Freezes/Treiber(?)-Probleme mit neuem A8-7600-System

Hanti

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
17
Renomée
0
@hoschi_tux
Kann ich heute abend gerne mal tun, erhoffe mir aber nicht viel davon. Mit UEFI-Defaults und erst recht mit RAM 1.50 -> 1.65V sollte alles laufen. Das Netzteil ist es 100%ig nicht, höchstens die Wandler auf dem Board. Das Board macht aber auch keine merkwürdigen Sachen mit den Einstellungen, übertaktet pauschal mit 5% oder sonstiges. Im BIOS ist doch auch nur der der normale Standard-Takt anliegend und kein Turbo/CnQ etc, oder?


Nur mal so theoretisierend, ich bin mir recht sicher, dass ich nicht nur ein des SProblem piels Civ6 verfolge. Das Spiel läuft bei mir auf 3 anderen Konfigurationen problemlos unter DX12/Win10 und unterschiedlichen Treibern (FX-6350 mit R9 270X und RX 480, i5-5200U mit R7 M265 - letztere hat auch 384 GCN-Shader und 2GB DDR3-RAM; A8-4500M könnte ich noch testen). Wenn ich etwas anderes zum testen nähme, würde ich früher oder später (evtl. sehr viel später) sicher die gleichen Probleme kriegen. Ein Programm wie FurMark scheint ungeeignet, vermutlich zu wenig RAM I/O. Reine RAM-Tests ergeben auch nichts, also schon ein Zusammenspiel RAM/GPU und Treiber. Mit dem 15.7.1er wollte Windows ja auch gar nicht mehr, ohne dass irgendetwas anderes installiert war. Civ6 lastet 8GB RAM recht gut aus, vll. spielt das auch eine Rolle. Die Programme bzw. der Desktop sind auch nicht in die Auslagerungsdatei gewandert, sämtliche Aktionen werden ohne Verzögerung ausgeführt, so wie es sich gehört. Die verbaute SSD hat auch bisher keinen einzigen Datei/Dateisystemfehler gehabt, auch nach den Freezes nicht. Der i5 läuft auch mit einer MX-200, völlig problemlos.

Edit:
Ich weiß schon, das "sollte laufen" eine durchaus angreifbare Formulierung ist :D
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Komisch, den Eintrag hat der A8 gar nicht. Auf meinem Notebook hat die R7 M265 hingegen schon so einen Eintrag (beides mit HWinfo 5.42-3050). Auf dem A8 gibt es nur den letzten Eintrag - "Total Errors" - allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass dieser hochgezählt hätte. Ich probiere es mal aus...

Edit: Nö, zählt nicht.

Hast recht,hab eben mal beim A10 aktualisiert,ist nicht da.Scheint wohl nur über den PCIe Anschluss zu gehen.Total Errors ist "unwichtig".....
 

Hanti

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
17
Renomée
0
Ja, leider :(

@hoschi_tux
So, hab grad mal im BIOS eine Weile auf die Zahlen gestarrt. Es werden leider nur Vcore sowie 12/5/3.3V angezeigt. Vcore schwankte zwischen 1.248-1.302V, im Mittel 1.27V; die 12V-Leitung war recht stabil 12.200V. RAM ist derzeit auf 1.55V gestellt - soll laut Hersteller mit 1866@1.50V laufen. Wie schon gesagt, auch extrem lahme Timings oder niedrigere Geschwindigkeiten und andere 1.50V DIMMs haben leider überhaupt nichts am Problem geändert. Ist nicht mal so gewesen, dass der Fehler dann innerhalb von 30 und nicht von 15 Minuten auftrat oder ähnliches.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Dann würd ich echt mal das Mainboard Tauschen.
Bleiben die Probleme,schickst es wieder zurück.
Sind die Probleme weg,deinem Händler melden ,mal sehen wie kulant er ist.....
 

Atombossler

Admiral Special
Mitglied seit
28.04.2013
Beiträge
1.425
Renomée
65
Standort
Andere Sphären
Dann würd ich echt mal das Mainboard Tauschen.
Bleiben die Probleme,schickst es wieder zurück.
Sind die Probleme weg,deinem Händler melden ,mal sehen wie kulant er ist.....

