News Mindfactory-CPU-Verkäufe im Juli: AMD nur noch bei 76 Prozent Anteil

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.918
Renomée
8.619
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei der Anzahl der verkauften CPUs beim Händler Mindfactory zeigen die aktuellen Zahlen von ingebor AMD sowohl beim Anteil, als auch bei der Gesamtzahl auf einem Tiefpunkt der letzten 12 Monate. Allerdings hat sich der durchschnittliche Verkaufspreis eines Prozessors bei AMD auf 327,40 € stabilisiert, während dieser bei Intel noch einmal um fast 10 Prozent auf 238,85 € gefallen ist.

(…)

» Artikel lesen
 

eiernacken1983

Vice Admiral Special
Mitglied seit
18.06.2020
Beiträge
942
Renomée
574
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Verkehrte Welt: der durchschn. Verkaufspreis von Intel-CPUs liegt 100 EUR unter dem von AMD und "nur" noch 76 % AMD-Anteil :-)
 

deoroller

Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.995
Renomée
44
Einerseits hat sich AMD einen guten Ruf erworben und anderseits trägt das Nichtvorhandensein von Budget CPUs dazu verstärkt bei, dass AMD erst ab 6 Kerner gekauft wird. Bei Intel gibt es stets Pentium Gold und i3 im unteren Preissegment zu kaufen, wo AMD nichts liefern kann oder will. ;)
Die Strategie ist auch bei den Grafikkarten von AMD zu sehen, wo die RX6900XT ungewöhnlich oft verkauft wurde, weil sie schlicht am besten zu bekommen war. Wenn zum Beispiel keine Kleinwagen ausgeliefert werden, werden dafür mehr Mittel- und Oberklasse verkauft, weil es ohne Auto auch nicht geht.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.918
Renomée
8.619
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Einerseits hat sich AMD einen guten Ruf erworben und anderseits trägt das Nichtvorhandensein von Budget CPUs dazu verstärkt bei, dass AMD erst ab 6 Kerner gekauft wird. Bei Intel gibt es stets Pentium Gold und i3 im unteren Preissegment zu kaufen, wo AMD nichts liefern kann oder will. ;)
Die Strategie ist auch bei den Grafikkarten von AMD zu sehen, wo die RX6900XT ungewöhnlich oft verkauft wurde, weil sie schlicht am besten zu bekommen war. Wenn zum Beispiel keine Kleinwagen ausgeliefert werden, werden dafür mehr Mittel- und Oberklasse verkauft, weil es ohne Auto auch nicht geht.

Das scheint wirklich der Fall zu sein. Aber hat MF den Ryzen 3 3200G mal zwischendurch abverkauft?
Davon sollen 180 über die Theke gegangen sein und er ist momentan noch nicht mal im Angebot.

Von AMD hat MF momentan nur 3 oder 4 CPUs mit integrierter Grafik im Sortiment und die auch noch schlecht erfasst.
Es gibt naemlich nur eine, die über den Filter "Int. Grafik" gefunden wird.
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.792
Renomée
40
Die Strategie ist auch bei den Grafikkarten von AMD zu sehen, wo die RX6900XT ungewöhnlich oft verkauft wurde, weil sie schlicht am besten zu bekommen war.
Wenn Du nur ein paar Chips für Grafikkarten hättest, für welches Modell würdest du sie verwenden?
"Strategie" würde ich das nicht nennen. Das klingt zu sehr nach "soll so sein".
 

mgbott

Lieutnant
Mitglied seit
25.08.2008
Beiträge
99
Renomée
3
Standort
Stuttgart
Es bringt AMD auch nichts jetzt Einsteiger CPUs auf den Markt zu bringen, diese aber nicht ausliefern zu können, da einfach zu wenig Chips verfügbar sind.
Der Kunde würde sich berechtigterweise über AMD ärgern, obwohl AMD nichts dafür könnte.
 
Oben Unten