Störung bei Smart TV aufgrund Switch

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Hallo zusammen

Nachfolgendes Problem habe ich schon in anderen Foren gepostet, unter anderem mit guten Lösungsvorschlägen.
Aber ich komme momentan trotzdem nicht weiter, deshalb versuche ich es hier auch noch.

Folgendes Problem:
beim TV schauen kommt so alle 5-10 Minuten die Meldung "Wiedergabe nicht möglich", nach ein paar Sekunden läuft das Program weiter. Wir schauen über einen Telekom Receiver, welcher über LAN an die Powerline angeschlossen ist.
Die Störung tritt erst seit ein paar Wochen auf. Wir glauben das hängt mit der Instalation eines Rasberry PI 3 b+ zusammen, welchen wir über einen Switch am LAN und am PC angeschlossen haben. Zuvor war nur ein PC direkt ans LAN angeschlossen (ohne Switch), und die Fehlfunktion am TV ist nicht aufgetreten.

Wenn wir den LAN Adapter, wo der Switch (und dann der Raspbery und der PC) angeschlossen sind, austecken, tritt die Störung nicht mehr auf.

Unser Setup:
FRITZ!Box 7590, neueste OS
FRITZ!Powerline 1000E FritzBox (über LAN verbdunden, 1Gb/s)
FRITZ!Powerline 1000E LAN OG (über Powerline, 366 Mbit/s)
FRITZPowerline-TV (über Powerline, 103 Mbit/s)

Folgender Switch wird verwendet:
D-Link DGS-108 8-Port Layer2 Gigabit Switch.
Der Switch hat Rev C, sollte also für unseren gebrauch geeignet sein (IGMPv3-fähig).

Nachfolgend ein Screenshot unseres Heimnetzes, welcher die "Mesh Übersicht" aufzeigt. Vor der Installation des Raspberry und danach:

Unbenannt3.PNG

Ausserdem der Link zum Forenverlauf zur gleichen Frage:
Anhang anzeigen link.txt


Bin etwas am verzweifeln, deshalb um jeden Lösungsvorschlag dankbar.

Grüsse
Chris
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
634
Renomée
187
Na alle paar Minuten wird wohl eine der neuen Netzkomponenten das LAN mit irgend einem Protokoll überfrachten. Da gibt es zig Möglichkeiten. Gibt es keine Fachforen für den AVM-Fritz Zoo?

Ansonsten versuche die Frage mit Logik zu klären. IGMP3-fähig müssen nur solche Netzkomponenten sein welche in der Kette bis zum Router stehend Clients mit dem Multicasting versorgen. Ein sehr simpler Switch wird wohl nur wenige Protokolle selbst auslösen die stören können, da muss man sich halt einlesen. Aber irgend etwas automatisches PlugPlayQoSAutoConfigSonstwas Protokollfeature wird es wohl sein wenn das so regelmässig dein Netz in die Knie zwingt obwohl die Bandbreite massiv überprovisioniert ist. Wenn die Quelle der Raspberry Strang ist muss man den entsrpechend konfigurieren, mitunter kann das auch mittels einem Smarten Switch oder Rotuer auf dem entsprechenden Ports abgeriegelt werden. Eine Einarbeitung in Wireshark und Port-Mirroring könnte notwendig sein um das Problem dingfest zu machen.... Alternativ kannst Du so lange in Foren suchen bis Du jemand findest der genau die gleichen Symptome erfolgreich bekämpft hat. Am ehesten wirst Du da wohl bei AVM-Nutzerforen oder Raspberry-Foren fündig werden....

Ach ja, bei Powerline ist natürlich jeder Zeit ein Seiteneffekt durch Störsignale möglich. Wenn es also ohne PL mit richtigen Kabeln funktionieren würde dann schau dort nach Lösungen...
 
Zuletzt bearbeitet:

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
18.140
Renomée
644
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Aktuelle Projekte
Collatz, Milkyway, POEM
Lieblingsprojekt
POEM & QMC etwa gleich
Meine Systeme
C2Q8400@3,2Ghz I7-3770K C2DE6750
BOINC-Statistiken
System
Mein Laptop
Dell Studio 1749 @ work / Medion Erazer X7826 @ play
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700K
Mainboard
Asrock Z270 Extreme4
Kühlung
EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
Speicher
1x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
Grafikprozessor
Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
Display
LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
SSD
1TB 840 EVO, Mushkin Reactor1TB, Sandisk Extreme 480GB
HDD
1xMD04ACA400, 2x Seagate Archive 8TB
Optisches Laufwerk
LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
Soundkarte
Creative Recon3D PCIe
Gehäuse
Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
Netzteil
Corsair RM650i
Betriebssystem
Windows 7 64 SP1
Webbrowser
Firefox aktuelle Version
Verschiedenes
Hauppauge WinTV USB , Scythe Kaze Master Ace Lüfte
Schau Dir das System auf sysprofile.de an
Vielleicht wird der Raspberry Pie auch als Mediaplayer erkannt und steht dadurch in Konkurrenz zum TV?
Die 76mbit zum TV sind natürlich auch nicht üppig. Gabs da vielleicht relativ zeitgleich ein Update, dass Dir nun Probleme bereitet?

Letztendlich musst Du mal testen ob das Problem verschwindet wenn Du den Pie abklemmst, aber den LAN-Adapter dort am Netz lässt. Und ob es auftaucht wenn Du stattdessen irgendein anderes Gerät dort anklemmst. Danach wüsste man ob es wirklich am Pie liegt bzw. einem Dienst auf dem Pie.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
10.668
Renomée
108
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Aktuelle Projekte
Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
Lieblingsprojekt
Seti
Meine Systeme
R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
BOINC-Statistiken
Folding@Home-Statistiken
System
Mein Laptop
Dell Latitude E7240
Details zu meinem Desktop
Prozessor
R7-1700 (3G@0,94V) - 2x
Mainboard
Asus Prime B350M-A
Kühlung
TR Macho - AMD Wraith stealth
Speicher
2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR4-3200 crucial CL16
Grafikprozessor
Radeon VII - GTX1070ti
Display
61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
SSD
Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
HDD
Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
Optisches Laufwerk
LG DVDRAM GH24NS90
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence1 - Lian-Li PC-G7A
Netzteil
BeQuiet StraightPower 10 400W - E7 400W
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Feuerfuchs
Verschiedenes
5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) , Festplatten in Bitumenbox
Wenn PowerLAN im Spiel ist, kannst Du auch jedes Steckernetzteil, was neu hinzugekommen ist, als potentielle Störquelle ansehen.
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
ok, danke für die Antworten. Muss ich jetzt erst mal in Ruhe verarbeiten und in eine "Nicht-IT"-Sprache für mich übersetzen...;) bin IT-Greenhorn...
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Haben nochmal ein Test gemacht: Raspberry ausgeschalten, PC über Switch LAN und die Powerline am Netz dran. Und die Störung am TV war weg...
Das bedeutet dann wohl, dass nicht der Switch, sondern der Raspberry das Problem ist.
Wollte den Switch durch eine alte Fritzbox ersetzen, bin mir jetzt aber nicht mehr sicher, ob das wirklich helfen würde.
Was meint ihr?
Weiss jemand, ob ich beim Raspberry gewisse Einstellungen anpassen muss? Und wenn wo/wie/was?
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.113
Renomée
232
Standort
Meiningen, Thüringen
System
Mein Laptop
Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 2600 (Pinnacle Ridge)
Mainboard
ASUS Prime X370-A
Kühlung
Noctua NH-U12S mit 1x NF-F12
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT weiß (BLS2K8G4D32AESCK): 2x 8 GiB DDR4-3200 (CL16) @ 1,25V
Grafikprozessor
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
Display
Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
SSD
Samsung 850 Evo 250 GB
HDD
WD40EZRZ (WD Blue) 4000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
Optisches Laufwerk
Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
Soundkarte
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
Gehäuse
Lian Li PC-8NB Midi-Tower
Netzteil
Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
Betriebssystem
Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
Webbrowser
Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
Verschiedenes
2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)
Und was macht der Raspi? Quatscht der ständig aufm LAN rum? Wenn ja, solltest du rausfinden, warum er das tut. Wenn nicht, liegen vielleicht doppelte IP-Adressen vor oder ähnliche Störungen.

Grüße
Dalai
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Wie finde ich raus, ob der Raspi aufm LAN "rumquatscht"?
Und falls, warum er das tut?
Bin ein Laie...
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.113
Renomée
232
Standort
Meiningen, Thüringen
System
Mein Laptop
Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 2600 (Pinnacle Ridge)
Mainboard
ASUS Prime X370-A
Kühlung
Noctua NH-U12S mit 1x NF-F12
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT weiß (BLS2K8G4D32AESCK): 2x 8 GiB DDR4-3200 (CL16) @ 1,25V
Grafikprozessor
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
Display
Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
SSD
Samsung 850 Evo 250 GB
HDD
WD40EZRZ (WD Blue) 4000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
Optisches Laufwerk
Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
Soundkarte
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
Gehäuse
Lian Li PC-8NB Midi-Tower
Netzteil
Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
Betriebssystem
Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
Webbrowser
Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
Verschiedenes
2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)
Warum haste denn den Pi stehen, also für welchen Zweck? Und wie ist der eingerichtet bzw. welche Software ist installiert? Die ganz simple Methode ist ein Blick auf die LAN LED des entsprechenden Ports am Switch bzw. Endgerät. Blinkt die häufig und/oder sehr schnell, ist Kommunikation vorhanden. Wieviel das ist, sieht man aber nicht.

Grundsätzlich hat auch ein Linux mit GUI Möglichkeiten, Systeminformationen anzuzeigen, bei Gnome gibt's Applets (heißen die noch so?), die analog zum Windows Taskmanager Graphen für verschiedene Dinge bereitstellen können, darunter auch LAN.

Grüße
Dalai
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Der Pi ist meinem Sohn. Er hat den Hauptsächlich um einen Server für seine Online-Kollegen bereitstellen zu können.
Sofware glaube ich Linux, muss morgen mal fragen, was er sonst noch drauf hat. Ich weiss, dass er viel mit Discord und entsprechenden bots rumbastelt und glaub auch auf dem Pi.
Werde mich morgen mal achten, ob die LED´s blinken.
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.113
Renomée
232
Standort
Meiningen, Thüringen
System
Mein Laptop
Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 2600 (Pinnacle Ridge)
Mainboard
ASUS Prime X370-A
Kühlung
Noctua NH-U12S mit 1x NF-F12
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT weiß (BLS2K8G4D32AESCK): 2x 8 GiB DDR4-3200 (CL16) @ 1,25V
Grafikprozessor
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
Display
Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
SSD
Samsung 850 Evo 250 GB
HDD
WD40EZRZ (WD Blue) 4000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
Optisches Laufwerk
Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
Soundkarte
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
Gehäuse
Lian Li PC-8NB Midi-Tower
Netzteil
Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
Betriebssystem
Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
Webbrowser
Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
Verschiedenes
2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)
Die Fritzboxen stellen übrigens Graphen zur Verfügung, wie die Auslastung des Internetanschlusses aussieht. Davon sieht man zwar noch nicht, welches Gerät wieviel Bandbreite belegt, aber zumindest sieht man über den zeitlichen Verlauf, wann die Leitung wie stark ausgelastet war. Das kann man nutzen, wenn man die Geräte nacheinander vom Netzwerk trennt und gleichzeitig die besagten Graphen beobachtet.

Aber Serverdienste können schon Bandbreite brauchen, je nachdem was es genau für Dienste sind.

Worauf ich auch hinaus will: Ein Gerät an sich wird kaum für Fehler/Aussetzer auf anderen Geräten verantwortlich sein. Wenn, dann sind es irgendwelche Dienste und die Auslastung der verfügbaren Bandbreite durch die Geräte.

Grüße
Dalai
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Und wie könnte ich das Problem der Dienste und der Auslastung der Bandbreite beheben/kontrollieren?
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.113
Renomée
232
Standort
Meiningen, Thüringen
System
Mein Laptop
Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 2600 (Pinnacle Ridge)
Mainboard
ASUS Prime X370-A
Kühlung
Noctua NH-U12S mit 1x NF-F12
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT weiß (BLS2K8G4D32AESCK): 2x 8 GiB DDR4-3200 (CL16) @ 1,25V
Grafikprozessor
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
Display
Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
SSD
Samsung 850 Evo 250 GB
HDD
WD40EZRZ (WD Blue) 4000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
Optisches Laufwerk
Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
Soundkarte
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
Gehäuse
Lian Li PC-8NB Midi-Tower
Netzteil
Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
Betriebssystem
Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
Webbrowser
Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
Verschiedenes
2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)
Erstmal rausfinden, was es genau ist. Die Behebung hängt u.U. davon ab, was genau dafür verantwortlich ist.