Aber gegen das einer anderen Marke, nicht noch einmal ein AsRock.
Versuch ein ASUS, sind momentan für den geringsten Trouble bekannt.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Natürlich kein AsRock mehr,sind ja ein paar ASUS Vorschläge da.
Ich komme zu mindestens nicht mehr von ASUS weg,auch wenn ich immer sage,beim Nächsten kaufst mal was anderes zum Testen...........

Ich hab nur mit einem ASUS bis jetzt ein "Leichtes" Problem.Irgend wann hatten Reftaktschwankungen angefanngen um 1-2MHz.Könnt am Mainboard liegen.......
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Hallo zusammen,

es wird Zeit, das hier mal aufzulösen denke ich. :) Hanti hat mir sein System geschickt und ich hatte zufällig ein anderes A8-7600-System zum Gegentest hier herumstehen, also ideale Voraussetzungen um einen Fehler zu finden. Ich will nicht lange drumherum reden, mein Kaveri-System hat genau dieselben Symptome wie Hantis:
- prinzipiell stabil in Prime95, Memtest und Furmark
- Grafikfehler am Bildschirm-Rand nach Beenden eines DirectX12-Benchmarks (Time Spy), die wieder weggehen sobald man einen DirectX11-Test (z.B. Firestrike) laufen gelassen hat
- sporadische Grafiktreiber-Fehler oder komplette Abstürze mit Blackscreen bei CiV6 DX12

Es ist also sinnlos, bei Hantis System nach einer fehlerhaften Komponente zu suchen wenn ein anderes Kaveri-System mit komplett anderer Hardware (ASUS A68HM-PLUS statt ASRock FM2A78M Pro4+, G.Skill DDR3-1600 RAM statt Crucial DDR3-1866, Enermax-NT statt Thermaltake, Sandisk-SSD statt Crucial) genau dieselben Symptome zeigt. Da das System ansonsten alle Stabilitätstests besteht - und das ist ja auch bei Hantis der Fall seit CPU und Board zum ersten Mal getauscht worden sind - dürfte der Fehler im DX12-Teil des AMD-Grafiktreibers für APUs zu suchen sein, denn unter DX11 läuft auch Civ6 stundenlang ohne Fehler.
AMD vernachlässigt die APUs hier sowieso ein wenig. Für die GPUs gibt's alle paar Tage einen Beta-Treiber, der diverse Bugs behebt. Für die APUs dagegen kommt nur alle paar Monate Mal ein WHQL-Release. Man sollte AMD im Bugtracker unbedingt auf diese Fehler aufmerksam machen.

Ein paar Dinge sind mir noch aufgefallen:
- der Grund, warum Civ6 DX12 erst mit Treiber 16.12 überhaupt lädt, dürfte ebenfalls im Treiber begründet sein. AMD schreibt in den Release-Notes von 16.11.4 Beta "Support For: Sid Meier's Civilization® VI". Diese Version ist aber ausschließlich für GPUs, nicht für die APUs. Daher ist der Treiber 16.12 der erste APU-Treiber, mit dem Civ6 unter DX12 startet. Das erklärt, weshalb die älteren ausprobierten Grafiktreiber (15.7.1, 15.11, 16.9) die Probleme scheinbar verschlimmerten. Das war gar nicht so, es gab dort nur noch keinen Support für Civ6.

- Bei der Installation von 15.7.1 kam es laut Hanti zu Neustarts des Grafiktreibers im Sekundentakt schon unter Windows-Idle. Dieses Phänomen konnte ich NICHT nachstellen. Das könnte daran gelegen haben, dass ein Windows-10-System, das am Internet hängt, augenblicklich anfängt via Windows-Update nach einem passenden Grafiktreiber zu suchen wenn keiner installiert ist. Der 15.7.1 war noch ein Catalyst-Treiber, im Windows-Update dagegen steht der 16.11 als Crimson-Edition bereit. Ich vermute, die manuelle Installation und die automatische waren sich hier irgendwie ins Gehege gekommen und deswegen ist das Phänomen aufgetreten. Ich dagegen habe alle Tests und Aktionen offline durchgeführt.

