fazit zu dem "Versuch": ein absoluter Voll/Glückstreffer.

Da es meine erste Erfahrung auch mit tecXL war kann ich nicht sagen ob sich die Geräte alle in so einem Zustand befinden.
Den EliteBook 835 G8 würde ich als neuwertig vom Zustand bezeichnen. Ich da sehe ich keinen Unterschied zu als wenn man den
als neu von HP bekommen hätte. Da würde ich keinen Unterschied zu dem 865 G9 erkennen den ich als Neuware gekauft hatte.

Die SSD war ja neu wie man an dem CDI Screen sehen kann nur ggf etwas klein und 16 GB RAM an sich ausreichend.
Also auch ohne meine Aufrüstungen gut zu gebrauchen.

Daher richtig Glück gehabt, das Angebot gibt es auch nicht mehr. Scheint aktuell ein Einzelfall gewesen zu sein.
Auch das er Kartenleser und für LTE immerhin vorbereitet ist wusste ich nicht weil das nicht angegeben war.

Ich habe den "Kleinen" richtig lieb geworden, um mal kurz was zu checken ist der wegen der Größe schnell am Start und auch wieder
weggepackt. Ich fürchte ich will mich nicht von ihm trennen.

Die CPU Leistung ist für meinen Anwendungsfall vollkommen ausreichend. Bei der iGPU würde sich ggf andere etwas neueres auf RDNA 2 oder 3 Basis wünschen auch wegen De/Encoder.

WLAN und BT sind von Realtek, könnte man gegen etwas neuers von Intel tauschen.

Das Display ist sehr hell und ich kann damit trotz nur 13,3 bei 125 % Skalierung auch länger mit arbeiten.

Ich mag das robuste Auftreten der EliteBooks, lieber das und Optionen bei RAM und SSD als ein hyper flacher Notebook der ggf auch noch bei Schnittstellen und Kühlung geitzt.

Wer keine USB4 Hardware besitzt wird auch bei den Schnittstellen ggf nur LAN vermisssen aber das hat keiner meiner Notebooks mehr.
Meist hängen sie am LAN per Dock oder Monitor oder im WLAN. Für sonstige Fälle habe ich LANUSB Adapter.

Wenn ich sehen das z.B. ältere Lenovo T480/580/490/590 mit Intel 4 Kernern und HTT der 8000 Generation (noch Windows 11 tauglich) für teilweise
mehr angeboten werden finde ich persönlich den EliteBook 835 G8 als deutlich interresannteres Angebot.

Lange Rede kurzer Sinn - ich kann nur ermuntern es mal ggf auch mit einem refurbished Notebook zu versuchen wenn man ein passendes Angebot findet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten