Opteron/Athlon64 und TCPA

FcKwMan

Lieutnant
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.02.2002
Beiträge
53
Renomée
0
Weiß irgendwer schon ob in den Opteron/Athlon64 jetzt TCPA integriert wird oder nich ?!
Wäre intressant das zu wissen, wenns drin is kauf ich mir nämlich jetzt nen Barton.
 

Turing

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
keine Ahnung, aber das böse an TCPA ist ja die Software, die es nutzt, die die Hardware, die diesen Chip eingebaut hat.

Wenn ich das richtig weis muss ab einen bestimmten Datum (2005? 2006?) bestimmte Hardware (u.a. CPUs) dieses TCPA enthalten.

Der Hardwarehersteller kann also nichts dafür. Du kannst aber einfach Software benutzen,(also vielleicht kein Windows Longhorn) die diese TCPA Chips nicht nutzt.
 

FcKwMan

Lieutnant
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.02.2002
Beiträge
53
Renomée
0
heißt das dann auch umgekehrt dass wenn ich Longhorn auf Hardware ohne TCPA laufen laße Longhorn mich mal am °°°°°° lecken kann ?
 

njoobee

Vice Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
556
Renomée
0
TCPA wird teilweise enthalten sein soll sich aber wohl übers Bios ausschalten lassen.
Solang du ausserdem keine Software benutzt die TCPA benutzt wirste davon auch nix merken.
Die Gefahr von TCPA besteht einfach darin, dass in ein paar jahren möglicherweise TCPA sich nicht mehr abschalten lässt. Daran glaube ich aber net, da sich Privatkunden nicht so leicht verarschen lassen.
 

FcKwMan

Lieutnant
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.02.2002
Beiträge
53
Renomée
0
Original geschrieben von njoobee
Die Gefahr von TCPA besteht einfach darin, dass in ein paar jahren möglicherweise TCPA sich nicht mehr abschalten lässt. Daran glaube ich aber net, da sich Privatkunden nicht so leicht verarschen lassen.

Naja die Leute die sich ihren PC beim ALDI kaufen denken wahrscheinlich TCPA wäre irgend nen neues tolles Feature und sind glücklich das sie jetzt nen Rechner mit TCPA haben. Wahrscheinlich wirds auch noch angepriesen im Katalog. ;D
 

Turing

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Original geschrieben von FcKwMan
heißt das dann auch umgekehrt dass wenn ich Longhorn auf Hardware ohne TCPA laufen laße Longhorn mich mal am °°°°°° lecken kann ?


Wahrscheinlich.

Ich habe mich damit aber noch nicht so befasst und eigentlich nicht so viel Ahnung.

Ich glaube aber, es ist noch nicht sicher was Windows Longhorn wirklich macht und ob man z.B. am Anfang dieses TCPA in der Hardware einfach ausschalten kann.




Sich aber vielleicht jetzt schon mal mit dem Gedanken anfreunden in ein paar Jahren ein anderes OS zu nutzen (Linux? BSD?) ist sicher kein Fehler...
 

Athli

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
729
Renomée
0
Original geschrieben von njoobee
TCPA wird teilweise enthalten sein soll sich aber wohl übers Bios ausschalten lassen.
Solang du ausserdem keine Software benutzt die TCPA benutzt wirste davon auch nix merken.
Die Gefahr von TCPA besteht einfach darin, dass in ein paar jahren möglicherweise TCPA sich nicht mehr abschalten lässt. Daran glaube ich aber net, da sich Privatkunden nicht so leicht verarschen lassen.

Ich glaube das es sich zwangsläufig durch setzen wird. Es wird keine Alternativen mehr geben. Alle Hard- und Software wird es "unterstützen" und man wird keine Chance haben drum herum zu kommen. :(
 

TryPod

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.928
Renomée
83
Standort
Niedersachsen
Hi,

wer noch Infobedarf hat, sollte auf den Link ("No TCPA") in meiner Sig klicken.

"TCPA" ist der Zusammenschluss der meisten bedeutenden Hard- und Softwarehersteller zu dieser gemeinsamen Initiative. Mit anderen Worten: Diese Initiative nennt sich TCPA. Wer alles dazu gehört, kann man lesen, wenn man auf den Link unten klickt.

"Palladium" ist eine Software und Teil kommender Betriebssysteme. Es ist also kein eigenständiges Betriebssystem, sondern ein Teil dessen. Dieser Teil arbeitet Hand in Hand mit TCPA-konformer Hardware. "Palladium" sorgt also dafür, dass der ganze hardwareseitig eingeführte Kram auch artig von der Software/dem Betriebssystem kontrolliert wird.

Dieser ganze TCPA- und Palladium-Kram wird sich auf jeden Fall durchsetzen! Wieso? Das ist doch sonnenklar:

Erster und ziemlich wichtiger Grund: Es kommt "schleichend". Und wie wirksam dieses schleichende Vorgehen ist, kann man wirklich mit "tödliche Präzision" umschreiben.

Zwei Beispiele machen das klar:

a) Wird der Preis eines Markenartikels (z. B. Sportschuhe oder so) innerhalb eines Jahres jeden Monat um 1% angehoben, dann muckt man zwar auf, aber was soll´s - die Verkäufe werden nicht zurück gehen. Wird der Preis aber statt dessen Ende des Jahres schlagartig um 12% erhöht, dann ist das Geschrei viel größer und viele greifen (allein schon aus Protest) zum billigeren Nicht-Marken-Artikel.

b) Windows XP hat schon Spionage eingebaut. Das hält die Leute aber auch nicht ab, es einzusetzen. Man wiegt sich in Sicherheit, indem man eben "AntiSpy" drüberzieht. Dass irgend ein neuer IE, Media Player, DirectX usw. "AntiSpy" wieder aushebelt, lässt die Anwender kalt. Wie selbstverständlich installiert sich alle Welt die neue Software. - Damit wir uns nicht missverstehen: Jedem das seine. Dabei kann man Win XP durchaus als eine Art "Versuchsballon" betrachten, um zu sehen, ob die User sich Spyware ins Haus holen.

An diesen Beispielen kann man sehen, dass etwas nur schön schleichend gehen muss, um es einzuführen. Die Öko-Steuer kam ja auch in verschiedenen Stufen daher.

Zweiter Grund, weswegen TCPA ein Erfolg wird: Man wird es zu Anfang abschalten können. Wenn erst einmal alle entsprechende Hardware haben, braucht man das Abschalten nur noch abzuschalten...

Dritter Grund: Irgendwann ist jedes CD-Laufwerk defekt, jede Festplatte im Eimer, jede CPU zu langsam. Und dann muss neue Hardware her... Wenn ich daran denke, dass sich viele alle 6 Monate neue Hardware zulegen, geht alles noch viel schneller.

Aber der eigentliche wichtigste Grund, weshalb TCPA nicht aufzuhalten ist, ist dieser hier:
Wenn man sich ansieht, wie gierig User den Händlern jede neue Windows-Version (auch die nächste) aus den Händen reißen ( - die Leute campen/übernachten sogar vor den Läden!! *nein* ), dann frage ich mich, wie schrecklich unzufrieden alle mit ihren bisherigen Windows-Versionen sind.

Theoretisch ( - aber wirklich nur rein theoretisch) können alle etwas tun, damit die TCPA keinen Erfolg hat. In der Praxis wird es definitiv scheitern...
 

njoobee

Vice Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
556
Renomée
0
@ Athli

ich glaube aber kaum, das die Linux-gemeinde sich von irgendwelchen firmen beeindrucken lassen wird.
Bis jetzt gabs noch für alles ein gegenmittel. Solange da nix mit Quantenkryptographie abläuft kann man alle Sicherheitssperren irgendwie entschlüsseln und aushebeln.

In firmen wird sich TCPA wohl durchsetzen, beim Enduser der Kazaa 8-( etc... benutzen will wohl eher nicht.

Und wenn holt man sich halt Chinesische Soft und Hardware die sind eh gegen alles was aus Amiland kommt und die regierung entwickelt schon Ihren eigenen Prozessor, da die befürchten von ausländischen Systemen ausspioniert zu werden...
 

Crazytype

Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2002
Beiträge
1.182
Renomée
0
Standort
Hamburg
"befürchtet" ist untertrieben;) der prescott wird es auf jedenfall integriert bekommen und der kommt ja ende 2003 oder früher.Longhorn wird es haben, AMD wahrscheinlich auch, und was ist ,wenn Microsoft einfach Konkurenten auf die Blacklist tut ,weil sie keine Zertifizierungslizens haben (es für Open SOurce Firmen zu teuer ist) dann kann keiner mehr das OS benutzen, das selbe liese sich auch mit Internetseiten machen zB. könnte Das Pentagon Seiten sperren die aufdecken ,was Amerika so alles "nettes" macht...(warum der Irak angeblich gefährlicher ist als Nordkorea ,obwohl die unter erheblichen Sanktionen leiden,Korea das Atomwaffenprogramm aufgenommen hat und die viert-größte Militärmacht der Welt ist)(ja mag Bush nicht;) ) außerdem sollen ja die US-Agencyen ne hintertür zu spionage mit TCPA bekommen.8-(
 

Registered

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.07.2002
Beiträge
757
Renomée
7
Also ich hab jetzt schon des öfteren gelesen, dass man auch ein Betriebssystem braucht das TCPA untersützt, sonst bootet der PC nicht ( Sollte man TCPA nicht übers Bios abschalten können ). Denn die Daten werden in deinem PC dann ja nurnoch verschlüsselt gesendet und nur der Chip mit Software kann sie decodieren.
 

