Problem mit Uploadgeschwindigkeit

67nonac

Captain Special
Mitglied seit
22.02.2011
Beiträge
231
Renomée
20
Standort
Lpz.
Hallo,
ich ärgere mich seit einigen Tagen über eine sehr geringe Uploadgeschwindigkeit.
Nutze eine Fritzbox 6660 Cable (aktuelle Firmware 7.57) an einem Pyur 1GBit Kabelanschluß.

Lt. Info von der Fritzbox ist die Verbindung 1,1Gbit/s im Download und 55Mbit/s im Upload.

Führe ich einen Speedtest durch (verschiedene Anbieter und verschiedene Zeiten) liege ich im Download bei ca. 950Mbit - wäre auch i.O.
Doch der Upload liegt immer zwischen ca. 14Mbit und 17 Mbit.
Noch letzte Woche lag der Upload bei ca. 45Mbit.

Aufgefallen ist mir die langsame Verbindung durch meine Arbeit im Homeoffice.

Mein PC ist per Ethernetkabel an der Box angeschlossen.
Ein Test mit einem Notebook (auch per LAN-Kabel) bringt die gleichen schlechten Ergebnisse.

Wodurch kommt der Unterschied zwischen der internen Anzeige der Fritzbox und den tatsächlichen Testwerten ?

Danke für aufklärende Hinweise und Tips.
 
Das eine ist die gesyncte Verbindung, das andere die tatsächliche Datenrate.
Meistens ist da aber trotzdem nur 10% Abweichung zu sehen.

Die DSL-Fritzboxen bieten eine grafische Darstellung des Frequenzspektrums. Evtl. gibt es sowas auch bei Kabel? Dort konnte ich jedenfalls gut sehen, wenn bestimmte Frequenzen stark gestört sind. Und womöglich ist das bei Dir bei den Sendefrequenzen der Fall. Wenn man die Frequenz kennt, könnte man schauen, was in diesem Bereich so funkt und womöglich die Ursache finden.
 
@MagicEye04
Es auch eine Analyse/Darstellung des Download- und Uploadbereiches bei der Kabelbox.
Nur leider kann man da als Laie kaum etwas herauslesen.

Auf jeden Fall hat sich soeben der Pyur-Support bei mir gemeldet und hat bestätigt das da mit der Leitung wohl etwas nicht ganz sauber läuft.
Da schau ich mal was da noch kommt.
 
Nur leider kann man da als Laie kaum etwas herauslesen.
Dafür gibt es die Schwarmintelligenz. ;)
Man sieht ja die Frequenzen unten auf der Achse und dort wo es Einrüche gibt, kann man dann suchen.
Die Frequenzbelegungen lassen sich herausfinden.
Oder wenn es über das komplette Spektrum kein schönes buntes Rechteck ist, sondern nur ein wüstes Zackenmeer, dann wird wohl generell ein Problem mit der Leitung vorliegen.
 
@MagicEye04
Habe einen Screenshot vom Spektrum Empfangsrichtung (für Senderichtung gibt es das nicht) angehangen.
Sieht für mich nach einem "wüsten Zackenmeer" aus und somit wird an der Leitung wohl ein Problem hängen - oder ?
Screenshot 2023-09-25 153912.png
 
Sieht für mich nach einem "wüsten Zackenmeer" aus und somit wird an der Leitung wohl ein Problem hängen - oder ?
Eigentlich sieht es für mich nicht schlecht aus.
Der Idealzustand wären gleichmäßige Rechtecke und alles wo es Einbrüche nach unten gibt, klaut Bandbreite. Gerade der vordere blaue Teil sieht fast perfekt aus und bei den hinteren Bereichen dürften das einfach die Kanal-Grenzen sein, die aus technischen Gründen etwas Abstand haben.

Als schlecht würde ich z.B. sowas ansehen, wo teils mehr Hintergrund als blaue Farbe zu sehen ist und wo zum Ende hin die Signalstärke auch immer geringer wird:
 
@Magie

Der Kanal, darf nicht über penetriert werden. (sry, a bisle pervers)

Der TCP Optimizer, richtet es ?
 
Hallo Ihr Lieben. Ich habe diesen Thread gefunden, da ich genau das gleiche Problem habe. Downstream rund die Hälfte aber vor allem im Upstream anstelle der 55Mbit des Tarifs (klappte immer gut) plötzlich nur noch 5-10 Mbit. Als Streamer ist das mehr als suboptimal.

Hat sich die PYUR deines Problems angenommen und eine Lösung gefunden?

Bei mir war gestern ein Techniker und hat die Dose ausgetauscht sowie am Verteiler geschaut und etwas eingestellt. Es hat sich aber nichts verändert. Am Ende blieb uns nur, eine Austausch 6660 Fritzbox anzufordern, die dann demnächst eintrudeln wird.

lg.
Martin
 
Zurück
Oben Unten