SSD wird nach Reboot nicht erkannt

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.827
Renomée
254
Standort
Somewhere in Oberfranken
Ich habe das Problem beim PC eines Bekannten.

Core I7-2600K nicht übertaktet
16GB Ram
Asus P8P67 LE, Bios 3801, vorher 3608
Windos 10 Home 1909 mit aktuellen Updates von gestern abend, update von Windows 7 Home aus.
Barracuda SSD 250GB, vorher eine Samsung mit 250GB, genaues Modell weiß ich grad nicht.

Rechner ausschalten und und wieder einschalten, Rechner bootet Windows.
Rechner aus Windows raus rebooten, SSD wird nicht gefunden. Kein Boot.
Rechner aus dem Bios raus neu gestartet, SSD wird erkannt und Windows fährt hoch.

Windows ist also aktuell.
Mainoard Bios ist "aktuell"
Firmwareupdate für die SSD gibts aktuell keines bei Seagate.

Ich habe grad keine Idee was das Problem sein könnte. Sowas hatte ich bis jetzt noch nie. Jemand von euch eine Idee?

Sollte ich das Problem bis Samstag nicht lösen geht die SSD an Mindfactory zurück und mein Bekannter muß dafür eine andere SSD nehmen.
 
Hi,

bei PCs aus dieser Zeit hatte ich auch einige SSD-Kuriositäten. Du hast ein paar Möglichkeiten damit zu spielen:

1. Stell im BIOS den SATA-Betriebsmodus auf IDE um. Damit sollte Windows immer booten :D Allerdings ist der Modus suboptimal für SSDs; kein Command-Queuing und damit verminderte Leistung. Aber zumindest sollte er immer funktionieren!

2. Wenn Du die SSD lieber im (empfohlenen) SATA/AHCI-Betriebsmodus nutzen möchtest, kannst Du das mit dem Microsoft Standard-AHCI-Treiber versuchen oder mit dem Intel AHCI-Treiber. Probier beide und schau ob ein Unterschied besteht im Verhalten.

3. Wenn gar nichts anderes funktioniert, installiere den RST-RAID-Treiber und stell anschließend den Betriebsmodus im BIOS auf RAID um. Wir machen zwar kein RAID, aber man kann auch Single-Devices im RAID-Modus betreiben; ist wieder ein anderer Treiber!

Einer von den drei Modi sollte dann ja doch funktionieren :)
 
Danke erst mal für die schnelle Antwort :)

Ne. IDE oder AHCI geht nicht.
An den anderen Ports laufen noch 2 RAID 1.

Ich habe aber evtl grad die Lösung gefunden. Es scheint daran zu liegen das die Platte im Sata 3.2 Modus arbeitet und das Board wohl nur den 3.1 kann. Dann kann es zu diesem Verhalten kommen:
https://www.seagate.com/de/de/suppo...y-no-bootable-device-detected-during-startup/

Vorhin habe ich nur nach einer Firmware gesucht. Jetzt habe ich ein wenig anders über Google gesucht und den Link gefunden.

Ich werds heute Abend mit dem Segate Tool mal probieren und geb dann wieder bescheid.
 
Sooo. Kurze Rückmeldung.

Das Tool von der Seagate Seite um den Sata Mode auf 3.1 zu ändern hat geholfen.
Alles läuft jetzt wie es soll und auch Reboots aus Windows raus klappen.
 
Danke für die Info. Das ist interessant, hatte ich bisher auch noch nicht! :o

Kurze Rückfrage noch, da Seagate unter dem Namen "BarraCuda SSD 250 GB" vier verschiedene Modelle führt :] Welches hast Du? ZA250CM1A002, ZA250CM10003, ZA250CM1A003 oder ZA250CM10002?
 
Es ist eine "Seagate Barracuda SSD 250GB", die ZA250CM10002, die wohl auch der ZA250CMA10002 entspricht. Zumindest sehe ich auf den ersten Bick keinen Signifikanten Unterschied.

Die ZA250CM1A003 ist eine Seagate Barracuda 120. Ebenso wie die ZA250CM10003. Auch da sehe ich auf den ersten Blick keinen signifikanten Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
wie alt ?

evtl. noch Garantie ?

neue kaufen...!
 
sorry das ich nicht jedem link folge.

pack ein tausch um ..
 
Sollte man aber wenn man mitreden will. Vor allem wenn 2 Postings davor steht das sie funktioniert

Und zu was umtauschen? Sie funktioniert jetzt ja wie gesagt.
 
So. Noch ein kurze Rückmeldung.

Ich weiß jetzt den Unterschied zwischen ZA250CM10002 und ZA250CMA10002. Die ZA250CM10002 ist Retail. Demnach dürfte die ZA250CMA10002 dann wohl Bulk sein.
Steht ja auch bei Geizahls dabei das Retail bei der ZA250CM10002.
 
Zurück
Oben Unten