ASRock X570 PG Velocita m. 3800X Sound- und andere Probleme

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

ich habe nach einiger Zeit mal wieder aufgerüstet. Bin aber etwas (sehr) unglücklich.
Das System neigt zu Abstürzen. Das hatte ich vorher nie. Der Sound stottert. Software ( Nahimic...) von Asrock lässt sich nicht installieren.
Ich weiß nicht wo der Fehler liegt. Der Sound stottert auch bei wenig Belastung. Der Taskmanager zeigt keine an.

Zum System:

Mainboard
  • ASRock X570 PG Velocita (90-MXBER0-A0UAYZ)
    • Bios 1.60 (wurde sofort auf den neusten Stand gebracht)
    • USB-C intern mit dem Gehäuse genutzt
Weitere Hardware
  • CPU AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz So.AM4 *
  • Speicher 32 GB 2 x Curcial 16GB DDR4 3200 MHz DIMM BLS16G4D32 Slot A2 und B2 *
  • Grafikkarte Palit 1070 Gamerock Premium 8 GB *
  • Bootmedium Samsung 970 EVO NVMe M.2 SSD 1TB
  • Festplatte SATA 10tb WD
  • DVD Laufwerk verbaut
  • Netzteil be quiet! Dark Power Pro 11 750W ATX 2.4 80 PLUS Platinum (BN252)
  • Gehäuse Fractal Design Define 7 (FD-C-DEF7A-05) , USB-C und USB3.0 angeschlossen
    5 X 140 mm Lüfter verbaut - Steuerung über Gehäusesteuerung und Mainboard
Betriebssystem
  • Windows 10 pro 20H2, Treiber aktuell AMD Chipsatz-Treiber Adrenalin Edition 2.13.27.501

Problem: Sound stottert, Maus stottert, manchmal bis zum Absturz. Diesen Beitrag musst ich zweimal schreiben, wegen eines Absturz.
Mein Eindruck ist, dass das ganze mit auch Anforderungen der Grafikkarte korrespondiert könnte? (Maus Stottern?)
* "neu" im System.

Für Hinweise sehr dankbar.

Greetz
neax;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
422
Renomée
29
Ich habe ein B550 PG Velocita und das läuft stabil. Hast Du den aktuellen AMD Chipsatztreiber installiert?
Damit Nahimic Audio funktioniert muss der passende Realtek Treiber von der AsRock Seite installiert werden. Erst danach das Nahimic Utility installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Commander
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
196
Renomée
13
agesa 1.2.0 macht bei einigen Biosen noch probleme mit USB/Sound&Co. Hast du mal die Defaults geladen oder vorher mit Bios 1.5 schon Probleme gehabt?
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,
vielen Dank für Euren input.

Ich habe direkt mit dem BIOS 1.60 losgelegt. Treiber habe ich die Asrock Treiber installiert von der HP.
Chipsatztreiber der neueste - AMD Chipsatz-Treiber Adrenalin Edition 2.13.27.501.

Hinweis: Mit den neuen Komponenten hatte ich auch Windows neu installiert.

Jetzt lief das System einige Zeit. Nun ist es wieder abgestürzt, dafür war der Ton ohne Stottern.
Ich bin etwas ratlos.

Default hatte ich auch schon.

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hi,

habe jetzt mal wieder default geladen.
Habe direkt das Bios direkt auf 1.60 aktualisiert,. Grund hierfür war Punkt 2 (Text von der Asrock HP)
1. Update AMD AGESA ComboAM4v2 1.2.0.0
2. Optimize X570 chipset fan curve and also support Semi-Passive mode

Der Speicher läuft jetzt offenbar mit 2400. Ist das korrekt?

Danke!

Greetz
neax;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Commander
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
196
Renomée
13
Würde ich mich erstmal nicht verrückt machen. Läufts denn anders/besser mit dem Sound/Maus?
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

verrückt nicht, aber ein stabiles System wäre schon gut und kein Stottern im Bereich Sound, Maus, Bild, wenn man Windows hochfährt. Dann alles ohne Belastung. Wenn ich Furmark (mit GPU-Stresstest und CPU Burner) laufen lasse mit den jetzigen Einstellungen (Bios) scheint es besser zu laufen. Erst ein Soundaussetzer - kein Absturz.

