Ach du schei**, jetzt will ich auch zurück zu AMD! (Ryzen 7 zum BlackFriday?!)

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Hallo zusammen,

in die Hardware-Kaufberatung traue ich mich nicht ganz, also tue ich es Morkhero gleich und geh hiermit in den Partykeller ;D

Irgendwie habe ich bei den ganzen Test und diesem nochmals geilen Sprung der Leistung bei Zen2 einfach Bock auf was neues, der alte Intel-Zossen soll endlich abgelöst werden und es soll endlich wieder Heimelige drei anstatt derer sich fremd Anfühlenden fünf Buchstaben geben ;)
So wirklich brauchen tut man es ja nicht, der alte I5-3570k@4,0GHz macht eigentlich noch alles gut mit, insbesondere die Spiele, nur beim Video-Schneiden und Rendern welches ich nun vermehrt für mich entdeckt habe, lässt er sich deutlich mehr Zeit als mit aktueller Hardware nötig wäre. Da liege ich bei runden 8 Minuten Video pro Stunde Renderzeit *wegpenn* (1080p50).
Auch die Win7 Installation macht langsam Probleme aufgrund der Überalterung (dürfte von 2012 sein, hat auch schon den Wechsel vom Core2Duo auf den i5 On-the-Fly mitgemacht, langsam Zickt sie aber herum :-X da wird es Zeit endlich leider auf Win10 umzustellen).

Wie dem auch sei, Ich wollte nun mal auf den BlackFriday warten und schauen ob da ein schönes Schnäppchen gemacht werden kann - und selbst wenn nicht, die aktuelle P/L spricht mich schon an, dass da etwas von dem Weihnachtsgeld investiert werden kann.

=> In kurz, was soll neu? CPU, (RAM), Board, M2 SSD.
-->Was darf bleiben? Gehäuse (Chieftec Tower), Kühler EKL Alpenföhn Brocken 2, GTX 1070, beQuiet Straight Power 10 CM 500W, SATA SSD, SATA HDD, SATA DVD ;)
...> Wofür? Office *lol* halbwegs aktuelle Spiele, Bildbearbeitung, neuerdings auch Video-Rendern und gerne auch mal laufen drei bis sechs VMs als Testumgebung wenn mir der T20 zu lahm wird. *noahnung*

Ich habe mich ein wenig in den Ryzen 7 3700x verguckt, da ich schon gerne die 8/16 Kerne im Taskmanager hätte *buck* (die 16/32 vom 3950x wären zwar noch geiler, aber das Geld ist es mir dann doch nicht Wert *lol*) ich glaube der Aufpreis zum 7 3800x lohnt sich auch nicht wirkich, beim Rendern würde er die Mehrleistung zwar wohl schon bemerkbar umsetzen, aber sonst nicht wirklich, und auf die paar Minuten ab und zu dann mal kommt es mir doch nicht an, denke der 3700x hat die bessere P/L.

Was auf jeden Fall fest ist (da schon vorhanden) ist der RAM für die Plattform: Das beliebte Kit von Crucial, die 32GB (2x16GB) Crucial Ballistix Sport LT V2 Dual Rank grau DDR4-3200 DIMM CL16-18-18 - und das gleich zwei Mal!
Und das bringt mich schon zur ersten Frage die mit der folgenden Frage zusammenhängt: Gibt es Boards, die die 64GB RAM in Form von 4x16GB Riegeln in DualRank besser Verwursten als andere? Es wird ja immer eine Empfehlung von nur zwei von vier Riegeln gegeben, für maximale Performance, aber Vollbestückung in DualRank, was erwartet mich da? (Außer vllt. nur DDR-2933 anstatt 3200)

Dann mein Board-Problem:
Es wird häufig das MSI B450 Tomahawk empfohlen. Allerdings habe ich den ALC892 auch schon auf meinem jetzigen ASRock Z77Pro3, welcher mich nicht zufriedenstellt...
Das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC hat immerhin den etwas besseren ALC1220, vielleicht wird damit meine Xonar überflüssig. Allerdings bin ich auch insgesamt mit der Ausstattung der ganzen verschiedenen Mainboards überfordert! Ich glaube der Aufpreis zum X570 lohnt sich nicht wirklich (ausser ich würde schnell noch bei der Gigabyte Cashback-Aktion zuschlagen, welches bspw. den Preis vom Aorus Elite auf Effektiv 140€ drückt - aber dafür dann auch mit Chipsatzlüfter...)
Was ich komisch finde, ist, dass die B450 so wenig USB-Anschlüsse haben, aber eigentlich brauche ich auch nur einen für Tastatur und Maus, und einen USB-3 für evtl. externe Speichermedien. in den beiden Front-USB steckt meist der Funkttastatur und der XBox Controller Empfänger drin, das geht ja auch weiterhin mit Pinheader für FrontUSB2.0.
Was mich richtig verwirrt ist das Geraffel um die M2-Steckplätze. Bei dem B450 Gaming Pro ... z.B. gehen bei Nutzung einer M2-PCIe-SSD scheinbar zwei der Sechs SATA Ports nicht mehr (die, über den Zusatzcontroller wenn ich das Richtig sehe) - wäre ja voll Okay für M2SSD (System), 1x SATA SSD Spiele, 1x SATA HDD Datengrab, denke mehr soll es auch nicht werden. Bei Nutzung einer zweiten M2-SSD wird dafür gefühlt das halbe Board abgeschaltet, alle PCIe Ports bis auf den x16 für die Grafikkarte, was ist denn das für ein Kram ???
Bei dem X570 Aorus Elite finde ich im Handbuch z.B. keine Einschränkung zur Nutzung der M2-Slots, gibt es da soetwas nicht?
Das würde ja bedeuten, dass ich mich mit dem Boardkauf auch schon jetzt festlegen muss, ob ich später mal Erweiterungskarten (wie meine Xonar) nutzen möchte, oder evtl. mal den Spielen oder meinen Anwendungen eine zweite/eigene schnelle M2-SSD gönnen kann, das find ich irgendwie sehr undurchsichtig (wahrscheinlich genau wie mein Text hier *buck*) und nicht so geil. Kann mich da jemand aufklären? Vielleicht ist ein X470 aus dem Abverkauf ja auch die bessere Wahl? (Vom B550 hört man ja nicht so viel, die letzten Gerüchte sagen ja auch etwas davon, dass es nur ein umgelabelter X370/X470 wäre)

Beim Board ist für mich auch noch eine leise/funktionierende Lüftersteuerung wichtig. Aktuell ist das lauteste wie immer die HDD (und nichtmal die höre ich aus dem Gedämmten Gehäuse), da bis 65° einfach CPU und Gehäuselüfter auf "unterste Stufe" mit <700-800rpm drehen. Und die 65° erreiche ich irgendwie zum Glück nie *buck*

Als System-SSD dürfte wahrscheinlich die Corsair Force Series MP510 960GB herhalten, sollte bei weitem schneller als die aktuelle 256GB Crucial M4 sein *buck* und wird wohl gerne als P/L Kracher empfohlen.. den Aufpreis zu einer Samsung 970 Evo Plus o.ä. sehe ich eigentlich nicht lohnenswert, oder?


So, viel Text um nix, ihr seht, irgendwie ist das Board wohl mein Hauptproblem, insbesondere aufgrund der unüberschaubaren Auswahl am Markt. Man weiß ja nie welches gut läuft, wo das Bios/UEFI ordentlich funktioniert, welches auch noch Bios/AGESA (oder wie das heißt) updates bekommt, u.s.w. *noahnung* Also, bitte helft mir *buck*
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.693
Renomée
102
Kleiner Einwurf
Ryzen 3000 ist eine völlig andere CPU , da gelten die alten Gesetzte nicht mehr.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
Kleiner Einwurf
Ryzen 3000 ist eine völlig andere CPU , da gelten die alten Gesetzte nicht mehr.

Und das hilft ihm jetzt wie genau?

@derFireBird

Ich bin selber am zusammenstellen um meinen I5-2500K abzulösen. Allerdings kam mir unter anderem die Bremse vom Auto dazwischen deswegen habe ich noch nicht gekauft :)

Bei mir wird es dann ebenfalls der Ryzen 7 3700X
Als Board wird es wohl das Asrock Steel Legend X570
Und Speicher werden es wahrsheinlich 16 GB 3200er DDR4 vom G.Skill

Das Steel Legend deswegen weil es einen X570 hat bei dem es soweit ich inzwischen weis keine Einschränkungen bei der Nutzung von 2 M.2 SSD gibt in Bezug auf SATA Ports und PCIe Steckplätzen.
Und weil es eines der wenigen Boards ist die es gibt die mehr als 6 SATA Ports haben.
Asrock deswegen weil ich mit Asrock nie Probleme hatte.

Wenn Du ebenfalls keine Einschränkungen im Bezug auf M.2 SSD und SATA haben willst wirst Du auch ein X570 Board kaufen müßen. Ob Asrock, MSI, Gigabyte mußt Du selber wissen.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
Werd genauer oder lass es bleiben.
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
891
Renomée
298
... *noahnung* ...

Ich habe mich ein wenig in den Ryzen 7 3700x verguckt, da ich schon gerne die 8/16 Kerne im Taskmanager hätte *buck* (die 16/32 vom 3950x wären zwar noch geiler, aber das Geld ist es mir dann doch nicht Wert *lol*) ich glaube der Aufpreis zum 7 3800x lohnt sich auch nicht wirkich, beim Rendern würde er die Mehrleistung zwar wohl schon bemerkbar umsetzen, aber sonst nicht wirklich, und auf die paar Minuten ab und zu dann mal kommt es mir doch nicht an, denke der 3700x hat die bessere P/L.

Was auf jeden Fall fest ist (da schon vorhanden) ist der RAM für die Plattform: Das beliebte Kit von Crucial, die 32GB (2x16GB) Crucial Ballistix Sport LT V2 Dual Rank grau DDR4-3200 DIMM CL16-18-18 - und das gleich zwei Mal!
:
:
So, viel Text um nix, ihr seht, irgendwie ist das Board wohl mein Hauptproblem, insbesondere aufgrund der unüberschaubaren Auswahl am Markt. Man weiß ja nie welches gut läuft, wo das Bios/UEFI ordentlich funktioniert, welches auch noch Bios/AGESA (oder wie das heißt) updates bekommt, u.s.w. *noahnung* Also, bitte helft mir *buck*

Bei voller RAM-bestückung würde ich ein T-Topology Board bevorzugen. Hier auf meiner News von damals letztes Update der Link gibt Einblicke...
Dazu würde ich eher auf gute Spannungsversorgung und damit kühleren VRMs im Lastbetrieb setzen.

Der 3800X und 3700X sind m.E. identisch bis auf dass ersterer wohl ein Binning für höhere Volt und etwas mehr Takt darstellt, eine Analyse ob der im All-Core Boost dauerhaft höhere Takte erreicht ist mir nicht bekannt. Es ist wohl eher ein garantiert besseres Sample in der Silicon Lottery als nur mit Glück beim 3700X.
Mit dem neuen BiOS/Ryzen Master sollte der auch recht simpel auf 65W TDP eingestellt werden können.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.445
Renomée
272
Standort
Aachen
Ist zwar nicht perfekt, aber vermutlich würde ich im Moment das Gigabyte X570 Aorus Elite wieder wählen. VRM ist mehr als ausreichend, und das BIOS ist weitestgehend okay, und es wird noch dran gearbeitet, und es gibt ab und zu auch mal Beta-BIOS. Ist zwar nicht das billigste, aber geht immerhin schon Richtung unter 200,-. Was da wirklich fehlt ist eine Status-LED.
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Kleiner Einwurf
Ryzen 3000 ist eine völlig andere CPU , da gelten die alten Gesetzte nicht mehr.

Meinst du im Bezug auf den RAM oder wie? Habe ich im Rahmen der ganzen Tests auch gelesen, dass die 1xxx wohl sehr wählerisch waren und es mit den Folgegenerationen immer Entspannter geworden ist bis hin zu "Reinstopfen und Freuen" (oder neudeutsch Plug&Play).

Ahja, ist grad 9Uhr30, zum Fertigschreiben brauch ich noch ein bisschen :]

Werd genauer oder lass es bleiben.
Danke, Ich kann mir auch nur Ausdenken zu welchem Thema das jetzt passen soll.. ;)

...
Das Steel Legend deswegen weil es einen X570 hat bei dem es soweit ich inzwischen weis keine Einschränkungen bei der Nutzung von 2 M.2 SSD gibt in Bezug auf SATA Ports und PCIe Steckplätzen.
Und weil es eines der wenigen Boards ist die es gibt die mehr als 6 SATA Ports haben.
Asrock deswegen weil ich mit Asrock nie Probleme hatte.

Wenn Du ebenfalls keine Einschränkungen im Bezug auf M.2 SSD und SATA haben willst wirst Du auch ein X570 Board kaufen müßen. Ob Asrock, MSI, Gigabyte mußt Du selber wissen.
Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass der X570 einfach Zukunftssicherer ist, mit den ASRock Boards die ich hatte war ich bisher auch ganz Zufrieden, aber ich denke die Hersteller nehmen sich nicht ganz so viel, Gigabyte lockt nur aktuell mit einem echt guten Rabatt *lol* (dazu gleich noch etwas)

https://geizhals.de/?cmp=1805421&cm...p=1910215&cmp=2152339&cmp=1267124&cmp=1464904

--- Update ---

Und die Leute die sich mit AM4 auskennen können ihm auch schon mal die Wichtigsten Sachen sagen.

--- Update ---

Zum Ram schon mal, so sehen 4x 8GB aus.DR läuft max 100MHz schlechter würd ich sagen.
Was soll mir die Zusammenstellung sagen? Mehr als die hälfte brauch ich davon nicht. Soll ich doch lieber ein X470 nehmen? Oder den 3800x? SSDs, Gehäuse, Lüfter, Kühler etc. habe ich ja eigentlich schon geklärt.
Und schön, dass mir Leute die sich damit auskennen die wichtigsten Sachen sagen können, deshalb hab ich ja diesen Thread aufgemacht (wenn auch im Partykeller) :]

Bei voller RAM-bestückung würde ich ein T-Topology Board bevorzugen. Hier auf meiner News von damals letztes Update der Link gibt Einblicke...
Dazu würde ich eher auf gute Spannungsversorgung und damit kühleren VRMs im Lastbetrieb setzen.

Der 3800X und 3700X sind m.E. identisch bis auf dass ersterer wohl ein Binning für höhere Volt und etwas mehr Takt darstellt, eine Analyse ob der im All-Core Boost dauerhaft höhere Takte erreicht ist mir nicht bekannt. Es ist wohl eher ein garantiert besseres Sample in der Silicon Lottery als nur mit Glück beim 3700X.
Mit dem neuen BiOS/Ryzen Master sollte der auch recht simpel auf 65W TDP eingestellt werden können.
Danke für die Info, bei vielen steht das leider mit T und DaisyChain nicht bei, ich tu mich auch schwer mit dem Filtern *kopfkratz
Das X570 Aorus Elite ist mit DaisyChain ausgewiesen, zum eingangs erwähnten B450 Carbon AC Dingsbums steht leider nix, ebenso zu vielen ASRock Boards. Was mir noch Auffällt ist, dass bei den B450 Boards was von max. 16GB/Slot und bei den X570 max. 32GB/Slot steht, evtl. ist der Speichersupport dort generell besser?! *noahnung*

Zum 3700x/3800x meinst du es ist weniger Glück notwendig beim 3800x? Könnte mir vorstellen, dass es echt genau gleich ist und der 3800x hauptsächlich durch die höhere TDP auch den höheren Takt erreicht. *noahnung*
Reprensentatives gibt es ja eh kaum, da alles nur eine Stichprobe mit meist genau zwei einzelnen CPUs, so heißt es bei Golem z.b.:
Golem schrieb:
https://www.golem.de/news/ryzen-7-3800x-im-test-der-schluckt-zu-viel-1909-143736.html Angesichts des minimalen Geschwindigskeitszuwachses des 3800X zum 3700X fällt die Leistungsaufnahme negativ ins Gewicht: Auf die Plattform betrachtet benötigt der höher taktende Achtkerner gut 30 Watt mehr, denn die Package Power liegt in Blender bei 121 Watt statt bei 87 Watt. Oder wie ein Kollege mit Blick auf die Werte sagte: "Der schluckt zu viel." Der 3700X arbeitet weitaus effizienter und die Temperatur (Tdie) fällt unter Last viel niedriger aus, vor allem aber ist er praktisch genauso schnell. Der 3800X lässt sich auch nicht nennenswert besser übertakten als der 3700X - bei 4,3 GHz war Schluss.
Gamestar schreibt zu 3700x vs. 3800x, dass ihre Exemplare mit 4.250 MHz und 4.325 MHz takten. Insgesamt muss ich sagen, sehe ich da keine ~60€ Aufpreis heraus *noahnung*

Ist zwar nicht perfekt, aber vermutlich würde ich im Moment das Gigabyte X570 Aorus Elite wieder wählen. VRM ist mehr als ausreichend, und das BIOS ist weitestgehend okay, und es wird noch dran gearbeitet, und es gibt ab und zu auch mal Beta-BIOS. Ist zwar nicht das billigste, aber geht immerhin schon Richtung unter 200,-. Was da wirklich fehlt ist eine Status-LED.

Das habe ich oben ja auch schon geschrieben, die von E5555User verlinkten Tabellen sprechen dem Aorus Elite ja auch gute VRMs zu.

Ich glaube, dass ich einfach noch bei der Gigabyte-Cashback-Aktion zuschlagen sollte, denn damit sieht es momentan ja so aus:
R7 3700x+B450 = (327+128) 455€
R7 3700x+X570-Cashback = (327+199-60) 466€
R7 3800x+X570-Cashback = (389+199-60) 528€

Die 11€ Aufpreis für das X570 Board sind ja echt ein Witz, dafür ist es deutlich weniger Beschränkt, auch wenn ich etwas zwiegespalten dem Chipset-Lüfter gegenüberstehe.
Denke ein besseres Angebot wird vor Weihnachten kaum zu erreichen sein, und wenn doch, ist das Manchmal wohl so :-[
Immerhin gabe es ja auch schon ein "+1" für das Gigabyte X570 Aorus Elite *lol*

Das Gigabyte B450 Aorus Elite steht übrigens mit ner T-Topology für den RAM in der Tabelle und ist mit 90€ recht günstig, aber dafür Gefällt mir dort das Layout (M2 SSD) und die Ausstattung (ALC892) auf den ersten Blick noch weniger als beim MSI..

Oh man, gar nicht leicht so eine Entscheidung, aber vermutlich wird es sowieso wie immer darauf hinaus laufen dass man es einfach zusammenbaut und es läuft - und wenn ich mir Anschaue wie lange der i5 mitgemacht hat und eigentlich immernoch relativ Ausreichend ist - wird das ganze ziemlich lange so laufen *buck*

EDIT: @Iscaran:
Eine richtige Preisvorstellung habe ich gar nicht, aber mit den "runden" 500€ fühle ich mich bei der Leistung ganz wohl (geht ja grad auch nur um CPU und Board). Denke hier ist irgendwie der P/L Sweetspot für Ryzen Gen3 mit 8 Kernen.
Krass finde ich eigentlich wie die 2700x aktuell verramscht wird, fast die hälfte vom 3700x, das wäre ein wirkliches Schnäppchen. Ein P/L Monster scheint ja auch der R5 3600 zu sein, aber 8 Kerne sind irgendwie runder als 6 *buck*
 
Zuletzt bearbeitet:

maikrosoft

Commodore Special
Mitglied seit
26.11.2004
Beiträge
461
Renomée
14
Standort
germany
Als Besitzer eines X570er möchte ich auch gern meinen Senf dazu geben ;)
Ich habe mich mit der Boardwahl auch schwer getan. Als ASUS Fan war ich schon ziehmlich enttäuscht von deren 570ern.
Chipsatzlüfter nicht regelbar und ungünstig plaziert. Wird je nach Grafikkarte komplett verdeckt.
Die Postionierung des Chipsatzlüfters hat für mich auch ASROCK aus dem Rennen geworfen.
Beim Gigabyte waren mir zu wenig Fanheader verbaut, gerade mal 2 Stück für Gehäuselüfter. Mein Gehäuse hat keine eigene Lüftersteuerung.

Hab mich dan letzten Endes fürs MSI X570 gaming Plus entschieden. 4 Fanheader, Chipsatzlüfter regelbar und gut palziert.
Die VRMs, naja ich betreibe aktuell nen 3600er darauf und die sind noch nie wärmer als 45° geworden. Da sollte auch mit nem 3700er nichts passieren.
 

Iscaran

Commodore Special
Mitglied seit
23.09.2007
Beiträge
364
Renomée
14
Du kannst ja erstmal die 2000er Serien nehmen wenn die Grad so günstig sind.

Auf einem X570 Board passen die ja ALLE :-).

Die Regelbarkeit des Lüfters beim X570 von MSI (hab das Pro) hat mir auch gefallen. Und die Lüfterkurve ist default eh so eingestellt dass der erst ab 70°C loseiert was der Chipsatz im Leben nie erreicht.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.693
Renomée
102
Chieftec Tower..... welcher genau weil nicht alle können nen 3000er Ryzen bei 50°C halten damit der Turbo auch funktioniert...

--- Update ---

Bin halt kein Sesselfurzer und ne Rote Ampelphase ist nun mal nicht so lang.

--- Update ---

Es hat gedauert.....hab die im Ramordner gespeichert......
Im Single Core Turbo Takt machen rund 15°C 75MHz an Takt aus.
Leider ist noch keiner vorbei gekommen der sich mit den 3000er Ryzen auskennt um dir das mit den Sensoren mal zu erklären......und wie die 3000er jetzt funktionieren.



 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
891
Renomée
298
Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass der X570 einfach Zukunftssicherer ist, ...
Danke für die Info, bei vielen steht das leider mit T und DaisyChain nicht bei, ich tu mich auch schwer mit dem Filtern ...
Zum 3700x/3800x meinst du es ist weniger Glück notwendig beim 3800x? Könnte mir vorstellen, dass es echt genau gleich ist und der 3800x hauptsächlich durch die höhere TDP auch den höheren Takt erreicht....
Da Du viel Speicher benötigst wirst Du dort die Leistung möglichst optimieren wollen. Das hängt eigentlich alles an der T-Topology und dem BIOS, das überwiegend von AMD beeinflusst wird, der einzelne Boardhersteller kommt damit dann früher oder später...

Das Online-Dok soll nur weiter helfen wo z.B. Geizhals die Infos fehlen. Ich würde...
1. in Geizhals nach Minimalanforderungen filtern und bis max. auf ein Duzend Boards die Auswahl weiter optimieren.
2. bei den darin favorisierten Kandidaten (z.B. nach Preis oder Optik) die fehlenden Infos z.B. über das Onine-Dok oder über unsere Mainboard-DB User oder Google recherchieren, evtl wieder die Filter grösser/kleiner setzen für genug echte Alternativen.
3. Nochmal die verbleibenden 2-3 Kandidaten nach aktuellen Problemen recherchieren, z.B. bei Hardwareluxx oder konkreten Fragen hier im MB-Forum.
4. Bestellen oder zurück auf 2.

