? Bitte was haltet Ihr von der neuen intel Netzteil-Norm ATX12VO ?

PT428

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.03.2020
Beiträge
136
Renomée
0
Standort
BRD
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i386SX20
Mainboard
Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
Kühlung
Rippenkühler
Speicher
1 MB SIPP 1 MB DRAM
Grafikprozessor
Noname mit 512 KB
Display
VOBIS VGA02
SSD
ist noch nicht erfunden
HDD
Kalok mit 42 MB
Optisches Laufwerk
was ist das ?
Soundkarte
ohne
Gehäuse
VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
Netzteil
noname 145 Watt
Betriebssystem
MSDOS 5.0 und Windows 3.0
Webbrowser
ohne
Verschiedenes
9 Nadeldrucker LX400

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.723
Renomée
27
Standort
Zwickau
System
Mein Laptop
HP 14" | Ryzen 5 3500U | 16GB Kingston HyperX 2400MHz | 500GB HP EX900 M.2 | Vega 8 Mobile
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550M Aorus Pro
Kühlung
Scythe Kotetsu Mark II
Speicher
32GB G.Skill Trident-Z RGB DDR4 3600MHz CL16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX Vega 56 8G
Display
2x AOC E2460S 24"
SSD
HP EX900 1TB M.2 NVMe
Soundkarte
Realtek ALC1200
Gehäuse
Fractal Arc Mini R2
Netzteil
be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver 600W
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Firefox
Schau Dir das System auf sysprofile.de an
Das wird lange dauern. Wenn überhaupt. Für die Mainboard-Hersteller wirds wohl einfacher sein, umzusatteln. Bei den Netzteil-Herstellern wirds aber schwieriger. Die müssten dann lange 2-Gleisig fahren. Die müssten dann 2 Varianten produzieren.
 

Crashtest

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
5.662
Renomée
729
Standort
Leipzig
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Mitglied der Planet 3DNow! Kavallerie!
Aktuelle Projekte
Collatz, yoyo, radac
Lieblingsprojekt
yoyo
Meine Systeme
Ryzen: 1x1600, 5x1700, 1x2700,1x3600; EPYC 7V12 und etwas Kleinzeuch
BOINC-Statistiken
Folding@Home-Statistiken
System
Mein Laptop
Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen3 3600
Mainboard
ASRock A320M-HDV
Kühlung
boxed
Speicher
2x 8GB (Kingston HyperX KHX3200C16D4/8GX)
Grafikprozessor
Radeon 560
Display
23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
SSD
500GB WD-green irgendwas
Optisches Laufwerk
1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
Soundkarte
onboard HD?
Gehäuse
Chieftec Bravo BA-01 schwarz
Netzteil
be quit Sys Power 7 300W
Betriebssystem
Windows 10 19042.388
Webbrowser
Edge 84.....
Internetanbindung
▼1000 MBit ▲82 MBit
Ist eigentlich der falsche Ansatz : glei auf 48V Gleichstrom wechseln - aber nur für Server / HPC
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
10.870
Renomée
134
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Aktuelle Projekte
Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
Lieblingsprojekt
Seti
Meine Systeme
R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
BOINC-Statistiken
Folding@Home-Statistiken
System
Mein Laptop
Dell Latitude E7240
Details zu meinem Desktop
Prozessor
R9-3950X (@90W)-
Mainboard
Asus Prime B550plus
Kühlung
TR Macho
Speicher
2x16GiB Corsair LPX2666C16
Grafikprozessor
Radeon VII
Display
61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
SSD
Crucial MX500-250GB
HDD
Seagate 7200.14 2TB (per eSATAp)
Optisches Laufwerk
LG DVDRAM GH24NS90
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence1
Netzteil
BeQuiet StraightPower 11 550W
Tastatur
Cherry RS6000
Maus
Logitech RX600
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Feuerfuchs
Verschiedenes
4x Nanoxia Lüfter (120/140mm) , Festplatte in Bitumenbox
Es ist keine Norm, sondern eine Spezifikation von Intel, mehr nicht.