Crazytype

Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2002
Beiträge
1.182
Renomée
0
Standort
Hamburg
mann Longhorn unterstützt es mit Paladin und ist Microsoft neustes OS,k ommt wahrscheinlich erst 2004.
 

skyphab

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
13.832
Renomée
86
Standort
8002 Zürich
Original geschrieben von TryPod
a) Wird der Preis eines Markenartikels (z. B. Sportschuhe oder so) innerhalb eines Jahres jeden Monat um 1% angehoben, dann muckt man zwar auf, aber was soll´s - die Verkäufe werden nicht zurück gehen. Wird der Preis aber statt dessen Ende des Jahres schlagartig um 12% erhöht, dann ist das Geschrei viel größer und viele greifen (allein schon aus Protest) zum billigeren Nicht-Marken-Artikel.

b) Windows XP hat schon Spionage eingebaut. Das hält die Leute aber auch nicht ab, es einzusetzen. Man wiegt sich in Sicherheit, indem man eben "AntiSpy" drüberzieht. Dass irgend ein neuer IE, Media Player, DirectX usw. "AntiSpy" wieder aushebelt, lässt die Anwender kalt. Wie selbstverständlich installiert sich alle Welt die neue Software. - Damit wir uns nicht missverstehen: Jedem das seine. Dabei kann man Win XP durchaus als eine Art "Versuchsballon" betrachten, um zu sehen, ob die User sich Spyware ins Haus holen.

!!! eben !!!
ich wehre mich gegen winxp. die meisten nicht. die sich nicht gegen xp aufgrund der spionagefunktionalität wehren, wehren sich auch nicht gegen tcpa, schließlich haben sie ja dann das neuste os, longhorn. hauptsache immer das neuste.
und mit hilfe dieser schleichenden prozesse funktioniert das alles wunderbar. wir vergessen viel zu schnell, meistens bemerkt man das garnicht.
 

Crazytype

Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2002
Beiträge
1.182
Renomée
0
Standort
Hamburg
ich musste mir xp holen, weil ich mein 98 netmehr gefunden hatte(...),hatte bedenken wegen Zwangsreg. und so und Geschwindigkeit, und so traf es ein(...) bin echt endtäuscht.
 

Madkiller

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.04.2002
Beiträge
776
Renomée
0
Standort
bei Augsburg (Bayern) OLD EUROPE
Original geschrieben von FcKwMan


Naja die Leute die sich ihren PC beim ALDI kaufen denken wahrscheinlich TCPA wäre irgend nen neues tolles Feature und sind glücklich das sie jetzt nen Rechner mit TCPA haben. Wahrscheinlich wirds auch noch angepriesen im Katalog. ;D

Das ist auch IMO die größte Gefahr.... die Unwissenheit.
 

Desti

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
7.132
Renomée
129
Original geschrieben von Crazytype
ich musste mir xp holen, weil ich mein 98 netmehr gefunden hatte(...),hatte bedenken wegen Zwangsreg. und so und Geschwindigkeit, und so traf es ein(...) bin echt endtäuscht.

98 gibts doch bei ebay fürn paar € hinterhergeworfen... 2000 gibts ja auch noch... :]
 
F

FalconFly

Guest
Tja, die Worte oben sprechen einem aus der Seele...

Es sind mittlerweile einfach zu viele Unwissende, die die Zeiten gar nicht miterlebt haben, als man ein BetriebsSystem noch gekauft hat, und als sein unumstoessliches Eigentum bezeichnen durfte.

Heute regt sich kaum einer mehr auf, wenn laut MicroSoft EULA (End User License Agreement) Lizenzvereinbarungen aufgezwungen werden (das neue Sicherheitspatch, oder der neue Media-Player wollen ja installiert werden, gell... Die alten MicroSoft-Tricks funktioneren so wie immer ;) )...

Da wird (Beispiel letzter "Cumulative Security Patch" fuer IE 5.5/6.0) durch die EULA MicroSoft einfach das Recht eingeraeumt, nach Belieben Updates und Patches auf den Client-Rechner aufzuspielen. Das Gleiche passiert mit Win2000 Service Pack 3, und Service Packs sind ja auch nicht weg. Und selbst in den (frueher noch "sauberen") IE 5.5SP2 hat man per "Critical Security Fix" auch einen Trojaner eingeschleust; der kann danach auch endlich "nach Hause Telefonieren".

