Der Makrobilder - Thread

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
in dem fall ist sie nicht tot ^^.... das mit der fliege war purer zufall, ich fotografiere ansonsten eigentlich nur lebende objekte ;).
gehört eben immer etwas glück dazu. die hatte sich im hausflur an die scheiben der türe verirrt und machte da ständig hoch und runter. einmal stürzte sie ab und flog in eine ecke runter wo eigentlich kaum zu sehen spinnenweben waren und hing da kurz drin. die spinne kam sofort an.......... aber das war nur so ne kleine und gegen die hornisse null chance. die flog dann wieder hoch und nachdem sie noch ein wenig an der scheibe rumgeeiert ist, blieb sie seitlich wie erstarrt an der kante der tür in einer recht blöd erreichbaren position. hab mich dann dorthin gezwängt und halt losgeknipst ^^. später dann die türe aufgemacht, aber sie blieb dran und ich konnte noch weiter machen mit mehr sonnenlicht und dann hab ich einen kleinen krug genommen und sie damit aufgenommen und sie hat alles mitgemacht... ein richtiges model eben ;D. sie schaute da so schön über den rand, das sind dann die letzten 3 bilder. und naja dann flog sie auf und davon....


und ja etwas fantasie gehört dazu ^^ ...auf dem bild wo sie so steht könnte man auch denken, das sind die augen und sie blickt mit erhobenen händen nach vorn. japanische kampfrüstung passt auch hehe.


beim schärfen geht es mir nur darum, das dort nicht so eine eigenartige struktur entsteht. eigentlich darf es nur so sein, das beim schärfen mehr punkte entstehen, also das bildrauschen verstärkt bzw hervorgehoben wird.... so aus der nähe betrachtet. ich weis nicht wie das bei deiner schärfemethode sich verändert, wenn du richtig voll aufdrehst... bei lightroom wird es dann weit oben auch so komisch, ist aber vom bild abhängig ob es auffällt. und dort kann man ja auch noch ein wenig ansich daran herumhantieren wie geschärft wird und das wird dann in sich immer wolkiger...sowas gefällt mir überhaupt nicht. wenn man dann versucht gleichzeitig noch mit dem weichzeichner drüberzugehen wird es zum aquarell und das geht für mich gar nicht.

das schärfen mit irfanview produziert lediglich so einen herkömmlichen treppeneffekt, also eigentlich das, was bei computerspielen unerwünscht ist ^^. meine bilder die ich hier einstelle habe das alle wenn man genau hinschaut. aber ich finde den effekt ansich bis zu einem gewissen grade ehrlicher und natürlicher als eine schärfende struktur.
 

Bozol

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
697
Renomée
161
Standort
MUC
Du konntest also das "Weisse" in ihren Facettenaugen sehen und bist nicht in Sicherheit, aber mit einer Handvoll Konverter bewaffnet, gewesen? *joy*

Ich hatte mal morgens während des Lüftens eine Hornisse zu Besuch. Allein der dumpfe Ton den sie beim fliegen erzeugte reichte aus um mir die Haare kerzengerade abstehen zu lassen. Mein Kater war viel mutiger und suchte schon nach dem Eindringling. Ich kam ihm aber noch zuvor, gab der Hornisse mehrfach eine auf die Zwölf und warf den ungebetenen Gast aus der Wohnung. Die brauchte noch ein paar Minuten und flog dann davon.

Ich habe mir Irfan View auf meiner VM installiert und schau es mir an. Vom Namen her kenn ichs ja aus der Zeit als ich noch mit einem 1,4 TB und einer Geforce unterwegs war. Schade dass man heutzutage anscheinend nicht mehr mit nur einem Programm auskommt...
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
bei der hornisse konnte ich auch genau beobachten wie sie mit ihrer zunge rumfuchtelt. da hab ich auch bilder davon, nur waren wieder andere sachen dabei unscharf bzw ist sowas nur als video interessant zu sehen.

ok direkt im zimmer möcht ich die auch nicht unbedingt ^^ aber im hausflur ist mir sowas egal. die will ja letztlich nur raus und da braucht man keine angst vor denen zu haben. bei wespen bin ich schon vorsichtiger, allerdings auch nicht wenn sie draussen nur zum trinken kommen, da kann man sich auch so richtig nah heranwagen, weil die mit sich selbst beschäftigt sind. gefährlich sind wespen vor allem, wenn man in die nähe ihrer nester kommt. falls du sowas mal beobachten kannst, da gibt es dann "aufpasser" die dich genau anschaun.


und man muss sowas wie irfanview ja nicht nutzen. für mich ist es mittlerweile normal geworden, weil ich die bilder nur noch verkleinert einstelle. und hier kann man eben einfach verkleinern, die exif bleiben erhalten und man kann auswählen ob mit oder ohne nachschärfen. wobei man das nachschärfen zumindest ein einziges mal einstellen muss, also den wert. ich hab dort lediglich 10. die bilder stelle ich nur mit breite max 1200 ein bzw höhe max 1024. den maximalwert hatte ich auch wegen dem pentaxiansforum, weil man da nicht mehr darf.
wenn du also ein ooc jpg mit irfanview auf 1200 verkleinerst und gleichzeitig nachschärfst, kann das wenn das ausgangsmaterial ok ist, eigentlich schon sehr gut aussehen. nur verkleinern lässt das bild oftmals zu weich werden. das war anfangs auch der hauptgrund für das nachschärfen ;).

apropo pentaxians ..... das bild hatte jetzt einer eingestellt und da fiel mir das mit dem nachschärfen auf https://www.pentaxians.de/40456504n...otografie-f18/coitus-interruptus--t47980.html
also erstmal guter fang so ein bild ^^ und bei der blende überhaupt genau noch diese schärfeebene zu erreichen, an der richtigen stelle mit der richtigen größe.
man sieht hier aber wie gesagt den schärfeeffekt der mir nicht gefällt, wobei man hier zugegeben schon danach suchen muss. wird wohl den meisten überhaupt nicht auffallen. am besten erkennt man es beispielsweise im bokeh rechts von den beiden. in den scharfen bereichen lässt es halt alles etwas künstlicher wirken. so das man sieht ... ja hier wurde geschärft. ich hoffe du verstehst wie ich das meine ^^.
schärfe muss auf makros da sein, das ist klar, aber es darf dennoch nicht so bearbeitet aussehen. (meine meinung)
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
was daraus wohl geschlüpft ist ? eins der eier ist ca 1 mm groß.

20220718-imgp8708-kleo5j8d.jpg
 

Bozol

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
697
Renomée
161
Standort
MUC
Ein kleiner Farbklecks inmitten des grau in grau der blau-grauen-Balkonwände meiner Schiessscharte im 2. Stock. Leider komme ich heuer, aus gesundheitlichen Gründen, nicht so zum fotografieren wie ich gerne möchte und bin zum Resteverwerten gezwungen.

Das Foto wurde aus der Hand geschosssen, als Objektiv kam, wie @Morkhero immer sagt, eines der besten 100er Macro von Pentax zum Einsatz. Der Rest steht im EXIF. ;)

P3D_Käfer.jpg
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
könntest du das original mal zeigen, also falls es ein jpg gibt ? meinetwegen nur ein crop. (auch als link falls zu groß)

mit welchem programm schärfst du nach ? kannst du noch ein vergleichsbild machen zwischen gar nicht nachgeschärft und absolutem maximum ?

ansonsten gute besserung !
 

Bozol

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
697
Renomée
161
Standort
MUC
Hier ist das Original und zwei weitere Versionen, der Link funktioniert 7 Tage.

Ich musste erst überlegen mit welchem Programm ich das gemacht hatte, es war ON1 Photo Raw. Und ich weiss jetzt auch warum Dich das gepostete Foto triggert. ;D

Das Photo ist eigentlich ein Screenshot der, wie soll ichs sagen, die Funktion "Dust" zeigt, welche wie der Name schon sagt Staub auf dem Bild erkennt und anzeigt, aber auch solchen Staub/Verunreinigungen die später erst auftreten würden, z.B. bei der Aufbereitung zum Druck. Dazu werden die Kontraste mittels AI umgewandelt was diese ungewohnte Ansicht dann erzeugt. Nun werden alle Staubeinschlüsse oder Verunreinigungen sichtbar welche man nun einfach wegstempeln kann, das geht ruckzuck.

