Artikel AMD A10-5700

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.858
Renomée
3.639
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
1_A10-5700.jpg


Ende letzten Jahres haben wir den A8-5500 durch unseren Testparcours gejagt, nun wollen wir mal sehen, wie sich der A10-5700 schlägt. Er hat die gleiche TDP, aber die A10-Klassifizierung sollte sich leistungsmäßig eher in den Bereich des A10-5800K bewegen. Wir sind gespannt auf den direkten Vergleich der Kontrahenten und werden auch noch einmal den Intel Core i3-3225 zum Vergleich heranziehen.

Und wie immer heißt es an dieser Stelle: Viel Spaß beim Lesen!
(…)

» Artikel lesen
 
Zuletzt bearbeitet:

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Toller Bericht, aber ich muss etwas Kritik anbringen: Ich persönlich finde die Balkendiagramme so, mit den Prozentzahlen ziemlich unübersichtlich.

Da würde ich mir das andersrum Wünschen. Sodass die Prozentzahlen aussen stehen und die Werte "innen".

Beim LuxMark Test kommt's mir auch so vor, dass ihr die CPU und GPU Benchmarks vertauscht habt. Über 40% mehr bei der CPU Leistung und nur knappe 25% bei der GPU Leistung klingen nicht ganz plausibel. Und bei BOINC fehlt der Intel-Wert - Absicht?

Den Effizienz Test find ich sehr Interessant: Mich würde sowas auch mal für die AM3+ Plattform interessieren...der Test hier Zeigt deutlich das sehr viel vom Mainboard abhängt und wenn ich mir überlege das die FX bzw. allgemein die AMD's so gut wie immer auf ASUS Boards getestet werden, bekomm ich ehrlichgesagt Bauchschmerzen...

Alles in allem aber wie gesagt ein sehr guter Test mit einem überzeugenden Ergebnis!
 

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.858
Renomée
3.639
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
@David64
Dass das ASUS in diesem Fall so hohe Verbrauchswerte aufweist ist wirklich schade. Es ist das Board, das uns AMD zum Trinity-Start zur Verfügung gestellt hat, wie anderen Redaktionen auch.

Die Diagramme andersherum aufzubauen würde bedeuten, dass für jeden Benchmark wieder ein einzelnes Diagramm gebaut werden müsste. Ich finde es in der Art, wie aktuell im Artikel übersichtlicher, wenn man die Werte auf einem Blick vergleichen kann und so einen Überblick über die Leistung in verschiedenen Szenarien erhält. Da macht uns Excel aber leider einen Strich durch die Rechnung, wir mussten schon ein gutes Stück tricksen um die Diagramme überhaupt in dieser Art darstellen zu können.

Die Werte bei LuxMark sind korrekt. Der Benchmark spricht über die Maßen gut auf die Intel-Grafik an. Im Kontrast dazu arbeitet CPU-Part von Intel unter OpenCL vergleichsweise langsam. Die Werte haben uns beim Testen auch überrascht, konnten aber nachgestellt werden. Hier sind noch ein paar mehr Werte dazu angetragen.

Dass BOINC fehlt ist beim Intel bedauerlich, aber wir haben, als das Intel-Testsystem uns zur Verfügung stand BOINC aus Zeitgründen nicht testen können.

AM3+ bin ich nicht Zuständig, aber ich werde es weiterleiten ;)

Danke für die Kritik und Lob! :)

@deoroller
Den A8-3820 habe ich leider nie in die Finger bekommen. Hier wurde von uns aber mal der Einfluss des untervolten auf die Effizienz getestet. Der Llano (in dem Fall ein A8-3870K) steht dort dann deutlich besser da.
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Dass das ASUS in diesem Fall so hohe Verbrauchswerte aufweist ist wirklich schade. Es ist das Board, das uns AMD zum Trinity-Start zur Verfügung gestellt hat, wie anderen Redaktionen auch.

Scheinbar ist das aber beim ASUS Crosshair das allergleiche Problem. Ich werd morgen meinen Trinity Athlon mal mit ner HD5450 - die mir heute zufällig Zugeflogen ist :) - testen...bin mal gespannt wie riesig der Unterschied ausfallen wird...

Die Diagramme andersherum aufzubauen würde bedeuten, dass für jeden Benchmark wieder ein einzelnes Diagramm gebaut werden müsste. Ich finde es in der Art, wie aktuell im Artikel übersichtlicher, wenn man die Werte auf einem Blick vergleichen kann und so einen Überblick über die Leistung in verschiedenen Szenarien erhält. Da macht uns Excel aber leider einen Strich durch die Rechnung, wir mussten schon ein gutes Stück tricksen um die Diagramme überhaupt in dieser Art darstellen zu können.