Grüße
Dalai
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
634
Renomée
187
Wenn es so simpel wäre dass der Pi Server alle 5-10 Minuten per Client Abfrage die Leitung dicht macht müsste man im QoS des Routers nur die Bandbreite up und down für die IP der TV Box reservieren. Zusätzlich ein Ack Paket beschleunigen wenn sowas bei den Fritzen möglich ist...
 

hoschi_tux

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2007
Beiträge
3.054
Renomée
66
Standort
Ilmenau
Mein DC
Aktuelle Projekte
Einstein@Home, Predictor@Home, QMC@Home, Rectilinear Crossing No., Seti@Home, Simap, Spinhenge, POEM
Lieblingsprojekt
Seti/Spinhenge
BOINC-Statistiken
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9 3900X
Mainboard
ASUS TUF B450m Pro-Gaming
Kühlung
Noctua NH-U12P
Speicher
2x 16GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4-3200, CL16-18-18
Grafikprozessor
PowerColor RX Vega 56 (Ref)
Display
LG W2600HP, 26", 1920x1200
HDD
Crucial M550 128GB, Crucial M550 512GB, WD7500BPKT
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Cooler Master Silencio 352M
Netzteil
Antec TruePower Classic 550W
Betriebssystem
Gentoo 64Bit, Win 7 64Bit
Webbrowser
Firefox
Läuft da vielleicht ein Esel drauf? :P

1000e Verbindungen lassen nämlich gerne mal das Netzwerk zusammenbrechen, weil die Router nicht hinterher kommen. Und die Fritzen sind ja schon quasi mit dem Anschalten überlastet..
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Wenn es so simpel wäre dass der Pi Server alle 5-10 Minuten per Client Abfrage die Leitung dicht macht müsste man im QoS des Routers nur die Bandbreite up und down für die IP der TV Box reservieren. Zusätzlich ein Ack Paket beschleunigen wenn sowas bei den Fritzen möglich ist...
Dazu muss ich mal etwas schlau machen.
Ich denke dieser Bericht geht in die Richtung:
https://www.pcwelt.de/a/quality-of-service-schneller-surfen-mit-router-tricks,3449687
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Habe nun mal versucht den TV über QoS in der Fritzbox zu priorisieren. Bin mir nicht sicher welches Gerät bzw IP ich wählen muss. Im Anhang ein Bild dazu. Stimmt das so?
Das Problem besteht leider immer noch :(1.PNG
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.113
Renomée
232
Standort
Meiningen, Thüringen
System
Mein Laptop
Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 2600 (Pinnacle Ridge)
Mainboard
ASUS Prime X370-A
Kühlung
Noctua NH-U12S mit 1x NF-F12
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT weiß (BLS2K8G4D32AESCK): 2x 8 GiB DDR4-3200 (CL16) @ 1,25V
Grafikprozessor
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
Display
Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
SSD
Samsung 850 Evo 250 GB
HDD
WD40EZRZ (WD Blue) 4000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
Optisches Laufwerk
Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
Soundkarte
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
Gehäuse
Lian Li PC-8NB Midi-Tower
Netzteil
Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
Betriebssystem
Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
Webbrowser
Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
Verschiedenes
2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)
Deswegen sagte ich ja: Erstmal rausfinden, was genau los ist. Dann kann man das Problem auch gezielt anpacken.

Grüße
Dalai
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
4.994
Renomée
244
Standort
Aachen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühlung
Noctua NH-U12A
Speicher
2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
Grafikprozessor
RX 5700 XTX
Display
Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
SSD
AORUS NVMe Gen4 SSD 2TB, Samsung 960 EVO 1TB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 850 EVO 512GB
Optisches Laufwerk
Sony BD-5300S-0B (eSATA)
Gehäuse
Phanteks Evolv ATX
Netzteil
Enermax Platimax D.F. 750W
Betriebssystem
Windows 10
Webbrowser
Firefox
Die Verbindung zum Fritz Powerline-TV sieht eher Mau aus. Wenn das noch ein bisschen nach Unten schwankt könnte das schon die Probleme erklären.
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
18.140
Renomée
644
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Aktuelle Projekte
Collatz, Milkyway, POEM
Lieblingsprojekt
POEM & QMC etwa gleich
Meine Systeme
C2Q8400@3,2Ghz I7-3770K C2DE6750
BOINC-Statistiken
System
Mein Laptop
Dell Studio 1749 @ work / Medion Erazer X7826 @ play
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700K
Mainboard
Asrock Z270 Extreme4
Kühlung
EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
Speicher
1x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
Grafikprozessor
Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
Display
LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
SSD
1TB 840 EVO, Mushkin Reactor1TB, Sandisk Extreme 480GB
HDD
1xMD04ACA400, 2x Seagate Archive 8TB
Optisches Laufwerk
LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
Soundkarte
Creative Recon3D PCIe
Gehäuse
Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
Netzteil
Corsair RM650i
Betriebssystem
Windows 7 64 SP1
Webbrowser
Firefox aktuelle Version
Verschiedenes
Hauppauge WinTV USB , Scythe Kaze Master Ace Lüfte
Schau Dir das System auf sysprofile.de an
Die Verbindung zum Fritz Powerline-TV sieht eher Mau aus. Wenn das noch ein bisschen nach Unten schwankt könnte das schon die Probleme erklären.
Ja, auf dem Bild im ersten Posting waren es nur 76 mbit. Das hab ich dann auch in meiner ersten Antwort angesprochen.
 

