Motorradfahrer auf dem Planeten?

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.354
Renomée
214
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Wo soll das N bzw. P dabeistehen? Fahrzeugschein?
Eigentlich auch in der Zulassungsbescheinigung Teil I. In jedem Fall jedoch im Brief, die Maschine muss ja vor 1980 bzw. vor 2005 die EZ haben damit sie noch einen Brief hat.

Fahrgeräusch in "db(A) N" - "N" für "national", also dem entsprechenden Messverfahren.

Blöd: die werten Menschen bei der Zulassungsstelle haben das "N" vergessen:


Würde man die Z1 messen, hat sie in jedem Fall deutlich mehr als 80 dB(A) bei der Messung nach aktueller Regelung.
Ich hab aus Gründen der Übersichtlichkeit das Zitat um Bilder gekürzt.

In meiner Zulassungsbescheinigung ist die Angabe leider nicht dabei, den alten Brief finde ich grade nicht. da die XJ600 51J jedoch erst Anfang 1984 auf den Markt kam gehe ich mal ganz Naiv davon aus, dass die Angabe bereits nach "P" ist.
 

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.354
Renomée
214
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Nachdem ich letztes Jahr schon über eine relativ interessante Enduro gestolpert bin die es bei uns in der EU aber wohl nie geben wird und die Royal Enfield Himalayan mit ihrem 411cm³ Single-Motor doch etwas schwach auf der Brust ist scheint nun doch jemand wieder das Feld der kleinen Eintöpfe mit etwa 650cm³ beackern zu wollen.

Die Voge 650 DSX soll mit Alukoffern wohl knapp 8000€ kosten, als Motor kommt der schon in der BMW F650GS genutzte Einzylinder mit 47PS zum Einsatz.
Ich hab mir die Tage zufällig angeschaut angeschaut was eine Yamaha Tenere 700 mit Koffern kosten würde, da kommt man auf knapp 12T€.

Fraglich ist natürlich die Qualität bei neuen Marken. Hyosung (Südkorea) fiel ja auch her negativ auf als sie nach Europa kamen, auch die südkoreanischen Autos und vor allem die chinesischen Autos waren - oder sind - nicht gerade für Qualität und Sicherheit bekannt.

Ich warte jedenfalls gespannt auf die Testberichte.
 

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.434
Renomée
650
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
In meiner Zulassungsbescheinigung ist die Angabe leider nicht dabei, den alten Brief finde ich grade nicht. da die XJ600 51J jedoch erst Anfang 1984 auf den Markt kam gehe ich mal ganz Naiv davon aus, dass die Angabe bereits nach "P" ist.
Die XJ 650 hatte noch "N" im Brief, kam 1980 auf den Markt.

Für die 51J habe ich einen Teil I bei eBay gefunden -> "P" beim Standgeräusch, keine Angabe der Messmethode beim Fahrgeräusch.

Standgeräusch: 92 dB(A) P
Fahrgeräusch: 84 dB(A)

Kann aber natürlich auch ein falsch ausgefüllter Teil I sein - siehe bei der Z1 oben. Wenn's bei dir auch so steht -> 92 dB(A) nach der aktuellen Messmethode.

Grüße, Martin
 

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
7.912
Renomée
312
Standort
Bill Gates' Klo
"Bei der Standgeräuschmessung" ist die richtige Wortwahl. ;)
_____

Ziel ist ja nicht "ein leises Motorrad zu haben" sondern "damit die Polizisten am Straßenrand nachweisen können ob die Auspuffanlage manipuliert wurde".
ja aber darum gehts doch .... ich sag das jedes mal, aber trotzdem kommt immer wieder der mist mit dem "standgeräusch über 95 db". für mich ist das kein standgeräuschswert und es ist von motorrad zu motorrad überhaupt nicht vergleichbar. standgeräusch ist für mich wenn ich 10 motorräder hinstelle, starte und dann von jedem motorrrad da hinten den pegel nehme. alles andere ist eine messung im stand bei halber nenndrehzahl. schon allein diesen zusatz wegzulassen müsste strafbar sein, wenn es um offizielle meldungen geht.
normal müsste jeder motorradfahrer da auf die barrikaden gehen bei so nem unfug. aber so viele akzeptieren es als normalität verdammt und dann kommt ja immer das die neuen motorräder alle lauter sind als die alten und wieso die hersteller noch solche motorräder rausbringen. eins mit unter 95 db ist ja auch so dermaßen flüsterleise....
wir hatten doch schon mal dieses pdf hier https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/...Schlussbericht_Geräuschmessungen_TCS_2019.pdf zeigt ja auch das selbst elektro störend sein kann siehe punkt 5. also 10 stück mal richtig vollgas.... ^^
 

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.434
Renomée
650
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
ich sag das jedes mal, aber trotzdem kommt immer wieder der mist mit dem "standgeräusch über 95 db". für mich ist das kein standgeräuschswert und es ist von motorrad zu motorrad überhaupt nicht vergleichbar.
Du kannst aber nicht herumlaufen und sagen "ich definiere das jetzt mal eben anders" als es im Gesetz vorgegeben ist.

Du kannst ja auch nicht sagen "Der § 177 StGB ist falsch weil 'Manchmal, aber nur manchmal haben Frauen ein kleines bisschen Haue gern' meiner Überzeugung nach richtig ist.".

"Standgeräuschmessung" ist definiert. Punkt. Over and out.
standgeräusch ist für mich wenn ich 10 motorräder hinstelle, starte und dann von jedem motorrrad da hinten den pegel nehme. alles andere ist eine messung im stand bei halber nenndrehzahl. schon allein diesen zusatz wegzulassen müsste strafbar sein, wenn es um offizielle meldungen geht.
Eine Standgeräuschmessung ist also bei dir keine Messung im Stand. Hm... Ich glaube es wird sich nicht durchsetzen das du eine Liegendgeräuschmessung machen willst. Da haben vermutlich alle - außer vielleicht den Enduro- und MX-Fahrern - was dagegen. :D

Im Ernst: dir passt der Begriff nicht und daher machst du so einen Aufstand? Vielleicht solltest du mal überdenken das du eine Maschine fährst die nach Damenununterwäsche benannt ist? Zumindest könnte ich das jetzt auch behaupten. :D
normal müsste jeder motorradfahrer da auf die barrikaden gehen bei so nem unfug.
Warum? Weil der Ausdruck dir nicht in den Kram passt? Also ich habe kein Problem mit der Begrifflichkeit UND der Definition dahinter.
aber so viele akzeptieren es als normalität verdammt und dann kommt ja immer das die neuen motorräder alle lauter sind als die alten und wieso die hersteller noch solche motorräder rausbringen. eins mit unter 95 db ist ja auch so dermaßen flüsterleise....
Jetzt vermischt du Fahrgeräusch und Standgeräusch. Das solltest du nicht tun.

Ansonsten kommt sowas dabei heraus: Hier die aktuellen Sportmodelle von Triumph - in angesagten Farben. Ich muss schon sagen die neue Triumph mit Racerback und Triaction Hybrid lite steckt einiges weg! :D
_____

So, genug gelacht. Gefordert wird ja eine Unterschreitung von 70 db(A) in jeder (!) Fahrsituation. Das schaffen vermutlich nicht mal 125er - und auch keine E-Bikes mit viel Wumms.

Grüße, Martin

 
Zuletzt bearbeitet:

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
7.912
Renomée
312
Standort
Bill Gates' Klo
du verstehst überhaupt nicht um was es mir geht. ICH weis was mit standgeräusch gemeint ist. aber es wird mit tirol und und konsorten in gewisser weise so ausgelegt, wie als wäre es eben nicht diese messung im stand bei halber nenndrehzahl, sondern einfach nur das geräusch was das motorrad einfach so macht wenn es an ist und man da nix macht, es ALSO einfach nur "aktiviert" da steht.
es ist nunmal so, das viele GENAU das denken und deswegen das motorrad als laut bezeichnen. deswegen bin ich dafür, dass man es nicht standgeräusch nennt, sondern den wert der standgeräuschsmessung bei halber nenndrehzahl. denn dann gibts kein gerede mehr um den heissen brei und derlei missverständnisse.
oder denkst du ernsthaft das die masse standgeräusch hört und dann damit automatisch die messmethode in verbindung bringt ? die können sich noch was vorstellen unter 95 db, aber nicht, dass es mehr ist als fön an / fön aus. und deswegen ist es überhaupt zu der ausnutzung dieses wertes gekommen um schallemissionen eindämmen zu wollen. keine sau interessiert sich dabei wie der wert zustande kommt... er klingt eben schön hoch, damit hat man die möglichkeit etwas zu verbieten.
 

