Neue Boards mit AM2+

Winfo

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
28.06.2002
Beiträge
108
Renomée
1
Gut, der AM3 ist da. Aber nicht jeder will gleich auf DDR3 umsteigen. Ich persönlich könnte bei einer Neuanschaffung im Moment gut darauf verzichten, da ich mir keinen Vorteil davon verspreche. Daher stellt sich mir die Frage, wie es mit neuen Boards für den Sockel AM2+ aussieht. Wird an dieser Plattform überhaupt noch gearbeitet, oder ist die schon komplett abgehakt?

Falls noch mit neuen DDR2-Boards zu rechnen ist, wie wahrscheinlich ist ein Board mit einem Highend-Chipsatz ala 790FX?
Ich weiss, danach wurde schon gefragt, aber dabei ging es
a.) um µATX-Boards (ein Highend-Board kann bzw. sollte sogar full ATX sein)
und
b.) wohl auch eher um den AM3 statt den AM2+.

Danke für eure Antwort.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Halte ich eher für unwahrscheinlich. Es gibt eine riesige Auswahl an AM2+ Boards von allen Herstellern. Hier nochmal ein neues auf den Markt zu bringen würde kaum etwas bringen, die Nachfrage ist weitesgehend mit den Produkten gedeckt wenn nicht gar überlaufen.
Ich denke wir werden in naher Zukunft sehr viele neue AM3 Boards sehen da langsam alles auf DDR3 umschwenken wird.
Der Wechsel von AM2 auf AM2+ ging ja auch recht schnell nach Erscheinen von AM2+. Da kam für AM2 auch nicht wirklich mehr irgendwas.
 

Winfo

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
28.06.2002
Beiträge
108
Renomée
1
Ja ich weiss. Ich selbst halte es auch unwahrscheinlich. Aber wie heisst es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt ;)

Fakt ist: Das Angebot an Boards mit 790FX und der aktuellen SB750 ist für den AM2+ doch sehr überschaubar. Boards mit 790FX und der alten SB600 halte ich hingegen für nicht mehr zeitgemäss.
Mein aktuelles Board ist fast 2,5 Jahre alt und selbst da werkelt schon die SB600 drauf ...
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Verstz dich mal in die Lage eines Anbieters wie z.B. Gigabyte, die ein großes Angebot an Boards in jeder Preislage haben. Jedes Board hat Entwicklungskosten. Einmal würde man sich selbst konkurrieren, da man ein solches Board ja wieder in eine Preisklasse schieben muss was ein anderes Board in der gleichen Preisklasse abwertet und wieder in Konkurrenz mit einem weiteren eigenen Board setzen würde. Das kostet Geld. Dann der überlaufende Markt bei AM2+, welcher die Preise drück und mit dem jetzigen Sockel AM3 auch schon wieder abgelöst wird.
Warum also ein neues Sockel AM2+ Board auf den Markt bringen? Grade High End User die viel geld für ihre Boards ausgeben werden hier wohl kaum ein AM2+ Board nehmen wenn sie ein AM3 Board für das Geld bekommen, zumal die DDR3 Preise stark am sinken sind. Es gibt noch ein paar Gründe, aber die reichen ja wohl erstmal, oder?

Wenn noch was kommen sollte, dann wäre ich überrascht, aber um deine Hoffnung nicht vollends zu zerstören, es wird sicherlich noch das eine oder andere Board geben, irgendein Hersteller Riskiert es eben nochmal.

Im übrigen gibt es auch viele 790FX Boards die noch eine SB600 verbaut haben. Und kleinere 7XX Chipsätze welche die neue SB750 haben. Also hier vorsichtig sein.
 

Winfo

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
28.06.2002
Beiträge
108
Renomée
1
Verstz dich mal in die Lage eines Anbieters wie z.B. Gigabyte...
Sorry, aber das ist das Problem, ich habe hier nicht Gigabyte, MSI oder sonst einen Hersteller, sondern eben ECS gefragt. Deine weiteren überlegungen sind dahingehend schon einmal müssig, weil ECS eben im Gegensatz zu deinen Grundüberlegungen noch kein passendes Board im Angebot hat, nicht mal eines mit der uralten SB600. Das einzige Board, welches ansatzweise die Kriterien erfüllen könnte wäre das A790GXM-A und da das ein Board mit eingebauter Grafik ist, ist es schon mal höchst fraglich, ob man sich hier wirklich selbst Konkurrenz machen würde. Ich selbst denke erst einmal nicht, denn die OnBoard-Grafik erkauft man sich mit Nachteilen an anderer Stelle, weshalb das A790GXM-A für mich aufgrund des verwendeten Chipsatzes kein echtes HighEnd-Board ist und nicht unbedingt die gleiche Kundschaft wie ein mögliches Board mit 790FX ansprechen würde.

Hinzu kommt auch noch, dass die Preise für Boards mit 790FX+SB750 (im Vergleich zu den meisten mit der alten SB600) noch recht hoch sind. Und wenn man mal davon absieht, dass das Foxxcon A790A-S vor ein paar Wochen für einen begrenzten Zeitraum für ca. 100,- Euro angeboten wurde, ist der Preis auch noch recht stabil und größere Rückgänge nicht unbedingt zu bemerken. Hinzu kommt, dass ASUS z. B. mit dem M4A79 Deluxe auch erst vor kurzem ein neues Board in genau diesem Segment herausgebracht hat. Ergo scheint der dieses spezielle Segment gar nicht so unattraktiv zu sein, zumindest wenn man bereits ein Board in der Pipeline hat.

Letzten Endes sind derartige Überlegungen und Spekulationen aber müssig, denn die Frage als solches wird eben nur ECS selbst beantworten können. Und deswegen habe ich ja gefragt, du verstehst ;)
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Ach verdammt.. ich bin über neue Beiträge hier rein und habe nicht darauf geachtet das dies der ECS Part ist *buck*
Dachte es wäre eine allgemeine Frage gewesen. Sorry :)
 

Winfo

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
28.06.2002
Beiträge
108
Renomée
1
Is ja kein Problem. Für den Meinungsaustausch ist ein Forum ja da.
 
Oben Unten