Danke für die Genesungswünsche.
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
danke fürs einstellen ;)

für mich ein aufwand ^^. eigentlich wollte ich es gestern noch mal schnell anschauen, aber hier versagte mein olles lightroom am pentax kamera raw.
dennoch ist das für mich ganz interessant, da ich jetzt weis, das man auch die bilder einer k1 mit einem alten lightroom bearbeiten kann. ich nehme nur im dng format auf, von daher ist mir der ärger gar nicht so bewusst. aber man braucht nur den adobe dng konverter (welcher aber auf meiner ollen kiste nicht ausführbar ist ^^). also auf dem anderen rechner installiert, datei konvertiert und dann hier mit lightroom 3.6 bearbeitet. ich hab ja noch das 6er lightroom, aber das mag ich überhaupt nicht so richtig und die ergebnisse sehen dort gefühlt schlechter, sprich unnatürlicher aus.

also zu deinem bild, ok wenn diese extreme "hightechmusterinstallierende" schärfemethode nur eine methode der stauberkennung ist, dann ist es ok ^^. dennoch erkennt man diese art des schärfens (details+lichter) auch an anderen bildern. ich seh sowas bei einigen und wahrscheinlich wird es heutzutage auch als gut empfunden. ich mag es nicht, wenn direkt sichtbare linien und muster entstehen. da geht es nicht um rauschen, das ist völlig normal und ok bis zu einem gewissen grade, aber es darf nicht anfangen digital zu wirken.

aber wie gesagt, sowas kommt natürlich ingesamt eindrucksvoller daher, weil die kontraste enorm angehoben sind. da wirken dann meine bearbeiteten bilder für die meisten immer viel zu weich und verschmiert :P. ist ja sozusagen künstlerische freiheit ^^. so verkleinert wie auf deinem bild ist es wohl immer ok, da kann man viel rausholen ohne das muster erkennbar sind.
mal sehn ob ich mir das programm mal genauer anschaue. bin da halt ziemlich festgefahren mit lightroom ^^.

zumindest für das alte lightroom gibts 2 probleme bei dem bild, die helleren flecken und das es im original doch nicht ganz so scharf ist. dein programm biet da ancheinend mehr möglichlichkeiten. letztere bekommt man auch nicht abgedunkelt und der bereich ist zu groß um da irgendwas zu kopieren sodass es am ende nicht auffällt. ich würde so motive dann möglichst nicht zu groß zeigen, so wird der gesamteindruck immer noch sehr gut. also nicht übertreiben mit schärfen nur um da etwas rauszukitzeln.
witzig... für den export musste ich sogar was löschen, für die k1 datein braucht es mehr speicher.

ich mach das blos mal jetzt als bearbeitungsbeispiele in spoiler.


weicher und mit irfanview verkleinert...

20220711-2022-07-1114pwj33.jpg

volle größe direkt von lightroom




für lightroom schon überschärft und verkleinert.... hier sieht man überall muster und so würde ich es auch nicht einstellen. da geht zumindest in der verkleinerten version bei deinem programm deutlich mehr.

20220711-2022-07-1114wojvl.jpg


noch mehr mit irfan überschärft
20220711-2022-07-11149zjoo.jpg

groß



bearbeitung ist wie immer geschmackssache, auch wegen helligkeit und so. zumindest ist mir eine hohe ausgangsschärfe ooc lieber, das erspart den aufwand ;).
ausgehend von dem ausgangsmaterial hast du da wirklich gut was hinbekommen, kann das jetzt mit dem ganzen bearbeiten besser nachvollziehen.
 

Bozol

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
697
Renomée
161
Standort
MUC
Hi, ich bleib weiterhin beim Original (.pef), wer weiss ob Adobe beim konvertieren in DNG nicht was am Bild verändert (hat).
Deine mittlere Version gefällt mir am besten. Und ja, wenn Du eh schon lange von Adobe weg willst, warum nicht mal mein Programm anschauen? Da hast Du zwei Wochen Zeit Dir ein Bild zu machen.

