---> GoodBay.de - Bitte mitmachen!!! <---

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Seit Jahren melkt ebay. de insbesondere die deutsche Kundschaft und in erster Linie die Händler in dem in regelmäßigen Abständen die Gebühren erhöht werden.
Vom Paypalzwang über die genommene Möglichkeit neutral oder negativ als Händler bewerten zu können bis hin zum neuen Zahlungssystem, das eingeführt wurde,
bei dem ebay der Treuhänder ist musste und muss sich der deutsche Michel, insbesondere der,
der gewerblich verkauft viel gefallen lassen.
Nicht nur die starke Konkurrenz auf ebay selber, sondern auch die einfache Vergleichsmöglichkeit mit anderen Onlineshops und Plattformen macht es dabei immer schwieriger Gewinne zu erwirtschaften.
Nicht nur die Einstellgebühren, sondern auch die diversen Zusatzoptionen und Verkaufsprovisionen und das Deckeln seitens ebay von Versandhöchstgrenzen in vielen Kategorien erschwert das wirtschaftliche Handeln weiterhin, denn die Versandkostendeckelung ist wie viele Maßnahmen nicht von ebay.de zu Ende gedacht.
Grund war, das es eine Reihe Verkäufer gab, meist wohl aus dem privaten Bereich, die Versand für 7€ offeriert hatten und damit dem Käufer den versicherten Paketversand suggeriert, aber dann als Warensendung für 1,20€ versandt hatten. Oder ein Verkäufer z.B. ein Kabel für 1€ angeboten hat und 7€ Versand und für jeden weiteren Artikel 7€ verlangt hat.
Das sind bei 5 Kabel 5€ Warenpreis zusätzlich 35€ Versand. Versand wurde dann als Hermespaket für 4€ und der Rest war Gewinn. Aber es steht doch jedem frei, bei solchen Verkäufern nicht zu kaufen. Erstens sieht man solches Gebaren recht schnell in den Bewertungen und zweitens kann man ja auch lesen, was für den Versand verlangt wird.
Aber Nein, ebay muss auch da die unmündigen Käufer schützten.
Es wird ja schon geschriehen seitens der Käufer, wenn der Verkäufer 2€ am Versand verdient. Die Post, DHL, Hermes, ja die dürfen am versand verdienen, ein Verkäufer natürlich nicht. Diese Versandkostenabzocker verdienen doch so schon genug,- So der O-Ton in vielen ebayforenthreads...
Wer nun noch zusätzlich kostenlosen Versand anbietet, also die VSK mit in den Angebotspreis kalkuliert wird durch ebay durch besseres Ranking in der Suche bevorzugt. Klar nun verdient ebay auch noch am Versand mit und da kann man dem Verkäufer dafür wenigstens einen kleinen Kauknochen hinwerfen.

Warum ist die Versandkostendeckelung nicht zu Ende gedacht, werden einige fragen:
Ein PC Gehäuse mag man ja eventuell für 7€ versenden können, aber was ist, wenn man mehrere als Posten anbietet oder Schallplatten.
Drei Umzugskisten voll für 7€ versenden wird auch etwas schwer zu realisieren.
Der Beispiele gibt es genug.

Die Zeit der Schnäppchen auf ebay. de ist quasi vorbei und daran haben nicht raffgierige Händler schuld, sondern ebay alleine. Viele Händler arbeiten mit Margen im Centbereich und da sind Schnäppchen eben nicht realisierbar.
Ebay versucht nun Amazons Geschäftsmodell nachzubauen und möchte keine privaten Käufer mehr und eigentlich auch keine Gebrauchtwaren. Dafür hat man sich 2008/2009 Jahren das Portal Kijiji.de gekauft und in ebay.kleinanzeigen.de umbenannt.
Dort sollen sich die Gebrauchtwarenhändler tummeln und seit einiger Zeit führt ebay dort auch Gebühren ein. Klar, wer wäre so naiv zu glauben, dass das ewig kostenlos bleibt.

Das neue Zahlungsmodell, das ab Mai zwingend für alle Verkäufer gilt, sieht vor, das man als Verkäufer in Vorkasse treten soll und der Käufer muss das Geld an ebay überweisen. Ebay genehmigt sich dann bis zu einer Woche (und auch länger möglich) die Auszahlung des Betrages an den Verkäufer. Nun haben Käufer noch mehr Druckmittel in der Hand gegen den Verkäufer. Sollte der Käufer an ebay melden, das etwas mit der Ware nicht stimmt, dann behält ebay erstmal das Geld. Wie ebay nun prüfen will, ob der Einwand seitens des Käufers berechtigt ist, ist mir ein Rätsel. Vieleicht bekommen die in Drei Linden ja ein paar Säcke voll 1€ Jobber, die die Waren überprüfen müssen...
Ebenso ungeklärt ist auch auch, was mit den nicht unerheblichen Zinserträgen geschieht, die in den Zeiträumen anfallen, wo ebay das Geld auf seinen Konten hat.
Die wird sich ebay.de natürlich in die eigene Tasche stecken und das wird kein unerheblicher Betrag sein, denn ebay.de mit dem Geld der Verkäufer nebenher einstreicht.
Weiterhin ungeklärt ist auch, was passiert mit dem Geld, wenn ebay Europe Sàrl Insolvenz anmeldet.
Natürlich schweigt sich ebay zu allen nicht unwichtigen Fragen aus...
Weiterhin ist die ganze Sache kartellrechtlich mehr als bedenklich und ebenso aus der Warte einiger Gesetzte betrachtet.
Das BGB schreibt z.B sinngemäß. bei Erfüllung eines Kaufvertrages: Der Käufer schuldet dem Verkäufer den Kaufpreis. Das steht nichts von ebay... ;-)
Ebay ist nicht Besitzer der Ware und ist weder Käufer noch Verkäufer also auf welcher rechtlichen Grundlage klinkt sich hier ebay ein um sich den fetten Hals noch mehr zu stopfen?
Weiterhin ist Ärger vorprogrammiert, denn viele Käufer schaffen es ja nichtmal den vorgegebenen Verwendungszweck wie meist ebayname+Artikelname in die Überweisung reinzuschreiben. Es werden als bei ebay 1000de Beträge auflaufen, die ebay nicht zuordnen kann. Frust bei Käufern und erstrecht bei Verkäufern ist vorprogrammiert.
Auch Käufer sollten Interesse haben, das sich das neue Zahlungsmodell und das neue Gebührenmodell nicht eingeführt wird bzw. ausgesetzt bzw. abgeschafft wird.
Ebay glaubt an das Gute im Menschen und hat viele Maßnahmen nur eingeführt um die Käufer zu schützen und den Markplatz sicher und sauberer zu gestalten.
Sicher, deswegen gibt es ja auch den meisten Ärger mit den überall beworbenen Käuferschutz, der trotz vielen Versprechen und Zusagen laut AGB nur eine reine Kulanzleistung ohne Rechtsanspruch ist. Dementsprechend gehen auch viele leer aus.
Die wahren Betrüger lässt man meisten ungeschoren handeln bzw. unterlässt seit Jahren einfachste Maßnahmen, die den Marktplatz sicherer machen würden, wie z.B. Postident für alle Mitglieder.
Die ebayforen sind voll und viele sind verzweifelt, denn eine Alternative gibt es zu ebay leider noch nicht und auch für mich wird ein finanzieller Einbruch ab Mai vorhanden sein, denn ich werde dem neuen Geschäftsmodell nicht zustimmen und darf dann ab Mai nichts mehr auf ebay verkaufen und das trotz "Powersellerstatus" und "Verkäufer mit Top Bewertung"
Ich bin kein rechtloser Leibeigener ebays und das Maß ist mehr als voll.
Auch wenn es sehr weh tut, meine Grenze ist mehr als deutlich überschritten und das sehen auch tausend andere so.
Also liebe Leute, macht bitte mit, denn jede Stimme zählt.
Mehr und weitere Informationen findet ihr auf der Website goodby.de

Nachtrag: Ich habe nichts mit der Website goodbay.de zu tun.
Bin weder Besitzer, noch dort Schaffender o.ä. Ich bin nur ein einfacher Unterstützer, der meint, es ist Zeit gegen das Ebaymonopol und seinen Machenschaften Flagge zu zeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Wir stellen Euch eine Lösung vor, die revolutionär ist und etwas ganz Neues hervorbringen wird. Eine Vision, die mittelfristig zu einer Umgestaltung des gesamten Onlinehandels in Deutschland führen wird.
http://www.goodbay.de/revolution/

Revolution? Oder doch virales Marketing?
Ebay scheint hier nur der Aufreißer zu sein, damit sich das schön rumspricht.
Schließlich will man ja den gesamten Onlinehandel revolutionieren.

Nach Ebay und Egun dann doch noch goodbay?
Ebay is kacke, verkauft bei uns?
Steht ja auch so da...
...wo sich viele Händler treffen, ein neuer Marktplatz herausbilden, auch wenn dies ein paar Monate dauern könnte.

Sorry aber diese Firma scheint im WWW unbekannt, der Mann im Impressum findet sich höchstens bei einer Loewe AG und ansonsten stufe ich das hier als Werbung ein.
Und was soll ich da mitmachen?
Meine Mailadresse in einen Verteiler stecken, damit ich irgendwann eine Mail erhalte, wo ich dann total sozial handeln kann?
Sorry, aber da gefallen mir die Werbebots eher.

Edit:
Schonmal den Datenschutz gelesen?
http://www.goodbay.de/datenschutz/
Google, Google Datensammlung, Google America, sämtlich Daten gehen nach Amerika und wenn man das nicht will, kann sich ein Google Tool installieren.
...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Nun immerhin ne Alternative zu ebay aber ich denke das man da keine Chance hat, siehe hood.de oder andere

Hood und anderen Konsorten laufen ja schon seit jaaren parallel zu ebay und es passiert nichts. Was nützt mir kostenloses einstellen, wenn keine Käufer da sind?
Ich glaube, wenn viele mitmachen dann wird ebay.de vieleicht doch in die Knie gehen und zurückrudern. Ob es dan (wenn nicht) zu einer ernsthaften Alternative kommt, steht doch auf einem anderen Blatt.
.
EDIT :
.

http://www.goodbay.de/revolution/

Revolution? Oder doch virales Marketing?
Ebay scheint hier nur der Aufreißer zu sein, damit sich das schön rumspricht.
Schließlich will man ja den gesamten Onlinehandel revolutionieren.

Nach Ebay und Egun dann doch noch goodbay?
Ebay is kacke, verkauft bei uns?
Steht ja auch so da...


Sorry aber diese Firma scheint im WWW unbekannt, der Mann im Impressum findet sich höchstens bei einer Loewe AG und ansonsten stufe ich das hier als Werbung ein.
Und was soll ich da mitmachen?
Meine Mailadresse in einen Verteiler stecken, damit ich irgendwann eine Mail erhalte, wo ich dann total sozial handeln kann?
Sorry, aber da gefallen mir die Werbebots eher.