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.434
Renomée
650
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
aber es wird mit tirol und und konsorten in gewisser weise so ausgelegt, wie als wäre es eben nicht diese messung im stand bei halber nenndrehzahl, sondern einfach nur das geräusch was das motorrad einfach so macht wenn es an ist und man da nix macht, es ALSO einfach nur "aktiviert" da steht.
Nö.

Wieso sollten sie auch? Sie richten sich nach der gleichen EU-Richtlinie.

EU-Richtlinie 97/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 1997 Amtsblatt Nr. L 226.
(Bedingungen und Meßverfahren zur Standgeräuschprüfung des im Verkehr befindlichen Kraftrades.)


Standgeräuschmessung

Meßgeräte: Präzisionsschallpegelmeßgerät. (Schalldruck)
Meßbedingungen: Normale Motor-Betriebstemperatur, Getriebe in Leerlaufstellung.
Prüfgelände: Jeder Platz ohne nennenswerte akustischen Störungen. Geeignet sind ebene Flächen die mit Beton, Asphalt oder anderem harten Material überzogen sind und eine hohe Schallreflexion aufweisen. (Ausgeschlossen festgewalzte Erde) Die Abmessungen des Testgeländes muss mindestens die Form eines Rechteckes haben, dessen Seiten 3 m von den Umrissen des Kraftrades (ausschließlich Lenker) entfernt sind. Innerhalb dieses Rechteckes dürfen keine Hindernisse sein, beispielsweise andere Personen als Fahrer und Beobachter. Das Meßmikrophon ist so aufzustellen, dass eventuell vorhandene Bordsteinkanten einen Abstand von mindestens 1 m haben.
Sonstiges: Störgeräusche (Wind) müssen mindestens 10 dB(A) unter dem zu messenden Geräuschpegel liegen. Am Mikrophon darf ein geeigneter Windschutz angebracht sein.

Meßmethode:
Art und Anzahl der Messungen:
Zu messen ist der A-bewertete maximale Geräuschpegel in Dezibel (dB). An jedem Meßpunkt sind mindestens 3 Messungen vorzunehmen.
Mikrophonstellungen: Aufstellung in Höhe der Auspuffmündung, nicht niedriger als 0,2 m über Fahrbahnoberfläche. Die Kapsel des Mikrophons muss gegen die Ausströmöffnung der Abgase in einem Abstand von 0,5 m gerichtet sein. Die Achse der größten Empfindlichkeit des Mikrophons muss parallel zur Fahrbahnoberflächeverlaufen und einen Winkel von 45° (± 10%) zur senkrechten Ebene in Austrittsrichtung der Abgase liegen. Bezüglich senkrechte Ebene ist das Mikrophon auf der Seite mit dem größtmöglichen Abstand zwischen Mikrophon und Kraftradumriss (ausschließlich Lenker) aufzustellen. Hat das Auspuffsystem mehrere Mündungen, deren Mittenabstand mehr als 0,3 m beträgt, sind getrennte Messungen für jede Mündung vorzunehmen, wobei der größte gemessene Wert festzuhalten ist.
Betriebsbedingungen: Motordrehzahl ist auf einem der nachstehnden Werte (Drehzahlband ± 5 %) konstant zu halten: 3/4 der Nenndrehzahl, wenn diese kleiner als 5000 U/min, oder 1/2 der Nenndrehzahl, wenn diese größer als 5000 U/min ist. Nach Erreichen der konstanten Drehzahl ist das Gas plötzlich auf Leerlaufstellung zurückzunehmen. Während dem gesamten Betriebsablauf (Dauer konstante Drehzahl sowie Verzögerung) ist zu messen, wobei der maximale Anzeigewert als Meßwert gilt.
Ergebnis (Prüfbericht): Im Prüfbericht (Dokument) sind alle zur Messung gehörenden Angaben zu vermerken. Abgelesene Meßwerte sind auf ganze Dezibel (kaufmännisch) auf- bzw. abzurunden. Zu verwenden sind nur Meßwerte deren Differenz bei 3 unmittelbar aufeinanderfolgenden Messungen nicht größer als 2 dB(A) ist. Als Meßergebnis gilt der höchste dieser drei Meßwerte.

