Schwarz-weiß drucken bei leerer Farbpatrone

Panchito

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2008
Beiträge
131
Renomée
4
Standort
Zweibrücken
Hallo,

da mein HP Deskjet 840c an Altersschwäche gestorben ist hab ich nun einen Canon Pixma IP 3500

Jetzt ist eine Farbpatrone leer und der Drucker weigert sich schwarz-weiß zu drucken...?

Laut Google ist das mittlerweile Standard bei den aktuellen Tintenstrahldruckern aber gibt es bei dem Modell eine Möglichkeit das zu Umgehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

trethupe

Commodore Special
Mitglied seit
03.04.2008
Beiträge
451
Renomée
65
Standort
im schönen Allgäu
selbst wenn es ginge, solltest du das sein lassen, denn die tinte dient auch zum kühlen des druckkopfes. da canon premanetdruckköpfe verwendet, kann das teuer werden.
, falls diese überhitzen, mangels kühlung.
 

Defragmentizer

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.05.2004
Beiträge
964
Renomée
24
  • Spinhenge ESL
Das mit dem Kühlen halte ich für bissel unglaubwürdig.

Was aber (auch) von Relevanz sein soll, ist, dass der Druckkopf ab und an mal automatisch gereinigt wird. Und dies eben mit allen Farben. Sollten die Farben leer sein, dann verschmutzt womöglich der Kopf und kann dann im Zweifel nicht mehr drucken. So zumindest ist die Theorie bei Brother.
Bei meinem Brother-Drucker ging mir das aber schon sehr auf die Nerven, da ich größtenteils SW drucke. Also hab ich Folgendes gemacht: Bei meinen Patronen kann man von außen den Schwimmer sehen, der dem Drucker Informationen über den Füllstand der Patrone gibt, sprich, wenn alle, dann ist der Schwimmer unten. Also hab ich mit einer Zange das Material in der Nähe des Schwimmers so zusammengedrückt, dass er sich nicht mehr absenken kann, also der Drucker denkt, die Patrone sei voll. Das ganze funktioniert zumindest seit knapp nem Jahr. Allerdings hab ich bisher auch nix farbiges (mit einer neuen Patrone gedruckt. Keine Ahnung, ob das noch geht oder ob das bei Canon ähnlich ist)
 

Panchito

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2008
Beiträge
131
Renomée
4
Standort
Zweibrücken
Ich schau mal ob man an den Patronen iwas manipulieren kann.

Ob der Drucker dann mittelfristig daran krepiert ist mir egal, ein neuer Farbpatronensatz ist ja in der Preisklasse schon quasi wirtschaflicher Totalschaden :-[
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.566
Renomée
138
Standort
Montpellier
Nicht wenn man Dritthersteller-Patronen kauft. ;)
 

SpitfireXP

Admiral Special
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
1.817
Renomée
14
  • Spinhenge ESL
Deswegen, und weil mir ständig die Patronen vertrockneten usw. habe ich mich zum kauf eines Farblaser entschieden.
Man kann damit zwar keine Fotos drucken, war mir aber auch nicht wichtig, aber ich habe keine Sorgen, das irgendwas austrocknet, oder sonstwas.
Habe das ding nun schon seit fast zwei Jahren, und es nicht bereut.
Auch da ich recht wenig drucke, befinden sich die Tonerkartuschen noch immer bei etwa 70%.
 

Captn-Future

Moderation DC, P3DN Vize-Kommandant
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
8.316
Renomée
242
Standort
VIP Lounge
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Oder man geht einfach in einen Tintenladen, lässt die Patronen resetten und bei der Gelegenheit nochmal nachfüllen.
 

:::WuScheL:::

Lt. Commander
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
115
Renomée
7
Hallo,
das der Drucker sich weigert ist richtig. Ist auch als Hinweis gedacht das du nachkaufen solltest, egal ob Original Patrone oder nicht spielt hier keine Rolle. Frag im Nachfüll-Shop nach welche Patronen kompatiebel bzw lass nachfüllen oder wie schon bemerkt, wenn mit Chip einfach Ressetten lassen. Wenn du weiter Drucken willst kannst du Abhilfe schaffen in der Druckvorschau.

Unter Eigenschaften machst du ein Häkchen bei Graustufen Drucken und weiter gehts.
Ich habe den IP4000 und bin sehr zufrieden.
Das mit den Tinten austrocknen stimmt zum Glück hier nicht, da die Patronen auf den Druckerkopf sitzen, was meine Kaufentscheidung hier bestärkt hatte.
 