Der Wechsel Zen2 hat bereits gezeigt, dass es zunächst besser war neuere Boards mit guter VRM Bestückung für das Upgrade zu haben. Ich vermute das wiederholt sich nächstes Jahr. Aber am Ende sind heute bzw. bald alle Platinen doch wieder per BIOS mit (fast?) allen AM4 CPUs bestückbar. Nächstes Jahr mit Zen3 wird es vermutlich ähnlich laufen mit grossem Drama am Anfang. Da muss man selbst wissen wo man sich besser aufgehoben fühlt oder im Zweifel lieber das Board nochmal wechselt.

Die Postition des Lüfters bei X570 sollte eigentlich nur optische Bedeutung haben, Luft ist ja sehr flexibel. Regelbar würde ich dort aber auch voraussetzen.

Der 3800x hat auf dem Papier bessere Spezifikationen bei der Taktung. Der Wirbel um die Takte mit BIOS-Versionen und Energiesparplänen ist ein Indiz, dass dort noch nicht alles ausgereift ist bzw. zu den meisten Reviews war. Das Binning ist davon unabhängig und sollte sich mittelfristig deutlicher bemerkbar machen, wie bspw. beim 1700x vs 1700.
Einzelmeldungen, dass es besser/schlechter lief wird man immer finden, eine Spielwiese für Übertakter. Die Peak-Taktung ist in der Praxis eher irrelevant und zum All-Core Boost gibt es weder Spezifikationen noch genügend Tests für eine fundierte Einschätzung. Heute muss man AMD zur fairen Preisgestaltung vertrauen schenken oder dieses verweigern, es bleibt ein bisschen eine Lotterie wenn viele gute bessere Binnings doch wieder im 3700x wegen der Nachfrage landen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
...

Die Postition des Lüfters bei X570 sollte eigentlich nur optische Bedeutung haben, Luft ist ja sehr flexibel. Regelbar würde ich dort aber auch voraussetzen.
...

Jein.
Bei diversen Tests die ich gelesen habe wurde immer drauf hingewiesen das bei vielen Boards der Chipsatzlüfter von der Grafikkarte verdeckt wird was zu höheren Drehzalen und Temps führen kann.
Ich glaub nur bei MSI Boards war das nicht so der Fall weil dort der Lüfter/Chipsatz tiefer positioniert war.

Bei MSI finde ich aber keine Boards mit 8+ SATA Ports.
Die finde ich nur bei Asrock, Asus und Gigabyte. Und dort schenkt sich bei keinem Board die Positionierung des Chipsatzkühlers was.
Deswegen bin ich am Ende beim Steel Legend X570 gelandet das ich mir kaufen würde.

Für mich persönlich ist es auch relativ egal ob der Speicher über T oder DC angebunden ist. Beides hat Vorteile, beides hat Nachteile. Und Performancemäßig scheint es sich gegenseitig auch nichts zu schenken was ich so gelesen und verstanden haben.

Wenn ich meinen Rechner umbaue weis ich noch nicht mal obertakten noch mal eine Option bei mir ist obwohl ich einen 3700X kaufen will.
Ich habe vor ein paar Wochen mal einen I7-4770 gegen meinen I5-2500k@4,6Ghz antreten lassen. Der I7 war unübertaktet genauso schnell wie mein übertakter I5.
Der Ryzen 7 3700X dreht da erst recht Kreise um meinen alten I5 :)
Ich dürfte mehr davon haben wenn ich den neuen Rechner über kurz oder lang mit 2 M.2 SSD ausstatte und die HDD soweit noch nötig gegen SSD oder weiter M.2 über PCIe Adapterkarten austausche anstatt noch zu übertakten.

Auch mit der Temeperatur nehe ich es schon lange nicht mehr so genau. Mein Rechner steht seit 3 Jahren in einem Raum in dem es selbst in den letzten 2 Sommern nicht über 23° warm wurde. Im Winter herschen da eher so um die 16 - 17°.
Ich habe zwar , aktuell, die Möglichkeit einen Nocuta NH-D14 zu verbauen. Denke aber der Boxed würde bis auf weiteres ausreichen.

Das sind so meine Gedankengänge was den Planung zum umrüsten von meinem PC angeht :)
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Als Besitzer eines X570er möchte ich auch gern meinen Senf dazu geben ;)
[...]
Hab mich dan letzten Endes fürs MSI X570 gaming Plus entschieden. 4 Fanheader, Chipsatzlüfter regelbar und gut palziert.
Die VRMs, naja ich betreibe aktuell nen 3600er darauf und die sind noch nie wärmer als 45° geworden. Da sollte auch mit nem 3700er nichts passieren.

Du kannst ja erstmal die 2000er Serien nehmen wenn die Grad so günstig sind.

Auf einem X570 Board passen die ja ALLE :-).

Die Regelbarkeit des Lüfters beim X570 von MSI (hab das Pro) hat mir auch gefallen. Und die Lüfterkurve ist default eh so eingestellt dass der erst ab 70°C loseiert was der Chipsatz im Leben nie erreicht.

Nehme ich den Regulären Preis für das Gigabyte heran ist das MSI für 175€ auf jeden Fall auf den ersten Blick eine gute alternative und wie schon geschrieben wohl der leiseste, da Semi-Passiv Lüfter ^^

Mit der 2000er habe ich auch schon überlegt, aber ich denke es macht auch kaum Sinn für mich nen 2000er zu nehmen um dann evtl. auf Zen3 aufzurüsten (auch wenn die wie Angekündigt noch nen großen Sprung machen sollen). Dann lieber gleich den guten 3000er und erstmal lange Ruhe, wenn ich bedenke, dass eigentlich ja nichtmal mein alter I5-3570k am ende ist mit seiner Leistung ;)

Chieftec Tower..... welcher genau weil nicht alle können nen 3000er Ryzen bei 50°C halten damit der Turbo auch funktioniert...

Bin halt kein Sesselfurzer und ne Rote Ampelphase ist nun mal nicht so lang.

Es hat gedauert.....hab die im Ramordner gespeichert......
Im Single Core Turbo Takt machen rund 15°C 75MHz an Takt aus.
Leider ist noch keiner vorbei gekommen der sich mit den 3000er Ryzen auskennt um dir das mit den Sensoren mal zu erklären......und wie die 3000er jetzt funktionieren.

Tut mir leid, aber der Wille anderen zu Helfen und sein Wissen zu teilen ist ja wirklich gut und eben das, wovon ein Forum lebt. Aber wer es nötig hat, sich nicht die Zeit zu nehmen, und Antworten die kaum Sinn ergeben, da sie nicht vernünftig ausformuliert werden, auch noch im öffentlichen Straßenverkehr zu verfassen, der hat echt Probleme... *noahnung*
Das einzige was ich aus deinem Beitrag mitnehme, ist, dass ganze 15° einen wahrscheinlich nicht spürbaren Taktunterschied im SingleCoreTurbo machen und ich somit keine Sorgen haben muss, dass mein Kühler in dem Uralt Chieftec Tower hochgeregelt werden muss. Dass Ding soll lieber nen tacken wärmer und dafür leise laufen anstatt wie ne Turbine aufzudrehen nur um nochmal vernachlässigbare 75 MHz rauszuquetschen.. von daher für mich alles im grünen Bereich *lol* (der Brocken 2 ist nun ja auch nicht so klein um mit ausreichend frischer Luft nen paar Watt wegzukühlen).