Also ich hab mit Excel 2010 da keine Probleme...*noahnung**duck und weg*;D

Nein, im Ernst: Ich kenn das Spiel selbst. Natürlich, zum vergleichen ist das sehr gut, allerdings interessieren mich selbst die Rohdaten mehr...persönliche Präferenzen ;)

Die Werte bei LuxMark sind korrekt. Der Benchmark spricht über die Maßen gut auf die Intel-Grafik an. Im Kontrast dazu arbeitet CPU-Part von Intel unter OpenCL vergleichsweise langsam. Die Werte haben uns beim Testen auch überrascht, konnten aber nachgestellt werden. Hier sind noch ein paar mehr Werte dazu angetragen.

Im Ernst? Dann überrascht mich das aber doch noch mehr. Denn das würde bedeuten das die CPU-Parts sogar richtig gut sein können. Wundert mich auch, dass der GPU Part vom Intel so gut drauf anspricht...

Dass BOINC fehlt ist beim Intel bedauerlich, aber wir haben, als das Intel-Testsystem uns zur Verfügung stand BOINC aus Zeitgründen nicht testen können.

Das ist natürlich Schade, aber kein Beinbruch...

AM3+ bin ich nicht Zuständig, aber ich werde es weiterleiten ;)

Herzlichen Dank dafür! Ein Vergleich von FX-4XXX und eben dem Trinity Athlon (oder möglicherweise sogar dem Richland, falls es denn davon einen Athlon geben wird), wäre besonders interessant, denn ich liege mit meinem 750K schon deutlich über einigen Ergebnissen des FX-4XXX.

Danke für die Kritik und Lob! :)

Dafür sind doch Foren da ;)
 

Mudsee

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
771
Renomée
5
Schade das nicht alle Verbrauchswerte da sind.....wären interessant gewesen.

Ansonsten schöner Bericht der zeigt was in dem A10 drin steckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MP05

Lieutnant
Mitglied seit
29.12.2008
Beiträge
65
Renomée
8
Hallo,

zum Thema OpenCL-Leistung der Intel-CPU vs. AMD-CPU:
In einer Vorlesung zum Thema Paralleler Programmierung haben wir den Tipp bekommen, dass das AMD APP SDK auch für Intel CPUs funktioniert und Überaschung: der Treiber für CPU-Devices soll schneller sein als der von Intel. Sprich die Intel-CPU könnte in den Benchmarks besser abschneiden, wenn man den AMD-Treiber verwendet *lol*
Ich hab das selbst noch nicht ausprobiert, aber im Internet schon von ähnlichen Erfahrungen gehört.
Wäre echt mal interessant ob das wirklich stimmt.

Grüße

Marcel
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.042
Renomée
547
Ein schöner Test, vor allem der Effizienz Vergleich und der Vergleich zwischen den Mainboards war interessant.
 

heikosch

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
4.700
Renomée
2.095
Standort
Hagenow
  • BOINC Pentathlon 2011
AMD OpenCL ist in der Version 1.2 vorliegend, Intel setzt auf das SDK 1.1 ... den Unterschied haben wir auch schon in unserem Test des Core i3-3225 nachgemessen.

AMD OpenCL 1.2 : 1665
Intel OpenCL 1.1 : 985

Das sind die beiden Werte aus dem LuxMark-Test von mir. ;)
 

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.879
Renomée
52
Standort
Region Hannover
Beim Stromverbrauchsvergleich zwischen Asus und MSI - wäre es da nicht sinnvoller den Verbrauch mit dem Asus als 100%-Wert anzugeben und die anderen Werte davon abzuleiten?
In der Effizienz-Grafik darunter wurde das so gemacht.

Wäre irgendwie sinnvoller da die vorherigen Tests ja mit dem Asus erfolgten und das MSI nur für den Verbrauchstest genutzt wurde.
 

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.858
Renomée
3.639
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Beim Stromverbrauchsvergleich zwischen Asus und MSI - wäre es da nicht sinnvoller den Verbrauch mit dem Asus als 100%-Wert anzugeben und die anderen Werte davon abzuleiten?
In der Effizienz-Grafik darunter wurde das so gemacht.

