Ryzen 9 OC- Thread

Wie taktet ihr euren R 9?

  • ich lasse alles auf Standard bis auf...

    Stimmen: 7 31,8%
  • ich gehe ein wenig über die 1,38 V V-Core hinaus, aber nicht viel...

    Stimmen: 1 4,5%
  • ich gehe über die 1.38 V V-Core hinaus, aber nur für kurze "Projekte" oder für Bonic etc.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich übertakte nur den Ram

    Stimmen: 8 36,4%
  • Ich takte nur den Turbo hoch, bzw. höher als geplant

    Stimmen: 3 13,6%
  • anderes, das ich im Thread beantworte

    Stimmen: 3 13,6%
  • ich takte gar nicht, das ist doch Kitty- Quatsch

    Stimmen: 6 27,3%
  • ich geh gern mal an die Grenzen aber nur für Benches

    Stimmen: 1 4,5%
  • bei mir mit Lukü

    Stimmen: 8 36,4%
  • bei mir mit Wakü /anderes...

    Stimmen: 2 9,1%
  • Ich takte ihn verschieden, je nachdem welche Anwendung

    Stimmen: 3 13,6%
  • ich takte all Core - wenn schon denn schon^^ :X

    Stimmen: 1 4,5%
  • Ich bleibe unter 1,38 V V-Core - das ist sicherer im Dauerbetrieb

    Stimmen: 1 4,5%
  • Lasse den PC [im Bios, /durch Programme automatisch] selbst oc-ken - wie erzähle ich gern unten! :D

    Stimmen: 2 9,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.719
Renomée
105
Vielleicht solltest dann man das Mainboard tauschen,auf ASUS hab ich so lange ich will den max Turbo unter Last auf einem Kern.........aber das hast ja schon alles in meinem Videos gesehen.
Und das schöne ist das ichs auch getestet habe und MSI ziemlich beschissen ist ab Ryzen3000.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Und nur weil du keine max Last sehen kannst bedeutet es nicht das der Kern nix macht,wenn die CPU den Freiraum hat , warum soll sie die Arbeit langsam mit geringem Takt machen wenn es mit dem Turbo deutlich schneller ist?!
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.458
Renomée
91
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi S.I.

du gehst immer noch davon aus das es eine Singel Core Last auf einem Kern gibt, dem ist aber nicht so, was du beobachtest hätte auch gezeigt das wenn der kern runter geht ein anderer hoch geht. In den jetzigen Zeiten springen die (hops) die Belastungen zwischen den Kernen umher, darum ist auch CPPC so wichtig geworden damit Singel Core lasten auch auf den Besten Kernen verteilt wird.
Das Thema ist schon um einiges ausgefeilter wie zur Ära des Truban da gabs nur Last keine Last, jetzt musst du dir vorstellen (auch durch Intel beeinflusst) der Turbo läuft halt solange der Kern voll Boosten darf durch und wechselt dann den Kern.
Wenn man mal testet Singel Core CB23 einmal @auto einmal fest getackert auf einen guten Kern, gewinnt trozdem @auto.
lg
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.719
Renomée
105
@Mente
Bin auch langsam überfordert und hab kein Pan mehr was überhaupt seine Probleme sind.Ich mein er zeigt ja auch nix.........
So schaut es doch normal überall aus wie bei mir.......
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

In der Vorstellung des Ryzen 3000 hat AMD angegeben das man unter 1,35Volt bleiben soll, ist das Valide genug?
Es wäre gut du schaust dir unsere Ryzen 3000/5000 Vorstellunsgtest / Artikel mal genauer an, alles was du fragst
ist dort sehr gut beschrieben.
lg
Durch einen Offset bei mir von + 37,....mV bleibt die Spannung in HWinfo64 bei rund 1,4V , ansonsten kann man schön sehen das die Spannung beim All Core Turbo wenn die CPU sonst nicht gedrosselt wird auf die rund 1,35V absackt je mehr Kerne hinzu kommen.......Der Sichere Bereich von AMD.

 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.702
Renomée
538
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Hi S.I.

du gehst immer noch davon aus das es eine Singel Core Last auf einem Kern gibt, dem ist aber nicht so, was du beobachtest hätte auch gezeigt das wenn der kern runter geht ein anderer hoch geht. In den jetzigen Zeiten springen die (hops) die Belastungen zwischen den Kernen umher, darum ist auch CPPC so wichtig geworden damit Singel Core lasten auch auf den Besten Kernen verteilt wird.
Das Thema ist schon um einiges ausgefeilter wie zur Ära des Truban da gabs nur Last keine Last, jetzt musst du dir vorstellen (auch durch Intel beeinflusst) der Turbo läuft halt solange der Kern voll Boosten darf durch und wechselt dann den Kern.
Wenn man mal testet Singel Core CB23 einmal @auto einmal fest getackert auf einen guten Kern, gewinnt trozdem @auto.
lg
Nein, auch das stimmt nicht: ich weis, das es per CCX geht, oder wie die Module heißen. Hier eben 3 in einem Modul.
Und das die Kerne springen sehe ich ja in HwInfo etwa und anderen Programmen.
Und das er kaum mit dem Thuban vergleichbar ist ist mir schon auch klar,- Mir ging es dabei nur um die Höchste VID mit der der alte eben seit 12 Jahren etwa auf 1,4625 V läuft, tw. auf 1,475 V -
Und auch ist mir klar, bzw. nahm ich an, das der Ryzen 3rd Gen vermutlich deutlich filigraner sein wird vom Aufbau her, womit er wohl etwas empfindlicher sein dürfte - Also bin ich nicht von dieser hohen Dauerbelastung ausgegangen, das er dies dauerhaft könnte. (auch wenn nach AMD die 1,5 V zu über 70% anliegen würden, was ich nicht gut finde, vor allem im Leerlauf oder niedriger Last. Das ergab keinen Sinn für mich.
Windhund hatte dann dankenswerter Weise angemerkt, das die 15 V nur "außen" anliegen.
Und da AMD auch sehr hoch geht, und zwar die überwiegende Zeit, gehe ich inzwischen davon aus, das bis um die 1.387 V (ohne Last!) rel. harmlos sein dürften. Aber da recherchiere ich derzeit noch.
Das die Lastenverteilung usw. - insbesondere nun mit Win10 - eine andere ist, als beim Thuban und der Turbo ein anderer ist mir auch längst bewusst. Die Kiste läuft ja nun schon etwa 4 Wochen.
Was ich aber beobachte beim Turbo ist das was ich erwähnt habe mehrfach, das muss ich nicht wiederholen laufend. Für mich macht er so jedenfalls keinen Sinn. Drum bleibt der auch längst aus. Da hab ich genug rumgetestet damit.
Übrigens sagen das auch die Benches die ich gegen Threadripper und dem Intel 18 core gefahren habe mehrfach: hier ist der feste Takt deutlich effizienter - sie liegen bis auf Messungenauigkeiten in etwa gleich auf!
Im Single-Core bin ich um einiges besser mit meinem Setting (beim Turbo sieht es deutlich schlechter aus, nebenbei!)

Und nein, eigentlich habe ich hiermit kein Problem, nur einiges was mir noch nicht so recht einleuchten will, aber das ist ansich kein Problem. Denn die Kiste rennt ja wie Schmitz Katze :D
Und unter starker Last sinkt die V Core auch auf 1,337 V - womit die 4,6 /4,4 dauerhaft drin sind. Also alles gut! Gott sei Dank - habe ich das jetzt mit Optimum im Griff, sogar mit noch angenehmer Lautstärke;
sowie mit um 150 Watt (nur noch) auch noch vertretbar für die Frequenzen.
Also: Rechner Fertig! - Thema soweit auch.
Naja von mir aus zumindest.

Wenn noch weitere Ergebnisse erwünscht sind kann ich die gern mal posten.
Ansonsten werde ich mich wohl eher entspannt zurücklehnen nun und den technischen Dingen lauschen die hier vielleicht noch diskutiert werden, wie etwa warum AMD im Leerlauf so viel VID gibt und unter Last absenkt.
Das ist noch immer nicht wirklich befriedigend geklärt,- aber muss es auch gar nicht. Er läuft ja so bestens.


Danke jedenfalls nochmals! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.719
Renomée
105
Ach zum Turbo ......man kann natürlich auch die Energiesparoptionen anpassen ......passiv ist da eine große Hilfe.
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.458
Renomée
91
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi S.I.

ich finde schon wenn du das so sagst mit der MAX Spannung das dir nicht bewusst ist was ich geschrieben habe, eine CPU hat heute sehr viel mehr Spannungen wie beim Turban. Und das Problem ist die Gesamt Spannungsbelastung, du wirst @ Auto bei richtig Multi Last erzeugenden Apps (Boinc) nie erleben das deine CPU auf den Kern mehr als 1,2Volt geben wird, da dann die Belastung in der CPU zu hoch wird.
Ich erkläre es mal anders ich habe mal ganz am Anfang meiner Elektrik versuchen gewettet das ich Einige 1,5Volt LEDs so schalten kann das ich sie am 220Volt laufen lassen kann.
Das ging auch relativ gut bis mir ein Malör passiert ist und ich eine einzige der LEDs aus versehen gebrückt habe danach kam eine Ketten Reaktion und alle LEDs gingen hoch.
Wir haben also sagen wir 2*6 Verbraucher an der CPU und die würden wenn die Spannungen wie du sie derzeit beschreibst bekommen würden, schlichtweg durchbrennen da die Leitungen gar nicht in der Lage sind diese Lasten zu transportieren, wir reden hier von so kleinen Strukturen das hier Ampere erreicht werden die einem Technisch versierten schon @Auto Betrieb, sich einige Fragen stellen wie sie das geschaft haben überhaupt das zu erreichen. Nimm mal nen Elektro Baukasten und schaue dir mal an wieviel Ampere ein Klingeldraht bei 12Volt verträgt bevor er immer wärmer wird. dann stellst du dir vor das es so knapp 200mal kleinere Strukturen bei 1,5Volt den ergeht wenn du das voll abrufen würdest.
Natürlich hat AMD Schutz Mechanismen eingebaut damit das nicht passieren kann, nur die schaltes du ja bewusst aus.

Und ich spreche hier nicht von Möglicher Performance, ich habe mit meinen 3950x wenn du dich hier umschaust im Forum einige Versuche und Test gemacht, da ist sehr viel möglich aber Effizient ist das OC auch per CCX nicht wirklich. Zwar wurde es mit dem Curve Optimizer besser aber auch da fehlt mir noch etwas was ich gerne Begrenzen würde.

Ich gebe nur den Rat geht nicht so hoch mit den Spannungen nicht mehr nicht weniger, ich habe zum testen beim CCX OC meine Grenze bei 1,35 Volt zum Testen und 1,3Volt auf längerer Betriebsdauer gezogen.

lg
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.122
Renomée
287
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
Was ich aber beobachte beim Turbo ist das was ich erwähnt habe mehrfach, das muss ich nicht wiederholen laufend. Für mich macht er so jedenfalls keinen Sinn. Drum bleibt der auch längst aus. Da hab ich genug rumgetestet damit.
Übrigens sagen das auch die Benches die ich gegen Threadripper und dem Intel 18 core gefahren habe mehrfach: hier ist der feste Takt deutlich effizienter - sie liegen bis auf Messungenauigkeiten in etwa gleich auf!
Im Single-Core bin ich um einiges besser mit meinem Setting (beim Turbo sieht es deutlich schlechter aus, nebenbei!)

Hi, noch als kleine Anmerkung, du meinst die Leistung/Performance, effizienter wäre es mit Turbo, da die CPU den Verbrauch bei nicht benötigen aller Kerne Dynamisch abschaltet.
Somit ist der Verbrauch selbst mit Turbo beim Spielen geringer. Mein System läuft mit 230W an der Steckdose @ 60 Hz (Ultra Einstellungen 1080p)

Edit:
Pardon, ich meine 120 FpS @ 60Hz: https://abload.de/img/borderlands2_2021_03_xgj7k.jpg
62,0 Watt Netto für den Vega 64 SoC sind ca. 168,0 Watt für den R9 3900 XT mit Mainboard, Speicher, Festplatten, SSDs, LEDs, USB Geräte, Netzteil, Lüfter.
Ohne Monitor und WasserTauchPumpe (100W + 20W)
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.702
Renomée
538
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
kleiner Nachtrag:

Den Ryzen Master habe ich nun doch noch mal eingesetzt und siehe da:
Mein derzeit moderatestes Setting, bitteschön:

Die 4,475 bekomme ich nun mit 1,25~ bis 1,33~ Volt VID unter Volllast all Cores.
Die 1,4 im Bios bleiben, sind aber im Leerlauf uninteressant, das macht AMD ja selbst so.

Allermeist geht er nun auch unter Win auf 1,33~V runter, tw. sogar auf 1,25 V; und die Watt sind unter Volllast auch deutlich weniger (unter 120 Watt nur noch) was nun alles deutlich entspannter ist, als vorher.
Vermutlich regelt der Master auch andere Settings, damit es dennoch geht mit höheren Frequenzen.
Das wichtigste erscheint mir jedoch, das er dadurch wohl in den Parametern bleibt, die AMD vorgibt, bzw. wohl auch in den Schutzmechanismen.
Im Turbo, neu PBO habe ich übrigens so mal ganz kurz 4,675 Ghz gesehen. Und mit der moderaten Taktung geht der Turbo sogar noch.
Würde ich höher einstellen "zündet" der aber nicht mehr.

Also vorläufiger Endstand =
4460 all Core mit Turbooption auf 4,6++ Ghz
--> das ist eigentlich das beste Setting, da die 1,33 V nicht überschritten werden und Wattage niedrig ist zudem und AMD-Sicherungseinstellungen noch zu greifen scheinen, wegen dem niedrigen Strom mutmaßlich. *noahnung*

So schlecht ist der RM also offenbar gar nicht. Auch wenn man da wohl nichts speichern kann nur unter Win anwenden, solange kein Neustart erfolgt.
Aber ok. Vielleicht gibts ja noch ein Update auf den Ryzen Master, das er das ins Bios speichern kann...

Also jetzt möchte ich aber nichts mehr hören, das ich die CPU quäle ... *rofl*
ALLES im grünen Bereich nun und flotter als mit Turbo-Auto-Dingens... *great*
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten