Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.687
Renomée
245
Hi!
Habe gesehen, dass es scheinbar noch keinen Sammelthread für VR-Headsets gibt und mache deswegen mal einen auf.

Wie schon im Flightsimulator 2020 Thread geschrieben, habe ich meine HP Reverb G2 inzwischen erhalten, die ich mir im Grunde ausschließlich für den Flightsim bestellt hatte, und musste leider die gleiche Erfahrung machen, von der auch Cruger berichtet hatte: Der extrem kleine Sweetspot, der dafür sorgt, dass das Bild nur genau in der Mitte scharf ist.

Angeblich soll es da ja Serienstreuungen geben und ist auch abhängig davon, wie die Brille auf dem Kopf positioniert ist. Leute basteln sich bspw. angepasste Gesichtspolster, um die Linsen näher ans's Gesicht zu bekommen und so das Sichtfeld zu erweitern oder den Sweetspot zu verbessern. Ich halte von solchen Basteleien nichts. Bei mir ist der Sweetspot so winzig, dass es wirklich nur exakt in der Mitte richtig scharf ist. Bereits eine minimalste Abweichung von der Mitte und es ist schon deutlich unschärfer. An den Rändern ist es kompletter Matsch und außerdem fällt mir auch das geringe Sichtfeld der Brille negativ auf (ohne einen Vergleich zu Brillen mit größerem Sichtfeld zu haben, aber habe gelesen, dass es bei der Index deutlich größer sein soll). Werde die Brille deswegen zurück schicken.

Also mein kurzes VR-Experiment ist damit erstmal erledigt. Denn was soll man sonst kaufen, wenn nicht die Reverb G2?

Habe mal ein bisschen gegoogelt, die Valve Index soll ja ein deutlich weiteres Sichtfeld haben (hatte ca. 130 Grad gelesen, während die anderen zwischen 100 und 110 Grad haben, die Reverb G2 soll ca. 113° haben) und auch einen besseren Sweetspot. Aber die wiegt 820g (WTF?!), ich finde schon die G2 nicht wirklich angenehm auf dem Kopf. Und wie ich gesehen habe, muss man sich für die Index noch solche blöden Boxen in den Raum stellen (Basisstationen), finde ich ja ziemlich unsexy. Und in Sachen Bildschärfe soll sie der G2 ebenfalls unterlegen sein - wobei das vielleicht garnicht so schlecht ist, weil dann ein vorhandener Sweetspot weniger auffällt.

Und was bleibt sonst? Oculus Rift S? Die hat sogar nur 100° Sichtfeld. Irgendwie gibt's keine eierlegende Wollmilchsau, oder? Wenn ich bei jeder Lösung unangenehme Nachteile in Kauf nehmen muss, erscheint mir das ganze Thema VR irgendwie noch immer nicht wirklich ausgereift genug.
Irgendwas Tolles in der Entwicklung, von dem ich noch nichts weiß? Wie sind eure Erfahrungen oder Pläne bzgl. VR-Headsets?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Irgendwie muss ich das leider ziemlich unterschreiben:
Meine G2 kam am Do - und konnte sie seitdem leider nur sehr kurz an meinem alten Xeon testen, weil am R9 läuft sie nicht (Fehler 7-14 - liegt wohl daran, dass die USB-Ports des x570-Boards sehr empfindlich auf die überlangen USB-Kabel von HP reagieren - die Empfehlung lautet durch die Bank, einen zusätzlichen USB-Controller einzusetzen)...
Und am Xeon habe ich im WMR-Room und einer VR-Demo dasselbe Verhalten wie Thunderbird festgestellt: Auch bei mir ist wirklich nur die Bildmitte scharf! Alles was ich mir anschauen will, muss ich direkt fixieren, ansonsten unscharf...
Dazu kommt, dass mein Augenabstand wohl ziemlich gering ist - ich bin am unteren Anschlag, alles andere ist noch schlimmer (dafür wurde die Bildmitte zumindest scharf). Keine Ahnung, ob da noch Potential für mich wäre, wenn ich die Linsen noch enger stellen könnte - gibt auch leider kein vernünftiges Setup dafür (hab' zumindest keines dafür gefunden).