Das wird lange dauern. Wenn überhaupt. Für die Mainboard-Hersteller wirds wohl einfacher sein, umzusatteln. Bei den Netzteil-Herstellern wirds aber schwieriger. Die müssten dann lange 2-Gleisig fahren. Die müssten dann 2 Varianten produzieren.
Bei Netzteilen mit abnehmbaren Kabeln wäre es einfach. Dann wird eben ein Kabel beigelegt, was nur die 12V pins belegt und auf den neuen Stecker zum Mainboard führt.
Laufwerksstecker kann man am Netzteil mit den Steckverbindern anbinden, die demnächst auf den Mainboard sein werden - da fällt der Umstieg auch leicht.

Bei den Mainboards könnte es Chaos geben.
OEM-Boards werden es wohl haben müssen. Billige Boards werden sich so lange wie möglich darum drücken und bei High-End-Boards wird man es mitbezahlen müssen, auch wenn man es nicht haben will.

Aber da ich ohnehin nur AMD kaufen werde, ist das Thema hoffentlich noch eine Weile kein Thema.

48 oder wenigstens 24V würde ja bedeuten, dass die Boards dann auch noch den 12V-Teil bereitstellen müssen oder dass Grafikkarten und Festplatten ebenfalls mit 24/48V klarkommen müssen. Daher könnte ich mir höhere Spannungen nur zusätzlich vorstellen.
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
11.249
Renomée
241
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
System
Mein Laptop
Thinkpad T500
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen R5 3600
Mainboard
Asrock X470 Master SLI
Kühlung
Noctua NH-D14
Speicher
2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
Grafikprozessor
Powercolor Red Dragon 5700XT
Display
MSI Optix MAG241CP
SSD
Samsung 970 Evo 1 TB, 2xMX 500 2 TB
HDD
Samsung TB, 2x2 TB 1x3 TB 1x8 TB
Optisches Laufwerk
GH-22NS50
Soundkarte
Soundblaster Recon 3d
Gehäuse
Raijintek Zofos Evo Silent
Netzteil
BeQuiet Straight Power 550 Platinum
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Opera 69 (der Browser aktualisiert sich natürlich immer)
Verschiedenes
X-Box One Gamepad, MS Sidewinder Joystick
Ich hoffe das floppt so wie BTX.

Jetzt soll man auch noch genau aufs Board achten, wenn man eine vernünftige Stromversorgung will?

Und muss jetzt aufpassen, dass nicht wieder gepfuscht wird, wie es einige Hersteller gerne machen und selbst einem Board für 150 € beschissene Spannungswandler spendieren?
 

PT428

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.03.2020
Beiträge
136
Renomée
0
Standort
BRD
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i386SX20
Mainboard
Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
Kühlung
Rippenkühler
Speicher
1 MB SIPP 1 MB DRAM
Grafikprozessor
Noname mit 512 KB
Display
VOBIS VGA02
SSD
ist noch nicht erfunden
HDD
Kalok mit 42 MB
Optisches Laufwerk
was ist das ?
Soundkarte
ohne
Gehäuse
VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
Netzteil
noname 145 Watt
Betriebssystem
MSDOS 5.0 und Windows 3.0
Webbrowser
ohne
Verschiedenes
9 Nadeldrucker LX400
Also technisch würde ich die Gründe schon verstehen. Und die Netzteile könnten aus meiner Sicht sogar preisgünstiger werden. Aber das Aufrüsten eines PC wird dann aufwendiger. Und die Bedenken hinsichtlich der Qualität der Spannungswandler verstehe ich auch.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.723
Renomée
27
Standort
Zwickau
System
Mein Laptop
HP 14" | Ryzen 5 3500U | 16GB Kingston HyperX 2400MHz | 500GB HP EX900 M.2 | Vega 8 Mobile
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550M Aorus Pro
Kühlung
Scythe Kotetsu Mark II
Speicher
32GB G.Skill Trident-Z RGB DDR4 3600MHz CL16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX Vega 56 8G
Display
2x AOC E2460S 24"
SSD
HP EX900 1TB M.2 NVMe
Soundkarte
Realtek ALC1200
Gehäuse
Fractal Arc Mini R2
Netzteil
be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver 600W
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Firefox
Schau Dir das System auf sysprofile.de an
Dafür werden aber die Mainboards entsprechend teurer. Rum wie num
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
System
Details zu meinem Desktop
Es hat sich schon längst durchgesetzt! Ist halt jetzt nur Standardisiert worden, nachdem du solche Systeme schon mindestens 5 Jahren auf dem Retail Markt in Form von komplettsystemen kaufen kannst.
und wird auch AMD nachziehen?
Nö, warum?
Es ist ein freier und offener Standard, den jeder benutzen kann.
ASROCKRACK hat bei dem X570 einen Adapter für den ATX Anschluss gebastelt, zum Beispiel.
Zumal ja das Netzteil künftig keine Anschlüsse mehr für Laufwerke hat, sondern diese ihre Spannung künftig vom Mainboard bekommen.
ja, das ist etwas hart.
Aber ATX war schon von Anfang an MÜLL und die 3,3V Rail hat einfach nur die Kosten für das Netzteil unnötig erhöht.
Die einze Situation, wo 3,3V halbwegs genutzt wurde, war LGA1366, aus irgendwelchen Gründen...
Abgesehen davon nutzt keine Sau wirklich 3,3V und 12V wird nicht genutzt, weil das nur 2 Pins auf dem ATX Stecker hat und das für PCIe gebraucht wird.
Versorgt man das Board mit 12V, fackelt dir der Anschluss ab.

