Allg. Kann AMD VCE mit NVENC mithalten in der neuen Gen ?

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
Hallo,

Bisher habe ich immer mit NVENC gearbeitet. In der Nvidia Software selber habe ich shadowplay ( die letzten paar Minuten ) aufgezeichnet und beim streamen mit OBS habe ich auf Nvenc gesetzt.

Möchte dieses mal auf AMD setzten.

Bei AMD heißt dieses Hardware Encoding VCE und dieser wird in OBS anscheinend H264/AVC Encoder (AMD Advanced Media Framework) genannt. Gegekürzt in den Foren oft AMF

Hier sieht man das
Bei Nvidia heißts es in OBS Hardware(NVENC)(New)

Das soll jetzt bitte keine Disku werden ob x264 eine bessere Alternative ist. Ich als Hobbyuser möchte sowenig Perfomance impact haben bei gleichzeitig anschaubarer Qualität. Finde aber im Internet relativ wenig zu dem Thema da viele anscheinend bisher nvidia gesetzt haben.

Ich möchte einfach nur die Möglichkeiten haben die letzten Minuten aufzuzeichnen per Knopfdruck wie ich es bei nvidia kenne. Bei AMD nennt sich diese software anscheinend

Radeon Relive

Werde ich damit gleich arbeiten können wie bei nvidia oder ist die Videoqualität / Performance merklich schlechter ? Es soll einfach "funktionieren" auf dem Niveau auf dem nvec funktioniert hat. Dann wäre ich vollkommen zufrieden.
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
Finde leider wirklich gar nichts dazu im Netz vor allem Perfomance loose und vergleich zu nvenc new würde mich interessieren. x264 encoding will ich nicht verwenden.

Beim streamen hab ich 720p60fps mit 6mbit gestreamt und war mit der Qualität mit nvenc zufrieden. Mir geht es nicht darum jetzt mbit zu sparen sondern nur das es anschaubar bleibt. Habe 50 mbit upload. Muss nicht geizen.

Und beim aufzeichnen auf dem Pc hab ich glaub ich 720p60hz bei 15mbit verwendet.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
9.167
Renomée
233
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Hallo Bullz,

an sich kommt es auf den Treiber an, Relive wurde nicht weiter geführt, aber die Funktionen wurden größtenteils in den neuen Treiber Übernommen.
Zu finden unter Radeon Einstellungen (Das Zahnrad rechts oben in der Leiste) und dann bei Allgemein -> Aufnahme.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
Ist noch der 2019er Treiber den ich aber immer noch verwende und habe keine Probleme wie du sehen kannst.

Selbst mit dem R5 2400G sind FullHD auf Platte auf zu nehmen kein Problem.
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
343
Renomée
12
Der AMD H.264 Hardware Encoder erzeugt relativ viele Blockartefakte bei schnellen Bewegungen. Dem kann man etwas gegensteuern indem man die Auflösung hochschraubt und mehr Upstream nutzt. Ich habe mich da auf 1440p bei 8000 kbps eingependelt. Durch die höhere Auflösung werden die Artefakte kleiner, durch die höhere Datenrate reagiert es nicht ganz so schlimm auf Bewegungen, die Twitch Digest Server schlucken die Datenrate noch, und man verliert nicht zu viele Zuschauer weil die Datenrate zu hoch ist für deren Internetverbindung.
Der AMD H.265 Hardware Encoder ist dagegen erste Sahne. Den hat AMD gebaut um seine Karten an Google für Stadia verkaufen zu können. Der kann in der RX 5xxxx Serie scheinbar 16 Streams gleichzeitig erzeugen in sehr guter Qualität. Zum reinen Aufzeichnen würde ich daher immer H.265 verwenden, es erzeugt kleine Dateien mit sehr guter Qualität. Man kann theoretisch auch in H.265 streamen, aber da für jeden Zuschauer Lizenzgebühren anfallen gibt es keine Streaminganbieter die es nutzen. Es gibt wohl einen Dienstleister zu dem man in H.265 Streamen kann und der es dann in hochwertigem H.264 umwandelt und an z.B. Twitch oder YouTube streamt. Der verlangt aber über 100 USD im Monat für den Service....
Laut dem LTT Testvideo von der RX 6800 Serie ist der H.264 Encoder immer noch grottenschlecht.
Von daher hat man als Streamer mit AMD Karte eigentlich nur 3 Möglichkeiten eine gute Streaming Qualität zu bieten:
1. CPU mit ordentlich viel Cores (R9 3950 / R9 5950) und x264 zu nutzen. Ist vermutlich die Beste aber teuerste Methode. Selbst Battlefield V nutz maximal 12 Threads. Wenn man dann noch DXVK nutzt um mehr FPS rauszuholen (geht sowohl unter Windows, als auch unter Linux) kann man nochmal 8 Threads einplanen. DXVK wandelt DX 9/10/11 in Vulkan um und profitiert davon das man mehrere CPU Kerne nutzen kann und dadurch alles viel flüssiger wird. Somit bleiben einem noch 12 Threads für x264 Encoding und OBS Effekte. Und damit kann man eine sehr gute Qualität erreichen.
2. eine GTX 1650 als zweit GPU zu kaufen und nvenc zu nutzen
3. eine Elgato Capture Karte zu nutzen (funzt nur unter Windows)