Passierte so etwas auf einer LAN-Party, wuerde man den Angreifer ausfindig machen und rauswerfen. Aber bei WinXP & Co ist das ja alles ganz anders... :]

Da wird als Nutzungsgrundlage nur noch eine Art "befristeter Mietvertrag", mit allerlei Einschraenkungen achtlos "weggeclickt", obwohl er ausschliesslich zu Lasten des Users ausgelegt ist.

Stuende irgendein anderer Vertragspartner mit so einem "Vertrag" vor der Tuer, wuerde man Tod und Teufel spucken, bevor man eine Unterschrift darunter setzen wuerde. Aber bei WinXP & Co ist das komischerweise alles anders :]

Naja, die Schafherde wird schon begreifen, was sie angerichtet hat. Aber wie so oft, leider zu spaet, und dann ist das Gejammer gross....

...und unsereins, die noch die "guten alten Zeiten" kennen, muss sich anhoeren, Paranoid zu sein, oder man wird als hysterischer Spinner hingestellt. AntiSpy hin oder her, es bleibt nur Makulatur, die Wurzel ist viel tiefer :[

Wird echt langsam aber sicher Zeit, mehr Erfahrungen mit Linux zu sammlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

VShader

Redshirt
Mitglied seit
01.01.2003
Beiträge
2
Renomée
0
Standort
Germany
Mal ne dumme Frage:

Wie ist denn das eigentlich unter TCPA mit selbstprogrammierter Software (C/C++/Assembler) ?
Zumindest unter Assembler kann ich doch mit meiner Kiste anstellen was ich will.

Kann man dann nur noch mit MS-Compilern -Assemblern compilieren/assemblieren?


VShader
 

TeleTubby666

Admiral Special
Mitglied seit
16.07.2001
Beiträge
1.770
Renomée
6
Standort
Hannover [%]
@Crazytype: Und woher hast Du mit 17 das Geld, um Dir mal eben WinXP ins Haus zu holen ???

Ach ja: Ich benutze noch immer Windows 98, weil ich a) die Originallizenz besitze und b) nichts neueres für meine Zwecke benötige - meine Programme, Spiele etc. sind zwar schon ein paar Tage älter, tuns dafür aber genau so gut und das ohne Spyware!

Ciao: Benny
 

default-X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.805
Renomée
76
und ich sage das man TCPA früher oder später mit ner software oder sonst was umgehen kann war doch schon immer so bei egal was :]
 

Suruman

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.09.2002
Beiträge
2.341
Renomée
1
Original geschrieben von TryPod

a) Wird der Preis eines Markenartikels (z. B. Sportschuhe oder so) innerhalb eines Jahres jeden Monat um 1% angehoben, dann muckt man zwar auf, aber was soll´s - die Verkäufe werden nicht zurück gehen. Wird der Preis aber statt dessen Ende des Jahres schlagartig um 12% erhöht, dann ist das Geschrei viel größer und viele greifen (allein schon aus Protest) zum billigeren Nicht-Marken-Artikel.

[Klugscheiss]
wenn du 12 mal den preis um 1% anhebst bist du aber bei 112,682503% des original artikel und net 112% *chatt*
[/Klugscheiss]
 

mj

Technische Administration, Dinosaurier, ,
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
19.532
Renomée
271
Standort
Austin, TX
Das TPM wird kommen, daran besteht kein Zweifel. Es wird nicht nur im AMD x86-64 Prozessor kommen sondern auch in jedem anderen Computer wird sich - anfangs jedoch noch nicht im Prozessor sondern extern auf dem Mainboard - das TPM befinden und den Computer TCPA-konform machen.

Und ich stimme FalconFly und allen mit ähnlicher Meinung zu, egal wieviel Geschrei es zu Beginn geben wird: Die Welt rennt Microsoft ja doch wieder hinterher und kauft wie blöde, so schaut's leider aus.
 

Crazytype

Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2002
Beiträge
1.182
Renomée
0
Standort
Hamburg
aber mann kann es umgenen(...) die leute die die xbox 1.1 geknackt hatten(in der ist quasi eine Beta von Paladium, weil die hacker ja linux drauf machen konnten) wurde umgangen von den hackern die ne lücke gefunden hatten und tauschten 2 bits aus, so dass linux wieder drauf lief(gab doch dieses hacker treffen vor kurzem da haben die vom chaos Computer Club es verkündet:

edit: die 1.1er erschien erst nachdem hacker linux druf machen konnten nur zu leichteren verständnis.
 
Oben Unten