--- Update ---

Ich hoffe das floppt so wie BTX.
Nope, wird schon breitflächig eingesetzt. Seit Jahren.
Hat nur keiner wirklich gemerkt, da nicht im DIY Markt. Aber die Komplettsysteme der "Business Klasse" von DELL, HP, Lenovo nutzen eine Variation von ATX12V seit mindestens Haswell...
Also 12V normal aus dem Netzteil und dann teilweise 5VSB, teilweise 11-12V Standby.

Beispiel:
Dell Poweredge T20, siehe hier:
https://hardforum.com/threads/dell-poweredge-t20-barebone-server-149-shipped.1892967/page-2

Hab mir den fast gekauft, leider das Netzteil im Wege...
 

PT428

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.03.2020
Beiträge
136
Renomée
0
Standort
BRD
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i386SX20
Mainboard
Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
Kühlung
Rippenkühler
Speicher
1 MB SIPP 1 MB DRAM
Grafikprozessor
Noname mit 512 KB
Display
VOBIS VGA02
SSD
ist noch nicht erfunden
HDD
Kalok mit 42 MB
Optisches Laufwerk
was ist das ?
Soundkarte
ohne
Gehäuse
VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
Netzteil
noname 145 Watt
Betriebssystem
MSDOS 5.0 und Windows 3.0
Webbrowser
ohne
Verschiedenes
9 Nadeldrucker LX400
Es hat sich schon längst durchgesetzt! Ist halt jetzt nur Standardisiert worden, nachdem du solche Systeme schon mindestens 5 Jahren auf dem Retail Markt in Form von komplettsystemen kaufen kannst. ++++ Nope, wird schon breitflächig eingesetzt. Seit Jahren. Hat nur keiner wirklich gemerkt, da nicht im DIY Markt. Aber die Komplettsysteme der "Business Klasse" von DELL, HP, Lenovo nutzen eine Variation von ATX12V seit mindestens Haswell… Also 12V normal aus dem Netzteil und dann teilweise 5VSB, teilweise 11-12V Standby.
Beispiel:
Dell Poweredge T20, siehe hier:
https://hardforum.com/threads/dell-poweredge-t20-barebone-server-149-shipped.1892967/page-2
Hab mir den fast gekauft, leider das Netzteil im Wege...
Da sieht man mal wieder, wie blind man wird. Wobei wir die PC unserer Kunden eigentlich nur selten geöffnet haben, z.B. zum seltenen Nachrüsten mit einem DVD oder BR-Laufwerk. Selbst im BIOS haben wir fast nie etwas geändert, der große Lieferant (vorzugsweise Bechtle, zu unserem Glück seltener Computacenter) hat die PC mit den Einstellungen im BIOS geliefert, die der Kunde vorgegeben hat - der Kunde waren aber nicht wir. Und wir durften dort nur auf zentrale Anweisung der Zentrale etwas ändern - aber dann bei allen (also tausenden) PC/Notebook. Wobei bei den Großserien der Business-Class es sowieso öfters mal Abweichungen vom Standard gab, das begann beim Gehäuse. Und bei den ab 2016 angelieferten Desktop-PC konnte man für DVD und Co nur noch Laufwerke der Größe wie für Notebooks einbauen. Tower waren bei unseren Kunden unbeliebt.
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
14.427
Renomée
2.215
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Lieblingsprojekt
Asteroids@Home
Meine Systeme
Alltags-PC, Test-PC (wechselnde Hardware)
BOINC-Statistiken
Folding@Home-Statistiken
System
Mein Desktopsystem
Alltags-PC
Mein Laptop
HP DV7-2225sg
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen Threadripper 3960X
Mainboard
ASUS ROG Zenith II Extreme Alpha
Kühlung
XSPC Raystorm Neo TR4
Speicher
4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
Grafikprozessor
INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2 OC
Display
Philips BDM4065UC (3840x2160), Samsung C27HG70 (2560x1440)
SSD
Samsung PM961 1 TB, Samsung 850 Evo 4 TB, Samsung 860 QVO 4 TB
HDD
keine, SSD only...
Optisches Laufwerk
LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
Soundkarte
Sound Blaster Recon3D
Gehäuse
Dimastech BenchTable EasyXL (vorübergehend)
Netzteil
Corsair RM850i
Tastatur
ASUS ROG Strix Flare
Maus
Steelseries Sensei 310
Betriebssystem
Windows 10 Professional
Webbrowser
Firefox
Schau Dir das System auf sysprofile.de an
Internetanbindung
▼250 MBit ▲45 MBit
Dafür werden aber die Mainboards entsprechend teurer. Rum wie num
...die zumindest bei High-End-Usern vermutlich häufiger ausgetauscht werden als die Netzteile. Ergo zahlt man dann jedes Mal etwas mit, was man schonmal irgendwie bezahlt hat...