Bleibt zu hoffen daß die nächte Karten Generation einen brauchbaren AV1 Encoder hat und daß die Streaming Dienste dies unterstützen werden. Meines Wissens nach haben die aktuellen Karten von AMD und NVIDIA nur AV1 Decoder.
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
@Casi030 danke für den Vergleich aber es ist eine Geschichte Videos auf die Festplatte aufzunehmen und bei obs zu streamen. Nebenher interessiert mich auch der Perfomance Verlust von beiden Technologien incl einer videoanalyse wieviel schlechter das aufgenommen video ist im Vergleich zur Gameplay Szene. Also bisschen mehr als die meisten so auf die schnelle selber testen.

@Gozu beim streamen gebe ich immer 720p60fps mit 6000 kybte. Hab 50mbit upload und brauche mit damit nicht geizen. Mir schwarmt böses das ich fast nur wegen nvenc bei nvidia bleiben muss. :( Wenn der einzige Unterschied ist das ich eben 2000 kybte mehr Datenrate brauche das es gleich aussieht wie nvenc könnte ich aber damit leben. Bzw 1080p60fps @ 6000 kybte sahen in Diablo 3 auch bei nvenc 1070mobile scheiße aus in Bewegung jedenfalls bei mir. Von dem her hab ich es aufgegeben full hd zu streamen. Nebenher geht die Perfomance dann noch nen Stück runter.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
1440p 60FPS mit 75Mbps kostete hier rund 10-15%.
Live kannst auch im Treiber einstellen,da denke ich mal wird es auch nicht schlimmer sein weils der Treiber regelt und nix fremdes.
NVIDIA hab ich nicht zum Vergleichen.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
9.167
Renomée
233
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
@Bullz
Die Videos von Casi030 sehen doch gut aus, wenn es die VCE Einheit übernimmt ist die GPU größtenteils entlastet, es wird nur etwas mehr VRAM genutzt.
Beim MSI Afterburner kannst bei der Aufnahme auch die AMD VCE Einheit auswählen (oder Quicksync) dann ist damit auch das Aufnehmen möglich.

Wenn es dir ums Streamen direkt ins Netz geht, unter den Aufnahme Einstellungen gibt es noch die Streaming Einstellungen.

Von der Qualität her musst es prüfen, bei mir sieht es auch gestochen scharf aus mit 15MBit 1080p@60Hz nimmt mit 60FpS auf ohne Ruckler im Spiel.
Weil nicht alle GPUs haben die gleiche Einheit verbaut, die größeren Karten haben auch die besseren Decoder Verbaut (schneller und bessere Qualität)

€dit: das waren meine erste Versuche 2017, die Frametimes sind super Flach (ohne user Eingabe)


P.S. wenn die Qualität beim reinen Stream in Netzt schlechter ist als was du selbst aufnimmst auf Festplatte, dann reduziert der Host die Qualität und du bist egal mit was machtlos.
Bei Youtube dauert es z.B. 30 Sekunden bis die Auflösung komplett dargestellt wird, die ersten 15 Sekunden sieht es noch bescheiden aus, wird dann aber schärfer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
1440p 60FPS mit 75Mbps kostete hier rund 10-15%.

