News FS1b-Kabinis: AMD kündigt AM1-Plattform für Niedrigpreissegment an

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Nachdem bereits seit August die Gerüchte über gesockelte “Kabini”-APUs kursieren, kündigt AMD heute offiziell die neue AM1-Plattform und zugleich die Rückkehr der klassischen Markennamen Athlon sowie Sempron für das Niedrigpreissegment an. Mit der AM1-Plattform soll der Einstiegspreis für die Kombination aus Sockel-FS1b-Mainboard und “Kabini”-APU bei ca.
(…)

» Artikel lesen
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
tja, hoffentlich wird das Zeug auch bald verfügbar.
 

Shadowtrooper

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.02.2009
Beiträge
2.476
Renomée
35
Standort
Krefeld
Schade das AMD offenbar ein anderes Mounting System für CPU Kühler verwendet als bei allen anderen Sockeln seit AM2. Es gibt sicherlich recht viele die noch ordentliche Kühler für die Normale AMD Halterung auf lager haben und man hätte gleich eine ordentliche Auswahl an Kühlern auf dem Markt inklusive einigen die die 25 Watt der APU wohl auch Passiv kühlen können. Zweite fragwürdige Entscheidung ist wohl Singel Channel DDR3...
 

nazgul99

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.05.2005
Beiträge
3.592
Renomée
224
Standort
Irgendwo in der Nähe
Zweite fragwürdige Entscheidung ist wohl Singel Channel DDR3...
Nein, das ist eine Kostenfrage. CPU-Herstellungskosten: Nur ein Die. Board-Herstellungskosten: Sockelgröße und Anzahl Pins, Leitungen, Layer. Wer mehr Performance benötigt, kann für sicherlich kaum mehr Geld zu FM2(+) greifen, da noch was dazwischenzupröppeln, müsste sich schon rechnen. AMD hat offenbar ausgerechnet, dass es das nicht tut.
 

Shadowtrooper

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.02.2009
Beiträge
2.476
Renomée
35
Standort
Krefeld
Nein, das ist eine Kostenfrage. CPU-Herstellungskosten: Nur ein Die. Board-Herstellungskosten: Sockelgröße und Anzahl Pins, Leitungen, Layer. Wer mehr Performance benötigt, kann für sicherlich kaum mehr Geld zu FM2(+) greifen, da noch was dazwischenzupröppeln, müsste sich schon rechnen. AMD hat offenbar ausgerechnet, dass es das nicht tut.

Wundert mich etwas da Bay Trail im selben Preissegment und mit weniger GPU Leistung (Die iGPU ist auf stand der HD Grafik vom Ivy Bridge allerdings mit nur 4 EUs) Dual Channel nutzt. Okay kein Sockel aber gerade wenn man später was stärkeres Anbieten möchte ist Single Channel RAM eine zusätzliche Limitierung der Plattform für eine wohl recht geringe Einsparung.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.600
Renomée
340
Diese AM1 Plattform wird erst in der übernächsten APU Generation ihren wahren Wert zeigen. Wenn dann Intels Atoms weiterhin mit kompletten Boards angeboten werden und hier lediglich ein Upgrade der APU genügt. Das wird Vorteile im Preisvergleich ergeben, die auch dazu führen dass weitere AM1 Boards gekauft werden wegen dem Argument. Sofern es dann tatsächlich auch sinnvolle Upgradepfade gibt. Ansonsten wäre das AM1 allerdings völlig unnötig.

Ob diese Upgrade-Möglichkeit im Niedrigpreissegment tatsächlich ein Kaufargument ist, bleibt abzuwarten, zumal die FS1b-APUs in ihrer Leistungsfähigkeit durch das DDR3-Single-Channel-Speicherinterface limitiert werden könnten.
Das mit dem Singlechannel DDR3 ist für mich allerdings nicht zwingend ein Hinderniss für Upgrades. Der Memory Controler sitzt auf der APU und kann ebenfalls als Dualchannel erscheinen in späteren APUs - geklärt werden müsste ob die AM1 Plattform hier ebenfall auf Singlechannel limitiert ist, was ich bezweifle, da es Boards mit zwei DIMM Steckplätzen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Das mit dem Singlechannel DDR3 ist für mich allerdings nicht zwingend ein Hinderniss für Upgrades. Der Memory Controler sitzt auf der APU und kann ebenfalls als Dualchannel erscheinen in späteren APUs - geklärt werden müsste ob die AM1 Plattform hier ebenfall auf Singlechannel limitiert ist, was ich bezweifle, da es Boards mit zwei DIMM Steckplätzen gibt.

