Scythe Orochi (Mammut!!!) CPU-Kühler mit 140mm Lüfter

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.374
Renomée
1.572
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Absolut heftig das Teil. Aber man wird sicherlich extreme Proble beim Einbau haben, denn das Ding ist sehr hoch, sehr schwer, sehr unhandlich aber mit Sicherheit "recht" gut. Frage ist aber wie teuer der sein wird. Wird bestimmt so um die 70€ kosten.

MfG, Paule
 
Geil ;-) Das fehlt mir noch im Gehäuse ;-) ein Accelero-S1 und das Teil dann auf der CPU...
Der würde bei mir wahrscheinlich so dicht vorm Netzteil sitzen, daß gar kein Extralüfter mehr nötig ist und damit CPU+GraKa nur mit dem Luftstrom von den Gehäuselüftern gekühlt werden können...
Nur, das Monster mit ner 2-Nasen-Halterung zu befestigen halte ich für relativ mutig, da hab ich bei meinem Mine ja schon leichte Bedenken

Cherry
 
Wenn man das Ding nicht um 90° drehen kann ist es Mist. Der Lüfter sollte in Richtung der hinteren Gehäuselüfter blasen können.

Na super, der pustet sogar von oben. Bei der Größe kann ich da nur sagen: "Adé Luftfluss im Gehäuse." :o
 
:o Devise: Klotzen statt Kleckern.
Und ich dachte größer als der IFX-14 geht's nicht mehr.
 
Wenn man das Ding nicht um 90° drehen kann ist es Mist. Der Lüfter sollte in Richtung der hinteren Gehäuselüfter blasen können.

Na super, der pustet sogar von oben. Bei der Größe kann ich da nur sagen: "Adé Luftfluss im Gehäuse." :o
es scheint ja mehrere montage-möglichkeiten für den/die lüfter zu geben.

orochi300-fan-inst02.jpg
 
Sowas würde ich meinem PC nicht antun wollen... 1,2 KG... Krank... Und total hässlich :)
 
Wenigstens scheint man dem Gewicht durch alleinige Backplate-Montage Rechnung getragen zu haben. Das entschärft die Masse etwas.
Mir gefällt er irgendwie... wenn da nicht der von Grünmuckel genannte Makel der fehlenden Luftstrom-Ausrichtung wäre.
Dagegen sieht jeder Mugen mickrig aus. ;D
 
im gegensatz zu früheren monsterkühlern, die in schöner regelmäßigkeit kompatibilitätsprobleme mit mainboards verursacht haben, scheint scythe da zumindest ein wenig mitgedacht zu haben. denn wenn man sich mal die fotos vom montierten kühler anschaut, dann sitzt das lamellenpaket extrem hoch. unter dem lamellenpaket ist wirklich enorm viel platz.

orochi-300inst03.jpg


in sachen kompatibilität dürfte da aller wahrscheinlichkeit nur das gehäuse (vor allem in sachen breite) probleme machen.
 
8) das ding ist schon ein wenig extrem =)
ich werd am besten ein stück aus der Seitenwand meines Rebel9 rausdremeln, um dieses "Vieh" reinzubekomm
 
Klar, mehr Fläche -> mehr Leistung - aber dass die renommierten Hersteller es nicht auf die Reihe beknommen, mal ein neues Design auf den Markt zu bringen und es eines kleinen Springinsfeld wie Xigmatek bedarf um überhaupt mal neue Ideen spruchreif zu machen ist schon traurig ... vielleicht ist das die schleichende "Zalmanisierung" eines meiner bisher liebsten Hersteller (der Ninja ist immerhin nach wie vor der beste (semi-)Passivkühler auf dem Markt).

mfG

denton
 
Ach du Schande, dass Ding ist ja übel.

Ein Zwitter aus Tower und Topflower m.E.

Find ich aber vom Konzept auch nicht so dolle, Gruenmuckel hats ja schon gesagt, dass der Luftstrom wird nicht von dem Ding profitieren. Außerdem könnte es neben der Gehäusebreite m.E. auch durchaus Probleme mit dem Netzteil und langen DVD Laufwerken in kleineren Midi-Towern geben...