Danke aber das wäre mir schon viel zu viel Performance Verlust. Da machst dann aus ner 3080 von der Leistung her eine 3070 wenns verstehst was ich meine. Gleich mal weniger Leistung die einem Grafikkartendowngrade von 200 euro oder mehr entsprechen.
Nvenc bekommt 2-4 % Perfomance Verlust hin bei einer besseren Qualität ( damals jedenfalls ). Und mehr als 5 % Verlust will ich nicht tolerieren.

@WindHund Aufzeichnen auf die Festplatte wo man die Datenrate einfach raufstellen kann ist weniger das Problem. Mir kommt vor ihr zeichnet nur Spiele auf eure Festplatte auf. Bei Twitch darf man maximal mit 6mbit uploaden.

Alles was ich bisher gelesen habe deutet mehr drauf hin das ich bei nvidia bleiben muss. WErde das aber nicht von user Meinungen abhänig machen sondern von nem vernünftigen Profi Test... :/ ich hoffe da kommt bald mal was.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
Bei 6mbit hab ich auch kaum Verluste mit der RX5700,die 75Mbps sind ja schon deutlich höher.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
9.167
Renomée
233
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
1440p 60FPS mit 75Mbps kostete hier rund 10-15%.

Danke aber das wäre mir schon viel zu viel Performance Verlust. Da machst dann aus ner 3080 von der Leistung her eine 3070 wenns verstehst was ich meine. Gleich mal weniger Leistung die einem Grafikkartendowngrade von 200 euro oder mehr entsprechen.
Nvenc bekommt 2-4 % Perfomance Verlust hin bei einer besseren Qualität ( damals jedenfalls ). Und mehr als 5 % Verlust will ich nicht tolerieren.

@WindHund Aufzeichnen auf die Festplatte wo man die Datenrate einfach raufstellen kann ist weniger das Problem. Mir kommt vor ihr zeichnet nur Spiele auf eure Festplatte auf. Bei Twitch darf man maximal mit 6mbit uploaden.

Alles was ich bisher gelesen habe deutet mehr drauf hin das ich bei nvidia bleiben muss. WErde das aber nicht von user Meinungen abhänig machen sondern von nem vernünftigen Profi Test... :/ ich hoffe da kommt bald mal was.
Naja, welche Herz Zahl nutzt du bei deinem Monitor?
Wenn dieser nur 60Hz macht aber die Spiele mit 90FPs konstant laufen, nutzt du praktisch die nicht Sichtbaren FPS für das Streaming.
Bedeutet bis 30 FPS Verlust bei 90 sind genau 60FpS, das was der Monitor auch darstellen kann. :)

In den wenigsten Fällen will ich LIVE meine Spiele teilen, das machen eher Profi Streamer die ganze Spiele Streamen und nicht nur die letzten paar Minuten. ;)

Aber wenn ich etwas für mich selbst Archivieren will dann möchte ich auch die beste Qualität und das sind momentan 100MBit, leider ist dann so ziemlich jeder SDSL Anschluß überfordert mit 100MBit Upload. ;)

Du machst dich durch Twitch abhängig was am besten läuft und nicht an der Hardware (nvidia/Radeon)

Einstellungen beim neuen 20.x.xx Treiber:
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
Naja, welche Herz Zahl nutzt du bei deinem Monitor?
Wenn dieser nur 60Hz macht aber die Spiele mit 90FPs konstant laufen, nutzt du praktisch die nicht Sichtbaren FPS für das Streaming.
Bedeutet bis 30 FPS Verlust bei 90 sind genau 60FpS, das was der Monitor auch darstellen kann. :)

Dein Argument ist sehr gut gewesen ;) aber spiele vor allem gern schnelle Spiele wo ich +90 fps immer haben will. In einer idealen Welt wären das 144hz bei 142fps FPS gecapt das ich nicht aus dem Gsync Range rausbewege aber das in ideale die man nicht erreichen muss.

Ich habe meine ganzen Hardcore Deaths aufgenommen da reicht mit auch niedrigere Qualität. Mir ist das streamen wichtiger wo dich hier und da mal wer live zuschaut. Das ganze was man aufnimmt in high Quali wer sieht sich das noch an .. die markenten Momente wie eben Perma Death oder witzige Situationen nehme ich mit " die letzten sekunden aufnehmen auf, weiß nicht wie ihr das nennt "

Hab ganze netz durchgegraben nichts gefunden. Jetzt heißt es warten wollte echt einmal wieder eine AMD Grafikkarte probieren vor allem weil ich kein 8 gb Ram Krüppel haben wollte.
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
343
Renomée
12
Beim Streamen mit Relive gehen ca. 2 FPS verloren, egal welche Auflösung und mit welcher Datenrate gestreamt wird. Mit OBS Studio und dem obs-amd-encoder von Xaymar sind es 5 - 10 FPS,
Offiziell akzeptieren die Twitch Ingest Server nur 6000 kbps, inoffiziell geht da aber mehr. Ab ca. 9500 kbps fangen die Problem an (Aussetzer, Stream bricht komplett zusammen). Ich habe mich dann auf 8000 kbps eingependelt, und den Reencoder in Twitch deaktiviert (weil durch Reencoding die Bildqualität noch schlechter wird). Der Reencoder liefert normalerweise die 6000 kbps und 3000 kbps Streams aus, bei mir gibt es nur den Original 8000 kbps Stream. Ich hatte auch eine Weile mit 9200 kbps gestreamt, sieht besser aus, aber dadurch sperrt man natürlich die Zuschauer aus die nur eine schlechte Internetverbindung haben. Ich müsste mal testet wie brauchbar das Ergebnis mit 9200 kbps und Reencoding ist.

Edit: Hier mal ein kurzer Mitschritt in 1440p 60 fps mit 8000 kbps. Quake Champions ist ein sehr schnelles Spiel, bei anderen Spielen fallen die Bewegungsartefakte nicht ganz so stark auf.
Datei von filehorst.de laden

Edit2: Und hier mal 9500 kbps. Datei von filehorst.de laden
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
Ja hab auch noch mal aktuell geschaut.
Einstellungen im Treiber 2019.
2020.11.22-18.39.jpg

Ohne Aufnehmen.
2020.11.22-18.35.jpg

Mit Aufnehmen
2020.11.22-19.03.jpg
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
okay danke Perfomance Verlust zum vernachlässigen. Habe aber im einem anderen forum gelesen das im Gegensatz zu NVENC AMD keine dezierten Chips auf der Grafikkarte hat und deswegen bei GPU Load von 100 % ein leichtes Stocken im Stream auftritt den man nicht beheben kann außer man schaut das die Grafikkarte nie 100 % Auslastung hat. Das will ich natürlich auf keinen Fall haben. Kann wer was dazu sagen ?
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
Kannst was erkennen was darauf hindeutet,oder in den anderen Videos?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
@Casi030

ne aber ich bin auch nicht die Referenz. Das sind die Leute in den OBS Foren die mehr in der Materie drin sind wie ich. Deine GPU Auslastung ist aber bei 99 %. Vl verhält es sich bei hohen Datenraten anderes ? Ich hab keine Ahnung aber das NVENC extra chips auf der Grafikkarte sind und bei der Radeon das im chip selber mitberechnet wird hat mich schon getriggert. Verwende derzeit ja nvenc und habe 0 Probleme. Mal schauen was die Profi tester sagen aber eventuell muss ich dann doch ne 3080 kaufen wegen dem VRAM.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.226
Renomée
72
MSI AfterBurner zeigt auch bei NVIDIA nur 99% an.
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
343
Renomée
12
AMD hat extra Encoder und Decoder Einheiten auf dem Chip, da gibt es keine Performance Probleme wenn die CUs voll ausgelastet sind.Bei der RX 400 Serie war zuerst der VP9 Codec in Software, der hat dann CUs von der Grafikkarte zum de/encoden genutzt. Das wurde aber bei späteren Treibern geändert. H264 ist bei AMD schon seit Ewigkeiten in Extra Einheiten die unabhängig von der sonstigen Auslastung des Chips sind.
 

Bullz

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
768
Renomée
9
@Gozu also dann war das eine Falschinformation von mir. Okay danke fürs aufklären
 
Oben Unten