chgerber76

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Renomée
0
Und wie krieg ich die mbit-Rate dieser (kritischen) Verbindung hoch auf einen besseren Wert?
Gibts dazu Einstellungen in der Fitzbox?
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
4.994
Renomée
244
Standort
Aachen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühlung
Noctua NH-U12A
Speicher
2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
Grafikprozessor
RX 5700 XTX
Display
Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
SSD
AORUS NVMe Gen4 SSD 2TB, Samsung 960 EVO 1TB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 850 EVO 512GB
Optisches Laufwerk
Sony BD-5300S-0B (eSATA)
Gehäuse
Phanteks Evolv ATX
Netzteil
Enermax Platimax D.F. 750W
Betriebssystem
Windows 10
Webbrowser
Firefox
Andere Steckdose, neueres Gerät, oder eine andere Art der Verbindung (Netzwerkkabel oder WLAN, je nach Möglichkeit). Zum Testen würde ich prinzipiell auf jeden Fall mal empfehlen zu schauen was passiert wenn man den Fernseher mit einem längeren Netzwerkkabel direkt mit der Fritte (Edit: Oder dem Switch) verbindend. Also erstmal mögliche Fehlerquellen ausschließen.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
8.617
Renomée
69
Standort
Somewhere in Oberfranken
System
Mein Laptop
Fujitsu Celsius H920
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I5-2500K@4600Mhz
Mainboard
Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
Kühlung
Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
Speicher
4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
Grafikprozessor
Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
Display
2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
SSD
Toshiba Q-Series Pro 256GB
HDD
Zu viele :)
Optisches Laufwerk
Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
Soundkarte
Onoard
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
Netzteil
BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
Betriebssystem
Windows 10 64
Webbrowser
Firefox / Chrome / IE
Ja, auf dem Bild im ersten Posting waren es nur 76 mbit. Das hab ich dann auch in meiner ersten Antwort angesprochen.
Das reicht zum Videoschauen dicke.

Wir nutzen bei uns das Devolo 1,2 Ghz Wlan Set. In der Wohnung kommen beim WIFI Adapter aktuell nur knapp 55Mbit an. 5 Mbit mehr als die DSL Leitung hergibt. Darüber sind per WLAN unsere 2 Smart TV, 2 Notebooks und 3 Handys angebunden.
Wir können gleichzeitig an beiden TV Full HD sehen und noch mit einem Laptop online sein ohne das wir was merken. Wenn allerdings ein Download läuft kann es beim Fernsehen (mit einem TV)mal zu Hängern kommen. Meist klappt aber selbst das.

Ich tippe auch auf den Raspi vom Sohneman. Wenn da Server für irgendwelche "Onlinegeschichten" drauf laufen ist gleich mal die Bandbreite weg
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
4.994
Renomée
244
Standort
Aachen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühlung
Noctua NH-U12A
Speicher
2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3600 16-16-16-32-48-1T
Grafikprozessor
RX 5700 XTX
Display
Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
SSD
AORUS NVMe Gen4 SSD 2TB, Samsung 960 EVO 1TB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 850 EVO 512GB
Optisches Laufwerk
Sony BD-5300S-0B (eSATA)
Gehäuse
Phanteks Evolv ATX
Netzteil
Enermax Platimax D.F. 750W
Betriebssystem
Windows 10
Webbrowser
Firefox
Theoretisch reicht das, ja. In der Praxis kann die Verbindung aber z.B. so schlecht sein dass dauernd Pakete verloren gehen weil es stark schwankt. Für die FireTV-Sticks gibt es zum Beispiel so einen USB-Netzwerkadapter für Ethernet, damit funktioniert es zum Beispiel lustigerweise so gut wie gar nicht, während es mit WLAN problemlos geht.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
11.043
Renomée
111
Standort
Dahoam Studios
Powerline ist eine Krücke, da reichts teilweise schon wenn man eine Waschmaschine anschaltet. Ganz übel ist es wenn die Stecker über verschiedene Phasen miteinander laufen sollen.

Auch WLAN kann von aussen massiv gestört werden über Attacken, falsche Konfiguration des Kanals oder einfach zuviele Nachbarn.
 
Oben