Ist gefühlt irgendwie so wie bei den Mainboards, die umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten für Wasserkühlung bieten. Die zahlt man auch jedes Mal mit, obwohl 1x gereicht hätte...

Für die MB-Hersteller wäre das aber ein Punkt für mehr Umsatz. Die würden sich sicherlich freuen...
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
10.870
Renomée
134
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Mein DC
Aktuelle Projekte
Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
Lieblingsprojekt
Seti
Meine Systeme
R7-1700+GTX1070ti,R7-1700+RadeonVII, FX-8350+GTX1050ti, X4-5350+GT1030, X2-240e+RX460
BOINC-Statistiken
Folding@Home-Statistiken
System
Mein Laptop
Dell Latitude E7240
Details zu meinem Desktop
Prozessor
R9-3950X (@90W)-
Mainboard
Asus Prime B550plus
Kühlung
TR Macho
Speicher
2x16GiB Corsair LPX2666C16
Grafikprozessor
Radeon VII
Display
61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
SSD
Crucial MX500-250GB
HDD
Seagate 7200.14 2TB (per eSATAp)
Optisches Laufwerk
LG DVDRAM GH24NS90
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence1
Netzteil
BeQuiet StraightPower 11 550W
Tastatur
Cherry RS6000
Maus
Logitech RX600
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Feuerfuchs
Verschiedenes
4x Nanoxia Lüfter (120/140mm) , Festplatte in Bitumenbox
Was die OEM machen spielt aber für den Retail-Markt kaum eine Rolle.
Die haben fleißig BTX genutzt - hat sich nicht durchgesetzt.
Dell hat eigene Netzteilbelegungen gehabt, war einfach nur nervig.
 

