Alte Ubuntu/GPU Systeme und neue CPU Projekte zusammen lauffähig bekommen (VM?)

TAL9000

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
5.563
Renomée
254
Standort
nähe Giessen
Mal einen geistigen Versuchsballon auf Dichtigkeit prüfen:
Ich nutze HW teilweise bis zum entweichen des magischen Rauches und habe aktuell das Problem das ich mit Linux (Lubuntu 14.04.1 LTS mit LXDE und Kernel 3.13) nicht mehr alle CPU Projekte zum laufen bekommen (u.a. wegen glibc & co). Als Beispiel wäre da Universe und SiDock.
Diese Version nutze ich wegen der verbauten alten ATI Grafikkarten (ab Radeon HD5000) und damit die Nutzung von OpenCL für BOINC.
Da ich das mit neueren Versionen nicht hinbekommen habe (Xserver Version nicht mehr von fglrx unterstützt, habe dann aufgegeben), kam mir gerade die Idee für die CPU Projekte ein separates Ubuntu (aktuelle LTS) mit Boinc in einer Vbox Instanz laufen zulassen.
Die Prozessoren sind nur teilweise mit hardware unterstützte Virtualisierung ausgestattet, so das ich wahrscheinlich nicht alles weiter laufen lasse kann.

Ist das so möglich oder habe ich einen Denkfehler drin? Gibt es eine alternative Methode die alten Grafikkarten zum laufen zu bekommen?


SysA HW:
CPU Intel Xeon X3460 Processor Quad HT (8M Cache, 2,8 GHz, 4C/8T) TDP 95W LGA1156
MB Intel DH55TC BD82H55 max 4xDDR3, 6xSATAII, GBit LAN
RAM 4x2GB Hynix HMT125R7TFR8C-H9 T7 AB-C 2Rx8 PC3-1060R-9-10-B0 Doubel Side regECC
GPU Sapphire Radeon HD6770 Juniper XT 1GB GDDR5

SysB HW:
CPU AMD Phenom II X4 810 - HDX810WFK4FGI 2600@2665MHz 95W AM2+/3
MB Asus M2A-VM AM2 AMD 690G Chipset max. 95W
RAM 2x2GB Hynix HYMP125U64CP8-Y5 DDR2 PC2-5300U-555-12
GPU onBoard ATI Radeon X1250
GPU0 HIS Radeon HD 7850 IceQ X Turbo 1GB 1000/1200MHz GDDR5 DVI HDMI 2x mDP (H785QNT1G2M)

SysC HW:
CPU Intel Core2 Quad Processor Q9550 (12M Cache, 2.83 GHz, 1333 MHz FSB, 667MHz RAM) TDP 95W LGA775
MB ECS P45T-A Board 4xDDR2, 6xSATAII, GBit LAN, 2x PCIeX16, 2xPCIeX1, 2xPCI
RAM 2x512MB MDT M512-800-8 DDR2-800@667MHz
RAM 2x1024MB hynix HYMP112U64CP-8-S6 DDR2-800@667MHz
GPU0 ASUS EAH5850 DirectCU 725/1000MHz 1GB GDDR5 (90-C1CP10-L0UAY0BZ)
GPU1 XFX BE HD5850 850/1200MHz 1GB GDDR5
 

koschi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.284
Renomée
498
Standort
0511
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ein VM mit aktuellem Ubuntu Server ohne GUI sowie einige WUs solltest du in 1-1.5GB RAM gut unterbringen können. Virtualisierung sollte aber unterstützt werden, sonst ist das eher lahm...
 

herby44

Commodore Special
Mitglied seit
14.09.2016
Beiträge
354
Renomée
70
Standort
Niedersachsen
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich nutze für VMs ohne Desktop zum Crunshen immer Ubuntu netboot mit openssh-server, mc, boinc-client und boinctui.
 
Zuletzt bearbeitet:

TAL9000

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
5.563
Renomée
254
Standort
nähe Giessen
Das aktuelle Problem was ich habe, ist NFS...
Läuft auch auf alten Systemen, braucht aber jedes MB an RAM. Wenn da eine VM läuft, selbst ohne WUs, belegt die entsprechend RAM. Da ich keinen Fernsteuerung zu den meisten Systemen habe, stellt sich mir die Frage wie ich die VM an/aus bekomme oder sie zumindest aus den RAM auf die HDD auslagere wenn ich sie nicht brauche...

Mal am WE drüber nach denken, den I5-750 habe ich erstmal wieder ans Netz gebracht, da wollte ich es eigendlich dran testen...
 
Oben Unten