Download AMD Dual-Core Optimizer 1.1.4

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass VMware rummeckert, die TSC meiner beiden Kerne liefen asynchron, wenn ich nur den MS-Patch oder nur den Optimizer installiere.
Ich habe zwar nur VMware Server (> 1.0.5) und nicht VMware Workstation, aber erhalte solche Meldungen für meinem Brisbane (G1) nicht.

Betriebssystem ist Windows XP (32-Bit) Professional mit Service Pack 3 und Windows Vista Ultimate (64-Bit) mit Service Pack 1.
 

Pitt G.

Admiral Special
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
1.632
Renomée
11
Das wär spitze, nur so als Hinweis, um das Prob nachstellen zu können muss soweit ich das versteh CnQ aktiviert sein. Bei übertakteten Systemen ist das nicht der Fall
 

TiKu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.618
Renomée
1.200
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich habe zwar nur VMware Server (> 1.0.5) und nicht VMware Workstation, aber erhalte solche Meldungen für meinem Brisbane (G1) nicht.
Ich habe einen Windsor (F2) mit Windows XP SP3. Cool'n'Quiet ist aus, also theoretisch dürfte der TSC-Bug nichtmal auftreten.*buck*
 

Pegasushunter

Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
1.153
Renomée
339
Standort
Berlin
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Hallo!

Alle ULI-Chipsatz-Besitzer:

Finger Weg ! Die Fehler sind immer noch die gleichen wie damals!

Ich habe es geahnt. Naja die Treiber sind ja noch die selben.
Mit C&Q oder ohne, übertaktet oder mit normalem System.
Bei intensiven Festplattenoperationen (z.B. Defragmentierung) friert das System ein.

Gruß Pegasus
 

LostHero

Admiral Special
Mitglied seit
07.08.2006
Beiträge
1.597
Renomée
39
Standort
Osnabrück
hab bei mir den hotfix patch schon eine sehr lange zeit drauf (weiß gerade garnicht welche version das ist). das war noch lange vor der SP2 zeit wenn ich mich recht erinnere.

mittlerweile habe ich auch SP3 und weitere neuen windows xp patches installiert ohne aber jemals den AMD hotfix zu deinstallieren und bis jetzt hatte ich weder bluescreens noch sonstige timing probleme (ruckler oder sonstiges).


kann daher die angesprochenen probleme im zusammenhang mit dem windows fix nicht bestätigen, kann aber evtl auch daran liegen, dass die AMD version bei mir VOR den windowsfixes bereits installiert war.


edit:
achso evtl ists noch von bedeutung, ich habe cool n quiet bei mir noch nie aktiviert, geschweige denn den treiber dafür installiert gehabt.
 

Pitt G.

Admiral Special
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
1.632
Renomée
11
Hallo!

Alle ULI-Chipsatz-Besitzer:

Finger Weg ! Die Fehler sind immer noch die gleichen wie damals!

Ich habe es geahnt. Naja die Treiber sind ja noch die selben.
Mit C&Q oder ohne, übertaktet oder mit normalem System.
Bei intensiven Festplattenoperationen (z.B. Defragmentierung) friert das System ein.

Gruß Pegasus

Danke,

muss ich dann wohl doch auf ein anderes 939 Board umsteigen, hab mir ja wohlweisslich noch ein gebrauchtes A8N-E geholt.

Aber warum das ohne CnQ auch auftaucht ist mir ein Rätsel, da sollte dann ja eigentlich nix passieren so wie ich das verstanden hab.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Aber warum das ohne CnQ auch auftaucht ist mir ein Rätsel, da sollte dann ja eigentlich nix passieren so wie ich das verstanden hab.
Doch, es kann schon vorkommen. Siehe dazu den Ursprungsthread von Nero24: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showpost.php?p=2997419&postcount=17
So wie ich es verstanden habe, laufen die TSC ohne Cool 'n' Quiet eher synchron als wenn es aktiv ist, aber Asynchronitäten kann es trotzdem geben.
Wie dort geschrieben steht, ist das aber an für sich kein Bug (wie TiKu oben schreibt). Die Asynchronität sei wohl spezifikationsgerecht.
Es gibt eben nur einige schlecht programmierte Programme die richtlinienwidrig die Time Stamp Counter zur Zeitmessungen verwenden und nicht ACPI.
Wenn bei euch die Installation des AMD Dual-Core Optimizers wirklich etwas verändert, solltet ihr die Entwickler der Software um Updates bitten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pitt G.

Admiral Special
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
1.632
Renomée
11
Ne Chance hab ich ja evtl noch, hab mir seine Test Resultate nochmal angekiekt. XP kommt ja bald von der Möhre runter, wenn Vista sauber läuft.Vista bringt ja seine SATA Treiber selber mit, auf RAID kann ich ja auch verzichten, somit könnts ja dann mit den SATA Wechseldatenträgern klappen. Aber ich fürchte mit dem Brennen wirds dann Ärger geben.
Naja wird eh noch a bisserl dauern bis BD preislich attraktiv wird und ich mir das dann zulege.
Mal schaugn.
 

Limit64

Fleet Captain Special
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
268
Renomée
5
Der TSC ist ein MSR. Für diesen gibt es keine herstellerübergreifende Spezifikation. Bei AMD werden wohl einfach die Takte gezählt. Da bei den Dualcores die Kerne nicht taktsynchron sind, können die TSC auseinanderlaufen; vor allem wenn Frequency-Scaling dazukommt. Das einzige Programm bei dem ich etwas gemerkt habe war UT99. Das war ohne Patch praktisch unspielbar.
 

gordonfreak

Lieutnant
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
74
Renomée
0
Standort
Lawitz
Ich weiß nicht ob es am DC-Optimizer liegt aber ich bekomme bei CS:S seit heute ganz oft nen Client timeout...
 

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Noch mal zum Mitmeißeln:

Selbst das SP3 von XP macht den Optimizer nicht überflüssig:

So laufen WinTV und UT99 erst damit rund, ohne sie auf einen Kern zwingen zu müssen.
Überhaupt hab ich noch kein Programm gefunden, das mit Optimizer nicht out-of-the-box laufen würde.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
So laufen WinTV und UT99 erst damit rund, ohne sie auf einen Kern zwingen zu müssen.
Nicht nötig. Unreal Tournament Classic errechnet seine Ausführungsgeschwindigkeit aus dem Prozessortakt.

Damit es mit richtiger Geschwindigkeit läuft braucht man nur während des Starts für eine kurzzeitige Auslastung des Prozessors zu sorgen.

Dafür reichen Windowsbordmittel, wie der Taschenrechner und bedarf nicht zwingend der Installation des AMD Dual-Core Optimizers.
 

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Nicht nötig. Unreal Tournament Classic errechnet seine Ausführungsgeschwindigkeit aus dem Prozessortakt.

Damit es mit richtiger Geschwindigkeit läuft braucht man nur während des Starts für eine kurzzeitige Auslastung des Prozessors zu sorgen.

Dafür reichen Windowsbordmittel, wie der Taschenrechner und bedarf nicht zwingend der Installation des AMD Dual-Core Optimizers.

Supi.
Soll ich das etwa manuell machen? Bei zig Programmen? Das wäre mir zu dämlich, da es ja eine Lösung gibt: Der Optimizer!
Aber immerhin sind wir jetzt soweit, das der Optimizer auch durch SP3 nicht überflüssig geworden ist.
Und Nachteile gibt es auch keine.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Und Nachteile gibt es auch keine.
Nein, das ist ja gerade der Punkte. Nach den Berichten mancher Nutzer sorgt er für Abstürze; bin hin zum Datenverlust. Ergo lieber Verzicht üben.

Außerdem hat die Angelegenheit bei Unreal Tournament Classic nichts mit der Synchronisierung der Time Stamp Counter zu tun. Das ist eine andere Baustelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Nein, das ist ja gerade der Punkte. Nach den Berichten mancher Nutzer sorgt er für Abstürze; bin hin zum Datenverlust. Ergo lieber Verzicht üben.

Außerdem hat die Angelegenheit bei Unreal Tournament Classic nichts mit der Synchronisierung der Time Stamp Counter zu tun. Das ist eine andere Baustelle.

Instabile Systeme sind natürlich ein Problem.

ZU UT: Natürlich falsch, sonst würde der Optimizer das Problem nicht Lösen. Die variierende Taktfrequenz durch C'n'Q ist ein zusätliches Problem.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
IDie variierende Taktfrequenz durch C'n'Q ist ein zusätliches Problem.
Das ist das einzige Problem, sonst wären nicht Prozessoren wie der Intel Pentium M (Banias), wie ich ihn habe, mit Enhanced SpeedStep betroffen.

Als SingleCore Prozessoren gibt es dort schließlich nur einen Time Stamp Counter und dennoch läuft Unreal Tournament Classic nicht mit der richtigen Geschwindigkeit.
 

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Das ist das einzige Problem, sonst wären nicht Prozessoren wie der Intel Pentium M (Banias), wie ich ihn habe, mit Enhanced SpeedStep betroffen.

...

.

Falsch. Auch mit deaktiviertem C'n'Q laufen WinTV u. UT ruckelig, da die Zähler in den Kernen nicht synchron laufen.
Wechselt eine Single-Task-Anwendung den Kern und liest den Zähler abermals aus, entsteht ein entsprechender Offset.
Daher synchronisiert der Optimizer über einen Treiber die Zähler alle 1000 ms.
Das machen Intel-Mehrkern-CPUs in Hardware.

Scheinbar weiß hier jemand gar nicht, was der Optimizer ist/macht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Schattenreich

Grand Admiral Special
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
6.016
Renomée
319
Standort
Am Deich Zu Niedersachsen
  • THOR Challenge 2020
bei mir schmirt vista immer ab so bald der AMD Dual-Core Optimizer 1.1.4 drauf ist *noahnung*
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Wechselt eine Single-Task-Anwendung den Kern und liest den Zähler abermals aus, entsteht ein entsprechender Offset.
Über den Windows Task Manager kann man Prozessen eine Ausführungseinheit zuweisen. Damit sollte das angesprochene Problem gelöst sein. *buck*

Aber dieser Kniff sollte eigentlich nicht nötig sein. Ich habe keinen AMD Dual-Core Optimizer installiert und trotzdem läuft Unreal Tournament auf meinem Athlon 64 X2 4000+ rund.
 
Zuletzt bearbeitet:

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Über den Windows Task Manager kann man Prozessen eine Ausführungseinheit zuweisen. Damit sollte das angesprochene Problem gelöst sein. *buck*


Aber dieser Kniff sollte eigentlich nicht nötig sein. Ich habe keinen AMD Dual-Core Optimizer installiert und trotzdem läuft Unreal Tournament auf meinem Athlon 64 X2 4000+ rund.


Nur wenn das Programm nicht bereits zuvor abstürzt.
Sorry aber manuelles Rumfummeln im Task-Manger ist mir zu blöd, und Taschenrechner mag ich auch nicht starten, wenn ich gar nichts rechnen will.
Computer bedeuten für mich immer Automation, da mache ich nichts zu Fuss.
Ich würde lieber rauskriegen wollen, warum mein System für den Optimizer nicht stabil genug ist.
Abgesehen davon bremst das Zuweisen auf einen Kern die Anwendung aus.
 

starshine

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
678
Renomée
6
Um den Thread wieder auszugraben...
Den Optimizer habe ich - weil SP3 drauf - aus dem Systemstart genommen. Ist der Eintrag /usepmtimer in der boot.ini noch nötig? Weiß nicht ob der zum AMD DCO gehört oder zu dem MS patch aus dem SP3.
 

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Das SP3 macht den Optimizer nicht überflüssig und selbiger besteht aus 2 Teilen:
einer automatisch gestarteten exe und einem Prozessortreiber.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Wenn ihr übrigens nach einem Umrüsten von einem Athlon 64 X2 auf einen Phenom einen BSOD mit "amdlld.sys" bekommt, daran ist der Dual-Core Optimizer schuld.

Nicht immer ist dem im abgesicherten Modus beizukommen, also sollte man das vor dem Umbau den Dual-Core Optimizer deinstallieren oder gleich eine Windows Neunstallation vornehmen.
 

starshine

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
678
Renomée
6
Das SP3 macht den Optimizer nicht überflüssig und selbiger besteht aus 2 Teilen:
einer automatisch gestarteten exe und einem Prozessortreiber.

Wie äußern sich dann Fehler? Ausschließlich wenn C'n'Quiet aktiv ist? Denn das nutze ich nicht, so würde ich gerne auch den Optimizer entsorgen wenn er nicht mehr benötigt wird.
 
Oben Unten