News AMD-Quartalszahlen Q1/2019

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.373
Renomée
9.707
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Im ersten Quartal 2019 hat AMD einen Umsatz von 1,27 Milliarden US-Dollar erzielt und dabei einen Nettogewinn von 38 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Damit lag man leicht über den Erwartungen von 1,25 Milliarden, die man im Rahmen der Zahlen des vierten Quartals 2018 in Aussicht gestellt geäußert hatte.
(…)

» Artikel lesen
 
Vor der Markteinführung von Ryzen 3000 und Navi ist es kein Wunder, dass es eine Kaufzurückhaltung gibt. Wer sich letztes Jahr mit Ryzen eingedeckt hat, ist schon mal versorgt und kauft erst wieder, wenn es eine spürbare Leistungssteigerung gibt. Radeon 7 hat praktisch keinen Effekt bei der geringen Menge und bei Vega 56/64 gibt es wohl kaum noch etwas zu verdienen, weil der Abverkauf nur noch mit Dumpingpreisen läuft. Ein sicherer Lichtblick sind die Konsolen, die bald neue SoC erfordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat jemand sich das ganze angeschaut?
Lisa soll, laut "diverser Seiten", Navi für 3. Quartal angekündigt.

Kann das jemand bestätigen?
Oder war das eher auf die finanzielle Auswirkung bezogen?? Also dass Navi erst das 3. QUartal finanziell beeinflusst?
 
Vor der Markteinführung von Ryzen 3000 und Navi ist es kein Wunder, dass es eine Kaufzurückhaltung gibt.

In meinem Umfeld gibbet auch wieder ein paar aale Büchsen , die eine Frischzellenkur brauchen könnten, aber dafür warte ich schön auf die APUs mit Zen2&Navi
Leistung, die vor 4Jahren Oberliga gewesen wäre zu 45W und kleiner Münze - ganz mein Bereich ;D
 
Bedenkt man, dass AMD keinerlei Neuvorstellungen hatte (mal abgesehen von Radeon VII, die aber nur ein Alibiprodukt ist) und die meisten potenziellen Kunden wohl längst mit Ryzen 2000 versorgt sind, oder eben auch die 3000er warten, ist das Ergebnis nicht weiter verwunderlich.

Das dritte und vierte Quartal werden interessant werden. Da erwarte ich dann wieder deutlichen Umsatzzuwachs.

Mittlerweile hat ja sogar DELL eingesehen, dass sie wohl mehr Angebot mit AMD im Serverbereich schaffen müssen, weil die Kundschaft das so will. Wenn also schon solch eine ausgewiesene "Intel Hure" sich dazu genötigt fühlt, vermehrt AMD anzubieten, dann weiß man, was die Stunde geschlagen hat.
 
@Stefan Payne
Verwundert dich das etwa? Ich gehe im Falle AMD immer von der spät(er)en Markteinführung aus, nicht von der populären früh(er)en in den Foren und Publikationen. Damit liege ich fast immer richtig. Navi erwarte ich nicht ernsthaft vorm fortgeschrittenen Q3/19.
 
Wenn also schon solch eine ausgewiesene "Intel Hure" sich dazu genötigt fühlt, vermehrt AMD anzubieten, dann weiß man, was die Stunde geschlagen hat.
Letztlich geht das alles aber noch viel zäher vonstatten, als man sich das dachte.
Man muss ja bedenken, dass Ryzen wesentlich besser wurde, als vorher je erhofft und Intel wesentlich schlechter dasteht, als ebenso erwartet. Das ist eine Situation, in der man sich schon fragen muss, wieso AMD keinen Fuß in die Tür bekommt.
 
Zurück
Oben Unten