Edit:
Schonmal den Datenschutz gelesen?
http://www.goodbay.de/datenschutz/
Google, Google Datensammlung, Google America, sämtlich Daten gehen nach Amerika und wenn man das nicht will, kann sich ein Google Tool installieren.
...

Wenn man hinter allem den Buhmann sieht, wird sich nie etwas ändern.
Kannst ja am 27.4.2012 zu der von ihnen initierten Demo in Berlin gehen und denen auf den Pelz rücken, wenn du meinst das das nur kommerzielles Marketinggetue ist. 8)
Ich weiß nicht, ob ich es einrichten kann dort hinzugehen (arbeiten...)
Lieber trage ich mich dort mit Name und E-Mail in die Unterstützerliste ein, als nur rumzusitzen und zu warten, das der liebe Gott das schon richten wird. Mein Spamfilter bekommt so viel Futter, da wird es falls (...) auf die paar Mails mehr auch nicht ankommen.
Der Hauptgrund von goodbay.de ist doch bei ebay etwas zu verändern. Also ich lese das aus allen Texten herraus...
Dort steht doch nur, falls alles nichts wird, wird man versuchen eine echte Ebayalternative aus dem Boden zu stampfen.
Sicher nicht super formuliert aber wie die dann aussieht und ob man da dann überhaupt mitmacht sind doch ungelegte Eier.
Erstmal geht es doch darum Flagge zu zeigen um ebay zu sagen: Stop, es reicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Und wie wollen die gegenteiliges erreichen? Der Mensch ist nun mal ein Herdentier und geht immer da hin wo die Musik spielt.

Ist wohl nur die Frage, wann die Geizistgeil-Mentalität über den Herdentrieb gewinnt...

hood.de habe ich auch schon genutzt, aber mangels Angeboten war das leider nicht erfolgreich... Ebay nutze ich aber auch nur noch als Käufer nach Check bei gh.de, wenn sich dort nichts günstigeres findet...

Wenn ich überlege, wie oft ich anfangs bei EBAY was verkauft habe... Als ich die letzte Gebührenübersicht gesehen habe, fiel mir echt nichts mehr ein...
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Ist wohl nur die Frage, wann die Geizistgeil-Mentalität über den Herdentrieb gewinnt...

hood.de habe ich auch schon genutzt, aber mangels Angeboten war das leider nicht erfolgreich... Ebay nutze ich aber auch nur noch als Käufer nach Check bei gh.de, wenn sich dort nichts günstigeres findet...

Wenn ich überlege, wie oft ich anfangs bei EBAY was verkauft habe... Als ich die letzte Gebührenübersicht gesehen habe, fiel mir echt nichts mehr ein...

Bis 400% werden die Gebühren erhöht und es wird den Leuten als Gebührenvereinfachung verkauft und die Infomationspoliotik ist gleich null. Ich habe mit vielen VKs gesprochen und die sind aus allen Wolken gefallen, weil sie schlicht nichts davon wußten.
So etwas ist nur bei ebay möglich.

Wenn Vatenfall jetzt per Mail seinen Kunden mitteilt, das ein neues Gebührenmodell eingeführt wird und die KWH nun rund um die Uhr 5€ kostet und die Grundgebühr wegfällt, als Gebührenvereinfachung würde ein Aufschrei durch die Medien gehen. Bei ebay passiert hingegen garnichts.
.
EDIT :
.

Und wie wollen die gegenteiliges erreichen? Der Mensch ist nun mal ein Herdentier und geht immer da hin wo die Musik spielt.

Das ist schon richtig, aber für alles gibt es eine Grenze. Ich vermag nicht zu sagen, ob die bei so vielen erreicht ist, das es für eine Veränderung reicht, aber ich habe jedenfalls etwas Hoffnung. Wie das letztendlich gehen soll, weiß ich nicht.
Meine Eckpunkte wären:

Postident für alle, Gewerbeanmeldung von allen gewerbl. Händlern, faire Gebühren, partnerschaftliches Verhalten seitens des Betreibers, gutter Support, gutes Marketing,
keine Zwangsbezahlmethoden, Einbindung von Community in Foren und Marktplatz mit Funktionen usw.

DAS wäre doch schonmal eine solide Basis für die ich bereit bin zu zahlen.
Nicht mehr für den Drecksl, der meint mit amerikanischer Wildwestmanier den Markplatz beherschen zu müssen und sein Monopol gnadenlos ausnutzt und gegen x Gesetzte in Deutschland verstößt ohne das irgendeine verantwortliche Sau mal den Mum hat den Saftladen auseinanderzunehmen. (natürlich auf Ebene von Justizia)
Von dem Maf**verein Painpal & Western U..., der mittlerweile auch ebay gehört will ich garnicht reden...

Um auf deine Frage zurückzukommen. Käufer sind da, wo es Angebote gibt. Was meinst du denn, wie lange Käufer auf ebay unterwegs sind, wenn es dort nichts oder kaum noch etwas gibt. Dann wird man schauen und wenn sich dann eine echte Alternative etabliert hat, wird die Herde dort hin wandern.

Aber das ist ja nicht das Thema. Ich bin gespannt, ob sich genug Druck gegen ebay aufbauen lässt. Das hätte Signalwirkung, denn bei jeder dann nachfolgenden Veränderung, die sich negativ für Käufer/verkäufer auswirken würde, müsste der Konzern befürchten, das der Mob den Aufstand probt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.816
Renomée
138
Standort
Dahoam Studios
Ist wohl nur die Frage, wann die Geizistgeil-Mentalität über den Herdentrieb gewinnt...

Es gibt beides leider.
Wenn man irgendwo was übers Forum verkauft, wehe wenn keine 2 den Artikel wollen dann ist geschenkt noch zu teuer.
Bei einer Auktion weiß man nicht genau wieviele Interesse haben und der Preis ist i.d.R. viel höher.
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Fang ich jetzt an gegen Ebay zu demonstrieren um anderen Leute ihre Geschäftsidee zu versilbern?
Demnächst kommt Netto, ruft seine Kunden für ein Kaufparkboykott auf und alle latschen hin.

Naja sorry, das ist mir irgendwie zu blöd.
Demonstrationen gegen Ebaygebühren.
Wenn mir VW zu teuer ist, geh ich nach KFZteil24.
Und wenn die nur Mist verkaufen, dann kauf ich bei Stahlgruber.

Ich stell mir das auf dem Alex so toll vor.
Links sitzen die Obdachlosen und rechts stehen die anderen denen Ebay zu teuer ist.

So langsam wird es krank.
Nach der letzten Rechnung von Ebay hab ich alle Verkäufe abgebrochen, da mir die Gebühren zu hoch sind.
Auf Ebay Kleinanzeigen tummeln sich scheinbar nur Datensammler, Vollidioten und super "ey isch gäb dir 5 Euro" Kloppies.

Dann fliegts halt auf den Müll oder bleibt stehen.
Und wer nun meint seine Geschäftsidee geht dank Ebay den Bach runter, hat aufs falsche Pferd gesetzt, es nicht rechtzeitig erkannt oder schlichtweg mißachtet.
Das nennt man Marktwirtschaft.

Da puscht irgendwie marketing Medienbude irgendeine Aktion, die sich Ebay als populäres Feindbild nimmt, verspricht wärmende Socken und verkloppt nebenbei die gesammelten Daten an Google.
Zum Glück muß ich am 27. arbeiten und muß nicht an eine "Antiebaygebührendemo" teilnehmen.
Den Leuten geht es echt zu gut.

Wenn jemand einen sozialen Marktplatz will, bitte sehr: http://www.etsy.com/
 
Zuletzt bearbeitet:

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Edit:
Schonmal den Datenschutz gelesen?
http://www.goodbay.de/datenschutz/
Google, Google Datensammlung, Google America, sämtlich Daten gehen nach Amerika und wenn man das nicht will, kann sich ein Google Tool installieren.
...

Ist zwar OT, aber: Schonmal NoScript/NotScript genutzt? Diese google-Dienste laufen wohl auf den meisten Seiten (und können via NoScript/Notscript und ähnlichen Plugins leicht geblockt werden). Nur weil goodbay.de dies sehr offen darstellt, würde ich denen keinen Strick draus drehen...

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.

Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Planet3DNow - Datenschutzerklärung

Das ist Usus und kein besonderes Negativmerkmal einer Website.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
@ KG:

Kann es sein, das du dir die Welt zu einfach malst?

10000 gewerbliche Verkäufer sind auf ebay unterwegs und ernähren damit ihre Familen, haben x Angestellte und das schon seit vielen Jahren. Jede Gebührenerhöhung bedeutet das diese Leute noch mehr oder für weniger arbeiten müssen.
Hier geht es um viele Arbeitsplätze, Existenzen etc.
Wenn irgendwo ein kleines Werk dichtmachen muss, dann gibt es genug Medienresonanz aber hier bei ebay, da traut sich kein Politiker mal Stellung zu beziehen.
Konzerne aus dem Land der höchsten Pro Kopf Verschuldung und muss man ja ewig dankbar sein und die Füße lecken.
Wenn du deinen privaten Kram nicht vverticken willst, weil dir was nicht passt, ist das dein Ding.
Die Entscheidung wird dir auch nicht schwer fallen, da du nicht davon leben musst.

Auch dein Dahergeplappertes: bla bla und aufs falsche Pferd gesetzt ist mir echt zu billig.
Als ob es so einfach wäre, einfach mal eben nen eigenen Shop aufzumachen oder mal eben die Plattform zu wechseln.

Nebenbei ist Onlinehandel nicht nur eine Geschäftsidee, sondern wie oben schon erwähnt, ein großer und stetig wachsener Geschäftsbereich.

(Für mich ist es nur ein Nebenerwerb zum normalen Geschäftsbetrieb und ich muss nicht auschließlich davon leben.)

Wenn du diese Idee (des Wiederstandes gegen ein Monopol, das alles ausquetscht und nur seinen Aktionären Anwort steht) nicht für gut befindest und dich schon vollkommen im Kapitalismus eingelebt hast, dann ist das dein Ding.
Deswegen aber alles niederzumachen, alles nur als Marketinggenbrabbel einer ominösen Firma (steckt bestimmt Scientology dahinter, oder gar ein schon wieder die Juden? ) zu verzerren und dich mit nichtsachlichen und nichtfachlichen Äußerungen zu beteiligen ist eine andere Sache.

Eigentlich mochte ich immer dein Geschreibsel, aber diesmal sorry, ist echt zu billig und geht mir zu sehr in Richtung Stammstisch! :]

Dafür ist diese Angelegenheit echt zu ernst.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Deiner Absicht in allen Ehren, aber ich muss da man an ein paar Punkten einharken.

die genommene Möglichkeit neutral oder negativ als Händler bewerten zu können

Soweit ich weiß gibt es diese möglichkeit durchaus.

Nicht nur die starke Konkurrenz auf ebay selber, sondern auch die einfache Vergleichsmöglichkeit mit anderen Onlineshops und Plattformen macht es dabei immer schwieriger Gewinne zu erwirtschaften.

Ist das aber nicht eine zwangsläufige Folge der Marktwirtschaft? Hat man dieses "Problem" nicht überall, egal ob man sein Glühwein am Weihnachtsmarkt verkaufen will oder bei Amazon oder bei idealo, oder oder oder.... ???

Grund war, das es eine Reihe Verkäufer gab, meist wohl aus dem privaten Bereich, die Versand für 7€ offeriert hatten und damit dem Käufer den versicherten Paketversand suggeriert, aber dann als Warensendung für 1,20€ versandt hatten.

Ich sehe da kein Problem. Je nach Artikelwert und abweichung zum angegeben Versandpreis, bewerte ich hier Positiv, (meist) Neutral oder aber Negativ.

Oder ein Verkäufer z.B. ein Kabel für 1€ angeboten hat und 7€ Versand und für jeden weiteren Artikel 7€ verlangt hat.
Das sind bei 5 Kabel 5€ Warenpreis zusätzlich 35€ Versand.

Hier ist das Problem für mich sogar noch geringer, da ich mir nicht das Verhältnis von Artikelwert zu Versandkosten ausrechnen muss. Sollte ich so bekloppt sein dort einzukaufen bekommt der Händler natürlich für jeden Artikel eine negative Bewertung. Ob er sich das leisten kann ... keine Ahnung. Aber ich kanns mir leisten ... Ganz sicher. 8)

Versand wurde dann als Hermespaket für 4€ und der Rest war Gewinn.

Es gibt aber auch Fälle bei denen ich die Verkäufer für erhöhte Versandkosten unterstütze. Nähmliche:
- wenn eine erklärung zu erhöhten Versandkosten drin stehen
- es schnell gehen muss (die Artikel gehen dann nach Lastschrift, Paypal oder Überweisung meist schneller raus als bei Amazon, dank Kundenfreundlichem Verkäufer. Da zahle ich gern ein paar Euro mehr)
- der Unterschied minimal ist (3,90€ statt 4,10€ oder 5,90 statt 6,90), es gibt dann maximal ein Hinweis bei der Bewertung. Ansonsten sehe ich das als Versand und Verpackungskosten an


Zu Ebay allgemein:
Ich denke eBay bietet sich gerade für Internationale Waren (zuletzt habe ich ein 40A PWM Modul gekauft, für 35€. In einem Deutschen Laden bezahlt man für das SELBE Produkt 120€) und Privatauktionen an. Außerdem für Artikel, für die es Lokal kaum Nachfrage gibt (z.B. Autorestaurationen). Andere Artikel bietet man nunmal in seinem Onlineshop oder Ladengeschäft an. Das man von USB Kabel und Grafikkarten bei ebay aufgrund der Gebühren nicht reich wird, sollte klar sein.

VG
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
..., aber diesmal sorry, ist echt zu billig und geht mir zu sehr in Richtung Stammstisch! :] ...

...
Wenn man hinter allem den Buhmann sieht, wird sich nie etwas ändern.
...
Scheinbar muß man ja was gegen Ebay haben, um dabei zu sein :]
Aber mal Butter bei den Fischen.
Du schreibst:
Als ob es so einfach wäre, einfach mal eben nen eigenen Shop aufzumachen oder mal eben die Plattform zu wechseln.
Sicherlich ist das nicht einfach.
Aber Ebay macht nicht erst seit Gestern Probleme.
Schon seit Jahren hört man das Geträller von zu hohen Gebühren, den Untergang der kleinen Verkäufer usw. usw.
Was ist passiert? Die sind alle schön bei Ebay geblieben, meckerten in den Foren und machten ... nichts. Das ist Stammtisch.
Nebenbei ist Onlinehandel nicht nur eine Geschäftsidee, sondern wie oben schon erwähnt, ein großer und stetig wachsener Geschäftsbereich.
Du sagts es selbst, Geschäftsbereich.
Bloß das auf Ebay der eigene Geschäftsbereich von einem anderen existenziell abhängig ist. Klug ist das gerade nicht.
Und später dann feststellen das der Dealer die Preise für den Stoff erhöht sobald man abhängig ist, ist nichts neues.
Wenn du diese Idee (des Wiederstandes gegen ein Monopol, das alles ausquetscht und nur seinen Aktionären Anwort steht) nicht für gut befindest und dich schon vollkommen im Kapitalismus eingelebt hast, dann ist das dein Ding.
Andersrum ist es besser?
Wissentlich seine Existenz in die Hände eines Monopols zu geben, das nur seinen Aktionären verpflichtet ist?
Also sorry, das liest sich so als ob erst letzte Woche die Mauer gefallen ist und nun plötzlich alle feststellen das den Trabbi keiner mehr haben will.
Ich bin wissentlich längst nicht im Kapitalismus angekommen oder werde notgeil von ihm. Eher gegenteilig.
Wenn die, die aber vom großen Kuchen ein Stück abhaben wollten, sich daran verschlucken und es nun so darstellen als ob der Bäcker der einzige Buhmann wäre, tut es mir nicht leid.
Es war Zeit genug um irgendwas zu drehen.

Ebay ist sowieso in der Hinsicht ein totes Pferd.
Tipp dochmal irgendwas bei Ebay ein.
Wie hoch stehen die Chancen das einer deiner Artikel zu finden ist?
Und wie hoch stehen die Chancen das dieser dann auch gekauft wird?

Der größte Teil von Ebay besteht aus einer WWW Ramschstube, wogegen Pfennigfuchser, Sudi, 1 Euro Laden eher wie das KaDeWe wirken.

Je länger man im Mist rührt, desto mehr stinkt er.
Um Alternativen hat sich jahrelang keiner geschehrt, weil es ja irgendwie ging.
Und plötzlich ist das Geschrei, mal wieder, mehr als groß.