Was mir auch noch aufgefallen ist:
Zumindest in diesem WMR-Demo-Room kann ich rel. deutlich die einzelnen Pixel sehen - noch eine niedrigere Auflösung ist daher für mich wohl keine Option.
Dafür fand ich den Tragekomfort der G2 rel. gut (besser als erwartet) - zumindest die kurze Zeit, wo ich sie auf hatte...

Ich werd' sie nochmal am Xeon ausprobieren (aber der hat nur eine 1660 Super drin - das wird für den Flight Sim eng) - aber ich denke aktuell auch, dass ich sie wohl zurückschicken werde.
Zumindest hab' ich dann keinen zeitlichen Druck mehr eine RX 6800 zu Mondpreisen kaufen zu müssen... *chatt*
 

Spacecake

Fleet Captain Special
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
271
Renomée
35
Standort
Hessen
Also wenn es um FOV (Sichtfeld) und Auflösung geht würde ich mal bei Pimax reinschauen.
Die nutzen allerdings auch die Lasertrackingboxen von HTC/Valve.
Im Übrigen das beste und präziseste Tracking.

Ich selbst habe einen Rift (CV1) und bin mit drei Sensoren im 360° Tracking auch zufrieden, für Flightsim sollten ja 2 Sensoren ausreichen.
Fliegengittereffekt ist aber bei der Rift nicht so prickelnd.

Grüße
Christian
 

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Die Pimax kosten aber jenseits von gut und böse, wenn ich das recht im Sinn hab - und soo viel sitze ich dann auch nicht vor'm Rechner und zocke. Von daher war/ist die G2 ein interessantes Angebot für den Einstieg in das Thema. Mal schauen... :]
 

EselTreiber

Admiral Special
Mitglied seit
13.10.2007
Beiträge
1.235
Renomée
81
Standort
Hirschberg, BaWü
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Meine Erfahrung begrenzt sich auf die Valve Index, die ich selbst besitze und die alte HTC Vive, welche ich mal bei einem Bekannten ausprobieren konnte.
Mit der Index bin ich super zufrieden. Die sitzt halt perfekt auf dem Kopf, trotz des Gewichts. Meine Freundin spielt damit Beat Saber ohne Probleme und ich habe das Ding schonmal 3 Stunden am Stück in Elite: Dangerous aufgehabt. Die Ergonomie ist top.
 

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Stimmt - die Index hatte ich auch schon mal auf dem Zettel. Mal abwarten, wie das G2-Experiment ausgeht...
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.687
Renomée
245
Hmm ok, dann wird's wohl auch bei mir die Index werden, wenn das aktuell das Maß der Dinge ist. Aber wie schon gesagt wurde: Das Ding ist nicht verfügbar :(

Dachte, das wäre nur bei der G2 so schlecht mit der Verfügbarkeit, weil sie neu ist. Ist das bei den VR-Brillen aktuell die gleiche schlechte Situation wie bei den Grafikkarten/ CPUs/ Spielekonsolen?

Naja, zumindest hab ich es dann mit dem Kauf einer Grafikkarte nicht eilig, solange ich eh keine neue VR-Brille bekomme :]
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Die Pimax kosten aber jenseits von gut und böse, wenn ich das recht im Sinn hab - und soo viel sitze ich dann auch nicht vor'm Rechner und zocke. Von daher war/ist die G2 ein interessantes Angebot für den Einstieg in das Thema. Mal schauen... :]
Naja, gerade mal geschaut: Die Pimax 5K (die hat auch schon 2x2560x1440p, 180Hz und 200° FOV) kostet im Set mit Controllern und 2 Steam Basisstationen 1.200€: https://eu.pimax.com/products/180hz...57823&pr_ref_pid=5962337419423&pr_seq=uniform

Also auch nicht sooo viel teurer als die Index im Set, das ja auch schon über 1.000€ liegt. Hmm, auch sehr interessant diese Pimax!