Da Du viel Speicher benötigst wirst Du dort die Leistung möglichst optimieren wollen. Das hängt eigentlich alles an der T-Topology und dem BIOS, das überwiegend von AMD beeinflusst wird, der einzelne Boardhersteller kommt damit dann früher oder später...
[...]
Der Wechsel Zen2 hat bereits gezeigt, dass es zunächst besser war neuere Boards mit guter VRM Bestückung für das Upgrade zu haben. Ich vermute das wiederholt sich nächstes Jahr. Aber am Ende sind heute bzw. bald alle Platinen doch wieder per BIOS mit (fast?) allen AM4 CPUs bestückbar. Nächstes Jahr mit Zen3 wird es vermutlich ähnlich laufen mit grossem Drama am Anfang. Da muss man selbst wissen wo man sich besser aufgehoben fühlt oder im Zweifel lieber das Board nochmal wechselt.

Die Postition des Lüfters bei X570 sollte eigentlich nur optische Bedeutung haben, Luft ist ja sehr flexibel. Regelbar würde ich dort aber auch voraussetzen.

Der 3800x hat auf dem Papier bessere Spezifikationen bei der Taktung. Der Wirbel um die Takte mit BIOS-Versionen und Energiesparplänen ist ein Indiz, dass dort noch nicht alles ausgereift ist bzw. zu den meisten Reviews war. Das Binning ist davon unabhängig und sollte sich mittelfristig deutlicher bemerkbar machen, wie bspw. beim 1700x vs 1700.
Einzelmeldungen, dass es besser/schlechter lief wird man immer finden, eine Spielwiese für Übertakter. Die Peak-Taktung ist in der Praxis eher irrelevant und zum All-Core Boost gibt es weder Spezifikationen noch genügend Tests für eine fundierte Einschätzung. Heute muss man AMD zur fairen Preisgestaltung vertrauen schenken oder dieses verweigern, es bleibt ein bisschen eine Lotterie wenn viele gute bessere Binnings doch wieder im 3700x wegen der Nachfrage landen.

Minimalanforderungen sind gut, bis auf die paar USB-Ports, M2, SATA und dass es Stabil läuft (schnell ist das Ding ja eh OOB), machts wohl auch jedes Billig-Office-Board (gibts noch was unter dem B450? *lol* )
Von daher ist ein X570 eigentlich Overkill und eine Investition in die ungewisse Zukunft. Und wenn ich sehe was ich alles an meinem alten I5 geändert habe, wird der PC bestimmt bis mindestens gefühlt Zen 7 unverändert bleiben und dann wieder die hälfte getauscht werden ^^
Das Gigabyte Aorus Elite schneidet aber auch im Test von PCGH welchen ich mir besorgt habe (Heft 10/19 für die Interessierten) inkl. dem trotz altem Bios recht leisen Lüfter gut ab (steht schon im Heft, dass es mit der folge-Version nochmals geändert wurde und mehr Regelungsmöglichkeiten geben soll).
Im Luxx habe ich auch einen X570 Aorus Owner Thread gefunden, welcher zwar noch recht klein ist, die sich bisher aber nicht groß beklagen können, dort habe ich grad auch nochmal explizit angefragt zu dem Board. Von daher wird mir das Aorus Elite immer sympathischer. :]
Der Sammler zu Ryzen 3xxx Erfahrungen auf CB ist auch sehr positiv was das Board und auch den kleinen Quirl angeht.
In der aktuellen PCGH 12/19 gab es auch nochmal ein RAM-Speed Test, dort erreichte das (zufällig tatsächlich auch dort Verwendete) Aorus Elite mit 4x8GB Riegeln und Ryzen9 3900 auch Geschwindigkeiten jenseits der DDR4-3200 Marke, da gehe ich einfach mal davon aus, auch wenn man mit OC nicht alles rausquetschen könnte, die 4x16GB werden mit den Spezifizierten DDR4-3200 sicher laufen (und nicht nur mit 2933 oder was die Bedienungsanleitung von Gigabyte für Bestückung mit 4 Modulen als "Sicher" angibt) - das ist es doch, was mich hauptsächlich interessiert hat.
Die VRMs werden dort auch immer hoch gelobt, von daher würde ich sagen, passt das (wobei ich ja mehr aufgrund des Preises auf dieses Board gestoßen wurde, aber eben auch die Ausstattung passt scheinbar super).

Mit dem 3700x/3800x mag durchaus sein mit dem Binning.. hätten beide die gleiche TDP, wäre ich sofort bei dir, dass der Chip dann besser sein muss, aber wenn ich mehr Takt mit deutlich mehr Verbrauch mache, könnte es vielleicht auch fast jeder 3700x Chip schaffen *noahnung* würde das Ding 20Eur mehr kosten, würde ich sagen wayne, nehmen wir den, aber 60€ für 300MHz mehr Base und 100MHz mehr Turbo auf dem Papier, da ist bestimmt mehr von der optimalen Kühlung abhängig, zu der ich ja auch schon ein paar Worte verloren habe. Da sehe ich das Geld einfach nicht heraus. Wobei es für mich auch so liest, als ob das CPU-OC eh nicht mehr ganz so stark geht (eben nicht so wie bei den alten Athlon XP 2500+ welcher einfach zum 3200+ wird, oder eben meinem I5 der mit leichtem UV von 3,4 auf 4GHz kommt). Denke ein gutes Ziel wird sein leichtes UV auszuloten um den max. Turbo zu bekommen - genau wie bei der GTX1070. Mag sein, dass man auch in diesem Fall mit UV mehr aus dem 3800 rausholen könnte, aber wie gesagt, ich persönlich sehe den Aufpreis einfach nicht.
Eigentlich ist ja auch schon der 3600x um ein vielfaches schneller als mein jetziges System und von der P/L wie ich finde deutlich attraktiver, aber in diesem Fall möchte ich mir einfach die 8 Kerne gönnen, auch wenn sie ganze 100€ mehr kosten, warum auch immer..

Btw. zur Lüfterposition noch, denke es würde schon einen unterschied machen, ob die GraKa ihre warme Luft direkt in den Lüfter bläst oder ob dieser erst nen gutes Stück tiefer leicht frischere Luft ansaugen kann *noahnung* kommt aber auch wieder auf die von der GraKa erzeugten Abluft an. Meine 1070 hat zum Beispiel Lamellen quasi in Gehäuserichtung, bläst also hinten Raus und zur Front hin, da wird der Lüfter wohl weniger direkt angepustet als wenn die Lamellen Richtung Board und Seitenwand ausgerichtet wären.

Jein.
Bei diversen Tests die ich gelesen habe wurde immer drauf hingewiesen das bei vielen Boards der Chipsatzlüfter von der Grafikkarte verdeckt wird was zu höheren Drehzalen und Temps führen kann.
Ich glaub nur bei MSI Boards war das nicht so der Fall weil dort der Lüfter/Chipsatz tiefer positioniert war.

Bei MSI finde ich aber keine Boards mit 8+ SATA Ports.
Die finde ich nur bei Asrock, Asus und Gigabyte. Und dort schenkt sich bei keinem Board die Positionierung des Chipsatzkühlers was.
Deswegen bin ich am Ende beim Steel Legend X570 gelandet das ich mir kaufen würde.

Für mich persönlich ist es auch relativ egal ob der Speicher über T oder DC angebunden ist. Beides hat Vorteile, beides hat Nachteile. Und Performancemäßig scheint es sich gegenseitig auch nichts zu schenken was ich so gelesen und verstanden haben.

Wenn ich meinen Rechner umbaue weis ich noch nicht mal obertakten noch mal eine Option bei mir ist obwohl ich einen 3700X kaufen will.
Ich habe vor ein paar Wochen mal einen I7-4770 gegen meinen I5-2500k@4,6Ghz antreten lassen. Der I7 war unübertaktet genauso schnell wie mein übertakter I5.
Der Ryzen 7 3700X dreht da erst recht Kreise um meinen alten I5 :)
Ich dürfte mehr davon haben wenn ich den neuen Rechner über kurz oder lang mit 2 M.2 SSD ausstatte und die HDD soweit noch nötig gegen SSD oder weiter M.2 über PCIe Adapterkarten austausche anstatt noch zu übertakten.