- Hanti schrieb, dass im Hardware-Monitoring seines Systems eine Fluktuation der VCore zu beobachten war, zwischen 1.248 und 1.302 V. Dieses Phänomen konnte ich hier bei mir mit meinem Test-Netzteil (Enermax Pro82+) nicht beobachten: die VCore-Anzeige im UEFI seines Boards stand über Minuten hinweg wie angewurzelt bei 1.3 V, schwankte höchsten an der zweiten und dritten Stelle hinter dem Komma.

Ergo: System dürfte ansonsten in Ordnung sein, was ja auch die gängigen Stabilitätstests bestätigen. Der Fehler mit Civ6 lässt sich leicht umgehen, indem in DX11 statt DX12 gespielt wird. Ansonsten können wir hier nicht viel machen, außer bei AMD die DX12-Probleme bei der Kaveri-APU (Grafikfehler nach DX12-Bench und Abstürze unter Civ6 DX12) als Bugreport einzureichen und zu hoffen, dass AMD sich des Problems bei der relativ alten APU (Steamroller + GCNv2) noch annimmt und sich nicht nur auf seine aktuellen Produkte (Excavator + GCNv3, GCNv4) konzentriert. Nur die VCore-Schwankungen im BIOS sollten im Auge behalten werden, ggf. auch mit einem anderen Netzteil gegengetestet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Ich kann dir nicht sagen welchen Treiber ich drauf hab beim A10 7850k,aber unter Windows7 hab ich überhaupt keine Probleme.Für mich muss es nicht zwingend am Treiber liegen,da Windows10 ja ein wenig "eigen"ist.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich kann dir nicht sagen welchen Treiber ich drauf hab beim A10 7850k,aber unter Windows7 hab ich überhaupt keine Probleme.Für mich muss es nicht zwingend am Treiber liegen,da Windows10 ja ein wenig "eigen"ist.

Windows 7 kann ja auch kein DirectX 12 ;) Wie beschrieben treten die Fehler ausschließlich bei Nutzung von DirectX12 (Time Spy, Civ6 im DX12-Modus) auf!
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Das ist klar,nur hatte ich auf dem Laptop Windows10 getestet,da hatte ich auch mehr Probleme.
Für Mich muss es nicht zwingend NUR der Treiber sein,es kann auch mit nem Windows Update der Fehler rein gekommen sein.

--- Update ---

Ich hab auf dem Laptop zu. B. seit längerer Zeit "Denkpausen" für ein paar Sekunden nachdem ich Windows Updates installiert hatte.
Hatte dann zusätzlich mal Android drauf gemacht und dort ist nix davon zu merken.
 

Hanti

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
17
Renomée
0
So, nun komme ich auch zum Antworten. Ich finde es wirklich beruhigend, dass es ein reines Software-Problem ist. Erst einmal vielen Dank, dass du - Nero24 - dir die Zeit genommen hast und ein Testsystem zur Verfügung stellen konntest :) Dank gebührt natürlich auch an alle anderen, die sich an der Suche beteiligt haben! Ist wirklich eine sehr nette und hilfsbereite Community hier bei euch :)

Habe ich also wirklich ein Phantom gejagt. Ich hatte einfach so lange gesucht, bis etwas nicht funktionierte. Das nächste Mal muss ich mehr auf diese Feinheiten mit DX12 achten ;) war wohl auch etwas blauäugig, da ich bisher seeehr selten Treiberprobleme mit AMD hatte.
Excavator gibt es doch soweit ich weiß nur in ganz wenigen OEM-Modellen derzeit, vom Notebook abgesehen. Wenn es Bristol Ridge im Channel gegeben hätte, wäre es wohl so einer geworden :) hoffentlich findet Raven Ridge da weitere Verbreitung. Ich werde mal sehen, dass ich bei AMD einen Report einreiche, nun, wo die Problemquelle fest steht.
 
Oben Unten