Was hat die Anzahl der DIMM-Steckplätze mit der Anzahl der Speicherkanäle zutun? Mein E-350 läuft auch mit 2x 2 GiB DDR3-1333 und dennoch nur ein Single-Channel-Speicherinterface ;).
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.600
Renomée
340
Es hat eben nichts damit zu tun. Sag ich doch. Da hier ein Sockel vorhanden ist, in den man eine spätere Generation verbauen kann, ist der Vergleich mit dem E-350 ja hinfällig. Da gibt es keinen Aufrüstoption. Es wird von AMD ja explizit damit geworben es sein ein SoC im Socket. Selbst das CMOS ist auf den AM1 APU-SoCs verbaut und nicht auf dem Mainboard. Es müsste also geklärt werden ob eine APU mit Dualchannel Memorycontroler auf AM1 den RAM im Dualchannel ansprechen kann, wenn später aufgerüstet wird, und nicht von den derzeit verfügbaren Singlechannel Modellen ausgegangen werden.

Zudem bis zu 32 GB ohne jemals Dualchannel APUs darauf einsetzen zu können?
 

deoroller

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
2.017
Renomée
47
Beim VIA KT600 konnten sogar 4 Module benutzt werden mit Single Channel.

Beim KT600 entschied sich VIA zu Gunsten des Preises und gegen eine mögliche Performance-Erhöhung für ein Single-Channel-Speicher-Interface. Der Memory Controller adressiert insgesamt 4 GByte DDR-SDRAM verteilt auf vier DIMM-Slots.
http://www.tecchannel.de/pc_mobile/...nd_sis748_gegen_nforce2_ultra_400/index2.html

Ich würde auch sagen, dass die Entscheidung bei AMD eine Preisfrage ist und nicht an einem höheren Stromverbrauch scheitert. Sonst würde Intel auch kein Dual Channel bei Bay Trail machen .
 
Zuletzt bearbeitet:

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.600
Renomée
340
Auch der KT600 ist nicht gesockelt und zudem ein Chipset für den Athlon XP...der Vergleich ist nun sehr seltsam. Ich zweifle ja nicht daran, dass mehr Steckplätze mit einem MemoryChannel angesprochen werden können. Ich zweifle daran dass die AM1 Plattform darauf beschränkt ist und kein Dualchannel möglich sein soll.

Ich habe gerade mal etwas geschaut und die Spezifikationen zu FS1r2 gefunden: http://www.amd.com/us/Documents/RSeries_ProductBrief.pdf die einen Dualchannel im Emmbeded Bereich für CPUs/APUs zur Verfügung stellen. Somit ist also lediglich das FS1b Package auszutauschen und man hat auf einem AM1 Sockel auch Dualchannel zur Verfügung. Ich denke hier kann AMD ganz genau abwägen wann innerhalb der 25 W TDP genug Ausführungseinheiten Last erzeugen um ein grösseres SI auf das "FS1b2-Package" zu schnallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.600
Renomée
340
@Pirx
Quelle? Wer sagt, dass alle Kontakte belegt sind bei Singlechannel?

Die R-Serien sind auch für höhere TDPs und schnellere GPUs ausgelegt, daher haben sie genug thermisches Budget für Dualchannel und müssen den auch haben bei den GPUs. Das kann in 1-2 Jahren aber durchaus auch unterhalb von 25 W TDP passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pirx

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.233
Renomée
7
Standort
Mädels auf Bäumen wachsen
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten