multicore

DarkAvenger

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2003
Beiträge
391
Renomée
0
Wann sieht Intel es als unabdingbar die CPUs als multi cores herzustellen? Sowohl der ICC mit der OpenMP 2.0 Implementierung, als auch das HT im P4 weisen schon auf Vorbereitungen zur Parallelisierung hin.
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
Hi DarkAvenger,

eine sehr gute Frage!
Ja, mit Hyper-Threading will Intel den Markt in Richtung Multi-Threading schwenken und dieses Konzept so breit wie möglich einführen.
"Unabdingbar" ist recht stark und man hat ja eigentlich immer mehrere Optionen, aber wenn man sich die Intel Roadmap zur Halbleiterherstellung anschaut, dann sieht man, dass schon sehr bald eine Unmenge an Transistoren pro Die zur Verfügung stehen werden und dann sind Multicores eine schöne Möglichkeit die Transistoren zu nutzen und die Prozessoren auf diese Weise zu verbessern.

Offiziell haben wir Multicore-CPUs für einen Itanium-Nachfolger (Codename Montecito) für etwa 2005 angekündigt. Ein weiterer zukünftiger Itanium mit dem Codenamen Tanglewood wird mehr als zwei Cores haben und für die Xeon-Linie ist mit dem Codenamen Tulsa Multicore angesagt.

Christian
 

DarkAvenger

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2003
Beiträge
391
Renomée
0
Hmm, also vorerst nur Pläne für den server Markt, aber nicht für Desktops?

Wobei sich natürlich auch die Frage eröffnet, was ein "normaler" Mensch mit soviel Rechnelsitung anfangen will. Für 3D Games ist die CPU mittlerweile zu vernachlässigen. "KI" in games wird ebenso primitiv simuliert. DVDs Umrechnen (böse böse ;)) erübrigt sich mit spätestens mit dual layer Brennern, die nächstes Jahr auf den Markt kommen. Office Anwendungen und Internet Anwendungen laufen bei 400Mhz genauso gut, zumidnest nicht merklich schlechter (solange kein Java etc benötigt wird).

Also Erweiterung meiner Frage: Was will der "normale" user von noch mehr Rechenleistung?
 

DerKleineKlaus

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
970
Renomée
0
Standort
Thüringen
mein erster rechner hatte bombastische 128kb ram. ich kann mich dran erinnern, dass mal jemand sehr berühmtes der meinung war, niemand bräuchte ein megabyte speicher - oder so ähnlich... lass die mal machen, der rest kommt schon noch, keine bange! fortentwickelt haben sich hard- und software schon immer, die sprünge werden nur größer.

viele grüße
DerKleineKlaus
 
Oben Unten