News AMD Smart Access Memory benötigt Mainboard mit 500er-Chipsatz und AGESA Combo-AM4v2Pi 1.1.0.0

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.938
Renomée
7.820
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Die von AMD im Rahmen der Präsentation zur Radeon RX 6000er Serie vorgestellte Technik mit dem Namen Smart Access Memory wird neben einer Radeon RX 6000 Grafikkarte und einem Ryzen 5000 Prozessor auch ein Mainboard mit 500er-Chipsatz – also X570 oder B550 – und mindestens ein BIOS auf der Basis der AGESA Combo-AM4v2Pi 1.1.0.0 Version benötigen. Zusätzlich muss der noch nicht veröffentliche Grafiktreiber in der Version 20.11.2 installiert sein. Damit soll dann der Prozessor auf den gesamten Grafikkartenspeicher zugreifen können, was zu mehr Performance führen soll.

(…)

» Artikel lesen
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
21.639
Renomée
2.242
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Kurze Info: Bei der Vorgabe eines 500er Chipsatzes denke man erstmal an ne künstliche Limitierung, a la Intel, aber das könnte eher an PCIe 4.0 liegen, erst damit dürfte genügend Bandbreite bestehen, vernünftig auf den Grafikspeicher zugreifen zu können.
Theoretisch haben wir dann natürlich wieder die Sache mit dem PCIe4-Kontroller in der CPU, also unabhängig vom Board, aber das Thema wurde ja auch schon ausführlich besprochen.
 

mibo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.201
Renomée
54
Standort
Hannover
Ich denke, dass es anders ist.
1. AMD schränkt die Systeme ein, um nicht alles Validieren und Supporten zu müssen
2. Könnte es trotzdem auch auf nicht offiziell unterstützten Plattformen laufen
3. Um das große Speicherfenster nutzen zu können, muss das der Grafikkartentreiber auch unterstützen. Diese Unterstützung wird evtl nur bei den neuen RX6000 Grafikkarten rein programmiert. (unter den Links unten hat jemand mit Threadripper die BAR Größe auf 16GB. Das ist vermutlich ne Vega7, die diese Unterstützung auch schon im Treiber bekommen hat -> also für den "Profibereich" und jetzt wird es für die RX6000 als neues Feature "SMA" Marketingtechnisch begleitet :-)
Hier der Hintergrund: https://forum.planet3dnow.de/index.php?mbdb/mainboards/asus-tuf-gaming-b550m-plus.862#post-5307126

Edit: Natürlich zweifel ich nicht an, dass die Auswirkungen bei der höheren PCIe4 Bandbreite auch größer sein werden, als bei PCIe3.
 

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
361
Renomée
21
Ich denke auch daß wird künstlich beschränkt um neue Prozessoren und Mainboards zu verkaufen.
Meine beiden Biostar Boards haben das "Enable above 4G decoding" seit Anfang an im BIOS, und als Miner soll man dies ja einschalten um die Karten richtig ausnutzen zu können. Bei den AMD Mining Drivern soll man ja zusätzlich noch den Compute Mode einschalten. Der Macht nix weiteres als folgendes in der Registry zu setzen:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\{4d36e968-e325-11ce-bfc1-08002be10318}\0000]
"KMD_EnableInternalLargePage"=dword:00000002
Wenn beides aktiv ist, dann habe ich ein paar FPS mehr als wenn beides abgeschaltet ist. Ich kann mir natürlich vorstellen daß es mit mit einem PCIe 4.0 Slot noch besser funktioniert als mit einem PCIe 3.0 Slot.
Also es funktioniert selbst mit einem Ryzen 1st Gen und einer RX 480. Kann natürlich sein daß AMD das noch etwas verfeinert hat.
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.705
Renomée
35
Diese beiden Beispiele haben nichts mit "Smart Memory Access" zu tun und sagen folglich nichts darüber aus.

PCIe 4.0 als Bandbreite, ab der es sinnvoll nutzbar ist, ist schon plausibel. Man muss nicht immer alles schlecht reden, oder immer von "finsteren Machenschaften" ausgehen.
 

mibo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.201
Renomée
54
Standort
Hannover
Diese beiden Beispiele haben nichts mit "Smart Memory Access" zu tun und sagen folglich nichts darüber aus.
Welche Qualifikation hast Du für diese Aussage?
Ein AMD Softwareentwickler sagt das, was ich oben schon verlinkt habe.
"Smart Access Technology works just fine on Linux. It is resizeable BAR support which Linux has supported for years..."
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
3.036
Renomée
53
Standort
AG CH
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Ich denke auch daß wird künstlich beschränkt um neue Prozessoren und Mainboards zu verkaufen.
Denke ich ehrlich gesagt nicht. Ich gehe eher davon aus das PCI 4 genug Reserven hat, damit eine stärkere Nutzung nochmals weniger Einfluss auf die FPS haben werden. Zudem macht es kein Sinn es bei alter HW welche diese Technologie nicht besitzen zu implementieren, dass es automatisch genutzt wird.
PCIe 4.0 als Bandbreite, ab der es sinnvoll nutzbar ist, ist schon plausibel. Man muss nicht immer alles schlecht reden, oder immer von "finsteren Machenschaften" ausgehen.
Geht nicht ums schlecht reden freesync geht ja auch mit Hardware, welche vorher auf dem Markt war. Es gibt immer wieder Features welche bei früheren Generationen nicht freigeschaltet wurden, weil es nicht ganz so wie gewünscht in allen Bereichen zuverlässig funktioniert.

Insgesamt war da auch zu lesen, dass die 5700 mehr unterstützt als der Nutzer zur Verfügung gestellt bekommt, und das soll eine Ursache für die Treiberfehler gewesen sein. Wenn ich mich irre war das auch von linux dev so eingestanden worden. Nur was für ein Feature das war weiss ich nicht mehr und spezifisch danach suchen will ich auch nicht.
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.705
Renomée
35
dass die 5700 mehr unterstützt als der Nutzer zur Verfügung gestellt bekommt, und das soll eine Ursache für die Treiberfehler gewesen sein. Wenn ich mich irre war das auch von linux dev so eingestanden worden.
Das würde mich aber schon wundern, ich kenne die Postings von mehreren Devs bei Phoronix. So etwas habe ich dort nicht gelesen, und mit Aussagen solcher Art sind sie sehr zurückhaltend, was ja auch verständlich ist. Für so eine Aussage hätte ich schon gerne eine Quelle.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.938
Renomée
7.820
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
21.639
Renomée
2.242
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Edit: Natürlich zweifel ich nicht an, dass die Auswirkungen bei der höheren PCIe4 Bandbreite auch größer sein werden, als bei PCIe3.
Das ist der Knackpunkt. Ich stelle auch nicht in Abrede, dass es mit PCIe3 funktionieren würden, aber selbst mit PCIe4 bekommt man magere 2-5%. Was bleibt da mit PCIe3 übrig? Irgendwas um 1-2%, wenns gut läuft und den (Support-)Aufwand (Dein Punkt 1) dann aber nicht rechtfertigt.

Dafür hab ich dann Verständnis. Wenns durch nen Registery-Hack trotzdem (unsupportet ginge) und die Profis dann noch das eine Prozentpünktchen herhausholen könnten, hätte ich auch nichts dagegen. Denke damit könnten dann alle leben.
 

mibo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.201
Renomée
54
Standort
Hannover
Ich bin auch gespannt, auf die Details zu den RDNA2 Karten und SAM.
Hoffentlich wird igorslab wieder CAD und Rendering Software testen. Da könnte es schon andere Zugriffsmuster auf den Speicher geben, die mehr Performance aus SAM rausholen.
Ich glaube unter Linux wird der große BAR Wert genutzt, um Daten zum GPU-Rechnen schnell in den Grafikspeicher und die Ergebnisse schnell wieder raus zu bekommen.
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
3.036
Renomée
53
Standort
AG CH
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
dass die 5700 mehr unterstützt als der Nutzer zur Verfügung gestellt bekommt, und das soll eine Ursache für die Treiberfehler gewesen sein. Wenn ich mich irre war das auch von linux dev so eingestanden worden.
Das würde mich aber schon wundern, ich kenne die Postings von mehreren Devs bei Phoronix. So etwas habe ich dort nicht gelesen, und mit Aussagen solcher Art sind sie sehr zurückhaltend, was ja auch verständlich ist. Für so eine Aussage hätte ich schon gerne eine Quelle.
Könnt vielleicht liefern. Aber das Problem ist, es ist nicht öffentlich.
Was weiter Komisch ist, dass einer davon hat verraten wie das komplette 6000 lineup sein wird.
Was dem entspricht was ich erwartet habe, mal abgesehen vom big gap zwischen den APU und den GPU kurzfristig weiter wachsen wird.
Leute verraten Dinge in persönlichen Unterhaltungen, welche sie Eigentlich nicht dürften. Wie meinst du denn kommen die Redaktionen an Leaks.
Und nein, solche Unterhaltungen veröffentlich ich nicht.

Wobei es zwischen den Zeilen auch bei öffentliche Posts herauslesbar war, bei mehreren öffentlichen Postings.
Nur müssen diese vor Mai gemacht worden sein, da ich nur bis dahin angezeigt bekommen habe oder es war ein anderer dev als die 3 deren Posts ich durchsucht habe.
Werde mir zukünftig solche Posts markieren, um sie zitieren zu können wenn wieder etwas auftaucht.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
9.238
Renomée
241
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Edit: Natürlich zweifel ich nicht an, dass die Auswirkungen bei der höheren PCIe4 Bandbreite auch größer sein werden, als bei PCIe3.
Das ist der Knackpunkt. Ich stelle auch nicht in Abrede, dass es mit PCIe3 funktionieren würden, aber selbst mit PCIe4 bekommt man magere 2-5%. Was bleibt da mit PCIe3 übrig? Irgendwas um 1-2%, wenns gut läuft und den (Support-)Aufwand (Dein Punkt 1) dann aber nicht rechtfertigt.

Dafür hab ich dann Verständnis. Wenns durch nen Registery-Hack trotzdem (unsupportet ginge) und die Profis dann noch das eine Prozentpünktchen herhausholen könnten, hätte ich auch nichts dagegen. Denke damit könnten dann alle leben.
Wenn man mit AIDA64 den GPGPU Test macht ist die Bandbreite von PCI-Express 4.0 fast doppelt so schnell wie PCI-Express 3.0.
Nur bei den Spiele kommt nicht mehr raus.

Evt. hängt das auch mit der Memory Heap Size Lokal zusammen, dort werden 256MB vom VRAM als Frame Buffer genutzt.
Egal welche PCI-Express Version.

 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
3.010
Renomée
141
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
1607156856043.png


(Bild aus dem Web geklaut)

Offensichtlich kann man hieran erkennen, dass SAM aktiv ist. Die Memory Range umfasst die altbekannten 256MB, die Large Memory Range ganze 16.384MB.
 
Oben Unten