A(R)MD

amdfanuwe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.372
Renomée
34
Hallo,
die Knüller Ankündigung von AMD ist raus.
Der Überraschungsgast sollte der ARM CEO sein. Konnte dann aber doch nicht persönlich erscheinen wegen dem Sturm.

AMD baut zukünftig auch ARM64 Server Systeme.
Damit werden zukünftig durch die Seamicro Tochter x64 und ARM64 Server vertrieben.
AMD ist dann vorerst wohl der erste Anbieter von ARM64 für den Serverbereich.

Was haltet ihr von der Ausrichtung?
Rettet sich AMD damit in die Zukunft?
 

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
9.361
Renomée
614
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Zuerst muss ARM64 seine Leistungsfähigkeit beweisen, dann kann man Rückschlüsse ziehen ob das mehr als nur eine Nische sein wird.

Derzeit halte ich von ARM wenig.

lg
__tom
 

bbott

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.370
Renomée
60

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich denke, ARM64-Server könnten überall dort erfolgreich sein, wo's um reines "serven" geht, also als Dateiserver oder Webserver. Da sollten sie extrem stromsparend zu betreiben sein und die Aufgaben sind auch nicht wirklich rechenintensiv. Überall dort, wo CPU-Power gefragt ist - HPC, Rendering-Farmen oder auch DB-Server - da sollten die x64-Monster die bessere Lösung sein. Aber wir werden sehen. Vielleicht kann AMD ja - keine Ahnung - aufgrund des simplen Aufbaus 64 ARM-Kerne auf ein Die pflanzen, dann könnte es zumindest bei massiv parallelen HPC-Anwendungen schon wieder anders aussehen. Aber kommt Zeit, kommt Rat :)

Das Stichwort dazu - für Twitterfans - ist übrigens #AMDARM
 

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
3.744
Renomée
116
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
ist ja die farge ob es dafür ein markt gibt.
 

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
9.361
Renomée
614
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich denke, ARM64-Server könnten überall dort erfolgreich sein, wo's um reines "serven" geht, also als Dateiserver oder Webserver. Da sollten sie extrem stromsparend zu betreiben sein und die Aufgaben sind auch nicht wirklich rechenintensiv.
Webserver: Ohne Datenbank und ohne dynamische Seiten wie php- oder ruby-Seiten, ja.
Frage: Wer braucht das heute noch?

Fileserver: die IO Leistung muss auch erst mal erbracht werden im SOHO Bereich vielleicht aber im echten Serverbereich wo sich jetzt schon Xeons und Opterons schwer tun? Wie soll das gehen?

Stromsparen ist nicht alles. Raus kommen sollte hinten schon auch was.

lg
__tom
 

Lynxeye

Admiral Special
Mitglied seit
26.10.2007
Beiträge
1.107
Renomée
60
Standort
Sachsen
Webserver: Ohne Datenbank und ohne dynamische Seiten wie php- oder ruby-Seiten, ja.
Frage: Wer braucht das heute noch?

Fileserver: die IO Leistung muss auch erst mal erbracht werden im SOHO Bereich vielleicht aber im echten Serverbereich wo sich jetzt schon Xeons und Opterons schwer tun? Wie soll das gehen?

Stromsparen ist nicht alles. Raus kommen sollte hinten schon auch was.

lg
__tom

Ja, der Schuss ist schon mal nach hinten los gegangen. SUN hat auch versucht massiv parallele Systeme mit wenig Singlethreadleistung zu bauen, um damit Server anzutreiben. Wo das hingeführt hat wissen wir alle. Die ARM Cluster, welche da gerade zusammen geschmiedet werden, sind da in nichts anders, außer das sie nicht einmal Speicherkoherenz anbieten.

Trifft sich übrigens toll, die Ankündigung mehr ARM zu machen und gleichzeitig die Linuxabteilung des OSRC abzuwickeln.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Naja, ich denke das ist alles relativ. Natürlich können die ARM-CPUs von der reinen Rechenleistung her nicht mit den hochgezüchteten x64-CPU konkurrieren.

Andererseits muss man sich mal die Entwicklungsgeschwindigkeit in der ARM-Welt in den letzten Jahren anschauen! :o Ich meine, inzwischen gucken die auf den ARM-Tablets HD-Videos in Echtzeit, ein paar ganz harte Jungs missbrauchen ihre Android-Handys inzwischen für BOINC *buck*
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=408498

Wenn mir das jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätt ich ihn für verrückt erklärt! *chatt* Aber heute ist das Realität. Ein ARM-Fan bin ich auch nicht, aber in Sachen Entwicklung ging's dort in letzter Zeit erheblich schneller voran, als auf dem x86-Sektor *noahnung*
 

C4rp3di3m

Admiral Special
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
1.721
Renomée
61
Standort
Berlin
Derzeit halte ich von ARM wenig.
*massa* So sehe ich dass auch.

Oje, ARMes AMD hört sich eher wieder nach so ner Lachnummer an. Die sollten sich lieber auf echte CPU´s, ihre eigenen Konzentrieren, anstatt wieder auf anderen Hochzeiten zu Tanzen!

Echt Arm von AMDs Führung!

mfg
 

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
9.361
Renomée
614
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Echtzeit Videos ja, aber nur wenn's die Grafikkarte macht ;)
Probier mal einen Codec den die Graka nicht unterstützt da ist dann Diashow angesagt.

Ich denke die Entwicklungsgeschwindigkeit entspricht durchaus der x86 Entwicklungsgeschwindigkeit nur halt auf niedrigerem Niveau startend natürlich unter der Prämisse Stromsparen.

Klar bei 4GHz ist momentan bei x86 Schluss und viel weiter wird es wahrscheinlich auch nicht gehen mit den immer kleiner werdenden Strukturen und den damit verbundenen Wärmeabtransportproblem. Aber ich prophezeihe dass ARM auch nicht über 4GHz in den nächsten Jahren kommen wird.

Und bei Taktgleichstand siehts nicht rosig aus für ARM.

lg
__tom
 

bbott

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.370
Renomée
60
...ARM-Tablets HD-Videos in Echtzeit

ARM kann keine HD Videos wiedergeben, sondern nur mit Hilfe der Videobeschleunigungseinheit.

Selbst Surfen geht nicht auf den ARM Cores, sondern wird vom Grafikkarten-Kern mit speziellen Beschleunigungseinheiten realisiert.

Quelle

Fazit:
ARM-Cores sind eine Mogelpackung.
 

amdfanuwe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.372
Renomée
34
Naja, ich denke das ist alles relativ. Natürlich können die ARM-CPUs von der reinen Rechenleistung her nicht mit den hochgezüchteten x64-CPU konkurrieren.
Genau das ist doch der Punkt: Die hochgezüchteten x64 Server CPUs sind für den Einsatz in HPC entwickelt. Für den zunehmenden Webserver Einsatz sind sie nicht effizient genug. Da will AMD nun mit kleinen effizienten x64 und ARM64 Chips rein.
Der Bedarf scheint ja vorhanden zu sein, sonst hätte SeaMicro ja nicht mit Atom Servern angefangen.
Interessant finde ich, dass AMD nicht sein eigenes Süppchen mit eigenen CPUs kocht und auf die ARM64 Konkurrenz wartet, sondern auf beiden Hochzeiten tanzt.

Leider sehe ich da auch eine Konzentration auf IT Gebiete, die uns als Anwender weniger im Blickfeld hat. AMD als Underdog, der INTEL Paroli bietet und für Spannung sorgt, scheint zukünftig in anderen Bereichen sein Geld zu verdienen und damit für uns einen Klang haben wird wie TI, Motorola, VIA etc.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Echtzeit Videos ja, aber nur wenn's die Grafikkarte macht ;)
Probier mal einen Codec den die Graka nicht unterstützt da ist dann Diashow angesagt.
ARM kann keine HD Videos wiedergeben, sondern nur mit Hilfe der Videobeschleunigungseinheit.
Ja, klar. Darum schrieb ich ja explizit "ARM-Tablets" können HD-Videos wiedergeben, nicht "ARM-Prozessoren" können HD-Videos wiedergeben!

Versuch mal, ein HD-Video in Software auf einem AMD Athlon 64 3500+ abzuspielen, oder auf einem Athlon 64 X2 4600+; keine Chance. Auch hier musste eine Beschleuniger-Einheit ran (UVD bei ATI, PureVideo bei NVIDIA) damit das klappt. Will sagen: es ist noch nicht so lange her, da hat das auch mit x64-CPU noch nicht funktioniert!

Leider sehe ich da auch eine Konzentration auf IT Gebiete, die uns als Anwender weniger im Blickfeld hat. AMD als Underdog, der INTEL Paroli bietet und für Spannung sorgt, scheint zukünftig in anderen Bereichen sein Geld zu verdienen und damit für uns einen Klang haben wird wie TI, Motorola, VIA etc.
Das wiederum wäre für uns Desktop-User extrem schade, und führt uns wieder dazu: :(
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1350904050
 

amdfanuwe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.372
Renomée
34
ARM kann keine HD Videos wiedergeben, sondern nur mit Hilfe der Videobeschleunigungseinheit.

Selbst Surfen geht nicht auf den ARM Cores, sondern wird vom Grafikkarten-Kern mit speziellen Beschleunigungseinheiten realisiert.

Quelle

Fazit:
ARM-Cores sind eine Mogelpackung.
Was ist effizienter? Eine CPU, die alles schafft oder ein ARM mit ein paar Spezialeinheiten?
 

Novacius

Lt. Commander
Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
121
Renomée
0
War die Musik am Ende des Livestreams der Pressekonferenz witzig gemeint? "We're on the road to nowhere"*lol*
 

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
9.361
Renomée
614
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Was ist effizienter? Eine CPU, die alles schafft oder ein ARM mit ein paar Spezialeinheiten?
Mit einer Spezialeinheit kann ich per Java-Tomcat oder php oder ruby oder perl keine dynamische Webseite ausgeben, dazu braucht es eine gestandene CPU.
Was nutzt mir eine klitze kleine Nische in dem die Tablets zugegebener maßen super sind, wenn es um Serverleistungen geht?
Richtig: nichts!

Ich habe bisher keine Atom Server bei Webhostern in nennenswerten Stückzahlen einschiffen sehen. Du?

Und noch etwas: Effizienz hat nicht unmittelbar etwas mit Stromverbrauch sprich Sparsamkeit zu tun. Leistung ungleich Arbeit.
Nur weil ein ARM SoC sparsam ist heisst es nicht dass er effizient ist.

lg
__tom
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.252
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Kam gerade erst heim. Gabs außer ARM sonst noch was auf der Konferenz, vielleicht ne neue Roadmap?
 

y33H@

Admiral Special
Mitglied seit
16.05.2011
Beiträge
1.768
Renomée
10
Was ne wichtige Ansage ist, da schon einige mit "AMD gibt x86 auf" um die Ecke kamen *lol*
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
AMD ist offenbar der Ansicht, die optimale Lösung ist eine CPU, die alles schafft UND einen ARM UND ein paar Spezialeinheiten hat, wovon dann je nach Bedarf Teile genutzt werden und der Rest schlafen gelegt wird. Oder um mal wieder den Autovergleich zu bemühen: Eine Doppelgarage mit einem fetten BMW und einem kleinen Elektroauto und einem Fahrrad und einem paar Ski. The right tool for the right job.

Man kann z.B. den Workload auf die x86-Kerne legen, das Management aber auf den ARM (finde den Link jetzt nicht, aber es war doch kürzlich von seperatem, speziell gesichertem OS auf dem ARM die Rede). ARMs kann man auch für viele kleine Dinge einsetzen, für die es sich nicht lohnt, den fetten x86 anzuwerfen. Der Controller einer SSD ist z.B. auch ein ARM, nur mal so als unpassendes Beispiel.

Und bzgl. Neuausrichtung: Read hat doch gesagt, sie würden weiterhin auf x86 bauen. Klingt doch ganz anders als es aufzugeben. Es geht wohl erstmal um Diversifizierung, um sich eben nicht ständig von Intel in die Ecke treiben zu lassen, sondern lieber zwischen mehreren Gegnern zu stehen, die sich auch noch gegenseitig bekämpfen und damit dann auch zu Kooperationspartnern von AMD werden können (z.B. Apple oder Samsung oder noch wer anders). Es muß eben jeder sehen, wo er bleibt. Auch Microsoft setzt ja nicht mehr nur auf Intel, siehe Win RT.
 

bbott

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.370
Renomée
60
Was ist effizienter? Eine CPU, die alles schafft oder ein ARM mit ein paar Spezialeinheiten?

Anforderungen ändern sich und sobald dies geschieht funktioniert deine Beschleunigenseinheit nicht mehr, z. B. ein Sicherheitsloch könnte im extrem Fall dafür sorgen, dass der Code nicht mehr beschleunigt werden kann, und dann?

Bei ein Video macht es noch Sinn, da z.B. mpeg2 und h264 ein langes Leben haben bzw. haben werden. Aber bei DivX/Xivd hat man doch gesehen was passiert, es war ein Kraut- und Rüben-Feld (einige Features wurden von Beschleunigereinheiten nicht unterstützt), weswegen extra Profile definiert wurden, um wenigstes etwas Ordnung in das Chaos zu bringen.

Für Web macht es keinen Sinn eine Beschleunigenseinheit zu nutzen, da z. B. HTML5 ein dynamisch wachsender Standard ist?!
Die Effizienz bleibt auch auf der Strecke wenn man für alles Beschleunigereinheiten nutzt, denn dann können nur ein Bruchteil der Verbauten Transistoren die Arbeit verrichten wenn nur eine Arbeit verrichtet werden soll.

Auch wenn man es nicht aus meinen Posting heraus liest ich finde de ARMs gut, aber ich sehe in diese in den nächsten 5 Jahre nicht Ansatz weise eine Konkurrenz für x86.
Dann noch von einigen so die Aussagen, wie: heutige Smartphones haben so viel Rechenleistung haben wie ein Desktop PC!" lassen mich nur mit dem Kopfschütteln. *chatt*
ARMs sind kein Allheilmittel, wie von einigen immer wieder Propagiert wird.
 

dev art

Commodore Special
Mitglied seit
29.11.2007
Beiträge
419
Renomée
5
Aber Grafikkarten haben viel Rechenleistung 8)

So erklaert sich auch, warum AMD nicht soviel Leute entlaesst, wie urspruenglich rumgeisterte. Mit ARM kann ein Teil der Leute, die durch die automatischen Tools freiwerden, wieder einer halbwegs vernuenftigen Aufgabe zugefuehrt werden. Rein spekulativ natuerlich.
 

Desti

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
7.132
Renomée
129
Microserver sind im Grunde die direkte Konkurenz zu virtuellen Servern. Ich kann derzeit nicht erkennen, warum man anstatt 100 vServer auf einer dicken x86_64 Maschine 100 kleine ARM Server nehmen sollte. vServer sind größtenteils Software und daher viel flexibler als in Hardware gegossene Mircoserver.
 

Zwen

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.01.2002
Beiträge
7.122
Renomée
24
Microserver sind im Grunde die direkte Konkurenz zu virtuellen Servern. Ich kann derzeit nicht erkennen, warum man anstatt 100 vServer auf einer dicken x86_64 Maschine 100 kleine ARM Server nehmen sollte. vServer sind größtenteils Software und daher viel flexibler als in Hardware gegossene Mircoserver.
Signed.
 
Oben Unten