Neukauf jetzt, AMD oder Intel ?

Maxefix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
6.224
Renomée
173
Standort
Augsburg
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Öhm also ich möcht da jetzt mal ganz dick hinzufügen: "wenn die CPU nichts zu tun hat"
Ansonsten zieht das Teil nach wie vor Strom ohne Ende.
Und da der Haupteinsatzzweck Linux ist, könnte ich mir vorstellen, dass das ein oder andre mal, was compiliert wird ... aber ok, weiss ich nicht.
Mein 630 ist auch nicht gerade sparsam (is noch nen Prescott, die neuen Cedar Mill sind deutlich sparsamer), aber trotzdem lässt er sich Passiv mit einem Scythe Ninja kühlen (Gehäusellüfter @ 700RPM und NT-Lüfter @ 900RPM, beides 120er)... Also wo ist das Problem? Ja, die Stromrechnung fällt höher aus, aber sonst steht der Prozessor nichts einem A64 nach. Eher im Gegenteil, nen AMD-System muss sich oft mit nVidia oder ATI-Chipsätzen rumschlagen....

MFG Max
 

Martini

Fleet Captain Special
Mitglied seit
13.03.2006
Beiträge
277
Renomée
1
ganz ehrlich @Nebulus,du hast jetzt so lange gewartet,dann warte doch noch ein wenig und nimm dir dann den Conroe,oder wenn es schon klar sein sollte auf welchen Boards der genau laufen wird,halt Intel,aber mit einer Übergangs-CPU,die wird eh schneller als deine jetzige sein.Nimm dir dafür jetzt ein richtig gutes Board und sehr gute Speicher,später den Conroe dazu und hast ein top System.

Ach ja,bei den Boards würde ich dir lieber zu Abit oder DFI raten,aber nicht dieses Asus,dass nur Probleme macht.Schau dir nur ein paar Berichte an,also von Usern,ständige Probleme,wie Bluescreens,Inkompatibilität und Instabilität usw.
 

Maxefix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
6.224
Renomée
173
Standort
Augsburg
  • SIMAP Race
  • QMC Race
ganz ehrlich @Nebulus,du hast jetzt so lange gewartet,dann warte doch noch ein wenig und nimm dir dann den Conroe,oder wenn es schon klar sein sollte auf welchen Boards der genau laufen wird,halt Intel,aber mit einer Übergangs-CPU,die wird eh schneller als deine jetzige sein.Nimm dir dafür jetzt ein richtig gutes Board und sehr gute Speicher,später den Conroe dazu und hast ein top System.
Problem ist nur das der Conroe erst auf dem i965-Chipsatz laufen wird, den gibt es aber noch nicht. Also selbst wenn er jetzt nen HighEnd-Board mit i975x-Chipsatz wird dadrauf der Conroe nicht laufen...

Aber ansonsten kann ich das ASUS P5LD2 empfehlen, ich hab die Deluxe-Variante und bin sehr zufrieden. Hatte bis jetzt noch keine Probleme.

MFG Max
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.070
Renomée
964
Problem ist nur das der Conroe erst auf dem i965-Chipsatz laufen wird, den gibt es aber noch nicht. Also selbst wenn er jetzt nen HighEnd-Board mit i975x-Chipsatz wird dadrauf der Conroe nicht laufen...
Der Conroe arbeitet grundsätzlich auch mit einem i975X Chipsatz zusammen. Nur muss die Stromversorgung des Mainboards mitmachen und die erforderlichen Spannungen zur Verfügung stellen. Dazu sind nicht alle Mainboards mit i975X Chipsatz in der Lage.

Siehe auch: http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=3990
 

Maxefix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
6.224
Renomée
173
Standort
Augsburg
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Der Conroe arbeitet grundsätzlich auch mit einem i975X Chipsatz zusammen. Nur muss die Stromversorgung des Mainboards mitmachen und die erforderlichen Spannungen zur Verfügung stellen. Dazu sind nicht alle Mainboards mit i975X Chipsatz in der Lage.

Siehe auch: http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=3990
Ups, dann nehme ich natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil ;D Ne, schmarrn. Ich hab bloss im Forum mal gelesen das der i975x keinen Conroe-Support hat, sorry :-[

MFG Max
 

Nebulus

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
806
Renomée
53
ganz ehrlich @Nebulus,du hast jetzt so lange gewartet,dann warte doch noch ein wenig und nimm dir dann den Conroe,oder wenn es schon klar sein sollte auf welchen Boards der genau laufen wird,halt Intel,aber mit einer Übergangs-CPU,die wird eh schneller als deine jetzige sein.Nimm dir dafür jetzt ein richtig gutes Board und sehr gute Speicher,später den Conroe dazu und hast ein top System.

Ach ja,bei den Boards würde ich dir lieber zu Abit oder DFI raten,aber nicht dieses Asus,dass nur Probleme macht.Schau dir nur ein paar Berichte an,also von Usern,ständige Probleme,wie Bluescreens,Inkompatibilität und Instabilität usw.

Also, das Problem an der Sache duerfte sein, das ich nicht noch laenger warten will, sondern den ganzen Krempel hier so schnell wie moeglich verkaufen will. Wenn ersteinmal in 1 Monat der AM2 raus ist, will ja keiner mehr ein DDR1 System kaufen. Ebenso sinken gearde die DDR1 Preise in den Keller. Jede Woche die ich meinen Computer nicht verkaufe, ist er weniger Wert. Evtl verkaufe ich auch nun alles, und vergnuege mich nen Monat mit meinem P3-Notebook. Mal sehen.

Also der D930 mit c1 stepping scheint eine sehr gute Wahl zu sein. Dank c1 stepping laeuft der nun auf 2.4 Ghz, anstatt auf 3.0Ghz im Stromsparmodus.

Wo finde ich den Informationen zum P5PL2 ? Userberichte ? Alle mies ?
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.070
Renomée
964
Ups, dann nehme ich natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil ;D Ne, schmarrn. Ich hab bloss im Forum mal gelesen das der i975x keinen Conroe-Support hat, sorry :-[
Das gilt nur für viele Mainboards mit diesem Chipsatz, aber nicht für den Chipsatz selbst. Die Testysteme, die Intel mit dem Conroe bestückt hat, nutzten übrigens häufig den i975X. Ich denke aber mal, dass die meisten Hersteller jetzt neuere Revision ihrer Boards mit Conroe Unterstützung auf den Markt bringen werden, wenn dies nicht bereits mit einem BIOS Update zu regeln ist.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Das gilt nur für viele Mainboards mit diesem Chipsatz, aber nicht für den Chipsatz selbst. Die Testysteme, die Intel mit dem Conroe bestückt hat, nutzten übrigens häufig den i975X. Ich denke aber mal, dass die meisten Hersteller jetzt neuere Revision ihrer Boards mit Conroe Unterstützung auf den Markt bringen werden, wenn dies nicht bereits mit einem BIOS Update zu regeln ist.

Wo liegt den das Problem in den Spannungen, man könnte ja vermuten "wo ein 965er P4" drauf läuft das ein sparsamer Conroe nicht das Problem damit haben sollte.
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.784
Renomée
261
Du hast bestimmt ueberlesen das ich die BOX CPUs vergleiche. Also mit Kuehlkoerper. Ohne sind sie ~ 25 Euro billiger.
Ich habe für meinen X2 3800+ boxed 279 € bezahlt, und das im Geschäft in der Stadt, nicht im Internet ;)
Auch das ist richtig und mittels simpler Arithmetik recht leicht verständlich => beide haben rund 20% Übertaktungspotential. ;)
Ich würde sagen, der X2 3800+ hat locker 25% oder mehr Übertaktungspotenzial. Nur die Taktfrequenz betrachtet, wohlgemerkt. Selbst 400 MHz mehr beim Athlon bringen mehr, als 600 MHz beim Intel.
 

Nebulus

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
806
Renomée
53
Ich habe für meinen X2 3800+ boxed 279 ¬ bezahlt, und das im Geschäft in der Stadt, nicht im Internet ;)

Ich würde sagen, der X2 3800+ hat locker 25% oder mehr Übertaktungspotenzial. Nur die Taktfrequenz betrachtet, wohlgemerkt. Selbst 400 MHz mehr beim Athlon bringen mehr, als 600 MHz beim Intel.

Wollen mal sehen ob das stimmt:

Xvid 1.1.0 Benchmark:
D930, 2.0Ghz -> 4:30 = 270sec
A64 3800+ X2 2.0 Ghz -> 4:21 = 261sec

D950 3.4Ghz -> 4:01 = 241sec
A64 X2 4200+ 2.2Ghz -> 4:00 = 240sec

Pentium 4 um 13% mehr Takt = 10.7 % mehr an Leistung !
A64 um 10% mehr Takt = 8% mehr an Leistung !

Damit holt der Pentium 4 pro 1% an mehr Takt = 0.82 % mehr an Leistung raus !
Der A64 pro 1% an mehr Takt = 0,8 % an mehr Leistung raus !

Damit Zeigt es sich, dass beide CPUs gleich gut sind !
 

Mogul

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
6.664
Renomée
69
Standort
GG
Hi,

also ich habe mir, auch wenn Dir das nicht hilft, gerade nen Intel Celeron M Dothan auf mein P4P800 SE gezimmert. Ich habe nicht viele Benchies atm laufen gehabt.
Asus P4P800 SE, Celeron M 1.5@2.6, 1Gig Ram, X850Pro@16Pipes
Mein alter P4 2.8@3.4 sieht dagegen recht alt aus, allerdings vermisse ich HT.

Seti mit Crunsh3r exe: ~2100Sek pro WU
3DMurks2006: http://service.futuremark.com/compare?3dm06=281669
SuperPi weit hinter dem vollen P M bei ~36sek

Cinebench:
CINEBENCH 9.5
****************************************************

Tester : Mogul

Processor : Celeron M
MHz : 2500
Number of CPUs : 1
Operating System : WinXP

Graphics Card : X850Pro
Resolution : <fill this out>
Color Depth : <fill this out>

****************************************************

Rendering (Single CPU): 357 CB-CPU
Rendering (Multiple CPU): --- CB-CPU


Shading (CINEMA 4D) : 391 CB-GFX
Shading (OpenGL Software Lighting) : 1696 CB-GFX
Shading (OpenGL Hardware Lighting) : 3475 CB-GFX

OpenGL Speedup: 8.90

****************************************************


Das ganze läuft unter einer fast passiv laufenden WaKü. Selbst unter Last komme ich nicht über 38°C.
Also, das Problem an der Sache duerfte sein, das ich nicht noch laenger warten will, sondern den ganzen Krempel hier so schnell wie moeglich verkaufen will. Wenn ersteinmal in 1 Monat der AM2 raus ist, will ja keiner mehr ein DDR1 System kaufen. Ebenso sinken gearde die DDR1 Preise in den Keller. Jede Woche die ich meinen Computer nicht verkaufe, ist er weniger Wert. Evtl verkaufe ich auch nun alles, und vergnuege mich nen Monat mit meinem P3-Notebook. Mal sehen.

Ich behaupte das Du Dich ärgern wirst wenn der Conroe auf dem Markt ist. Die einzig teure alternative mit der kommenden Technik sollte der Core Duo darstellen. Dazu gibts hier nen fetten Thread. Dödel die das jetzt kaufen wirst Du auch später noch finden, jemand der sich etwas damit beschäftigt wird sicher kein solches System kaufen wenn die neuen Techniken schon durch den Briefkasten luschern. Abgesehen vom RAm wirst Du die Einzelteile heute wie später wohl besser los als alles zusammen, das RAM so günstig ist kannst Du nicht umgehen.

Damit Zeigt es sich, dass beide CPUs gleich gut sind !
das ist der Punkt. Wenn einem dieser klar ist ist der Rest nur noch eine Frage der Sympathie. Ich persönlich würde nen Intel D930 DC vorziehen....wenn ich nicht auf den Conroe warten würde und da ich noch ein AGP System habe macht das auch Sinn ;)

MFG
 

Nebulus

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
806
Renomée
53
das ist der Punkt. Wenn einem dieser klar ist ist der Rest nur noch eine Frage der Sympathie. Ich persönlich würde nen Intel D930 DC vorziehen....wenn ich nicht auf den Conroe warten würde und da ich noch ein AGP System habe macht das auch Sinn ;)
MFG

Der D930 ist auch mein momentaner favourite,
jedoch sehe ich gerade, das es fuer dem AM2 auch passiv mainboards gibt, in der 80 Euro Klasse. Ich warte noch die Benchmarks am 26.5 ab, und hole mir dann den neuen Rechner.
Momentan steht hier auch noch ein AGP S754 System. Das nun etappenqweise auf e-bay unter den Hammer kommt.