Bei verkleideten Motorrädern kann zur Messung des Nahfeldpegels die Demontage von Teilen für den freien Zugang zum Motor und zum Anschluss eines Drehzahlmessers erforderlich sein.

Die Vorschriften über Geräuschpegelmessungen gelten für Original- und Zubehörauspuffanlagen.
Die Überschreitung des genehmigten Standgeräusches kann sich auch auf das gesetzliche Fahrgeräusch auswirken.

Für Austausch-Schalldämpfer-Anlagen sind erforderlich:
  • die deutlich lesbare Aufschrift des Fabriks- und Handelsnamens des Herstellers (z.B. Remus, Sebring),
  • die deutlich lesbare e-Nummer, die Zahl nach der E-Kennzeichnung steht nur für das genehmigende EU-Land (z.B. Prüfzeichen E12, Österreich) und
  • der schriftliche Nachweis der Bewilligung für die spezielle Motorradtype im entsprechenden Modelljahr in Österreich oder durch EU-Genehmigungsverfahren.
  • Eine Kopie des Dokumentes (Ausnahme- bzw. Einzelgenehmigungsbescheid) ist mitzuführen.
Also ich bin so oft durch Tirol auf den "bösen" Strecken gefahren. Da stand noch niemand und hat mit mir darüber diskutiert wie die Triumph Körbchen... Äh... Halt... Falsch abgebogen im Hirn. Also niemand hat mit mir darüber diskutiert wie die Standmessung zu verstehen ist. :)

es ist nunmal so, das viele GENAU das denken und deswegen das motorrad als laut bezeichnen.
Man sagt ja Österreichern alles mögliche nach. Aber das was du gerade machst... Also... Nun ja... So blöd sind sie nicht die Österreicher.
deswegen bin ich dafür, dass man es nicht standgeräusch nennt, sondern den wert der standgeräuschsmessung bei halber nenndrehzahl. denn dann gibts kein gerede mehr um den heissen brei und derlei missverständnisse.
Dann kommt aber wieder einer daher und will wissen was "halbe Nenndrehzahl" ist. Ist das dann ein Bruch mit Nenner und Teiler oder dreht sich die Zahl oder braucht man noch 0,5 l Bier dazu?
oder denkst du ernsthaft das die masse standgeräusch hört und dann damit automatisch die messmethode in verbindung bringt ?
Da die meisten Schreihälse und "Lautschreiber" in den Foren noch immer glauben bei E10 frisst ihnen der Kraftstoff den Benzintank auf... Ich weiß nicht mit wem du dich unterhälst wenn du durch Tirol fährst. Eventuell solltest du deine Gesprächspartnerauswahl überdenken? :D
die können sich noch was vorstellen unter 95 db,
Nö. Können sie nicht. Die kaufen auch Lautsprecher nach Watt und suchen eine "passende Endstufe" dazu. :D
aber nicht, dass es mehr ist als fön an / fön aus. und deswegen ist es überhaupt zu der ausnutzung dieses wertes gekommen um schallemissionen eindämmen zu wollen. keine sau interessiert sich dabei wie der wert zustande kommt... er klingt eben schön hoch, damit hat man die möglichkeit etwas zu verbieten.
Nicht wirklich. Aber du scheinst da deine Meinung so stark gebildet zu haben das wir uns auf ein "agree 2 disagree" einigen solten? Vorschlag angenommen?

Grüße, Martin
 

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
7.912
Renomée
312
Standort
Bill Gates' Klo
wüsste nicht wo ich österreicher geschrieben habe. und wenn man tirol mit den 95 db heranzieht, dann weil es nunmal dort aufgekommen ist, das heisst aber nicht, dass damit automatisch jeder österreicher sowas will oder gar diese idee ausgekaspert hat. (oder meinst, nur weil die grünen in deutschland was mit 80 db in allen zuständen haben wollen, ist automatisch jeder deutsche auch auf diesem trip?)
ich les nur in den foren oder bei youtube kommentaren ständig immer wieder, sowas in der art, dass die hersteller doch endlich mal leisere motorräder bauen sollen und das in bezug auf die 95 db. da wird so getan als ob ein motorrad was 95 db hat leise ist und eins mit 98 unsäglich laut.
meine erste street hatte 95 die nächste 97. die zweite neuere angeblich "lautere" war im fahrbetrieb leiser als die alte. ich kann es nicht ausstehen, wenn man ein motorrad auf diesen einen wert minimiert, sozusagen daumen hoch oder runter, da schwillt mir der kamm.
es gibt auch noch ein fahrgeräusch und die kisten werden immer leiser und leiser. klar wenn man stoff gibt kommt natürlich auch was in der umwelt an, aber das ist bei älteren motorrädern genauso der fall nur mit dem unterschied, dass die meist auch im normalen fahrbetrieb viel lauter sind.
das heisst man macht die motorräder immer leiser, aber das geschrei wird trotzdem immer größer weil massen an alten motorrädern oder welche mit coladose rumfahren.
verstehst warum mich das überhaupt aufregt ? man erreicht doch nichts weiter als das NEUE motorräder irgendwann flüsterleise werden und das tangiert mich als motorradneukäufer (und motorradsoundliebhaber) am ehesten. und alle anderen die wirklich laut sind bleiben ja weiterhin dabei.
 

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.434
Renomée
650
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Okay. Also kein "agree 2 disagree". :)
wüsste nicht wo ich österreicher geschrieben habe.
Newsflash: Tirol liegt in Österreich.
und wenn man tirol mit den 95 db heranzieht, dann weil es nunmal dort aufgekommen ist, das heisst aber nicht, dass damit automatisch jeder österreicher sowas will oder gar diese idee ausgekaspert hat.
Daher war ja auch in .at die Diskussion ob man nicht das Fahrgeräusch für die Verbote heranziehen muss. Aber das ist noch sinnfreier -> es ist ja Tempo 60, 80, 90 oder 100 üblich. Nur zwischen 50 und etwa 60 km/h wird das Fahrgeräusch gemessen. Wenn sie also nicht auf allen (Fern)Straßen Tempo 50 einführen ist das mit dem Fahrgeräusch auch nicht gerade praktikabel. Und dann müssen die da auch noch im 2. und 3. Gang und nicht im 1. Gang fahren. :)
(oder meinst, nur weil die grünen in deutschland was mit 80 db in allen zuständen haben wollen, ist automatisch jeder deutsche auch auf diesem trip?)
70 dB(A) war sogar gefordert worden. Sie könnten ja auch nach dB(B) und dB(C) messen. Aber das wollte ja die Herstellerfraktion nicht.

Eigentlich: A-Kurve für Pegel leiser als 40 dB, die B-Kurve für Pegel zwischen 40 und 90 dB und die C-Kurve für Pegel über 90 dB gedacht. Aber das würde ja das nicht Einfache noch mehr unnötig verkomplizieren.
ich les nur in den foren oder bei youtube kommentaren ständig immer wieder, sowas in der art, dass die hersteller doch endlich mal leisere motorräder bauen sollen und das in bezug auf die 95 db. da wird so getan als ob ein motorrad was 95 db hat leise ist und eins mit 98 unsäglich laut.
Dann bist du nicht bei den BMW-Besitzern unterwegs. Die kennen nur zwei Fraktionen: "meine BMW ist zu laut" und "meine BMW ist zu leise". Da spricht niemand von Standgeräusch, Fahrgeräusch oder gar 95 dB(A). Da wird nur vom subjektiven Wahrnehmen gesprochen.

Die schweigende Mehrheit stellt sich eher die Frage "welches Zubehör von Wunderlich fehlt noch an meiner Maschine?".

Daher erneut die Frage: wo triffst du solche Typen an, welche sich über dB(A) unterhalten?
meine erste street hatte 95 die nächste 97. die zweite neuere angeblich "lautere" war im fahrbetrieb leiser als die alte. ich kann es nicht ausstehen, wenn man ein motorrad auf diesen einen wert minimiert, sozusagen daumen hoch oder runter, da schwillt mir der kamm.
Aber das ist doch genau das, was du auch tust: Nicht verstehen was die Fahrgeräuschmessung bedeutet bzw. die db(A) die du da in den Papieren lesen kannst.
es gibt auch noch ein fahrgeräusch und die kisten werden immer leiser und leiser.
Hättest du mein erstes langes Posting aufmerksam gelesen würde dir klar sein das jenseits von etwa 60 km/h die Angabe vom Fahrgeräusch irrelevant ist. Allerdings ist über das Standgeräusch durchaus ein Rückschluss auf das Fahrgeräusch jenseits von 60 km/h möglich.
klar wenn man stoff gibt kommt natürlich auch was in der umwelt an, aber das ist bei älteren motorrädern genauso der fall nur mit dem unterschied, dass die meist auch im normalen fahrbetrieb viel lauter sind.
Und das ist der Punkt wo du den Knoten im Hirn hast. Du schreibst selbst davon, dass das "Standgeräusch" für manche zu abstrakt ist. Aber was du immer von "normalem Fahrbetrieb" hast ist noch viel subjektiver.

