Allg. BS für ein lahmes Notebook mit 2GB RAM, 8.1 oder 10, 32 oder 64Bit?

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
24.378
Renomée
1.178
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Aber auf einer lahmen Büchse reist meiner Meinung nach auch ein Linux nix mehr. Ich kann mich hier aber nur auf Kubuntu, Ubuntu, OpenSuse und Mint besziehen.
ich habe vor kurzem ein altes acer-notebook von anno 2007 mit 2gb ram und einem kleinen dual-core-pentium in händen gehabt.

selbst frisch aufgesetzt war das notebook mit vista wirklich unerträglich lahm. keine ahnung, wie der besitzer das damals ausgehalten hat. auch mit windows 7 war das noch quälend langsam.

deshalb erster und wichtigster schritt ... ich hatte noch eine alte, kleine und ausrangierte ssd rumliegen.

und da in das alte notebook keinerlei geld mehr gesteckt werden sollte, war ich auch auf der suche nach einer os-alternative für die entsprechende hardware-ausstattung.

ich bin das zuerst bei mint gelandet, das war gegenüber vista und w7 schon mal ein kleiner fortschritt. noch ein wenig runder lief meines erachtens lubuntu. und bei lubuntu bin ich dann auch hängengeblieben.

aber es ist schon lustig, wie frühere vorurteile sich dann aber wieder bestätigt haben. denn ohne jetzt einen ganzen roman zu schreiben. die inbetriebnahme des alten broadcom wlan-chips war eine echte qual. :-X

zu guter letzt ist das notebook so wieder halbwegs nutzbar. für einen silver-surfer ohne großartige ansprüche ist ein vorkonfiguriertes linux imho sogar einfacher zu handhaben als windows.
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
7.401
Renomée
491
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
System
Mein Laptop
Thinkpad T440p (14,1 Zoll FHD-IPS, GT730m , i7-4610m(2C4T@3-3,9Ghz), 16GB DDR3-1866, 1TB SSD)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3100(4C/8T@3,6-3,9) // Phenom2 970BE (4*3,5)
Mainboard
Asrock A320M HDV // Asrock AM2NF3-VSTA
Kühlung
Nofan CR-80EH // Antec H2O 620
Speicher
16 (2*8GB) DDR4-3000 GSkill Ripjaws V // 4GB(2*2) DDR2-1066 Kingston HyperX
Grafikprozessor
Sapphire Vega56 Pulse (8GB) // Sapphire Radeon HD3850 AGP (512MB)
Display
Acer UM.HB7EE.014 (27 Zoll/2560*1440)
SSD
Samsung 960Evo 512GB
HDD
Seagate ST2000DM001 (2TB/7200rpm/64MB) // 2* WD1500ADFD Raptor RAID1
Optisches Laufwerk
// LG Irgendwas
Soundkarte
Realtek ALC887 // Soundblaster Audigy 2 Platinum
Gehäuse
FractalDesign Define R5 Black // LianLi PC Plus7B
Netzteil
Bequiet PurePower 11 500W (80+Gold) // SuperFlower SF-550P14XE Golden Green HX(80+Gold)
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64 // Windows XP Pro
Webbrowser
Firefox 59 Millionen
Verschiedenes
MS Sidewinder X6+MS IntelliMouse Classic, Behringer MS40
Hmnn...ich würde aber trotzdem mal unter die Tastatur oder unter die Wartungsklappe linsen, ob sich da nicht doch ein Speicherslot verbirgt.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
8.654
Renomée
72
Standort
Somewhere in Oberfranken
System
Mein Laptop
Fujitsu Celsius H920
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I7-5960x
Mainboard
Gigabyte GA X99 UD4
Kühlung
Arctic Liquid Freezer II 280
Speicher
8x 8GB Corsair Venegance DDR4 2666
Grafikprozessor
Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
Display
2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
SSD
Samsung 970 EVO Plus 250GB NVME für OS, Samsung 860 QVO 1TB für Bilder und MP3
HDD
2x 3TB Seagate, 1x 2TB WD
Optisches Laufwerk
Asus BR Brenner, Pioneer BR Brenner
Soundkarte
Onoard
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
Netzteil
be quiet! System Power 9 CM 600W
Tastatur
Zu alt
Maus
Auch zu alt
Betriebssystem
Windows 10 64
Webbrowser
Firefox / Chrome / IE
ich habe vor kurzem ein altes acer-notebook von anno 2007 mit 2gb ram und einem kleinen dual-core-pentium in händen gehabt.

selbst frisch aufgesetzt war das notebook mit vista wirklich unerträglich lahm. keine ahnung, wie der besitzer das damals ausgehalten hat. auch mit windows 7 war das noch quälend langsam.

deshalb erster und wichtigster schritt ... ich hatte noch eine alte, kleine und ausrangierte ssd rumliegen.

und da in das alte notebook keinerlei geld mehr gesteckt werden sollte, war ich auch auf der suche nach einer os-alternative für die entsprechende hardware-ausstattung.

ich bin das zuerst bei mint gelandet, das war gegenüber vista und w7 schon mal ein kleiner fortschritt. noch ein wenig runder lief meines erachtens lubuntu. und bei lubuntu bin ich dann auch hängengeblieben.

aber es ist schon lustig, wie frühere vorurteile sich dann aber wieder bestätigt haben. denn ohne jetzt einen ganzen roman zu schreiben. die inbetriebnahme des alten broadcom wlan-chips war eine echte qual. :-X

zu guter letzt ist das notebook so wieder halbwegs nutzbar. für einen silver-surfer ohne großartige ansprüche ist ein vorkonfiguriertes linux imho sogar einfacher zu handhaben als windows.
Was für ein Acer Notebook war das?

Ich würde ja auf meinem Travelmate 8573TG ja gern Kubuntu installieren. Aber das Ding weigert sich hartnäckig irgendein Linux installieren zu lassen :)
Ich werds wohl verkaufen und mir wieder ein Lenovo holen.
 

Scour

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.03.2002
Beiträge
4.252
Renomée
19
System
Mein Laptop
Fujitsu A357
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5-6600K
Mainboard
Asrock Z270 Pro4
Kühlung
be quiet! Pure Rock Slim
Speicher
2x4GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15
Grafikprozessor
Asus GTX 460 OC
Display
Acer LED S1 S221HQLbid
SSD
Teamgroup L3 Evo 960GB,Kingston HyperX Savage 480GB, Mushkin Reactor 1TB, Plextor M5S, Crucial M4
HDD
WD20PURZ, Toshiba V300, Hitachi 7K2000 usw.
Optisches Laufwerk
LG GH24NSD6, Pioneer BDR-209EBK
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Zalmann MS800
Netzteil
Seasonic G450
Betriebssystem
WinXP Pro, W7 HP 64 Bit, W8.1 64 Bit, W10-64Bit
Webbrowser
Firefox
Verschiedenes
So, sollte für eine Weile reichen :)
selbst frisch aufgesetzt war das notebook mit vista wirklich unerträglich lahm. keine ahnung, wie der besitzer das damals ausgehalten hat. auch mit windows 7 war das noch quälend langsam.
Selbst mit 4GB RAM war Vista noch eine Qual; lag aber, soweit ich mich erinnere an der extrem intensiven Dateiindexierung. Die HDD kam da während des ganzen Betriebs eigentlich nie zur Ruhe; und RAM-hungrig war es auch.

Hmnn...ich würde aber trotzdem mal unter die Tastatur oder unter die Wartungsklappe linsen, ob sich da nicht doch ein Speicherslot verbirgt.
Hab ich probiert, aber selbst nach dem Lösen vieler Schrauben ließ sich das Board nicht einfach von der Tastatur-Seite lösen. Außerdem ist es da so flach, kann nicht wirklich glauben dass da noch ein Slot ist.

Man sollte sich aber im Klaren darüber sein, dass Libreoffice auch ein Monstrum ist.
Wirklich Multitasking ist da vermutlich auch nicht drin.
Muss man halt ausprobieren. ;)
Also wär mein gutes altes Office 2003 die bessere Wahl ;) ?

Da ich darauf eher nichts erstellen werde, sondern es nur um das Öffnen von recht einfachen Word/Excel-Dateien geht ist mir die Bedieneroberfläche eher egal, die Dokumente sollten nur lesbar zu öffnen sein. VBA oder Makros sind da nicht drin
 

Berniyh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
4.444
Renomée
69
Also wär mein gutes altes Office 2003 die bessere Wahl ;) ?

Da ich darauf eher nichts erstellen werde, sondern es nur um das Öffnen von recht einfachen Word/Excel-Dateien geht ist mir die Bedieneroberfläche eher egal, die Dokumente sollten nur lesbar zu öffnen sein. VBA oder Makros sind da nicht drin
Microsoft Office bekommt man schon auch irgendwie zum Laufen, aber ich denke das ist unnötig. Libreoffice wird da seinen Dienst tun.
Wenn du sicher gehen willst ob deine Dateien vernünftig gelesen werden können kannst du das ja vorher ausprobieren, Libreoffice gibt es ja schließlich auch für Windows. ;)

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man bei Libreoffice halt nicht zu große Hoffnungen machen kann, dass das so sparsam mit den Ressources des Notebooks ist, dass man noch 2-3 andere Dinge machen kann.
2 GB RAM sind in den heutigen Tagen halt einfach nicht mehr viel.

Von einem HW Upgrade würde ich bei dem Notebook absehen, da würde ich kein Geld mehr reinstecken.
 

Scour

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.03.2002
Beiträge
4.252
Renomée
19
System
Mein Laptop
Fujitsu A357
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5-6600K
Mainboard
Asrock Z270 Pro4
Kühlung
be quiet! Pure Rock Slim
Speicher
2x4GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15
Grafikprozessor
Asus GTX 460 OC
Display
Acer LED S1 S221HQLbid
SSD
Teamgroup L3 Evo 960GB,Kingston HyperX Savage 480GB, Mushkin Reactor 1TB, Plextor M5S, Crucial M4
HDD
WD20PURZ, Toshiba V300, Hitachi 7K2000 usw.
Optisches Laufwerk
LG GH24NSD6, Pioneer BDR-209EBK
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Zalmann MS800
Netzteil
Seasonic G450
Betriebssystem
WinXP Pro, W7 HP 64 Bit, W8.1 64 Bit, W10-64Bit
Webbrowser
Firefox
Verschiedenes
So, sollte für eine Weile reichen :)
Sehe auch keine Möglichkeit zum RAM-Upgrade
 
Oben Unten