Aber wie ist bei sowas Exotischem die Kompatibilität? Muss ich mal schauen, ob gängige Anwendungen wie der FS2020 sowas überhaupt unterstützt.... Wenn ja, ist es vielleicht echt 'ne geile Sache. 200° FOV im Vergleich zu 130° (Index) ist natürlich echt schon ein Brett. Macht für die Immersion sicherlich einen krassen Unterschied aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Ich brauch die Controller gar nicht - mir reicht nur die Brille!
(Die G2 ging bei mir auch wieder zurück)
Aber nachdem mir bei den Rennspielen übel wurde (trotz rel. hoher Frameraten, bei am Schluß nicht mehr vorhandenen Details - weil ich am 4C-Xeon mit der 1660 Super testen musste, da die G2 am X570-Board nicht lief :]) wäre das bei mir nur noch für den FS - und dafür ist mir der Spaß dann doch zu teuer... :]

Andererseits, wenn die 6900 XT wirklich zur UVP hier ankommt kann ich ja nochmal drüber nachdenken *chatt*
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.687
Renomée
245
Es gibt die Pimax 5K ja auch noch mit 144Hz statt 180Hz, sehe ich gerde, die ist sogar nochmal 100€ günstiger (Brille alleine 699€). Sonst gleiche Daten, also auch das FOV von 200°: https://eu.pimax.com/products/5k-plus-vr-headset
Allerdings ist die nicht lieferbar. Kein Wunder, die scheint da das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben.
Werde ich mal im Auge behalten. Wenn das Ding lieferbar ist, könnte man ja mal nur die Brille bestellen und austesten. Wenn es was taugt, kann man sich die Controller usw. ja immer noch nachbestellen.

Ich brauche im Endeffekt aber eigentlich auch nur die Brille, ich habe außer FS2020 und vielleicht irgendwelchen Autorennspielen bislang auch nichts weiter im Sinn damit. Aber man weiß ja nie.. wenn man so ein Teil hat, dann will man bestimmt auch mal andere Sachen ausprobieren, wie das Half-Life Alyx.
 

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Für Autorennspiele ist das bestimmt gigantisch:
Ich hab' mit der G2 zwar nur max. 5 Minuten auf der Nordschleife gespielt - aber Hammer!
Da sieht man erst, was bergauf wirklich heißt!!
Und Schulterblick nach hinten zu den Dränglern - mittendrin statt nur dabei! Nur das Kabel war irgendwie hinderlich...
 

CarlMurr

Redshirt
Mitglied seit
17.02.2021
Beiträge
1
Renomée
0
Ich möchte über das Gewicht sagen, der Helm kann sogar mehr als 820 Gramm wiegen, selbst wenn er ein Kilogramm wiegt, ist dies kein Problem, die Hauptsache ist, dass er bequem am Kopf befestigt wird, sonst verstehe ich Sie
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.361
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
von pimax würde ich die finger lassen. eine frickel-brille mit einem miesen support. hohe hardware-anforderungen und trotzdem nachwievor diverse probleme mit distortions bei großem fov. und natürlich gerne mal verarbeitungsmängel.

ich bin von der index zur g2 und nach einer riesigen entäuschung wieder zurück zur index. in sachen bildqualität kann die index nicht mehr ganz mit z.b. der g2 mithalten. dafür hat sie im gegensatz zur g2 aber ein ziemlich homogenes bild über die komplette linse. und nicht diesen fiesen schärfeabfall abseits des sweetspots.

und die index funktioniert einfach ... anschließen, einrichten, fertig. native steam-integration. kein gefrickel mit irgendwelchem 3rd-party-gedöns.

und mal abgesehen von der maximalen bildqualität ist die index imho in allen anderen aspekten das beste gesamtpaket. einzig das gewicht fällt im vergleich zur g2 ein wenig negativ auf. und die index ist natürlich immer noch nicht kabellos. beim 360° modus von beat saber wickelt man sich gerne mal die kabel um die füße. ;)
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.687
Renomée
245
Ok, danke für die Infos. Kompatibilität und Support ist natürlich ein extrem wichtiger Punkt. Die beste Brille bringt nichts ohne gute Unterstützung. Und beim MS FS2020 darf man sicher bezweifeln, ob eine Pimax Brille jemals damit laufen wird, geschweige denn unbekanntere Software wie den Condor Segelflugsimulator, den ich noch nutze (offiziell ist der nur zur Rift kompatibel, aber es gibt Workarounds für andere bekannte VR-Brillen, mit Sicherheit auch für die Index).