Bin bei alledem ein wenig aus der Übung. Das System vorher X370 mit 1700 Ryzen war super stabil....

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hi,

Furmark mit GPU Stresstest und CPU Burner nach 20 Minuten. (Bios default, DDR4 2400) bisher ok (4 x Stottern). Temperaturen Board laut HWMonitor CPU 71 Grad, GPU 67 Grad.

Kann der Speicher es sein?

Greetz
neax;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Commander
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
196
Renomée
13
Vllt eher die Verträglichkeit vom Speicher? Erkennt denn das Bios auch die richtigen XMP-Profilwerte für die der Speicher ausgelegt ist? Mal davon abgesehen das es nicht richtig "automatisch" eingestellt ist.
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

Damocles, was meinst du genau damit, ob das XMP Profil geladen werden kann? Das es nicht automatisch auf 3200 eingestellt ist, sollte dies eigentlich nicht so sein?

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

IMG_20210214_223539__Forum_klein.jpgIMG_20210214_223539__Forum_klein.jpg
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ich denke, dass das gemeint ist. Lass es jetzt mal jetzt laufen. Rest unverändert im Bios.


Greetz
neax;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Commander
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
196
Renomée
13
jo, probier das mal. Vllt setzt das bios falsche/schlechte Werte bei "Standard 2400". 3200 ist ja eigentlich der Standard.
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

nach 7 h Absturz Neustart:
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

*kopfkratz

Greetz
neax;-)
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

wieder ein Neustart. War kurz vom Rechner weg. Dokument weg. Neustart. Das ist echt unschön. Es war ohne Belastung, Bedienung etc.

Ereignisanzeige: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Greetz
neax;-)
 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
4.645
Renomée
209
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hast Du schon mal Memtest laufen lassen? Damit sollte sich herausfinden lassen, ob der RAM ne Macke hat.
Wenn das nicht der Fall ist, mal mit HWInfo gucken ob WHEA-Fehler auflaufen, dann könnte auch die CPU einen weg haben.
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

das ändern des Bios auf default und dann laden der XMP brachte Besserung, aber ist noch ein Stück weit weg von einem passablen Zustand.


Ich habe hier noch ein anderes Netzteil und eine andere Grafikkarte

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hi,

unter Ereignisanzeige stehen mehrere Einträge unter WHEA-Logger mit Ereignis-ID 19 (allerdings nicht immer bei Neustarts):

Behobener Hardwarefehler.

Gemeldet von Komponente: Prozessorkern
Fehlerquelle: Unknown Error Source
Fehlertyp: No Error
Prozessor-APIC-ID: 0

Die Detailansicht dieses Eintrags beinhaltet weitere Informationen.

Ist der CPU defekt?

Greetz
neax;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

welches Memtest sollte ich denn nehmen?

Greetz
neax;-)
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,
Memtest86 v4.3.7 läuft gerade.
Seit knapp 30 Minuten ohne Fehler bisher.

Vielen Dank einfach mal an die Unterstützer / ung

Greetz
neax;)
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

memtest will keine Fehler finden.

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hi,

Windows aber, WHEA-Logger meldet sich wieder:
Ein DCOM-Server konnte nicht gestartet werden: {0358B920-0AC7-461F-98F4-58E32CD89148}. Fehler:
"2147942767"
Aufgetreten beim Start dieses Befehls:
C:\Windows\system32\DllHost.exe /Processid:{3EB3C877-1F16-487C-9050-104DBCD66683}

Greetz
neax;-)
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

ich habe mal in (ur-)alter Windows Tradition selbiges drüber installiert. Mal sehen.

Greetz
neax;-)
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.442
Renomée
87
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi
CMD Comando Fenster öffnen
sfc /Scannow
einmal als Admin ausführen.

lg
 

Damocles

Commander
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
196
Renomée
13
Keine schlechte Idee, aber wennschon in der folgenden reihenfolge meiner Meinung.

cmd als Admin
  • 1. DISM /Online /Cleanup-Image /Scanhealth
  • 2. DISM /Online /Cleanup-Image /Checkhealth
  • 3. DISM /Online /Cleanup-Image /Restorehealth
  • 4. sfc /scannow
dauert eigentlich auch nicht lange.

ICH persönlich würde auf Bios 1.5 "defaults" zurückwechseln. Dauert 5 Minuten und ist nicht so zusammengeschustert. Bei den meisten Herstellern ist Bios mit Agesa 1.2.0 noch beta... Oder macht Probleme...
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.755
Renomée
16
Asrock Boards können schon ein bischen rumzicken. Ich würde mal folgendes probieren oder überprüfen.
- RAM Profil laden aber einen niedrigeren Takt setzen
- villeicht mal eine feßte SOC Spannung 1.1 oder mal höher 1.15 Volt auch die RAM Spannung auf 1.39 Volt
- LLC von der SOC und CPU überprüfen. Bei meinem Asrock waren bei einem Bios alles auf LLC 5 gestellt das Sys war instabil. Musste ich erst mal drauf kommen.
- Spannungen im laufendem System überprüfen wie hoch sie wirklich sind. VCore, SOC und RAM in verschiedenen Belastungen.
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

vielen Dank für Eure Hinweise.
war 2 Mal kurz weg vom PC (~15 Minuten) danach war der Bildschirm schwarz , ein Aktiveren mittels Maus oder Tastatur nicht möglich. Einmal keinerlei Reaktion auch nicht auf Resettaste oder Powerknopf....
sfc/Scanow durchgeführt mit ff Ergebnis:

Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
Überprüfung 100 % abgeschlossen.

Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert.
Bei Onlinereparaturen finden Sie Details in der CBS-Protokolldatei unter
windir\Logs\CBS\CBS.log. Beispiel C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log. Bei Offlinereparaturen
finden Sie Details in der durch das /OFFLOGFILE-Kennzeichen angegebenen Protokolldatei.


So jetzt mal o.g. getan. Werde beobachten.
Das Bios 1.50 wäre nur eine halbe Lösung. Es unterstützt noch nicht den semi-passiven Betrieb des Chipsatzlüfters.

Greetz
neax;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hi,

jetzt nochmal mit ff Reihenfolge:
  • 1. DISM /Online /Cleanup-Image /Scanhealth
  • 2. DISM /Online /Cleanup-Image /Checkhealth
  • 3. DISM /Online /Cleanup-Image /Restorehealth
  • 4. sfc /scannow
Ergebnis
Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.

Greetz
neax;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

gerade eben wieder: War weg vom PC, Bildschirm schwarz, Lüfter laufen ohne Bios Einstellung , ein Aktiveren mittels Maus oder Tastatur nicht möglich. Wieder Powerknopf und Reset ohne Funktion. Abschalten nur via Stromtrennung möglich *chatt*.

Spannung Ram hatte ich auf 1,39 Volt.

Das System wurde aus einem Standbymodus reaktiviert.

Zeit im Energiesparmodus: ‎2021‎-‎02‎-‎17T20:45:32.663887700Z
Reaktivierungszeit: ‎2021‎-‎02‎-‎17T21:33:16.244481300Z

Reaktivierngsquelle: Unbekannt

Bei erneuten Hochfahren ....erschien der Bildschirm der auch beim Verlassen da war....wie beim ordentlichen Aufwecken aus dem Ruhemodus. *oink*

Grreetz
neax;-)
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

jetzt ging der Rechner unmittelbar aus, während ich davor saß, aber keine Eingabe / etc. Er startet dann einfach neu. Dokumente etc. weg.
Das ist weit weg von einem Stand, der ok ist.

Das System wurde zuvor am ‎18.‎02.‎2021 um 10:54:38 unerwartet heruntergefahren.

Einfach so? Mist!

Greetz
neax;-)
 

enigmation

Commodore Special
Mitglied seit
15.12.2016
Beiträge
478
Renomée
305
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Gibts denn außer dieser Meldung zeitlich in der Nähe nicht auch noch weitere Meldungen in der Ereignisanzeige, die Hinweise geben könnten?
So kann das alles sein, sowohl Hardware auch auch Windows oder Treiber.
 

neax

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.343
Renomée
68
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

enigmation, ja gibt es, habe nachgeschaut:
Behobener Hardwarefehler.

Gemeldet von Komponente: Prozessorkern
Fehlerquelle: Unknown Error Source
Fehlertyp: No Error
Prozessor-APIC-ID: 0

Die Detailansicht dieses Eintrags beinhaltet weitere Informationen.
Diese Meldung kommt 5 mal knappe Minute vor dem "Absturz".


Greetz
neax;-)
 
Oben Unten