News Energieeffiziente Richland-APU A10-6700T soll diese Woche verfügbar werden

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Aus nicht näher benannter Quelle will TechPowerUp in Erfahrung gebracht haben, dass diese Woche eine neue besonders energieeffiziente "Richland"-APU von AMD in den Verkauf entlassen wird. Konkret soll es sich dabei um das Modell A10-6700T für den Sockel FM2 handeln, welches eine TDP von 45 Watt aufweist. Entgegen der Version ohne das T im Namen werden die vier "Piledriver"-Kerne (zwei Module) mit einem geringeren Basis- und Turbotakt von 2,5 GHz (-1,2 GHz) bzw. 3,5 GHz (-0,8 GHz) betrieben, damit diese verringerte maximale Leistungsaufnahme erreicht werden kann. Die Größe des L2-Caches bleibt hingegen bei den vollen 2 MiB pro Modul und auch an der integrierten GPU sind offenbar keine Beschneidungen vorgesehen. Der Radeon HD 8650D stehen alle 384 Shader zur Verfügung, wobei die vollen 844 MHz allerdings nur im Turbomodus erreicht werden. Der Basistakt liegt hingegen lediglich bei 760 MHz. Außerdem nennen die Kollegen eine Unterstützung von bis zu DDR3-2133 für den Speichercontroller, was bisher dem Top-Modell A10-6800K vorbehalten war. Der Preis für die A10-6700T APU liegt voraussichtlich bei 150,- US-Dollar.

Quelle: TechPowerUp

Links zum Thema:
 

dev art

Commodore Special
Mitglied seit
29.11.2007
Beiträge
419
Renomée
5
Feine Sache!

Mich wuerde aber mal interessieren, wie lang die APU im Turbo bei bei CPU und APU bleiben kann bis vermutlich die Abregelung aufgrund der Waermeentwicklung greift?
Kann der CPU Teil im Turbo-Modus sein und der GPU-Part normal laufen?
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Hatte nur kurz einen A10 zum Testen hier, aber der lief "durchgänig" im Turbo -allerdings ist da ne (wenn auch günstige)WaKü drauf gewesen.
 

bbott

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.370
Renomée
60
Die Wärmeentwicklung ist bei dem Turbo nicht das Problem, sondern wie stark eine Anwendung die Recheneinheiten bzw. welche auslastet und der damit verbundene Stromverbrauch.
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
Ja, aber geringere Temperatur durch sehr gute Kühlung führt natürlich auch zu etwas geringerem Verbrauch. Sprich dasselbe CPU-Exemplar wird bei identischer Last bei 60° mehr Strom verbrauchen als bei 35°. Wieviel das ausmacht, kann ich nicht genau sagen, aber da die meisten Nutzer einer 45-W-CPU keine Wasserkühlung haben werden, müßte man das strenggenommen nochmal mit einem normalen Luftkühler austesten.
 

Bond.007

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
1.097
Renomée
7
Standort
Berlin
Sehr interessant und jetzt noch deutlich weniger als 150,- dann wird sie noch interessanter! ;)
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.792
Renomée
94
was spricht dagegen eine normale, günstigere version mit geringerem takt und entsprechend noch geringerer spannung zu betreiben
wenn man unbedingt auf 45W vollast kommen will?
 

ELKINATOR

Gesperrt
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
535
Renomée
1
Standort
Österreich
nichts spricht dagegen, aber das ist eben nichts für den massenmarkt.
der großteil der leute verwendet die CPU so wie sie ist.

mit dem argument wäre ja überhaupt nur die billigste APU mit freiem multi sinnvoll.
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.792
Renomée
94
naja - untertakten geht immer und mit jeder auch ohne freien multi
übertakten nicht zwangsweise

für systembuilder mags sinnvoll sein, für privatschrauber eher nicht
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.894
Renomée
43
Standort
Bembeltown
Alter Falter, dass ist ja nun aber auch wahrlich an der Zeit ! :]
 

held2000

Admiral Special
Mitglied seit
31.01.2011
Beiträge
1.246
Renomée
12
Standort
Wolfsburg
Mit zb ein Verwendungszweck_HTPC mit den man auch ein bisschen zocken kann. ich kann die APU nur begrüssen...endlich^^ne 45Watt TDP APU, die erste ihrer Art. mfg:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond.007

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
1.097
Renomée
7
Standort
Berlin
Ja es hat richtig lange gedauert. Bin auf die Straßenpreise gespannt.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Klasse Leistung, schade das man leider nicht in der Lage sein wird "Massenweise" Stromspar-CPUs anbieten zu können. Aber gut das Problem hatte AMD ja schon immer. Angefangen vom 35 Watt AM2 X2 3800+ bis zu dieser CPU. Kochmulden sind ebend leichter herzustellen, scheinbar hat man bei Intel (Netburst) abgeguckt. :]
 

ELKINATOR

Gesperrt
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
535
Renomée
1
Standort
Österreich
warum sollte AMD für FM2 sparsamere CPUs herstellen?
für den unteren bereich gibt es kabini...
und wieder der blödsinn mit netburst...
 

Emploi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
10.634
Renomée
915
Standort
Elbflorenz
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
@ bbott
Ja, aber geringere Temperatur durch sehr gute Kühlung führt natürlich auch zu etwas geringerem Verbrauch. Sprich dasselbe CPU-Exemplar wird bei identischer Last bei 60° mehr Strom verbrauchen als bei 35°. Wieviel das ausmacht, kann ich nicht genau sagen, aber da die meisten Nutzer einer 45-W-CPU keine Wasserkühlung haben werden, müßte man das strenggenommen nochmal mit einem normalen Luftkühler austesten.
Das spielt schon mit rein.
Ich habe jetzt auf der 7970 Ghz Edition (1100 Mhz Turbotakt) einen GPU Kühler drauf, während er bei der allten Gigabyteluftkühlung in Furmark nach wenigen Sekunden auf 1050 und 1000 Mhz ging (und auch bei einigen BOINC Projekten), ist er jetzt nicht mehr herunterzukommen und dauerhaft bei 1100 Mhz... Die GPU wird trotz Kupferzwischenplatte (GPU only Kuhler) auf 50°C bzw. unter 60°C (bei 32°C Raumtempertur) gehalten, vorher waren gern 80-90°C. Das wird bei APU nicht viel anders sein. Die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems ist etwas geringer, allerdings zieht auch die Laing Pumpe ordentlich was weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast29012019_2

Guest
warum sollte AMD für FM2 sparsamere CPUs herstellen?
für den unteren bereich gibt es kabini...
und wieder der blödsinn mit netburst...

Weil ebend leider AMD den ehemaligen Part von Intel quasi sinnbildlich übernommen hat.

Beim Umstieg damals hätte ich gerne einen X2 3800+ EE SFF gehabt, war als ich ihn haben wollte nicht zu bekommen und zu teuer. Für ein Kollegen ein System zusammengebaut und es war ein 945er geplant, es wurde eine 95 Watt Version geordert bekam aber ein altes Stepping mit 125 Watt, dann wieder nicht mehr lieferbar. Also den 955er weil es dann auch egal war. Das einzige wo ich Glück hatte war jenen Athlon II X4 610e 4 Kerner zu bekommen, war aber bisher Ausnahme.
Irgendwie kriegt es AMD einfach nicht gebacken, was dafür spricht das die Ausbeute geringer ist als bei der Konkurrenz.

Zwar verwendet AMD kein Netburst, trotzdem erschreckend anzusehen das der Vorsprung für Intel höher ausfällt, als damals der Abstand zwischen Netburst CPU zu AMD. Eigentlich hätte ich erwartet das der Abstand zu Intel kleiner ausfallen würde, da habe ich mich getäuscht. :]
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
[...]trotz Kupferzwischenplatte (GPU only Kuhler) auf 50°C bzw. unter 60°C (bei 32°C Raumtempertur) gehalten, vorher waren gern 80-90°C. [...]

Wieso trotz? Kupferpaste ist doch besonders gut Wärmeleitend...ist halt aber auch Strom-Leitend...^^ Zinkoxid bzw. Graphitoxid hat - wenn ich mich jetzt nicht irre - irgendwas um die 150 - 200 W/m*k...Kupfer hat 380 W/m*k...

Edit: Upsa, da hab ich mich aber gehörig Verlesen :D Kupferplatte, nicht Kupferpaste^^ Aber selbst das hilft wahrscheinlich auch eher mehr...

---------- Beitrag hinzugefügt um 00:26 ---------- Vorheriger Beitrag um 00:20 ----------

Weil ebend leider AMD den ehemaligen Part von Intel quasi sinnbildlich übernommen hat.

Beim Umstieg damals hätte ich gerne einen X2 3800+ EE SFF gehabt, war als ich ihn haben wollte nicht zu bekommen und zu teuer. Für ein Kollegen ein System zusammengebaut und es war ein 945er geplant, es wurde eine 95 Watt Version geordert bekam aber ein altes Stepping mit 125 Watt, dann wieder nicht mehr lieferbar. Also den 955er weil es dann auch egal war. Das einzige wo ich Glück hatte war jenen Athlon II X4 610e 4 Kerner zu bekommen, war aber bisher Ausnahme.
Irgendwie kriegt es AMD einfach nicht gebacken, was dafür spricht das die Ausbeute geringer ist als bei der Konkurrenz.

Zwar verwendet AMD kein Netburst, trotzdem erschreckend anzusehen das der Vorsprung für Intel höher ausfällt, als damals der Abstand zwischen Netburst CPU zu AMD. Eigentlich hätte ich erwartet das der Abstand zu Intel kleiner ausfallen würde, da habe ich mich getäuscht. :]

Also ich muss ganz ehrlich sagen: Mein X750K nimmt sich bei Volllast max. ca 80 Watt (zumindest - nach der Testmethode (Meine 4850 per Strommesszange "rausgemessen", alle Festplatten abgeklemmt und dann die Differenz der Grafikkarte abgezogen) die ich "gewählt" habe. Sicherlich nicht 100% genau, aber Annäherungsweise find ich das Okay) im Standarttakt. Allerdings - AMD Pumpt "ab Werk" 1,45 VCore drauf, hab ich auf 1,25 Senken können, ironischerweise hält er auch den Turbo dann länger. Übertaktet auf 4,5 GHz sind es knappe 110 Watt. Übertaktet und beim Zocken zieht die ganze Kiste etwa 180 Watt aus der Dose. In Anbetracht der doch nicht wirklich Sparsamen 4850 find ich den Wert nicht schlecht.
 

Emploi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
10.634
Renomée
915
Standort
Elbflorenz
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Kupferzwischenplatte nicht Paste ;)

Da ist aber zweimal WLP statt einmal (in diesem Fall nicht Strom leitende) WLP dazwischen...

Ich habe auf den Core der 7970 GC2 drauf geschmiert, dann die Kupferplatte und dann nochmal GC2 von der Kupferplatte zum GPU-Kühler, da die GPU der 7970 ja tiefer liegt als normale GPUs. Ein ziemliches gemurkse, geht aber doch irgendwie.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast29012019_2

Guest
@David64,

bei meinem letzten AMD System, es wird keines mehr folgen habe ich auf den Turbo beim 1090T verzichtet, laut Asrock Tool befördert es ihn in die 95 Watt Klasse. Werde mal sehen, war momentan überwiegend am T60 ran, was ich mit dem PC machen werde.
 

mariahellwig

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.08.2008
Beiträge
2.084
Renomée
27
Standort
Bielefeld
eine CPU mit schwächerer GPU und dafür etwas mehr takt für die CPU würde wohl sinnvoller sein.

Nee, nicht unbedingt. Ich habe zur Zeit einen A10 6700/65W auf dem Schreibtisch stehen mit einer Crucial SSD und 8GB RAM.
Für einen Wald-und-Wiesen-PC ist das Overkill. Wenn etwas limitiert ist es die GPU.

Bitte jetzt nicht argumentieren "Ich kann eine dGPU dazupacken". Dann benötige ich keine 45W CPU.
 
Oben Unten