Was passieren wird? Nichts.
Ein paar gehen pleite, andere nicht.

Und überall wird über Ebay als böser Monopolist geschrieben.
Ja aber was fordern die Leute denn? Deren Zerschlagung wie es bei Monopolen üblich wäre? Nein, man will beim Monopol bleiben, nur halt billiger.
Warum? Weils einfacher ist.

Super Revolution^^

PS:
Ich melde mich jetzt mal bei Hood.de an.
Das wollte ich schon seit Monaten machen.
Ob ich nun meinen Krempel bei Ebay Kleinanzeigen nicht loswerde, oder für 1,50 auf Ebay verticke.
Da kann ichs auch mal da probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.816
Renomée
138
Standort
Dahoam Studios
Also mit Massenartikeln auf ebay als gewerblicher Verkäufer stelle ich mir auch sehr schwierig vor, weil die Käufer mit hoher Wahrscheinlichkeit das billigste Angebot nehmen und wenns aus China ist.
Der Versand aus China ist so winzig von den Kosten, dass man Inland schon mehr zahlt. Wenn es nicht so lange dauern würde dann hätten die deutschen Händler wirklich ein Problem.

Diese ganze Globalisierung ist es was den Handel bei uns kaputt macht, nicht nur ebay. Man kann genauso in irgendwelchen ausländischen Shops mit Kreditkarte einkaufen.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Deiner Absicht in allen Ehren, aber ich muss da man an ein paar Punkten einharken.



Soweit ich weiß gibt es diese möglichkeit durchaus.



Ist das aber nicht eine zwangsläufige Folge der Marktwirtschaft? Hat man dieses "Problem" nicht überall, egal ob man sein Glühwein am Weihnachtsmarkt verkaufen will oder bei Amazon oder bei idealo, oder oder oder.... ???



Ich sehe da kein Problem. Je nach Artikelwert und abweichung zum angegeben Versandpreis, bewerte ich hier Positiv, (meist) Neutral oder aber Negativ.



Hier ist das Problem für mich sogar noch geringer, da ich mir nicht das Verhältnis von Artikelwert zu Versandkosten ausrechnen muss. Sollte ich so bekloppt sein dort einzukaufen bekommt der Händler natürlich für jeden Artikel eine negative Bewertung. Ob er sich das leisten kann ... keine Ahnung. Aber ich kanns mir leisten ... Ganz sicher. 8)



Es gibt aber auch Fälle bei denen ich die Verkäufer für erhöhte Versandkosten unterstütze. Nähmliche:
- wenn eine erklärung zu erhöhten Versandkosten drin stehen
- es schnell gehen muss (die Artikel gehen dann nach Lastschrift, Paypal oder Überweisung meist schneller raus als bei Amazon, dank Kundenfreundlichem Verkäufer. Da zahle ich gern ein paar Euro mehr)
- der Unterschied minimal ist (3,90€ statt 4,10€ oder 5,90 statt 6,90), es gibt dann maximal ein Hinweis bei der Bewertung. Ansonsten sehe ich das als Versand und Verpackungskosten an


Zu Ebay allgemein:
Ich denke eBay bietet sich gerade für Internationale Waren (zuletzt habe ich ein 40A PWM Modul gekauft, für 35€. In einem Deutschen Laden bezahlt man für das SELBE Produkt 120€) und Privatauktionen an. Außerdem für Artikel, für die es Lokal kaum Nachfrage gibt (z.B. Autorestaurationen). Andere Artikel bietet man nunmal in seinem Onlineshop oder Ladengeschäft an. Das man von USB Kabel und Grafikkarten bei ebay aufgrund der Gebühren nicht reich wird, sollte klar sein.

VG

Nein, als Verkäufer kannst du nur positiv oder garnicht bewerten.
Damit bist du für jeden Pub erpressbar oder riskierst ne rote...
Mit fairen Handeln hat ds nichts zu tun. Beide Handelspartner sollten die Möglichkeiten haben, den Deal zu bewerten. Schwarze Schafe gibt es in beiden Lagern.
gerade ich als Verkäufer muss oft tage oder eochenlang den Zahlungen hinterherbetteln und vor Ablauf der vierten Woche kommt dann der Widerruf. Super Sache der Schutz der Verkäufer...

Ich persönlich stören überhöhte versandkosten auch nicht im geringsten.
Ich bin bereit Summe X für Artikel Y auszugeben. Ob ich nun den Artikel für 1€ bekomme und 9€ versand zahle oder 9€ für den Artikel und 1€ Versand ist mir schnurz, solange ich den Artikel für den mir anvisierten Preis bekomme. Ob nun ebay, der verkäufer oder ein Versandunternehmen die Differenz eintreicht ist mir egal.

Leben und leben lassen war uns ist meine Devise. Da ebay seit jahren sich in Richtung Haifischbecken entwickelt, könnt aber keiner dem anderen den Dreck unter dem Nagel.
Hauptsache billig muss es sein, am besten vor Bezahlung schon mit DHL Express geliefert und natürlich makelose Topqualität. Die wenigsten Käufer haben so viel Hirn um zu begreifen, das das nicht realisierbar ist...
Aber das ist ein anderes Thema...
.
EDIT :
.

Scheinbar muß man ja was gegen Ebay haben, um dabei zu sein :]
Aber mal Butter bei den Fischen.
Du schreibst:

Sicherlich ist das nicht einfach.
Aber Ebay macht nicht erst seit Gestern Probleme.
Schon seit Jahren hört man das Geträller von zu hohen Gebühren, den Untergang der kleinen Verkäufer usw. usw.
Was ist passiert? Die sind alle schön bei Ebay geblieben, meckerten in den Foren und machten ... nichts. Das ist Stammtisch.

Du sagts es selbst, Geschäftsbereich.
Bloß das auf Ebay der eigene Geschäftsbereich von einem anderen existenziell abhängig ist. Klug ist das gerade nicht.
Und später dann feststellen das der Dealer die Preise für den Stoff erhöht sobald man abhängig ist, ist nichts neues.

Andersrum ist es besser?
Wissentlich seine Existenz in die Hände eines Monopols zu geben, das nur seinen Aktionären verpflichtet ist?
Also sorry, das liest sich so als ob erst letzte Woche die Mauer gefallen ist und nun plötzlich alle feststellen das den Trabbi keiner mehr haben will.
Ich bin wissentlich längst nicht im Kapitalismus angekommen oder werde notgeil von ihm. Eher gegenteilig.
Wenn die, die aber vom großen Kuchen ein Stück abhaben wollten, sich daran verschlucken und es nun so darstellen als ob der Bäcker der einzige Buhmann wäre, tut es mir nicht leid.
Es war Zeit genug um irgendwas zu drehen.

Ebay ist sowieso in der Hinsicht ein totes Pferd.
Tipp dochmal irgendwas bei Ebay ein.
Wie hoch stehen die Chancen das einer deiner Artikel zu finden ist?
Und wie hoch stehen die Chancen das dieser dann auch gekauft wird?

Der größte Teil von Ebay besteht aus einer WWW Ramschstube, wogegen Pfennigfuchser, Sudi, 1 Euro Laden eher wie das KaDeWe wirken.

Je länger man im Mist rührt, desto mehr stinkt er.
Um Alternativen hat sich jahrelang keiner geschehrt, weil es ja irgendwie ging.
Und plötzlich ist das Geschrei, mal wieder, mehr als groß.

Was passieren wird? Nichts.
Ein paar gehen pleite, andere nicht.

Und überall wird über Ebay als böser Monopolist geschrieben.
Ja aber was fordern die Leute denn? Deren Zerschlagung wie es bei Monopolen üblich wäre? Nein, man will beim Monopol bleiben, nur halt billiger.
Warum? Weils einfacher ist.

Super Revolution^^

PS:
Ich melde mich jetzt mal bei Hood.de an.
Das wollte ich schon seit Monaten machen.
Ob ich nun meinen Krempel bei Ebay Kleinanzeigen nicht loswerde, oder für 1,50 auf Ebay verticke.
Da kann ichs auch mal da probieren.

Sicher wird bei ebay immer gejammert und bei jeder Erhöhung der Gebüren wird gedroht ebay zu stürzen. Diese Töne kenne ich genug aus den Ebayforen.
Nun geht es aber diesmal nicht nur um eine Gebührenerhöhung, sondern ebay drängt sich zwischen den Käufern und Verkäufern um noch mehr zu kassieren.
Verkäufer müssen in Vorkasse gehen und sogar den Versand vorstrecken. Wissen aber nicht, ob sie das Geld dafür überhaupt erhalten. Das entbehrt jeglicher gesetzlichen und kaufmänischen Verfahrensweise.
Ebay hat überhaupt kein Recht unter dem Deckmäntelchen des Käuferschutztes in deutsches Recht einzugreifen und Kaufverträge schließt der Kunde mit dem Verkäufer und nicht mit ebay.
Weiterhin ist man ab dem 3.5.2012 gezwungen als Verkäufer diesem zuzustimmen oder man kann keine Waren anbieten.
weiterhin erdreistet sich ebay darüber hinaus bis zu 7 Tagen und auch länger das geld zurückzuhalten. Mit welchem Recht darf ebay mein Geld kassieren, Zinsen darauf kassieren und mir die Zahlung verzögern bzw. versagen? Bei einem Sachmangel hat der Käufer alle Rechte bis hin zum Gericht und da bedarf es keinen Amikonzern, der sich als Sheriff aufpielt.

Es geht hier nicht um die übliche erhöhung von Gebühren. Diese Kröte wären wohl die meisten gewillt zu schlucken und die Preise würden dann eben auf ebay noch teurer werden, wenn es die Marge nicht zulässt, diese erhöhung aufzufangen und an die Käufer nicht weiterzugeben.
Es geht hier darum, dass man von ebay die Pistole ins Genick bekommt und zwar in einer Form, das es kartellrechlich zum Himmel stinkt und keine Sau aus Politik und Justiz scheert sich drum.

Allso was? Ebay gewähren lassen oder mal Farbe bekennen und einen Versuch starten.

Möglichkeit Nr.1 Ebay rudert kräftig zurück und es verändert sich etwas zum positiven.
Möglichkeit Nr.2 Es gibt nicht genug Resonanz und es passiert seitens Ebay garnichts.
Möglichkeit Nr.3 Es wird der Versuch gestartet einen alternativen Markplatz zu etablieren.
Ob dies nun von der Iniative googbay.de geschieht oder von Bertelsmann ist mir eigentlich wurscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
Ohne alles gelesen zu haben, werfe ich als Ebay Alternative einfach mal den Amazon Marketplace in den Raum.
Zumindest für die Käufer ist es viel komfortabler und meines Erachtens sicherer als bei Ebay auf Einkaufstour zu gehen.

Wenn ich irgendwelche Kleinteile gesucht habe, die es sonst nicht zu kaufen gibt, wurde ich dort bisher immer fündig.
Und sollte es mal Probleme geben, verlasse ich mich hundert Mal lieber auf den Amazon Kundendienst als den von Ebay.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Ich kaufe fast jede Woche, 1,2 mal bei Amazon. Da stimmt einfach auch der Service.
Als Verkäufer bin ich da noch nicht angemeldet, weil es mich stört, das ich null Einfluss auf die Artikelgestaltung und Artikelbilder und nur auf die vorgefertigten meist spärlichen Artikelinformationen seitens Amazon angewiesen bin.
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
So schwer war der Wechsel garnicht.
http://www.hood.de/angebot/45008015/philips-190sw-19-tft-widescreen.htm

Und ja, da ist kaum einer. Aber warum?
Weil alle bei Ebay sind und sich den Strick um den Hals legen lassen, während sie noch gackern.
Denkst du ein neuer Marktplatz ist eine Alternative?
Denkst du auf sozialkauf.to sind plötzlich 8 Millionen Ex-Ebayuser?
Nutzt doch schon keiner die jetzigen Alternativen.
Da wird eine sich selbst beschwörende, nichtmal exisistierende Handelsplattform auch nichts dran ändern.

Bei ebay kaufe ich nur noch gebrauchte Autoteile.
Den Rest bei Amazon, selbst gebrauchte DVDs kaufe ich inzwischen lieber dort.

Edit:
Ich stell noch ein paar Sachen bei Hood ein ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.520
Renomée
123
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
So schwer war der Wechsel garnicht.
http://www.hood.de/angebot/45008015/philips-190sw-19-tft-widescreen.htm

Und ja, da ist kaum einer. Aber warum?
Weil alle bei Ebay sind und sich den Strick um den Hals legen lassen, während sie noch gackern.
Denkst du ein neuer Marktplatz ist eine Alternative?
Denkst du auf sozialkauf.to sind plötzlich 8 Millionen Ex-Ebayuser?
Nutzt doch schon keiner die jetzigen Alternativen.
Da wird eine sich selbst beschwörende, nichtmal exisistierende Handelsplattform auch nichts dran ändern.

Bei ebay kaufe ich nur noch gebrauchte Autoteile.
Den Rest bei Amazon, selbst gebrauchte DVDs kaufe ich inzwischen lieber dort.


Edit:
Ich stell noch ein paar Sachen bei Hood ein ;D

Bei Hood bin ich auch schon seit Anfang an angemeldet. Trotz niederigem Startpreis, Dauer von 30 Tagen habe ich nicht einen Artikel verkauft.
Auch der Verkauf auf ebay rechnet sich kaum noch, nur sehe ich es eher als Werbemaßnahme für meine Firma, die noch ein paar euros auspuckt.

Ja klar, sind auf ebay die meisten Käufer, weil es dort die meisten Angebote gibt. Die gibt es aber nur, weil es Verkäufer gibt.

Ich habe nie behauptet das diese initiative die Superwaffe gegen ebay ist und die einen Supermarkplatz aus den Boden stampfen der sofort funktioniert, aber es ist ein Versuch, den man recht einfach unterstützten kann.

Und nochmals: Es geht hier primär nicht um die Gründung einer Ebayalternative, sondern es ist Protest gegen das Verhalten ebays.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
...

Und nochmals: Es geht hier primär nicht um die Gründung einer Ebayalternative, sondern es ist Protest gegen das Verhalten ebays.
Davon liest man aber nichts auf der von dir verlinkten Seite.
Dort steht nur etwas von einem neuen Marktplatz und das Ebay zu teuer ist.
Von einer Demo habe ich da auch nichts gefunden.
 

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Welche Möglichkeiten haben Verkäufer um zu reagieren und Risiken zu vermeiden:

1. Am 27.04.2012 bei eBay in Berlin demonstrieren, um die eigene Meinung kundzutun.

Zu 1. Am 27.04.2012 bei eBay in Berlin demonstrieren, um die eigene Meinung kundzutun.
Eine Demonstration ist eine in der Öffentlichkeit stattfindende Versammlung mehrerer Personen zum Zwecke der Meinungsäußerung. In Deutschland ist das Demonstrationsrecht ein Grundrecht, das im Artikel 8 des Grundgesetzes verankert ist. Unter dem Link Umfragen könnt Ihr Eure Bereitschaft zur Teilnahme einer Demonstration bei eBay in Berlin mitteilen. Solch eine Demonstration ist nur wirkungsvoll, wenn möglichst viele teilnehmen und die Medien darüber informiert sind. Wir werden ab dem 20.04.2012 nähere Informationen zu der geplanten Demonstration bereitstellen. Bei zu geringer Teilnehmerzahl werden wir die Demonstration absagen.

http://www.goodbay.de/forderungen/forderungen/
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Das neue Zahlungssystem intensiv prüfen und bei rechtlichen Bedenken oder wirtschaftlichen Abwägungen die neuen AGB von eBay nicht akzeptieren (siehe Link “das neue Zahlungssystem“).

Auf andere Verkaufsplattform ausweichen, um weiterhin gewinnbringend verkaufen zu können.

Die eigenen Kunden über die nächsten Schritte informieren, damit diese ihr Kaufverhalten anpassen können.
So und nun schreibt jeder in seine Auktion, das er ab dem 5.3. bei Hood ist *joy*
 

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Mal als Bild mit Quelle:

3382_internetrecht-rostock-de-ablauf-zahlung-ebay.jpg


http://internetrecht-rostock.de/images/3382_internetrecht-rostock-de-ablauf-zahlung-ebay.jpg

Ich werds jetzt nicht überprüfen, aber ich nehme mal an, man kann den Anwälten dort soweit trauen!?
 
Oben Unten