Auch mit der Temeperatur nehe ich es schon lange nicht mehr so genau. Mein Rechner steht seit 3 Jahren in einem Raum in dem es selbst in den letzten 2 Sommern nicht über 23° warm wurde. Im Winter herschen da eher so um die 16 - 17°.
Ich habe zwar , aktuell, die Möglichkeit einen Nocuta NH-D14 zu verbauen. Denke aber der Boxed würde bis auf weiteres ausreichen.

Das sind so meine Gedankengänge was den Planung zum umrüsten von meinem PC angeht :)

Wobei ich finde, dass der Lüfter auf den Gigabyte Aorus auch recht weit unten sitzt (mehr hinter dem zweiten 16x PCIe), da gibt es welche die wirklich direkt hinter dem PEG-Slot sitzen *lol* (wie beim ASRock X570 Steel Legend zum Beispiel :-X)

Und ja, jetzt wo du es sagst, mit dem OC sehe ich genau so, deshalb fühle ich mich mit dem X570 hinsichtlich nutzbarer PCIe, M2 und SATA Steckplätze weitaus wohler als bei dem eingangs erwähnten B450 wo schnell mal kein Slot mehr geht. Das ist das, was ich zwar nicht intensiv aufgerüstet habe, aber dennoch am wahrscheinlichsten ist, wenn ich mir mein bisheriges Nutzungs und Aufrüstverhalten anschaue. Mehr Speicher und/oder schnelleren brauche ich am ehesten, denn HDD --> SSD bringt nach wie vor am meisten, auch bei einem so "lahmen" i5-3570k. Und dnan jetzt nochmal der Sprung von alter und doch schon relativ langsamen Crucial M4 SATA zu einer schnellen M2 PCIe. 45k r/?50k w IOPS zu 610k r/?570k w - habe im Firmennotebook ja schon eine fixe M2, ich finde das ist ein Sprung, den man selbst bei SSD --> SSD tatsächlich noch merken kann. ;D
Das Ding ist von der CPU Power @ Stock auf jeden Fall *deutlich* fixer als meiner hier.. dass der eigentlich noch reicht habe ich in diesem Beitrag glaube ich auch erst zweimal erwähnt *lol* (bis auf die nervige Wartezeit beim Videos rendern)
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.693
Renomée
102
Naja wenn die Einfachsten Dinge und Bilder schon nicht verstanden werden .........
Alles bis Ryzen 3000 sind Vergasermotoren,Ab Ryzen 3000 hast ne Direkteinspritzung....und die Arbeitet nur noch über Sensoren und das Steuergerät.
Und es ist egal welche 3000er CPU du nimmst du kannst sie z.b nicht UV weil der Takt über Sensoren gesteuert wird die unter anderen Temperatursensoren sind.Aber auch das Mainboard muss auf die Anfragen der CPU schnell genug reagieren und genau das ist das große Mainboard Problem warum viele Ryzen ihren Takt nicht ausführen können und natürlich Windows mit seinem Hin und her geschiebe...Aber Egal auf einen Nörgler mehr oder weniger kommt es jetzt eh nicht mehr an,die Bios sind eh mittlerweile Versaut und wirken sich schon auf die 2000er aus ....:]
 
Zuletzt bearbeitet:

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
Wobei ich finde, dass der Lüfter auf den Gigabyte Aorus auch recht weit unten sitzt (mehr hinter dem zweiten 16x PCIe), da gibt es welche die wirklich direkt hinter dem PEG-Slot sitzen *lol* (wie beim ASRock X570 Steel Legend zum Beispiel :-X)

Ja. Nur scheint das Steel Legend eines der wenigen, oder gar das einzige Board zu sein das 8 SATA und 4 USB 3 Header hat. Mal von den teuren Boards abgesehen und selbst die haben das nicht alle.
Also werde ich wohl oder übel mit dem "Manko" leben müßen wenn ich momentan umrüsten will

Und ja, jetzt wo du es sagst, mit dem OC sehe ich genau so, deshalb fühle ich mich mit dem X570 hinsichtlich nutzbarer PCIe, M2 und SATA Steckplätze weitaus wohler als bei dem eingangs erwähnten B450 wo schnell mal kein Slot mehr geht. Das ist das, was ich zwar nicht intensiv aufgerüstet habe, aber dennoch am wahrscheinlichsten ist, wenn ich mir mein bisheriges Nutzungs und Aufrüstverhalten anschaue. Mehr Speicher und/oder schnelleren brauche ich am ehesten, denn HDD --> SSD bringt nach wie vor am meisten, auch bei einem so "lahmen" i5-3570k. Und dnan jetzt nochmal der Sprung von alter und doch schon relativ langsamen Crucial M4 SATA zu einer schnellen M2 PCIe. 45k r/?50k w IOPS zu 610k r/?570k w - habe im Firmennotebook ja schon eine fixe M2, ich finde das ist ein Sprung, den man selbst bei SSD --> SSD tatsächlich noch merken kann. ;D
Das Ding ist von der CPU Power @ Stock auf jeden Fall *deutlich* fixer als meiner hier.. dass der eigentlich noch reicht habe ich in diesem Beitrag glaube ich auch erst zweimal erwähnt *lol* (bis auf die nervige Wartezeit beim Videos rendern)

Also als Systemplatte oder "Spiele" Platte ist der Sprung von einer SSD zu einer M.2 SSD nicht so groß. Habe ich grad mal in meinem aktuellen PC mit einer Apple 1 TB SSD im PCIe Adapter probiert. Merkt man meistens nicht.
Auf der Arbeit habe ich viel mit Lenovo Notebooks vom T440 bis rauf zum P73 zu tun. Ab dem T470 sind M.2 verbaut. Aber wirklich flotter als unsere T450/T460 sind sie nicht.

Wo die M.2 aber extrem punkten können ist beim lesen und schreiben großer Dateien. Also bei dem was Du machen willst mit Rendern und Videoschnitt. Von einer M.2 lesen und auf die andere Schreiben.
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
@Casi030: tut mir leid, ich fand deine ersten Beiträge einfach unter aller Kanone, wenn ich davon Ahnung hätte, würde ich hier nicht Fragen, oder?! Und wenn man mir einfach nur zwei Bilder hinklatscht ohne wirkliche Beschreibung, werd ich auch etwas trotzig und hab gar keine lust mir aus den grob Überschlagen über 120 angezeigten Werten die relevanten rauszusuchen.
Das mit dem Auto verstehe ich allerdings ;D da kommen wir einer Verständlich formulierten Antwort schon näher, das mit den Bildern war wie gesagt eher so, als ob du Fragen würdest ob der Motor XYZ in Auto ABC zuverlässig ist oder was es zu beachten gibt und ich dir einfach ohne Worte nen Bild vom Kilometerzähler mit 312tsd. km schicke. Da weist du weder ob das überhaupt der Richtige Motor ist, noch ob es in der ganzen Zeit Probleme gab, oder? ;-)

Von deinem ersten Bild zum Ram nehme ich mit, dass es in *deiner Kombination* (5 3600/Asus X370 und 4x8GB) mit DDR4-3800 läuft, das ist schon mal gut, für mich als Ahnungsloser wäre aber der Satz "Bei mir laufen 4x8GB auf einem Asus X370 Board mit nem Ryzen 5 3600 Problemlos auf DDR4-3800/1900MHz, mehr geht nicht, weil [Speicher macht nicht mehr | CPU macht nicht mehr]" oder so Ähnlich ;-)

Bei den anderen beiden Bildern muss man erstmal suchen, nach was man überhaupt schauen muss, bei all den ganzen Werten ??? da wäre es doch einfacher zu schreiben, dass die SingleCore Leistung bei unter 50° (in der Kombination) auf AVG 4176MHz geht, wird das Ding wärmer bleiben bei knapp über 60° nur noch AVG 4098MHz über.. anstatt dass man erstmal jeden der (wie erwähnt) über 120 Werte durchlesen muss um die die relevant sein könnten zu finden?!
Mich würde da aber eher die Auswirkung der Temperatur auf den MultiCore Turbo interessieren..