Dann wird's wohl auch bei mir auf die Index hinauslaufen. Aber ich denke, ich warte noch, bis die DX12 Unterstützung für den FS2020 kommt, in der Hoffnung, dass dann die ganze Performance nochmal einen Schub bekommt, insbesondere bei den AMD Karten. Denn bislang sah das Performance-technisch mit VR ja ziemlich mies aus, selbst mit einer RTX3090 und besonders bei den AMD Karten.
 

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.182
Renomée
134
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Gibt's eigentlich schon irgendwelche Hinweise auf einen Nachfolger der Index mit vielleicht höherer Auflösung? Das Dingen ist doch auch schon eine ganze Weile am Markt.
Dann wart' ich halt noch länger - sind wir ja aktuell gewöhnt... *chatt*
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.361
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
vr hat noch eine menge potential. so sind bei einem generationswechsel sehr deutliche sprünge möglich.

aber gerade da sieht man heute, wie viel valve mit der index, die ja nun demnächst 2 jahre alt wird, richtig gemacht hat. hardware-ipd, verstellbarer linsenabstand, die soundlösung, ergonomie, controller, uvm. - als gesamtpaket ist valve der konkurrenz auch heute noch deutlich voraus.

der einzige kleine wehrmutstropfen ist wirklich die auflösung. wenn man mal die g1 oder g2 gesehen hat, dann würde man diese bildqualität schon gerne bei einer index 2 sehen.

aber mal abwarten. ich denke schon, dass es eine index 2 geben wird. aber valve wird sich wieder zeit lassen, um das ganze rund zu machen. wie man es nicht machen sollte, hab hp ja gerade bei der g2 eindrucksvoll gezeigt.

stand heute ist die index immer noch eine empfehlung wert. bei dem grad der immersion fällt die etwas geringere auflösung kaum ins gewicht. zumal die index dadurch auch nicht jegliche hardware in die knie zwingt wie eine g2.

ärgerlich ist eigentlich nur, dass die index nach zwei jahren immer noch dasselbe kostet. aber scheinbar verkauft sie sich, so dass valve keinerlei anlass zu preissenkungen hat.
 

EselTreiber

Admiral Special
Mitglied seit
13.10.2007
Beiträge
1.235
Renomée
81
Standort
Hirschberg, BaWü
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Fragt sich, ob da überhaupt allzu viel Raum für eine Preissenkung ist. Da steckt halt ne menge Technik drin. Und an die Entwicklungskosten von dem Ding mag ich garnicht denken. Guck' dir mal im Netz die ganzen Prototypen an, die es da schon Jahre vorher gegeben hat.
 

themk

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.06.2002
Beiträge
7.981
Renomée
90
Standort
Salzburg || Karlsruhe
Die Quest Serie wird - aktuell mit der 2er - immer interessanter.
Klar. Sie braucht einen Facebook Account, ist in DE nicht verfügbar, hat nicht die Leistung eines Gaming-PC onboard, nicht die Auflösung einer Pimax, einen sehr einfachen Strap von Haus aus, von außen laut hörbaren passablen Sound, nicht das beste Tracking, nur 2 Stunden Batterielaufzeit, nur 90Hz, aber...

- Relativ passable Leistung onboard.
- Anschluss für extra Akku und Kopfhörer (3,5mm, BT) onboard.
- Inside-Out Tracking. Daher keine Trackingstations notwendig. Und schlecht ist das nicht.
- schneller Start: aufsetzen und los gehts.
- nicht an PC gebunden und daher viel mobiler.
- Handtracking seit dem letzten größeren Update.
- auch in DE erwerbbar (z.B. Amazon.fr)
- sehr gut modbar. Etwa mit Frankenquest 2, welche den HTC Vive Audio Deluxe Strap mit der Quest 2 verbindet.
- sehr oft auch größere Softwareupdates.
- lässt sich per Kabel als PC VR Headset nutzen.
- kann auch ohne Kabel per WiFi 6 als PC VR Headset verbunden werden.
- wird wohl bald auf 120Hz freigeschaltet werden.
- hat mit Sidequest und Applab interessante Möglichkeiten experimentelle VR Software zu verwenden.
- gutes intuitives Interface mit dem selbst wenig technikafine Nutzer schnell klarkommen.
- relativ günstig. (350€ - 650€, je nach dem ob 64/256GB Version und wie sehr man modded)
- die Plattform wird sicher weiter geführt werden. Nachfolger mit einer Quest 3 und Quest Pro sind quasi sicher.
- und sie ist ohne weiteres erhältlich. (im Ausland wenn man in DE lebt ^^)

Der größte Konkurrent zur Quest scheint PSVR zu sein. Von letzterer wird irgendwann ein Nachfolger erscheinen, und die PSVR für die PS4 ist schon recht alt. Daher ist der Vergleich nicht ganz fair. Dennoch hier der Vergleich: PSVR hat sich Q4 2020 etwa 125 Tausend mal verkauft. Insgesamt aber bereits über 5 Millionen mal. Quest 2 hat allein in Q4 2020 über 1,1 Millionen verkauft.

Das Hauptproblem von VR waren bisher 3 Dinge:
1. Preis.
2. Zugänglichkeit bzw. Usability.
3. Softwareangebot.

Was auch immer man von Facebook halten mag (und ich bin vom Kerngeschäft auch kein Fan), die Quest 2 geht alle 3 Punkte an.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.361
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Was auch immer man von Facebook halten mag (und ich bin vom Kerngeschäft auch kein Fan), die Quest 2 geht alle 3 Punkte an.
der preis kommt mutmaßlich nur zustande, weil facebook das ganze mittlerweile quersubventioniert. nach zusammenführung von oculus und facebook bezahlt man dann halt mit seinen daten. und facebook sammelt viele daten. ;)
 

themk

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.06.2002
Beiträge
7.981
Renomée
90
Standort
Salzburg || Karlsruhe
Was auch immer man von Facebook halten mag (und ich bin vom Kerngeschäft auch kein Fan), die Quest 2 geht alle 3 Punkte an.
der preis kommt mutmaßlich nur zustande, weil facebook das ganze mittlerweile quersubventioniert. nach zusammenführung von oculus und facebook bezahlt man dann halt mit seinen daten. und facebook sammelt viele daten. ;)

Ja, das ist die Frage. In der Hinsicht vertraue ich FB auch nicht.
Irgendwann wird es dazu sicher eine professionelle Analyse geben.

Ich bin mir aber gar nicht sicher, wie sehr FB die Quest 2 wirklich quersubventionieren muss. Denn das Teil ist schon recht am Limit gebaut. Und wenn man dann bedenkt, in welchen Stückzahlen es produziert wird, dürften da auch noch Skaleneffekte eine Rolle spielen.

Weiß man denn, wie weit PSVR quersubventioniert wurde?
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.361
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Ich bin mir aber gar nicht sicher, wie sehr FB die Quest 2 wirklich quersubventionieren muss.
klar ist das viel spekulation.

aber der snapdragon 865, auf dem der xr2 der quest 2 basiert, soll im einkauf laut diversen quellen rund 150 bis 160 us-dollar kosten. jetzt geh mal davon aus, dass das komplette paket des xr2 noch mal ein paar dollar mehr kosten wird. bei einem einstiegspreis von 299 us-dollar für die quest 2 würde dann NUR der chipsatz mehr als die hälfte des verkaufspreises ausmachen.

zum vergleich hat der alte xr1, der afaik irgendwo zwischen snapdragon 835 und 845 liegt, nur ein drittel im einkauf gekostet.

d.h. facebook hat die preise der quest massiv gesenkt, obwohl die einkaufspreise der komponenten (vor allem chipsatz und display) massiv gestiegen sein dürften.

Weiß man denn, wie weit PSVR quersubventioniert wurde?
schwer zu sagen. die psvr hat bei 399 us-dollar angefangen. allerdings komplett ohne zubehör (externe kamera, move-controller usw.). kann schon sein, dass die psvr gar nicht quersubventioniert wurde. das kann sich allerdings bei der psvr2 durchaus ändern.
 
Oben Unten