Mein persönlicher Favorit: die mittlere Version. Ich habe Dir unter o.g. Link noch drei Pix hinzu getan in welchem man die Parameter des Programms sehen kann, vielleicht hilft Dir das beim Nachbauen mit LR.
witzig... für den export musste ich sogar was löschen, für die k1 datein braucht es mehr speicher.
was ist das für ein Geschoss? Ein 386er Vobis mit einer 105er Quantum drin? ;D
ausgehend von dem ausgangsmaterial hast du da wirklich gut was hinbekommen, kann das jetzt mit dem ganzen bearbeiten besser nachvollziehen.
Danke. Das freut mich das Du für Dich auch was davon mitnehmen konntest.
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
weg von lightroom möcht ich auf keinen fall ^^ ... mir ging es nur darum etwas anderes zusätzlich anzuschaun. ich mag die bearbeitungsmöglichkeiten und das lightroom so derart simpel ist und man doch so gute ergebnisse bekommen kann. wobei ich von lightroom einzig und allein die entwicklungsmöglichkeiten nutze, alles andere interessiert mich nicht die bohne. ^^
ein programm mit tausendenderlei einstellungsmöglichkeiten ist mir aber ebenso nichts, ok aber auch nichts, wo man nur irgendwelche vorgefertigten filter drüber laufen lässt. mir fehlt bei lightroom eigentlich nur eine bessere einstellmöglichkeit der vignette. also das man einen eigenen zentralen punkt festlegen kann.

und wegen dem speicher.... lightroom liegt auf ner extra platte, aber ich hab auf dem laufwerk wo windows drauf ist kaum noch platz und muss immer wieder mal den cache leeren ^^ und lightroom nutzt anscheinend zumindest beim erstellen des bildes genau diesen speicher. so ein einzelnes bild kann ja oftmals bei der bearbeitung echt viel platz beanspruchen, das sind ein paar hundert mb gar nix.

und wegen pef... ich glaub nicht das mit dng irgendwas unterschlagen wird, ich würde dieses format generell nutzen. rohdaten der kamerahersteller auch bei der kleinen canon laufen selbst wenn sie unterstützt werden immer zäher... äh wenn der rechner schnell genug ist merkt man sowas natürlich nicht ^^.

die einstellmöglichkeiten sehen bei on1 auf deinen bildern jetzt gar nicht so massiv aus. anscheinend machen den unterschied auch nur ein paar filtermöglichkeiten aus. bei lightroom gibts da ja zusätzliche plugins, aber sowas nutze ich im grunde genommen gar nicht.
könnte höchstens die on1 demo mal ausprobieren, ich glaub aber kaum das es mir das geld wert wäre, da müsste ich einfach zuviel an lightroom vermissen. mit dem wissen, das lightroom selbst in den alten versionen, abseits von dem bekloppten abozeug, mit hilfe des dng konverters nutzbar bleibt bei neueren kameras, macht einen kauf noch unwahrscheinlicher. ich hab ja die 100 euro oder was es war für lightroom 6 noch hingelegt und trotzdem nehm ich ständig nur die alte 3.6 auf dem alten rechner.
lediglich beim kauf neuer objektive wirds brühe, kommt aber für mich eh nicht in frage.
 

Bozol

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
697
Renomée
161
Standort
MUC
Ich habe LR von V3 (glaub ich) bis V6.14 mitgemacht, danach ging ja mit macOS Catalina nix mehr weil Adobe den Stecker zog indem sie den Installer einfach nicht in 64bit heraus brachten. Hatte man die 6.14 schon vorher drauf und machte nur ein Update auf Catalina funktionierte es. Nur eine Neuinstallation wurde wegen des fehlenden Installers unmöglich gemacht. Ging mir mit CS6 auch so, dass dann nicht mehr zu installieren war.

Natürlich konnte man ein CC-Abo abschliessen, dann lief alles wieder. Aber nicht mit mir.
 

Morkhero

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
8.341
Renomée
488
Standort
Bill Gates' Klo
ok weis nicht wie das nun bei mac os ist, aber ich brauch bei sowas einfach nicht das neueste. ich nutze zum bearbeiten teils uraltes zeugs, wo ich mich einfach auskenne. solange man nicht auf irgendwelche neuen funktionen angewiesen ist, würde ich darauf verzichten. natürlich ist den herstellern so eine einstellung eine dorn im auge, deswegen bei adobe ja auch das abo modell, um einem das geld dauerhaft aus der tasche zu leiern.
 
Oben Unten