NForce2 Problem mit CH-5

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Stefanstefan

Redshirt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2003
Beiträge
1
Renomée
0
Wurden die Probleme des NForce2-Chipsatztes bzgl. der Winbond CH-5 Speicherchips schon gelöst oder sind sie noch nicht ausgemacht worden?
Bis wann ist eine Lösung bzw. ein Biosupdate zu erwarten, falls es soetwas gegen wird.
 

I²K

Grand Admiral Special
Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge
11.789
Renomée
17
Standort
Nazideutschland
  • QMC Race
Nehmen wir doch die Kingston HyperX auch mit ins Programm auf!
 

Saturas

Vice Admiral Special
Mitglied seit
17.04.2003
Beiträge
905
Renomée
2
Würde mich auch interessieren...
 

hmm123

Cadet
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
27
Renomée
0
Eigentlich hatte ich gehofft das dieses mal dazu jemand(vielleicht ein Nividatechniker..) Stellung nimmt da dieses Thema letztes mal (ich denke mal absichtlich) "übersehen"/übergangen worden ist...

cu

hmm123
 

lulu

Vice Admiral Special
Mitglied seit
18.04.2003
Beiträge
726
Renomée
0
Standort
Thüringen
@ king inge


kingston hyperx pc433 (2*256mb) auf abit nf-7s rev2 --> kein problem!


mfg, lulu
 

Hardwarefreak

Fleet Captain Special
Mitglied seit
08.05.2003
Beiträge
303
Renomée
0
Standort
Leipzig
Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich habe diese Frage das letzte mal auch gestellt.

Noch eine Ergänzungsfrage:
Wenn das Problem noch nicht behoben ist, ist eine Behebung durch Treiber, Bios-Update etc. möglich/geplant/in Arbeit...

Vielen Dank,
Hardwarefreak
 

Hardwarefreak

Fleet Captain Special
Mitglied seit
08.05.2003
Beiträge
303
Renomée
0
Standort
Leipzig
Wie es aussieht werden wir wieder nicht erhöhrt *motz*
Anscheinend ist das Problem bekannt und sie haben keine Lösung 8)

Naja, noch läuft der Abend ja noch *hoff* *engel*

gruss
Hardwarefreak
 

DaiSifu

Lieutnant
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
67
Renomée
0
Hi,

Ich denke mal, es wurde bisher keine lösung gefunden. Allerdings kann ich das nachvollziehen, weil es allein vom speicherhersteller abhängt. Das Problem existiert nicht nur bei nForce2 chipsätzen sondern auch bei denen von intel.

im übrigen hat Stefanstefan das problem gar nicht erläutert, weil er es als allgemein bekannt voraussetzt.

es geht darum, dass die module bei einem FSB von 200mhz, also DDR400 nicht mit den settings 2-2-2-5 (so zu deuten: CAS-Latency, RAS-to-CAS-Delay, RAS-Precharge-Time, Row-Active-Time) stabil arbeiten, obwohl diese eigentlich jeder winbond speicher schaffen sollte. jedenfalls bei den bh-5 modulen ist es so.
die ch-5 module schaffen nur 2-3-2-5 bei demselben speichertakt. Dieser unterschied macht in der praxis 3-4% an leistungsverlust (Speicherdurchsatz) aus, was den user natürlich ärgert.

das "problem" ist nun allen bekannt und sollte vielleicht lösbar sein :]

Gruss,
DaiSifu
 

Hardwarefreak

Fleet Captain Special
Mitglied seit
08.05.2003
Beiträge
303
Renomée
0
Standort
Leipzig
Das sehe ich dann doch etwas anders,

bei manchen erreicht der Ram nähmlich nicht einmal den zugesicherten FSB von 200 (PC400). Das Rating ist da relativ unwichtig.
Auch denke ich nicht dass es nur am Ram liegt, denn auf SIS bzw. Via Boards scheint es ja keine Probleme zu geben.
Außerdem richtet sich meine Frage ja nach einer eventuellen Lösung des Problems durch z.B. das Bios, welches ja doch einen Gewissen Einfluss auf den Ram hat.

peace
Hardwarefreak
 

Quasimir

Cadet
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
15
Renomée
0
bei mir laufen die CH-5 auch nur mit 2-2-3-4 @ 200Mhz FSB.
Sobald ich jedoch den FSB erhöhe, d.h. z.B. 210 Mhz kann ich sie mit 2-2-2-4 betreiben. Suspekt.

Wäre über eine offizielle Stellungnahme auch froh.
 

Knightmove

EPoX Technik
Mitglied seit
07.07.2002
Beiträge
77
Renomée
0
Standort
Bayern
Hi,
da der Jochen Siegl bereits seit 1 Stunde nicht mehr dabei ist bitte mailt ihn nochmal direkt an mit euren Fragen
Danke
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten