Extremer Energieverbrauch im Ruhezustand

Summerbreeze

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
22
Renomée
5
Hallo zusammen.
Ich möchte mal eure Meinung zu meinem Problem wissen.

Ich bin im Besitz einer RX 5700 AE Grafikkarte. Eingebaut in einen Computer mit Asus WS-X570 Motherboard, Ryzen 3700X CPU und 32 GB RAM. Es ist Windows 10 21H1 installiert.
Der Computer wird hauptsächlich für die Arbeit mit Solid Edge 2020, Libre Office 7.2.2 und für den Internetzugang mit Vivaldi (4.3.2439.65 / Chrome 94.0.4606.114) verwendet.
Normalerweise hat diese Karte eine Asic-Leistung von 7-8W und der Speicher ~2.3W im Idle-Modus.
Der zuvor installierte Grafiktreiber war Radeon Pro 20Q3.
Auch mit diesem Treiber fiel der sehr hohe Energieverbrauch von 30W Asic Power und ca. 12,3 W GPU Memory Power beim Betrieb mit 2 Monitoren auf. Dabei genügte das bloße anstecken an die Karte, ohne das der Monitor lief. Das kann doch so nicht richtig sein. Oder?
Screenshot 2021-11-27 155123.png

Der 21Q3-Treiber erzeugt diesen hohen Verbrauch nun schon bei nur einem angeschlossenen Monitor.
Ich habe auch die Treiber 21Q2 & 21Q1 sowie den Spieletreiber Adrenalin 21.8.2 WHQL getestet. Immer das gleiche Ergebnis.

Es handelt sich auch nicht um eine fehlerhafte Anzeige des Grafiktreibers, denn auch das Netzteil meldet fast doppelten Verbrauch und es strömt sehr warme Luft aus der Grafikkarte. Obwohl sie im Desktop-Modus normalerweise nur ~32°C warm wird.
Es kann doch nicht sein, dass ein solcher Fehler ein ganzes Jahr lang nicht behoben wird und in den Release Notes für die Grafiktreiber (Adrenalin Edition) nur ein fehlerhaftes Display beschrieben wird. Das Display ist in Ordnung. Der Verbrauch ist wirklich so hoch.

Frage:
Bin ich mit diesem Problem alleine und muss ich den Fehler wirklich bei mir suchen oder ist das ein generelles Problem mit Navi 10, oder vielleicht sogar mit allen aktuelleren AMD-Grafikkarten?
Ich würde sehr gerne mehr darüber erfahren, ob das Problem in meinem Fall gelöst werden kann oder ob AMD den Treiber korrigieren muss.
Wenn mehr, oder vielleicht sogar alle Besitzer dieses Problem haben, sollte man evtl versuchen Druck auf AMD auszuüben, um das Problem umgehend zu beheben?

Ich sehe das nämlich nicht als Lappalie, wenn womöglich weltweit Millionen Grafikkarten einen bis zu 3 fachen Idle Verbrauch hätten..
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.318
Renomée
1.353
Bei multi Monitor Setups takten viele Karten ihren Grafikspeicher rauf, das ist leider recht normal.
Die genaue Grenze ist allerdings recht variabel und hängt von vielen Faktoren ab. Darunter sind beispielsweise Faktoren wie die Auflösung deer Bildschirme und die Bildwiederholfrequenz. Das betrifft nur allso oft auch die damals bei Dual Monitor Setups so hoch gelobten Geforce Modelle von damals wenn heutige Bildschirme im UHD Bereich daran hängen. Die einzigen die das recht kalt ließ waren meiner Erfahrung nach die Modelle mit HBM Speicher.
 

Summerbreeze

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
22
Renomée
5
An den Kummer mit dem hoch taktenden Speicher und dem dadurch ~12W höheren verbrauch bei 8GB Speicher habe ich mich ja fast schon gewöhnt.
Als ich jetzt aber mal ein Update machen wollte lief die Karte aber auch mit nur einem angeschlossenen WQHD Bildschirm mit ~42W.
Das ist die gleiche Leistung die der gesamte Rechner gewöhnlich im Idle zieht.
Alle Treiber aus 2021 zeigen hier den gleichen Effekt.
Mittlerweile glaube ich fast Navi10 ist irgendwie defekt. Die Blackscreen Edition kriegen sie ja auch bis heute nicht völlig gelöst.
Die alten Firepro liefen immer Top und in den ersten Jahren auch im Mehrschirmbetrieb ohne den Speicher hochzutakten. Das fing (glaube ich) erst ~ 2015/16 an.
Es wäre halt mal gut zu wissen, ob noch mehr Nutzer das gleiche Problem mit den 2021er Treibern haben.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.318
Renomée
1.353
Ach der mehrverbrauch konnte sogar deutlich höher ausfallen und hing vor allem vom eingesetzten Speicher und der Breite des Speicherinterfaces ab. Jeder einzelne Speicherchip hat eben seine Verlußtleistung die natürlich mit desen Taktfrequenz steigt. Das summiert sich dann zusammen, Kleinfieh macht eben auch Dreck. ;)
Ein schönes Beispiel war z.B. die 1080Ti die ihrerzeit mit 2 FullHD Displays in der Disziplin glänzen konnte. Nach der Umstellung auf 2 UHD Displays blieb bei Computerbase nicht mehr viel davon übrig und war dann mit 60W dabei. Offenbar taktet der VRAM in dem Setup nun doch rauf.


Das ist eben das Problem bei Tests, wenn mit fast gleichen Setups testen kommen eben auch immer die gleichen Ergebnisse bei raus.


Ich meine mal gelesen zu haben das der Navi10 Probleme im Bereich der Bildausgabe haben soll die zu den besagten Blackscreens führten, allerdings kann ich nicht sagen was da am Ende dran war. Mit dem Strombedarf bei multi Monitor Setups hat das aber nichts zu tuen. Bei meinem neueren Laptop steckt zwar auch ein Navi10 als umschaltbare Grafik drin allerdings vermute ich dass das Bild über die IGP des 4800H ausgegeben wird. Damit dürfte das mögliche Problem des Navi10 umgangen sein.
 
Oben Unten