Für mich als Endurofahrer ist die Tiger 800 zu kurz übersetzt und der sechste Gang nicht lang genug. Ich stelle mich nicht in die Unterführung oder fahre den Pfändertunnel im 1. Gang. Letzteres ist für die Fraktion mit Reihenvierer und Vollverkleidung anscheinend besser als Sex - sie hatten wohl bislang nur schlechten Sex? :D

Was ist "normaler Fahrbetrieb"? Wo ist der definiert? Und wieso ist die böse R 1200 GS LC von meinem Nachbarn deutlich leiser als die Enfield Bullet 500 des anderen Nachbarn bei Schrittgeschwindigkeit im 1. Gang? Genau darum: es gibt keinen "normalen Fahrbetrieb für alle".
das heisst man macht die motorräder immer leiser, aber das geschrei wird trotzdem immer größer weil massen an alten motorrädern oder welche mit coladose rumfahren.
Nö. Das Geschrei ist deshalb da weil du denkst deine Triumph mit Standgeräsch 98 dB(A) sei beim Beschleunigen zwischen 80 und 100 km/h leiser als meine BMW wenn ich sie im 5. Gang im "normalen Fahrbetrieb" gemütlich Fahrt aufnehmen lasse.

Damit wären wir dann hier angekommen:

[...] Ein Beispiel ist das Motorrad BMW R NineT Urban G/S. Im Lärmtest für die Typzulassung nach EU-Recht kam das Modell laut Umweltbundesamt bei 50 Kilometern pro Stunde in 7,5 Meter Entfernung auf rund 74 Dezibel. 77 Dezibel waren für diesen Typ erlaubt. Als der von der Behörde beauftragte Testfahrer aber absichtlich hochtourig fuhr, um richtig Krach zu verursachen, maß das Amt gleich 99 Dezibel. [...]

Quelle: https://taz.de/Verbotene-Lautstaerke-von-Motorraedern/!5602800/

Du bist mit deiner Triumph sicherlich problemlos deutlich (!) über 110 db(A) wenn du sie im "normalen Fahrbetrieb" (für eine sportliche Maschine) bewegst.
verstehst warum mich das überhaupt aufregt ? man erreicht doch nichts weiter als das NEUE motorräder irgendwann flüsterleise werden [...]
Nein. Und genau das scheinst du nicht zu verstehen. Man erreicht nur das Motorräder einen Leistungsknick zwischen 50 und 60 km/h haben und bei der Standgeräuschmessung so lange getüftelt wird bis es passt.
und das tangiert mich als motorradneukäufer (und motorradsoundliebhaber) am ehesten. und alle anderen die wirklich laut sind bleiben ja weiterhin dabei.
Stimmt. Ist schon traurig das meine leise BMW weiter existiert wenn deine laute Triumph auf den Markt geworfen wird. Total traurig.

Grüße, Martin
 

olsen_gg

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
9.070
Renomée
317
Standort
Stralsund
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Wat bin ich froh, dass es bei meinen ollen Karren sowas alles nicht gibt.
Egal, ob Simson SL1 oder IWL SR59 oder MZ TS250/1A, sie sind alle in Originalausrüstung - und halt genauso lau, wie sie eben sind. ;D
Den anderen Nonsens brauche ich nicht.
 

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.354
Renomée
214
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Während Deutschland sich mit "König" Fußball beschäftigt hat, habe ich mich lieber der Umwandlung von chemischer Energie in kinetische Energie auf nahezu leeren Straßen hingegeben. Ich bin dann nach etwa einer Stunde wieder zuhause angekommen, kurz vor Abpfiff.
img_20210615_215000_1y9jip.jpg

Das war 21:50 Uhr, mit Blick auf die ersten Ausläufer vom bayerischen Wald.
 
Zuletzt bearbeitet:

X_FISH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
2.434
Renomée
650
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
War definitiv eine gute Wahl.

Grüße, Martin
 
Oben Unten