Siddy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
2.143
Renomée
8
Das scheint wohl generell so zu sein.
Ist bei meinem Epson auch nicht anders.
Sobald irgendeine Patrone leer ist, ist schluß mit drucken bis die Patrone getauscht ist.
 

Raphzwodrei

Admiral Special
Mitglied seit
28.02.2009
Beiträge
1.908
Renomée
95
Standort
Landkreis Würzburg
Hmm kann mal Lexmark empfehlen, hab hier ein günstigen 29,99 Euro Drucker Z1320 mit dem ich seit über einem Jahr nur noch mit einer schwarzen Patrone drucke. Der jammert zwar auch rum das die Farbpatrone leer ist, aber drucken kann ich damit trotzdem.

p.s. Hat jemand einen aktuellen Lexmark Drucker? kann man da auch nur mit einer schwarzen Patrone drucken?
 

Panchito

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2008
Beiträge
131
Renomée
4
Standort
Zweibrücken
Unter Eigenschaften machst du ein Häkchen bei Graustufen Drucken und weiter gehts.
Ich habe den IP4000 und bin sehr zufrieden.

Das funktioniert bei meinem Modell (IP3500) leider nicht; egal was ich einstelle, drucken tut er nur wenn alle Patronen voll sind -.-
 

:::WuScheL:::

Lt. Commander
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
115
Renomée
7
Autsch... das tut mir leid. Hast du mal geschaut ob du die Software noch aktualisieren kannst? Eventuell könnte das noch helfen.
Auf keinen Fall würde ich mich von diesem älteren Model Canon trennen nur weil ich nicht drucken kann wenn Farbe alle ist.
Dafür ist er meines erachten zu gut... Hilft wohl nichts anderes als Tinten aus dem Nachfüllshop zu ordern.
Übrigens... wenn Du doch etwas öfters Druckst ruhig mal bei einem Angebot zugreifen und ein kpl. Paket mehr holen wenn es
dafür Rabatt gibt und (Tip) *oink* im Kühlschrank deponieren. So mach ich es immer...
 

wuhansi

Cadet
Mitglied seit
17.05.2006
Beiträge
47
Renomée
0
Standort
Kiel
Ich schau mal ob man an den Patronen iwas manipulieren kann.

Ob der Drucker dann mittelfristig daran krepiert ist mir egal, ein neuer Farbpatronensatz ist ja in der Preisklasse schon quasi wirtschaflicher Totalschaden :-[


www.Druckerzubehoer.de

kann ich dir da nur empfehlen, benutze die Patrone seit Jahren mit meinem Canon Mp 510 keine Probleme, kein Austrocknen usw...

und bei 2,77 für eine Farbpatrone mit Chip und 2,47 für die große schwarze mit Chip ist soweit ich das beurteilen kann, kein wirtschaftlicher Totalschaden ;)

MFG
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
16.040
Renomée
589
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Nicht wenn man Dritthersteller-Patronen kauft. ;)


Bei Canon?

Ich hab mal den Test gemacht. Zumindest bei meinem IP3600 lohnen sich keine nachgemachten Patronen.

a) DIe Originalen trockenen nicht so schnell aus, b) wenn bei denen steht so gut wie leer kann ich mindestens noch 2 Fotos auf DinA 4 ausdrucken und c) ist die Reichweite der nachgemachten viel geringer vor allem in Kombination mit a).
 

trethupe

Commodore Special
Mitglied seit
03.04.2008
Beiträge
451
Renomée
65
Standort
im schönen Allgäu
Das mit dem Kühlen halte ich für bissel unglaubwürdig.

Was aber (auch) von Relevanz sein soll, ist, dass der Druckkopf ab und an mal automatisch gereinigt wird. Und dies eben mit allen Farben. Sollten die Farben leer sein, dann verschmutzt womöglich der Kopf und kann dann im Zweifel nicht mehr drucken. So zumindest ist die Theorie bei Brother.
Bei meinem Brother-Drucker ging mir das aber schon sehr auf die Nerven, da ich größtenteils SW drucke. Also hab ich Folgendes gemacht: Bei meinen Patronen kann man von außen den Schwimmer sehen, der dem Drucker Informationen über den Füllstand der Patrone gibt, sprich, wenn alle, dann ist der Schwimmer unten. Also hab ich mit einer Zange das Material in der Nähe des Schwimmers so zusammengedrückt, dass er sich nicht mehr absenken kann, also der Drucker denkt, die Patrone sei voll. Das ganze funktioniert zumindest seit knapp nem Jahr. Allerdings hab ich bisher auch nix farbiges (mit einer neuen Patrone gedruckt. Keine Ahnung, ob das noch geht oder ob das bei Canon ähnlich ist)

dann mach dich bezüglich überhitzung mal schlau-du wirst dann schon sehen.
 

