Gerücht AMD soll erster Abnehmer für Samsung 3nm GAA sein

User-News

Von E555user

Hinweis: Diese "User-News" wurde nicht von der Planet 3DNow! Redaktion veröffentlicht, sondern vom oben genannten Leser, der persönlich für den hier veröffentlichten Inhalt haftet.
Die Digitimes macht Spekulationen rund um die ersten Kunden für Samsungs 3nm GAA (Gate All Around) Prozess. Der Start wird noch in der ersten Hälfte 2022 verortet.
Neben Qualcom wird hier AMD als möglicher Rampup-Partner genannt, da diese bei TSMC stets abwarten müssten, bis Apple die Produktionskapazität nicht mehr benötigen würde (auch gefunden via WCCFtech).

Zumindest bei RDNA(2) könnte es naheliegen, dass Samsung für die eigenen 3nm Produkte wesentliche Teile der GPU bereits im Design vorantreibt, wovon ein AMD-eigenes RDNA Produkt von dieser Vorarbeit profitieren könnte.

Bereits im Februar gab es erste Spekulationen verschiedener News-Outlets aufgrund der RDNA-Lizensierung durch Samsung, wobei im Sommer über mögliche Verzögerungen von GAAFET bis 2024 berichtet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
991
Renomée
328
Der Digitimes-Artikel ist nicht mehr frei verfügbar, aber es gab am 25.11.2021 einen ähnlichen Bericht an gleicher Stelle.
Hier wird mehr darauf eingegangen, wie Samsung sich gegen TSMCs Erfolg im globalen Markt etablieren muss und künftig auch eine Fab in den USA betreiben wird.
 

eiernacken1983

Admiral Special
Mitglied seit
18.06.2020
Beiträge
1.064
Renomée
653
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei Computerbase hat man es ganz gut eingeordnet:
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
991
Renomée
328
Den Begriff "Die Sau durchs Dorf treiben" halte ich dann doch völlig deplatziert wenn eine Fachzeitung über nationale Gerüchte der lokalen Industrie spekuliert, viellicht am Ende nicht ganz treffend aber doch sicherlich auch nicht völlig aus der Luft gegriffen.
Ich kann weder etwas Negatives noch etwas Irrelevantes sehen, das von etwas anderem ablenken würde. Schlechtestenfalls entpuppt es sich als Ente im Kontext zu Samsungs Kampf um mehr Marktanteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.643
Renomée
754
Ich denke eher das sie versuchen werden wie früher wieder zweigleisig zu fahren.
TSMC zeigt aktuell sehr deutlich wie kontraproduktiv es für die Kunden ist sich an einen Auftragsfertiger zu binden. Deren Fertigungskapazitäten begrenzen derzeit recht deutlich die Stückzahlen und gleichzeitig steigen die Preise. Nvidia hat hingegen bei Samsung nahezu freie Bahn weil kaum jemand mit ihnen um deren Fertigungskapazitäten konkurriert.

Ich kann mir durchaus vorstellen das bestimmte Produktgruppen bei einem anderen Auftragsfertiger fahren könnten um die Kapazitäten des anderen zu entlasten, so Ausweichprodukte anbieten zu können und die Fertigungskapazitäten für die Konkurrenz zu beschneiden.
 
Oben Unten