PT428

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.03.2020
Beiträge
136
Renomée
0
Standort
BRD
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i386SX20
Mainboard
Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
Kühlung
Rippenkühler
Speicher
1 MB SIPP 1 MB DRAM
Grafikprozessor
Noname mit 512 KB
Display
VOBIS VGA02
SSD
ist noch nicht erfunden
HDD
Kalok mit 42 MB
Optisches Laufwerk
was ist das ?
Soundkarte
ohne
Gehäuse
VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
Netzteil
noname 145 Watt
Betriebssystem
MSDOS 5.0 und Windows 3.0
Webbrowser
ohne
Verschiedenes
9 Nadeldrucker LX400
Was die OEM machen spielt aber für den Retail-Markt kaum eine Rolle. Die haben fleißig BTX genutzt - hat sich nicht durchgesetzt. Dell hat eigene Netzteilbelegungen gehabt, war einfach nur nervig.
Das war so nicht nur bei DELL (hatten wir schon ewig nicht). Aber wir haben ja eigentlich nie etwas repariert - und deshalb haben wir (fast) nie PC-Ersatzteile gekauft. Die PC und Notebook und auch TFT wurden (fast) immer alle mit 3 bis 4 Jahren Gewährleistung und vor Ort Service durch den Lieferanten gekauft und in der Regel nach 5 Jahren ausgetauscht. Wir haben bei Problemen nur geprüft und mal Teile mit einem baugleichen Gerät getauscht - repariert hat immer (!) der große Lieferant. Ausnahme: wir haben RAM nachgerüstet oder mal die defekte HD ersetzt. Wobei die Kunden sogar noch Mitte 2018 aus Preisgründen die PC mit HD bestellten, obwohl die Notebooks schon ab 2006 fast immer mit SSD bestellt wurden (mit einer idiotischen Ausnahme 2010). Und aus politischen Gründen haben unsere Kunden (zumindest bis 2018 ) keine Lenovo-Technik gekauft.
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.525
Renomée
8
Mein DC
BOINC-Statistiken
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3900X
Mainboard
Asus TUF X570
Kühlung
Luftquirll
Speicher
32 GB
Grafikprozessor
Radeon RX 560
Display
Philips
Soundkarte
onBoard
Netzteil
850 Watt
Betriebssystem
PCLinuxOS / Ubuntu
Webbrowser
Epiphany
Wenn es nur mehr einen 10 pol. 12 Volt Anschluß ist kann man doch einfach einen Adappter von 24 auf 12 machen vom Leitungsquerschnitt reicht es doch dicke vom NT her. Die 4/6/8 poligen bleiben gleich. Und selbst da braucht man nicht alle anschließen, wenn man nicht extrem OC betreibt und die 1 kW Grenze knackt.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
System
Details zu meinem Desktop
Wenn es nur mehr einen 10 pol. 12 Volt Anschluß ist kann man doch einfach einen Adappter von 24 auf 12 machen vom Leitungsquerschnitt reicht es doch dicke vom NT her.
Nein, kann man nicht. Man braucht mindestens einen PCIe ANschluss, wenn nicht sogar zwei.
Und die 12VO Netzteile haben auch keine 5V Standby Leitung sondern 12V. Das kannst zwar Adaptieren aber die haben immer noch 2-3A auf 12V.
Und dann reden wir von ~15W Idle Power von 24-36W...

--- Update ---

Vergiss nicht, dass ATX12V 2.0 gerade mal zwei +12V Pins hat!
Was ja auch gerade das Problem ist. Und auch die beiden DC-DC Module für 3,3V (unnötiger bullshit) und 5V (Legacy) kosten auch 'nen ganzes Stück Kohle...
 

PT428

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.03.2020
Beiträge
136
Renomée
0
Standort
BRD
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i386SX20
Mainboard
Noname 7x ISA-Slots, 4x 16 bit 3x 8 bit
Kühlung
Rippenkühler
Speicher
1 MB SIPP 1 MB DRAM
Grafikprozessor
Noname mit 512 KB
Display
VOBIS VGA02
SSD
ist noch nicht erfunden
HDD
Kalok mit 42 MB
Optisches Laufwerk
was ist das ?
Soundkarte
ohne
Gehäuse
VOBIS Highscreen Kompakt Serie III
Netzteil
noname 145 Watt
Betriebssystem
MSDOS 5.0 und Windows 3.0
Webbrowser
ohne
Verschiedenes
9 Nadeldrucker LX400
Laut dem von mir gesetzten Link haben die neuen Netzteile außer dem 10 poligen Stecker weiterhin einen 8 poligen Stecker für die CPU und 2 Stecker für PCIe-Karten.
Deshalb halte ich solche Adapter für durchaus möglich. Dagegen sehe ich die Kosten für die Spannungswandler als nicht besonders relevant an. Habe neulich mittels google durch Zufall solche externen Teile gesichtet und war über die unglaublichen Preise von so um 3 USD erstaunt. Da kommt totaler Frust auf, wenn ich da an die gewaltigen Kosten in meiner Bastelzeit vor 45 Jahren denke.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
System
Details zu meinem Desktop
Deshalb halte ich solche Adapter für durchaus möglich.
Die Spannungen passen aber nicht.
ATX12V hat 5V Standby.
ATX12VO hat 12V Standby
Du brauchst also einen Boost Converter. Billiger Schrott mit 80% Effizienz -> 15W*0,8 -> 12W (2,4A).
Aber die 12VO Netzteile haben weiterhin 2-3A also doppelt so viel max. wie die 5V Standby Leitung.