Defragmentizer

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.05.2004
Beiträge
964
Renomée
24
  • Spinhenge ESL
ich mach gar nix :P
 

FanFreak

Grand Admiral Special
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
2.390
Renomée
8
Standort
Norderstedt/Hamburg
Das scheint wohl generell so zu sein.
Ist bei meinem Epson auch nicht anders.
Sobald irgendeine Patrone leer ist, ist schluß mit drucken bis die Patrone getauscht ist.

Moin,
genau das durfte ich gestern beim Drucken von drei Seiten in sw feststellen... wurde nur eine Seite gedruckt und dann machte es *plop* --> #Neukaufen#

Super,
jetzt darf ich morgen zwei Blaub/Gelb Patronen kaufen um dann wirklich nur noch sw zu drucken... blöd :(

Gruß,
Janis
 

DerrickDeluXe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
8.181
Renomée
235
Standort
München
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
Jop, ist normal ... ist bei meinem brother nicht anders ...
 

birki2k

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.03.2006
Beiträge
3.875
Renomée
37
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Ich bin inzwischen bei meinem HP auch auf Nachfüllpatronen umgestiegen. Ich war zwar anfangs skeptisch, aber da die aktuellen Originalpatronen derart wenig Tinte beinhalten habe ich es irgendwann nicht mehr eingesehen. Ich habe mir die Nachfüllpatronen mit selbstresettendem Chip und Tinte hier gekauft, hat gesamt ca. 80€ gekostet, wobei mir die Tinte wohl mindestens 3 Jahre reichen dürfte, bei den Originalpatronen würde ich den Betrag wohl alle 1/2 - 3/4 Jahre zahlen.
Erstaunlicherweise ist die Qualität der Tinte absolut zufriedenstellend, das schwarz übertrifft m.M.n. sogar die Originaltinte. Mit der HP-Tinte war Text eher gräulich, jetzt ist es ein satteres schwarz. Bei Fotodruck sind für mich auch keine Farbverschiebungen festzustellen (mache das aber auch nur selten). Ebenso geht es den Druckköpfen bestens (3 Füllungen bisher, wobei die Nachfüllpatronen erheblich mehr Inhalt haben), die Umstellung ist ca. ein Jahr her. Soll keine Werbung für irgendetwas sein, aber ich habe es jedenfalls nicht bereut, keine Originalpatronen mehr zu kaufen;)

P.S.: Ist ein C5180 (HP363 Patronen)
 

urmel511

Cadet
Mitglied seit
04.06.2010
Beiträge
49
Renomée
0
Standort
zwischen Köln und Neuss
Ich hab mal den Test gemacht. Zumindest bei meinem IP3600 lohnen sich keine nachgemachten Patronen.

a) DIe Originalen trockenen nicht so schnell aus, b) wenn bei denen steht so gut wie leer kann ich mindestens noch 2 Fotos auf DinA 4 ausdrucken und c) ist die Reichweite der nachgemachten viel geringer vor allem in Kombination mit a).


Ich habe auch den IP3600. Das Ding wird seit fast 2 Jahren nur mit nachgemachten Patronen betrieben. Teuer kostet mich der Satz 12 € - max 15 €, billig 3 € - 5 €. Und 50 € im Angebot für einen Satz Original werde ich bestimmt nicht bezahlen :o.

Mit den Originalen komme ich noch lange nicht soweit wie mit meiner Refill Sorte. Ausgetrocknet ist da auch noch nichts (auch bei Refill sollte man darauf achten was man kauft ;) )
 

Panchito

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2008
Beiträge
131
Renomée
4
Standort
Zweibrücken
Hab mir zwischenzeitlich einen SW-Laserdrucker für die Abrechnungen gekauft;

für den Canon gibt es jetzt Nachfüllpatronen, aber benutzt wird der jetzt sowieso nicht mehr allzu oft.
 
Oben Unten