7 Mehrere Taskleisten wie bei XP

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.248
Renomée
225
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Hallo,

nach erfolglosen Benutzen der SuFu wollt ich mal so fragen, ob es schon wer hinbekommen hat unter Win 7 mehrere Taskleisten an die Bildschirmränder zu positionieren, wie es offiziell bei XP und inoffiziell bei Vista möglich ist.

Ich mag das Startmenü nicht und für meine Vielzahl an Symbolen ist nur eine Taskleiste eindeutig zu klein, den Desktop zuzumüllen kommt für mich auch nicht infrage.

Danke für eure Mühe und Hilfe.
 
Diese Funktionalität haben sie ab Win7 grandioserweise entfernt. *motz*

Da bleibt nur noch Software anderer Anbieter wie z.b. RocketDock oder ähnliche. Hab bisher aber keine gefunden, die wirklich optimal ist.
 
Mach die Taskleiste doch einfach größer

Das ist für mich nicht optimal, weil ich viele Symbole verschiedenster Kategorie habe, sprich oben sind die Spiele, links die Anwendungen usw..
Deshalb wollt ich wissen, ob es solch "optische" Sortierung noch gibt bzw. durch welche Tricks
 
In den Taskleisten-Optionen gibt es "kleine Symbole verwenden", damit hast du erst mal deutlich mehr Platz für Anwendungen.

Außerdem spart doch gerade das Zusammenfassen und Verwenden von Symbole statt Symbole + Text in der Taskleiste Platz! Man muss auch nicht mehr klicken da ein drüberfahren des Mauszeigers die Task anzeigt. Ich sehe nur Vorteile und keine Nachteile, einzig eine (kurze) Umgewöhnungsphase ist evtl. notwendig.

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:54 ---------- Vorheriger Beitrag um 12:51 ----------

Das ist für mich nicht optimal, weil ich viele Symbole verschiedenster Kategorie habe, sprich oben sind die Spiele, links die Anwendungen usw..
Deshalb wollt ich wissen, ob es solch "optische" Sortierung noch gibt bzw. durch welche Tricks

Gerade da bringt es doch große Vorteile das man diese Umsortieren kann und immer an der gleichen Stelle sind, egal ob aktiv oder nicht.
Evtl. solltest du überlegen einige Verknüpfungen auf den Desktop auslagern.

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:01 ---------- Vorheriger Beitrag um 12:54 ----------

Wie wäre es mit object dock PLUS?
 
Um den Desktop nicht zuzumüllen sondern da Ordnung zu halten, Anwendungen in Gruppen zu packen, diese verschieben zu können, per Doppelklick einfach ausblenden usw.
werfe ich nochmal Fences in den Raum.

Verwende ich jetzt schon seit einigen Jahren und will es nicht missen.
 
Der Witz an der Sache ist, dass es doch ergonomischer Unsinn ist, Sachen aufs Desktop zu packen. Ich sehe gerade keinen cm² meines Desktops und so ist das Immer. Ich hab ja schließlich Programme (und Ordner) offen. Da jedesmal auf den Desktop zurück zu gehen, um was zu öffnen bedeutet immer mindestens 2 zusätzliche Clicks in die Desktop-Schaltfläche unten rechts neben der Uhr.

Ich kann den TE also durchaus verstehen. Wer mit der Taskbar oder dem Startmenü von 7 nicht klar kommt*, braucht ein (oder 2 oder 3) zusätzliches Dock, welches den Vollbildspace auch entsprechend verkleinert*. Also eine zusätzliche Third-Party Taskbar. Fences ist da am Thema vorbei.

* = kauf schon mal Beruhigungstabletten, falls du irgendwann zwangsweise auf 8 umsteigen musst
** = ich finde nichts ist nerviger als Overlay Docks/Taskbars
 
Ich nutze die Icons auf dem Desktop an sich kaum ;D

Start - namen der App anfangen zu tippen - Enter

Windows 8 hat auch Vorteile hehe.
Aber ging ja auch schon recht gut unter 7.

Ich mag nur die Ordung mit den Fences.
 
Ich nutze Win 7 auf meinem Arbeitsgerät und dort habe ich es schon so, dass ich unter die normale Task-Leiste eine weitere mit kleinen Symbolen gefügt habe, dort habe ich ja auch nicht viele Anwendungen, die ich brauche.

Allerdings reicht das Privat schon lange nicht, da ich je 80 Symbole für Spiele und Anwendungen hab, die ich je nach Gebrauch und Laune mal durchklicke. Deshalb die Frage nach einer Sortierung. Sicher sind >160 Symbole für eine Win7-Leiste deutlich unübersichtlich und man braucht bestimmt schon eine 4k-Auflösung, um alle am Desktop anzupinnen*buck*

Ich hatte nur vor kurzem meine WaKü geupdatet und noch keine Zeit fürs OS gehabt. WinXP werd ich aufjedenfall wieder versuchen, draufzubasteln, daneben Vista (wo es mit den Leisten auch noch geht) und als Neuerung wollt ich mir da mal Win7 auf einer SSD ausgelagert antun.
 
Genau für solche Massen an Programmen/Symbolen ist das Startmenu doch eigentlich 10x besser geeignet.
Warum zum Geier willst Du die Taskleiste damit vollmüllen??
Was genau stört Dich am Startmenu? Man muß ja nicht mal Ordnung halten, es reicht, den Namen des Programmes zu kennen, oft reichen schon die ersten 3 Buchstaben und man ist am Ziel. Zudem kann man das sehr komfortabel ohne Maus bedienen - ich kann allein mit der Tastatur die meisten Programme in ca. 1 Sekunde aufrufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und gerade unter Windows 7/8 kann man eben einfach eingeben was man haben will und muss nicht irgendwelche Symbole suchen *noahnung*
 
Schon richtig, man muss nur wissen, was man sucht.

Meisstens durchforste ich manchmal nur die Taskleiste ansich und schau, was ich alles hab und worauf ich Lust habe (speziell Games)
Das geht leider in dem Startmenü nicht so "schön", vorallem wenn der Name nur auf der "Zunge" rumliegt.

Im übrigen, ich hatte es zu Win98-Zeiten mal mit einem sortierem Startmenü probiert, bevor ich die Task-Leisten entdeckt hatte. Auch wenn ich mit dem Win7-Startmenü bereits gearbeitet hab, finde aber immernoch, dass Taskleisten die gemütlichere Option für mich sind.
 
Schon mal im Startmenü unter Games geschaut?! Da legt seit Vista Windows alle Games ab, ein Link könnte man sich auch auf den Desktop, Taskleiste oder in die Symbolleiste legen.
Die ganzen Startmenüleisten nehmen doch unnötig Platz weg oder klappen dann auf wenn man es nicht braucht...

Bei über 160 Anwendungen sollte man sich überlegen ein anderes System zu Entwickeln, als alle in einen Topf zu werfen und alle in die Menüleiste zu ballern. Die wirst du ja nicht alle Täglich (gleichzeitig) starten wollen, oder?! Das Menschliche Gehirn ist nicht für das chaotische Lager Prinzip geeignet.

Was spricht denn dagegen die Täglich genutzten Programme an die Taskleiste zu heften, die Wöchent-/Monatlichen Anwendungen auf dem Desktop und alles was seltener gestartet wird ins Startmenü?!
 
Öhm, die Startmenüleisten nehmen überhaupt keinen Platz weg, wenn sie alle aufgeklappt sind, sind es max 5% und das automatische aufklappen hab ich nach vielen Jahren bereits gut unter Kontrolle. Im übrigen ist das sone Sache mit dem oft und weniger oft brauchen. Heute brauch ich das oft und das weniger und das kann morgen schon ganz anders ausschauen.

Im übrigen war das auch nicht meine Frage. Ich wollt nur nach Möglichkeiten fragen, sowas ähnliches oder das gleiche wie die Taskleisten unter 7 zu verwirklichen. Bitte Ideen dazu. Die genannten werd ich noch austesten
 
Wäre vielleicht eine Art "Hybrid-Lösung", basierend auf Startmenü und Taskbar, für Dich denkbar? Dies wäre zumindest mit Bordmitteln zu realisieren.

Wenn Du mit Deiner Maus rechts auf die Taskleiste klickst und im dortigen Kontextmenü oben Symbolleisten selektierst, wirst Du rechts davon einen Eintrag namens Neue Symbolleiste finden.
Erstelle an einem Ort Deiner Wahl einen Ordner mit einem beliebigen Namen und wähle diesen aus. Somit hast Du diesen Ordner dann auf der Taskbar liegen (kannst auch gerne Mehrere nehmen, falls Du Programme / Spiele / Medien etc. voneinander trennen möchtest).
In diesen fügst Du einfach Verknüpfungen zu den von Dir benötigten Programmen ein. Wenn Du Dich darauf beschränkst, nur die Programmverknüpfungen selbst (statt Unterordner) einzufügen, hast Du lediglich einen einzigen Klick mehr ggü. einer nativen Taskbar-Lösung, einen vergleichbaren Komfort wie beim Startmenü bei zeitgleicher Einsparung zusätzlicher Klicks und Mausbewegungen.

EDIT: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...
http://img853.imageshack.us/img853/5176/win8desk5.jpg
 
Wenn Du mit Deiner Maus rechts auf die Taskleiste klickst und im dortigen Kontextmenü oben Symbolleisten selektierst, wirst Du rechts davon einen Eintrag namens Neue Symbolleiste finden.
Erstelle an einem Ort Deiner Wahl einen Ordner mit einem beliebigen Namen und wähle diesen aus. Somit hast Du diesen Ordner dann auf der Taskbar liegen (kannst auch gerne Mehrere nehmen, falls Du Programme / Spiele / Medien etc. voneinander trennen möchtest).
In diesen fügst Du einfach Verknüpfungen zu den von Dir benötigten Programmen ein. Wenn Du Dich darauf beschränkst, nur die Programmverknüpfungen selbst (statt Unterordner) einzufügen, hast Du lediglich einen einzigen Klick mehr ggü. einer nativen Taskbar-Lösung, einen vergleichbaren Komfort wie beim Startmenü bei zeitgleicher Einsparung zusätzlicher Klicks und Mausbewegungen.

Wie ich schon irgendwo getippt hatte, praktiziere ich das bereits auf meinem Arbeitsgerät. Eine "zu fette" Taskleiste wär zwar nur schwer bedingt eine Option, deshalb habe ich es am liebsten, wenn ich diese Taskleiste an mehrere Bildschirmränder "aufteilen" könnte.

Aber Danke schonmal für all eure Tipps
 
Zurück
Oben Unten