In anderen Fällen (Poweredge T20) haben wir "nur" 1,67A. Aber das sind auch schon wieder 20W...

Dagegen sehe ich die Kosten für die Spannungswandler als nicht besonders relevant an.
Das sind, geschätzt, 5-10€ pro DC-DC Modul
also 10-20€ Total, die die das Netzteil verteuern...
Persönlich finde ich, dass 5V durchaus noch in 5A vorhanden sein sollte, für die Laufwerke, aber 3,3V und -12V können ersatzlos gestrichen werden. Braucht niemand mehr...

Habe neulich mittels google durch Zufall solche externen Teile gesichtet und war über die unglaublichen Preise von so um 3 USD erstaunt.
Ja und nun schau bitte noch mal auf die Leistung, die diese Teile liefern. und der Spannungsregulation. Restwelligkeit. Schutzschaltungen. Und insbesondere auch die Effizienz!
Bei PSU Reglern reden wir hier von 90-95% Effizienz!

Die sind so teuer, weil wir hier über 15-25A reden. Und nicht über einen integrierten Spezial IC der gerade mal 2A raus wirft.

So und jetzt schauen wir doch mal auf die Bauteile:
MOSFET, nehmen wir mal den Infineon BSC0902NS, den du auf dem FSP Dagger findest.

Schauen wir mal auf Mouser:
https://www.mouser.de/ProductDetail...GAEpiMZZMshyDBzk1/Wi4lI00SCTc04lK%2Bhwo6lhdE=

Da finden wir ihn für 35cent das Stück. mal 2 -> 70 Cent
Primär hat man idR einen 16V/470µF Typen (Polymer) -> another 30c
Ausgang sind normalerweise 2x 820µF - 1500µF (6,3V) -> 25cent für 1000µF, 30c für 1500µF

Das macht, ohne Controller, bisher für MOSFETs, Eingangs und Ausgangsfilterung: 1,6€ (+ normalerweise noch einen 2200µF Cap, manchmal auch 1500µF, also 1,8-2€) Das ist PRO Spannung, reine Material Kosten - OHNE PCB!



Als Controller konnte ich einen NCP1587 für ~30c finden, den aber nur Super Flower nutzt. Der Gekäufige APW7159A ist nicht auf Mouser gelistet...
Auf Aliexpress gibts einige Anbieter, die den für 40c Listen + Versand.

Dazu kommt dann auch noch eine Spule, die ich auf Mouser nicht finden konnte. Das beste, was ich fand war eine Spule, die für bis zu 12A spezifiziert ist. Wir reden hier aber über 15-25A.
Und diese Spule kostet 1,3€ (PG0926.722NLT)...

Dazu noch eine ganze Latte an SMD Bauteilen (1 und 10µF Keramik Kondensatoren, z.T. auch 1-100nf, diverse Widerstände)

Hier ein Link für das FSP HPT-650m, welches ähnliche Bauteile verwendet:
https://www.techpowerup.com/review/fsp-hpt650m/

Unterm Strich sind die 5-10€ pro Spannung relativ gut geschätzt.

--- Update ---

Oh und vergiss nicht:
Wenn dir das DC-DC Modul für 3,3V oder 5V durchbrennt, ist eine ganze Latte an Sachen kaputt...

Bei 5V sterben dir alle Festplatten!
 
Oben Unten