Zu denken gibt mir nur gearde, warum AMD den Sockel AM2 einen Monat vorgeszogen hat? Sollte der neue Intel conroe wirklich so gut sein, und AMD hat es mit der Angst bekommen, um ihre lahmen CPUs ?
Es ist ja eigedlich egal, wann man ein System kauft, es gibt immer einen Grund zu warten. ( auf conroe, auf DDR2-800 Ram, neustes GF-Modell, usw ) aber irgendwann sollte der richtige Zeitpunkt ja mal da sein.

cu
 

Mogul

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
6.664
Renomée
69
Standort
GG
Hi,

ich sehe keinen Grund auf den AM2 zu warten.
http://www.anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=2738
http://www.anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=2741
http://www.anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=2748

ICH würde mich ärgern wenn der ich jetzt kein Bord mit Conroe Support kaufen würde.
Ach wenn ich lieber Intel einsetze udn auch hier dazu stehe ;)....wo bitte sind AMD CPUs lahm? Bei den aktuell gekauften CPUs ist das doch eben nicht so und da Du scheinbar nicht auf den Conroe warten willst wirst Du mit nem lahmen Intel leben müssen. Gerade im Bereich D9x oder bei den Singlecores ist AMD IMHO einfach weiter, so leid es mir für Dich tut.

MFG
 

Dragoran

Captain Special
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
231
Renomée
2
Also, leider gibt es kein Mainboard fuer S939 im 80 Euro Segment, das mir gefallen wuerde. Sie sind alle aktiv gekuehlt, haben die PCI Slots an der falschen stelle, oder sind mit ATI Chipsatz. Fuer Linux kann ich nur den nforce2/3/4,VIA oder Intel gebrauchen, alles andere laeuft nicht Rund. Da ich kein SLI benoetige, wuerde auch ein nicht SLI Board reichen, gibt es aber nicht mit meinen Anforderungen. Am liebsten haette ich ja das Asus A8N-E in den Vergleich genommen, ist allerdings nicht passiv.
Und laesst sich auch nicht passiv nachruesten, da der nf4 immer noch zu heiß wird.
.
das ATI grafikarten unter linux nicht gerade gut laufen ist bekannt, aber chipsätze? sehe da keine probleme, zumindest sind mir keine bekannt.
und wo ist das problem mit uli?
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.070
Renomée
964
...,allerdings vermisse ich HT.
HyperThreading kann seine Vorteile bei kurzen Befehlspipelines nicht vollends auspielen. Du hättest somit keine Geschwindigkeitsvorteile im Zusammenspiel mit einem Pentium M oder Celeron M (12 stufige Pipeline). HyperThreading wäre stattdessen nur aufwendig zu implementieren und würde den Stromverbrauch in die Höhe treiben. Deswegen hat Intel hierrauf verzichtet. Die mangelnde Verträglichkeit des HyperThreading Features und kurzer Pipelines ist auch der Grund, warum AMD nie auf diesen Zug aufgesprungen ist. Übrigens wird der Conroe (14 stufige Pipeline) abgesehen davon, dass es sich bei ihm um ein DualCore beziehungsweise QuadCore Prozessor handelt, aus eben diesem Grund auch kein HyperThreading unterstützen.

Siehe auch: http://www.computerbase.de/news/har.../2005/september/conroe_woodcrest_start_3_ghz/
Wo liegt den das Problem in den Spannungen, ...
Intel hat mal wieder seine VRM/VRD Spezifikation überarbeitet. Der Conroe benötigt ein Mainboard, dessen Spannungswandler der bisher noch nicht veröffentlichten Version 11 entsprechen. Diese haben der Vorgängerversion eine feinere Abstufung der Spannung, sowie eine geringere Minimalspannung und eine höhere Beständigkeit gegenüber hohen Strömen voraus.

Siehe auch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/72714
 
Zuletzt bearbeitet:

Shdow

Vice Admiral Special
Mitglied seit
04.01.2004
Beiträge
557
Renomée
1
Standort
Düsseldorf
lautlos mit intel? *kopfkratz

also wenn du ein leises system haben willst hast du mit intel schonmal einige probleme.
hast du auch schonmal mit eingerechnet was du so an strom sparst mit nem amd system? bei mir sind das immerhin ~40watt*24h/1000*365Tage*0.16Euro pro jahr seid ich von intel auf amd gewechselt habe. das macht 56 euro im jahr. ich werde den rechner 2 jahre benutzen...
ich hab den boxed kühler drauf und eine 7800gtx wenn ich die seitenwand aufmache habe ich 0 hitzeprobleme und kann mit speedfan die cpulüfter geschwindigkeit nochmal deutlich senken so das der rechner unhörbar wird. mein bett steht 4 meter entfernt und ich hör den rechner nicht da der durch CnQ noch weniger hitze produziert die graka schaltet auch sau weit runter.

so n passiv teil ist aber schon was feines ich hatte auch vorher ne 9500 pro passiv ^^
aber von ati und linux kann ich dir nur abraten ^^

ich bin extrem empfindlich was sowas eigentlich angeht bei mir ist es immer so 25 grad (nicht das einer denkt ich wohne im kühlschrank) ^^
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.070
Renomée
964
Wenn man ein möglichst leises System haben möchte, bietet sich ein Celeron M an. Dieser entspricht in der Leistungsfähigkeit weitgehend einem Pentium M. Der Hauptunterschied liegt in dem Umstand begründet, dass der Pentium M mehr Stromsparmodi bietet und deswegen im mobilen Einsatz eine längere Akkulaufzeit bietet. Beim Einsatz in einem Desktop Rechner spielt das aber keine sonderlich große Rolle. Hier tritt eher das zweite Unterscheidungsmerkmal des Celeron M gegenüber dem Pentium M zu Tage, der halbierte L2 Cache. Dieser Beschnitt bremst den Prozessor aber nicht wesentlich aus. Der Celeron M liegt bei selben Takt noch immer gleich auf mit einem Athlon 64. Übrigens sind Celeron M Prozessoren recht günstig zu bekommen. Nur die passenden Sockel 479 Mainboards sind etwas teuer.

Siehe auch: http://www.3dcenter.de/artikel/2006/04-24_a.php
 

charlybrown

Cadet
Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge
21
Renomée
0
Hallo Leute,

der Pentium D ist doch zur Zeit nur günstiger als die X2 weil Intel die Preise vor kurzem fast halbiert hat. Den Schritt hat Intel gemacht da sie immer mehr Kunden an AMD verloren haben, nicht ohne Grund! Da AMD sicherlich bald reagieren wird kann es in ein paar Wochen wieder anders aussehen und wenn die X" zum halben Preis zu bekommen sind würde ich keinen Intel mehr kaufen!

bye

Frank
 

Nebulus

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
806
Renomée
53
Hallo Leute,

der Pentium D ist doch zur Zeit nur günstiger als die X2 weil Intel die Preise vor kurzem fast halbiert hat. Den Schritt hat Intel gemacht da sie immer mehr Kunden an AMD verloren haben, nicht ohne Grund! Da AMD sicherlich bald reagieren wird kann es in ein paar Wochen wieder anders aussehen und wenn die X" zum halben Preis zu bekommen sind würde ich keinen Intel mehr kaufen!

bye

Frank

Als ob die AM2 X CPUs billiger werden ? Das glaubst du doch wohl selber nicht. Die S939 werden nun billiger, 40 Euro, c.a. 260 Euro kostet der billigste X2. AMD wird sich mindestens bis Oktober die AM2 Preise leisten koennen, da ja der CORE DUO 2, noch nicht draußen ist.

Und 300 Euro werde ich nicht ausgeben. Da muß jetzt ganz schnell was passieren bei AMD. Ich warte mal den 26.5 ab, da sollen die ja raus kommen. Mal sehen was passiert.
 

charlybrown

Cadet
Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge
21
Renomée
0
Als ob die AM2 X CPUs billiger werden ? Das glaubst du doch wohl selber nicht. Die S939 werden nun billiger, 40 Euro, c.a. 260 Euro kostet der billigste X2. AMD wird sich mindestens bis Oktober die AM2 Preise leisten koennen, da ja der CORE DUO 2, noch nicht draußen ist.

Und 300 Euro werde ich nicht ausgeben. Da muß jetzt ganz schnell was passieren bei AMD. Ich warte mal den 26.5 ab, da sollen die ja raus kommen. Mal sehen was passiert.

Das AMD sich das leisten kann sehe ich nicht so! Wenn die Käufer wegen des Preises vermehrt bei Intel kaufen und der Absatz der X2 stockt wird AMD reagieren. Intel hat die Preisreduzierung ja nicht au Nächstenliebe gemacht sondern um verlorene Marktanteile wett zu machen auch wenn die CPU zum Einstandspreis weggehen. HGie geht es um Verdrängung! Aber ich gebe dir Recht wenn man auf den Preis sieht kann man im Moment nur zu Intel raten.

Bye

Frank
 
Oben Unten