@Woodstock: naja, gut, ich habe hier als Vergleich mein wie erwähnt Uraltes Win7 auf der doch recht betagten Crucial M4 und mein Firmennotebook mit nicht so zugemülltem Win10 auf ner M.2-SSD, das ein oder andere geht auf dem Notebook finde ich doch schon Flotter, mag aber einfach auch am Gesamtsystem liegen. Wobei es ja natürlich auch schnellere SSDs für SATA gibt, meine Toshiba Q300 ist auch schon ne Ecke schneller als die M4, je älter die SATA SSD ist desto größer auch der Unterschied ^^

Und ja, mit 8SATA wird die Auswahl wirklich dünn, so viele brauche ich zum Glück nicht, wäre bei dir evtl. nicht auch nen Zusatzcontroller ne Option? ;-) (oder einfach weniger Festplatten ;))
Aber ich denke die Lüfterposition ist weniger relevant, am meisten Einfluss hat sicher das UEFI und wie wohlwollend der Hersteller mit der Chipsatzlüfterregelung war, dazu noch der Aufbau vom Kühler selbst, ob das nun nen massiver und großflächiger/voluminöser Block ist oder nur nen "dünner Alustreifen" mit dem Quirl drauf, bei letzterem wird der Lüfter sicher zwangsweise mehr Arbeiten müssen. Von daher echt Individuell und ggf. schon von Update zu Update unterschiedlich.

@E555user: nochmal zu dem Binning, ich habe gestern noch ein bisschen gesucht, ich nehme alles Gesagte zurück und behaupte das Gegenteil!
Das Binning scheint echt eng wie nen Damenschlüpfer zu sein :o (man merkt ich bin halt etwas zurück was das wirklich intensive Beschäftigen mit CPUs angeht), von daher werden dementsprechend die 3800x wahrscheinlich die paar Prozent besser gehen die er ab Werk gegenüber dem 3700x mehr bescheinigt bekommt. (Irgendwie bin ich auf die Sillicon Lottery Statistik gekommen, siehe hier: https://siliconlottery.com/pages/statistics ganz unten) 100% der 3800x schaffen 150MHz mehr Takt als die 100% der 3700x schaffen. Und das obere Taktende sieht ähnlich aus, knapp 20% der 3800x schaffen jene 150MHz mehr Takt als die 20% der oberen 3700x, ist für mich echt fast ne Parallelverschiebung des Binnings um 150MHz (naja, Statistik und so)
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
...
@Woodstock: naja, gut, ich habe hier als Vergleich mein wie erwähnt Uraltes Win7 auf der doch recht betagten Crucial M4 und mein Firmennotebook mit nicht so zugemülltem Win10 auf ner M.2-SSD, das ein oder andere geht auf dem Notebook finde ich doch schon Flotter, mag aber einfach auch am Gesamtsystem liegen. Wobei es ja natürlich auch schnellere SSDs für SATA gibt, meine Toshiba Q300 ist auch schon ne Ecke schneller als die M4, je älter die SATA SSD ist desto größer auch der Unterschied ^^

Und ja, mit 8SATA wird die Auswahl wirklich dünn, so viele brauche ich zum Glück nicht, wäre bei dir evtl. nicht auch nen Zusatzcontroller ne Option? ;-) (oder einfach weniger Festplatten ;))
Aber ich denke die Lüfterposition ist weniger relevant, am meisten Einfluss hat sicher das UEFI und wie wohlwollend der Hersteller mit der Chipsatzlüfterregelung war, dazu noch der Aufbau vom Kühler selbst, ob das nun nen massiver und großflächiger/voluminöser Block ist oder nur nen "dünner Alustreifen" mit dem Quirl drauf, bei letzterem wird der Lüfter sicher zwangsweise mehr Arbeiten müssen. Von daher echt Individuell und ggf. schon von Update zu Update unterschiedlich....

Zusatz Controller habe ich jetzt schon drin obwohl ich ein Asrock P67 Extreme6 B3 habe :). Aber ok. Da hängen die externen Platten dran und die gehen dann in Zukunft eh auf USB 3.x.

Die SATA Ports brauche ich vorerst da ich nicht gleich auch noch 5 2TB M.2 und 2 PCIe M.2 Controller mit dazu kaufen kann. Andernfalls würden wohl 6 Ports reichen.

1 Port System Platte
1 Port Spiele Platte
1 Port Musik Platte
1 Port Filme Platte
1 Port Platte für Online Mediatheken :)
1 Port Bilder Platte
1 Platte für Images etc
1 Platte für temporären Müll und Datenaustausch
3 Ports für BR Laufwerke

Ich brauch also im neuen Rechner eh schon einen oder 2 Controller zusätzlich bis ich mal zum konsolidieren der Laufwerke komme :)

Wenn mich die Vergangenheit eines gelehrt hatte. Dann das man lieber einen IDE bzw. SATA Port zu viel haben sollte als zu wenig :)
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.966
Renomée
24
Standort
Lübeck
Hi zusammen,

@Casi030: Von deinem ersten Bild zum Ram nehme ich mit, dass es in *deiner Kombination* (5 3600/Asus X370 und 4x8GB) mit DDR4-3800 läuft, das ist schon mal gut, für mich als Ahnungsloser wäre aber der Satz "Bei mir laufen 4x8GB auf einem Asus X370 Board mit nem Ryzen 5 3600 Problemlos auf DDR4-3800/1900MHz, mehr geht nicht, weil [Speicher macht nicht mehr | CPU macht nicht mehr]" oder so Ähnlich ;-)

@Casi.. könntest bei solchen Screen geschichten bitte immer dazu erwähnen das es uralt Win7 ist u. das es mit einer bestimmten Bios Version funktioniert hatte.

@derFireBird.. ich hab dein Thread hier mal Aboniert weil mich das Interessiert was es dann schlussendlich wird.. ;)

Zum Thema Chipsatz Kühler.. wie in meiner Sys.Anzeige zu sehen ist, hab ich ein X570 Crosshair VIII Formula, da hab ich wirklich noch nie den Chipsatzkühler rausgehört.. obwohl der Chipsatz schonmal über 70° warm war.. (laut HWinfo) also das Thema wird mMn viel zu hoch gekocht.. es sei denn man hat nen BenchTable o. ein offenes Thermaltake Case ala Core P7 oä. ;)

im übrigen hab ich meinen 3600 auch nur als übergang geholt u. werd evtl. zu Weihnachten o. nächstes Jahr nen 3900X holen.
Dessen Preis sind ja im Moment ja wieder superklasse.. *ironie*

Pretested CPU´s gibts ja auch noch hier zb. bei Caseking: https://www.caseking.de/pc-komponen...retested-cpu?ckSuppliers=25&ckTab=0&sSort=103

also dann weiterhin viel erfolg beim zusammen stellen.
Grüße Andre
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.693
Renomée
102
Hi zusammen,
@Casi.. könntest bei solchen Screen geschichten bitte immer dazu erwähnen das es uralt Win7 ist u. das es mit einer bestimmten Bios Version funktioniert hatte.

Grüße Andre
Hi Andre,
Ich hab gern ein Funktionierendes Windows fürs Testen,da kann ich 10 nun mal nicht gebrauchen.;)
Bios mittlerweile Version 5220 vom 2019/09/24
Einzige Änderung,die 4000MHz beim Ram wollen auf die schnelle nicht mehr,sonst keine Änderung.
Und da die Bios Versionen wegen den Heulebacken die nicht wissen wie die 3000er Arbeiten immer schlechter werden , werde ich auch keine weiteren Biosversionen Testen wo ich dann eh wieder 2 Wochen dran sitze um die Profile Neu zu erstellen und zu Testen.
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.966
Renomée
24
Standort
Lübeck
@Casi.. OTon:
Es geht einfach darum das man mit Win7 erreichte Ergebnisse oder wie ein CPU o. RAM vorraussichtlich laufen könnte nicht so einfach Posten sollte weil dann der Eindruck bzw. die Erwartung an den RAM u. CPU so gesetzt werden welche dann unter Win10 was Aktuell ist nicht zutreffend ist.

Wie der TE schon sagte, er wird Win10 nutzen.
Ps. wieso "funktioniert" denn Win10 bei dir nicht ??? xD
OTOff..
Grüße..
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.298
Renomée
94
Standort
Somewhere in Oberfranken
...

Zum Thema Chipsatz Kühler.. wie in meiner Sys.Anzeige zu sehen ist, hab ich ein X570 Crosshair VIII Formula, da hab ich wirklich noch nie den Chipsatzkühler rausgehört.. obwohl der Chipsatz schonmal über 70° warm war.. (laut HWinfo) also das Thema wird mMn viel zu hoch gekocht.. es sei denn man hat nen BenchTable o. ein offenes Thermaltake Case ala Core P7 oä. ;)...

Ich schrieb ja "es könnte". Weil man das halt recht of zu dem Thema liest. Ich sehs mit den Temps eh schon lange nicht mehr so kritisch. Zumal meine Kiste eh gut gekühlt steht.
Auch die Lautstärke ist nicht mehr ganz so wichtig weil wir in der Wohnung keine Rechner mehr haben. Nur noch Notebooks.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.693
Renomée
102
@Casi030: tut mir leid, ich fand deine ersten Beiträge einfach unter aller Kanone, wenn ich davon Ahnung hätte, würde ich hier nicht Fragen, oder?! Und wenn man mir einfach nur zwei Bilder hinklatscht ohne wirkliche Beschreibung, werd ich auch etwas trotzig und hab gar keine lust mir aus den grob Überschlagen über 120 angezeigten Werten die relevanten rauszusuchen.
Das mit dem Auto verstehe ich allerdings ;D da kommen wir einer Verständlich formulierten Antwort schon näher, das mit den Bildern war wie gesagt eher so, als ob du Fragen würdest ob der Motor XYZ in Auto ABC zuverlässig ist oder was es zu beachten gibt und ich dir einfach ohne Worte nen Bild vom Kilometerzähler mit 312tsd. km schicke. Da weist du weder ob das überhaupt der Richtige Motor ist, noch ob es in der ganzen Zeit Probleme gab, oder? ;-)

Von deinem ersten Bild zum Ram nehme ich mit, dass es in *deiner Kombination* (5 3600/Asus X370 und 4x8GB) mit DDR4-3800 läuft, das ist schon mal gut, für mich als Ahnungsloser wäre aber der Satz "Bei mir laufen 4x8GB auf einem Asus X370 Board mit nem Ryzen 5 3600 Problemlos auf DDR4-3800/1900MHz, mehr geht nicht, weil [Speicher macht nicht mehr | CPU macht nicht mehr]" oder so Ähnlich ;-)

Bei den anderen beiden Bildern muss man erstmal suchen, nach was man überhaupt schauen muss, bei all den ganzen Werten ??? da wäre es doch einfacher zu schreiben, dass die SingleCore Leistung bei unter 50° (in der Kombination) auf AVG 4176MHz geht, wird das Ding wärmer bleiben bei knapp über 60° nur noch AVG 4098MHz über.. anstatt dass man erstmal jeden der (wie erwähnt) über 120 Werte durchlesen muss um die die relevant sein könnten zu finden?!
Mich würde da aber eher die Auswirkung der Temperatur auf den MultiCore Turbo interessieren..
Ja das ist das schlimme,Zeit,dann hab ich so viele Bilder von Tests Online die ich dann nicht finde und wenn ich sie dann gefunden habe fehlt wieder die Zeit.......
Dann schreib ich in der Woche zu 85% nur vom Handy und das kann ich gar nicht.....;D
Wie deine PC Kenntnisse sind , sind für Mich ja auch nicht ersichtlich,der Eine kennt die Programme,der andere nicht.......deswegen erst mal kurz und knapp.Hier sind ja noch ein paar Leute die sich mit den 3000er CPUs ein wenig aus kennen,leider hat sich bis jetzt keiner gemeldet.
Aber die Autogeschichte hatte geholfen.;)
Die Zusammenstellung hatte ich gerade und man kann ja raus filtern was man noch gebrauchen kann.
Es hat bis jetzt ja leider keine anständigen Tests zur Spannungsversorgung und den verbauten Komponenten auf den Mainboard gegeben,lediglich das EINE CPU auf .....ich mein 12 Mainboard unterschiedlich getaktet hatte und somit liegt das Hauptproblem an den Mainboard.AMD versucht lediglich mit den vielen Updates die Parameter mehr oder weniger auf die "Schlechten" Mainboard an zu passen,weil viele von dehnen die eh schon nach Vorschrift liefen,laufen sogar jetzt besser.
Die die schlechter liefen , laufen jetzt besser aber brauchen auch mehr Strom weil sie mehr Spannung bekommen.....
Dann ist noch ein großes Problem die Temperatur.Die Leute Verstehen nicht das der Max Turbo auch noch bei 95° funktionieren muss hatte AMD auch nie zugesagt......
Hier mal ein Video zum Takt und den Temperaturen.

Natürlich schreiben dir Extrem viele was super Toll ist wie ein Aluklotz als Kühler der das Halbe Mainboard verdeckt....Gehäuse egal,brauchst auch keine Lüfter weil die machen ja nur krach....aber die meisten nörgelnd davon rum das ihre CPU den angegebenen Takt nicht schafft.....:]
Ich hab recht viele Lüfter womit der Rechner nahe zu Lautlos ist,kein Geschnörkel im Weg,recht offenes Gehäuse,und ne AiO die nicht für Hitzestau sorgt ums Mainboard und die CPU recht kühlt hällt....

Ab dem 3000er Ryzen hast wieder ne kleine Trennung zwischen dem Speichercontroller/Infinity Fabric und dem Ram,deswegen ist NORMAL bei 1866/3733MHz Schluss.
Von Hand kannst mit glück den/die Speichercontroller/Infinity Fabric auf 1900/3800MHz bringen.
Auf Auto springt dann der/die Speichercontroller/Infinity Fabric wenn der Ram höher als 3733MHz gestellt wird um auf die Hälfte.
Somit z.b. Ram 3600MHz und Speichercontroller/Infinity Fabric 900MHz.
Schaut dann so aus.


Un das hat dann wiederum den Vorteil das du Testen kannst ob Probleme vom Ram kommen das sie z.b. nicht höher gehen als 3600/3700....MHz.
Meine gehen z.b. bis 4000MHz,somit wären diese nicht die Fehlerquelle....


Den Multi hab ich auch schon über die Temperatur getestet,verhält sich fast genau so wie Singel , NUR muss man da noch sehen wie hoch die Schlechtesten Kerne überhaupt gehen.

--- Update ---

@Casi.. OTon:
Ps. wieso "funktioniert" denn Win10 bei dir nicht ??? xD
OTOff..
Grüße..
Ich hab beim R5 2400 das aktuellste Bios aufgespielt zum Testen......All Core mit max Takt kannst Vergessen,läuft nicht mehr,dafür wird ordentlich gedrosselt und du bekommst die kaum bis gar nicht mehr raus......
Somit muss ich jetzt wenigsten 3 Neue Profile an legen und wieder Testen,aber selbst wenn die Einstellungen Stab sind will sich Windows 10 immer mal wieder Reparieren.....oder Stürzt ab,Aktiviert bekomme ichs seit dem Bios Update davor schon nicht mehr......
Windows 7 läuft seit über 3 Jahren ohne Probleme.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten