News ASRock rollt AMD AGESA Combo-AM4 1.0.0.3abb großflächig aus

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.368
Renomée
9.694
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Nachdem ASRock in der vergangenen Woche lediglich zwei Mainboards mit dem AGESA Combo-AM4 1.0.0.3abb ausgestattet hatte, folgen nun 27 weitere Mainboards mit den älteren Chipsätzen A320 bis X470. Allerdings warnt ASRock ausdrücklich davor die BIOS-Versionen mit älteren CPUs der Familien Pinnacle Ridge, Raven Ridge oder Summit Ridge zu benutzen. Die Unterstützung für Bristol Ridge ist sowieso bereits komplett aus dem BIOS gestrichen worden.
(…)

» Artikel lesen
 
Sehr schön. Allerdings wurde 3x "allerdings" in einem Satz benutzt, der allerdings schon ein Mal dieses Wort enthielt. ;D
 
Hi,

Ob das eine gute Idee ist die 1000/2000er ryzen so aussen vor zu lassen? Was meint ASRock eigentlich mit "nicht empfohlen"? Laufen da jetzt die Prozis rückwärts oder was? Ich selber tausche Prozessoren mal hin und her, also muss ich jetzt jedesmal das BIOS wechseln? Wassn Käse! Von den Ryzen 1000/2000 sind doch im Moment noch viel zu viele am laufen, das sind noch aktuelle CPUs..

Mfg
macom
 
Bei Ryzen 1000/2000 kann man besser bei dem letzten BIOS mit PinnaclePi 1.0.0.6 bleiben wenn man da nix tauschen will. Das ist nicht nur bei AsRock zu empfehlen. Damit hat man dann auch eine bessere Performance.

Sonst halt neuste BIOS flashen und mit geringen Nachteilen zu PinnaclePi 1.0.0.6 leben.
 
Zurück
Oben Unten