Wäre irgendwie sinnvoller da die vorherigen Tests ja mit dem Asus erfolgten und das MSI nur für den Verbrauchstest genutzt wurde.

das stimmt natürlich. werde ich ändern wenn mein Internet wieder funktioniert...
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.778
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Hallo,

zum Thema OpenCL-Leistung der Intel-CPU vs. AMD-CPU:
In einer Vorlesung zum Thema Paralleler Programmierung haben wir den Tipp bekommen, dass das AMD APP SDK auch für Intel CPUs funktioniert und Überaschung: der Treiber für CPU-Devices soll schneller sein als der von Intel. Sprich die Intel-CPU könnte in den Benchmarks besser abschneiden, wenn man den AMD-Treiber verwendet *lol*
Ich hab das selbst noch nicht ausprobiert, aber im Internet schon von ähnlichen Erfahrungen gehört.
Wäre echt mal interessant ob das wirklich stimmt.

Grüße

Marcel
Das war mal, Intels aktueller openCL 1.2 CPU Treiber ist eine ganze Ecke schneller als AMDs Treiber auf einer Intelplattform.

siehe dazu: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showpost.php?p=4662861&postcount=83
.
EDIT :
.

AMD OpenCL ist in der Version 1.2 vorliegend, Intel setzt auf das SDK 1.1 ... den Unterschied haben wir auch schon in unserem Test des Core i3-3225 nachgemessen.

AMD OpenCL 1.2 : 1665
Intel OpenCL 1.1 : 985

Das sind die beiden Werte aus dem LuxMark-Test von mir. ;)
Was habt ihr da genau verwendet?
Für CPU gibt den Treiber 1.2, für GPU 1.1
http://software.intel.com/en-us/vcsource/tools/opencl-sdk
 

heikosch

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
4.700
Renomée
2.095
Standort
Hagenow
  • BOINC Pentathlon 2011
Wir hatten zu der Zeit den aktuellsten Grafiktreiber (15.28.8.64.2875 vom 23.10.2012) installiert, der OpenCL 1.1 enthält.
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.439
Renomée
2.361
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Den Effizienz Test find ich sehr Interessant: Mich würde sowas auch mal für die AM3+ Plattform interessieren...der Test hier Zeigt deutlich das sehr viel vom Mainboard abhängt und wenn ich mir überlege das die FX bzw. allgemein die AMD's so gut wie immer auf ASUS Boards getestet werden, bekomm ich ehrlichgesagt Bauchschmerzen...

Die Bauchschmerzen kann ich dir zu einem gewissen Teil nehmen.

Sowohl beim Zambezi- als auch beim Vishera-Launch kamen ASUS-Mainboards zum Einsatz. Das ist soweit korrekt. Doch auch bei den jeweiligen Launches wurde diese Diskussion geführt: Im Marktsegment der High-End-Mainboards sind die genutzten Crosshair-V-Boards mit die sparsamsten.

Sicher wird man immer ein Mainboard finden, welches noch sparsamer ist, besonders bei geringerer Ausstattung. Doch vergleicht man die High-End-Platinen untereinander, so stehen die ASUS-Bretter recht gut da. Würde man für Tests der FX-8xxx jetzt auf Midrange-Bretter setzen, würde man wahrscheinlich eine etwas geringere Leistungsaufnahme sehen. Allerdings würden dann wieder alle Kritiker auf den Plan gerufen werden, die eine Bevorteilung der AMD-Systeme gegenüber den Intel-Vergleichswerten sehen.

Man wird es nie allen Nutzern recht machen können. Und an dieser Stelle muss ich im High-End-Segment auch mal eine Lanze brechen: Besonders bei Prozessor-Launches ist es wichtig, dass alle Features funktionieren und man alle Einstellungen korrekt vornehmen kann. Und da ist ASUS eben etwas besser aufgestellt als andere. In diesem Zuge erinnere ich an den Launch von AMDs Phenom II X5 955 BE. Damals habe ich auf ein Gigabyte-Board gesetzt und ich konnte den Test nicht wie geplant durchführen.

Da ist auf ASUS in letzter Zeit mehr Verlass. Klar haben die auch ihre Kinderkrankheiten, für CPU-Launches (im High-End-Segment) sind die aber imho zu bevorzugen (momentan).
 

al_ghandi

Commander
Mitglied seit
31.10.2012
Beiträge
194
Renomée
7
Die Tests sind gut. Ich hätte da gerne noch den LIano A8-3820 mit 65 Watt TDP gesehen. Der dürfte wesentlich weniger Strom verbrauchen und lässt sich noch enorm untervolten. Der Preis ist mittlerweile auch sensationell günstig.


ja - das wäre ein super Vergleich - für nen Durchschnittsuser wie mich ist der Stromverbrauch und die Grafikleistung (nur Video - besteht die Möglichkeit dass die APUs auch noch mit 4K Videos klarkommen???? oder ist da wieder neue Hardware fällig - was ja mangels geeigneter Schnittstelle --- evtl kann Displayport ja 4k - und ein Board ((Fm2) unterstützt ja auch die Auflösung von 4K)

Für mich wäre dann bald interessant wie die Liano/Trinity/Richland gegenüber Temash dastehen. (ob Temash wohl Videoschnitt hinbekommt???)

Ach ja - der Test mit dem Einfluss des Mainboards auf Leistung und Stromverbrauch ist ein genialer Ansatz - Danke.

Wenig Watt und kann alles = Freu :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.858
Renomée
3.639
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Zumindest Trinity kann mit 4k Auflösung umgehen. Dabei geben die Mainboardhersteller zwar unterschiedliche Werte an, aber zumindest das ASUS F2A85-M PRO kann laut Hersteller über den Displayport 4096x2160 Pixel nach außen führen. Bei Sockel FM1 habe ich nur ein Board bisher in der Hand gehabt, das DP aufgelötet hat, das PURE Platinum A75 von Sapphire. Dieser unterstützt aber laut Spezifikation "nur" 2560x1600 Pixel
 

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Die UVD-Einheit kann Videos in 4K-Auflösung nicht dekodieren. Das müssten dann die CPU-Kerne übernehmen. Über Displayport müssten sich 4K-Bildschirme prinzipiell ansteuern lassen. Ich habe aber keine Ahnung, ob dies von den gängigen Mainboards unterstützt wird.
 

al_ghandi

Commander
Mitglied seit
31.10.2012
Beiträge
194
Renomée
7
Danke für die Infos.

In Handys sollen ja der Snapdragon 800 von Qualcomm und der Nvidia Tegra 4 bald mit 4K umgehen können.
Und dann rollt auch ne neue Welle von Digicams/camcordern auf uns zu.

Ich binn dann mal gespannt was für ein Schnittstellenwirrwar dabei erzeugt wird. DP - ne neue HDMI- Version, Wifi, W-Lan + ne Apfelsonderlösung (Extrateuer und zum rest unkompartibel - aber es soll ja ne menge Leute geben die das toll finden)

Da muss man sich schon sorgen machen ob hier nicht Handys und Tabletts den Markt wriklich vollkomen umkrempeln.

Da ich sehr verunsichert bin, muss ich mit ner Anschaffung halt warten – bis da Klarheit herrscht.

Schade – denn mir fehlt USB3 (die einzige Neuerung von der ich profitieren würde) – und sehe mich als Teil der Zielgruppe für Liano + Trinity +… die ja ein exzellentes Preis/Leistungsverhältnis für die Kundschaft bieten.
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Schade – denn mir fehlt USB3 (die einzige Neuerung von der ich profitieren würde) – und sehe mich als Teil der Zielgruppe für Liano + Trinity +… die ja ein exzellentes Preis/Leistungsverhältnis für die Kundschaft bieten.

Warum willst du dann überhaupt 4K??

Bis für meinen Teil 4K Fernseher oder Bildschirme erschwinglich werden, dauert das noch ne sehr lange Weile...

Ganz davon abgesehen das 4K wahrscheinlich sowieso übersprungen werden wird und es gleich auf 8K geht. NHK und die BBC haben angekündigt das sie ab 2016 8K zeigen werden. HDMI wird nie 4K können, dafür reicht die Physikalische Bandbreite nicht, DP und Dual-Link-DVI sind die einzigsten, die 4K "leiten" können.

Blu-Ray kann auch kein 4K und Streaming kannst vergessen. 18 Minuten 4K Video sind nämlich 3,5 Terrabyte an Daten. Das wären ca. 195 Gigabyte an Daten pro MINUTE.

Aus dem Grund frage ich mich auch wie bis 2020 8K auf dem PC einzug halten soll. Über Sat ist das nich das Problem...
 

lessie

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
984
Renomée
2
Aus dem Grund frage ich mich auch wie bis 2020 8K auf dem PC einzug halten soll. Über Sat ist das nich das Problem

Bei dem Ausbauvortschritt an Galsfasern und co. Reicht dafür eigentlich LTE?
Wir haben hier noch DSL freie Inseln, die mit ISDN Unterwegs sind :) Da macht 4 k ja richtig Spass ;)
 
Oben Unten