Ich würde mich mal über Weiterentwicklung des Ninja aus dem Hause Scythe freuen. Was, was wieder speziell auf (semi)passiv ausgelegt ist. Also ne reguläre und nicht einfach nur in Vollkupfer.
 
Da ist aber bstimmt schon fast ne Wasserkühlung billige. Eh ich mir das hässlich Ding da rein mache, werde ich lieber mein Rechner in ne Kupferschmelze eintunken und danach nen Lüfter draufsetzen*chatt**chatt**chatt*

Kann mir nicht vorstellen, dass dieses Ding erschwinglich ist. Wofür braucht man das Ding dann. Richtig extreme Overclocker nehmen eh Flüssigkühlung und schon mal gar nicht so was hässlich großes Passiv-Luft-Bollwerk.*nein*

MfG, Paule
 
Was interessiert dabei schon das Aussehen? Das Ding ist einfach nur darauf ausgelegt brachiale Kühlleistung zu liefern und ich bin mir sicher das tut es *lol*
 
Macht bestimmt Spaß das Teil zu montieren. Kommt er serienmäßig mit dem Scyhte Universial Retention Modul oder mutet Scyhte den Usern noch Pushpins bei der Größe zu?
 
Sieht aus wie ein umgestürtzter Wolkenkratzer, der noch am Moniereisen zappelt.;D

Da könnte man noch einen Lüfter auf Angriffsposition bringen. (Moniereisen)
 
Sieht aus wie ein umgestürtzter Wolkenkratzer, der noch am Moniereisen zappelt.;D

Da könnte man noch einen Lüfter auf Angriffsposition bringen. (Moniereisen)

da sieht man mal das die unfähig sind, so ein Monster auf den Markt zu bringen...

mfg
Sir Ulli
 
Wieso? Sie bringen es doch auf den Markt. *kopfkratz

das sollte bedeuten, sie sind unfähig einen normalen Kühler zu bauen, daher versuchen sie es mit diesem Monster...

andere Hersteller schaffen das besser, und mit weniger Aufwand...

btw nur meine persönliche Meinung...

mfg
Sir Ulli
 
das sollte bedeuten, sie sind unfähig einen normalen Kühler zu bauen, daher versuchen sie es mit diesem Monster...
ich verstehe ehrlich gesagt das problem nicht ganz. entscheidend ist doch, was am ende bei rumkommt. "normale" kühler für den hausgebrauch gibts doch wie sand am mehr, auch von scythe.

wenn der orochi eine entsprechend seiner abmaße brachiale kühlleistung bringt, dann hab ich kein problem damit, dass der kühler so extrem groß daherkommt. man muss sich den kühler ja nicht antun, man darf auch gerne zu den besagten "normalen" modellen greifen.

dass das motto "viel hilft viel" nicht immer aufgeht, ist keine frage. das sieht man ja derzeit am zipang. selbst wenn der zipang je nach test sich evtl. als derzeit bester topflow-kühler auszeichnen darf, ist der leistungsvorsprung gemessen an den abmaßen und dem gewicht des zipang doch sehr bescheiden. alles in allem doch entäuschend.

von daher sollte man erstmal testergebnisse abwarten, bevor man einen stab über den orochi bricht. ;)
 
Ich habe kein Problem mit großen Kühlern wenn die Leistung stimmt die dabei rumkommt.
Platz dürfte mein Lian Li PC70 auch genug bieten zumal es schon "gemoddet" ist.
Ich habe die "Zwischenwand" oder wie man das nennen soll rausgemacht.

Was mich aber wundert bei dem Monster ist dieser Satz hier:
http://www.pcgameshardware.de/aid schrieb:
Wie Scythe weiter angibt, passt der Orochi auf alle gängigen AMD- und Intel-Sockel, Prozessoren mit einer geringeren TDP als 65 Watt soll der Koloss auch im passiven Betrieb handhaben können

Welche "richtige" Multicore CPU neuerer Bauart bleibt den unter 65 Watt?
Das trifft doch glaube ich nur auf die kleineren EE Modelle von AMD zu.

Und für einen Sempron, Duron oder Celeron braucht man kein so Monster zum passiv kühlen.
 
Es gibt auch noch andere Bilder als die Scythe eigenen:

sa4c640x480oc5.jpg

sa3c640x480hn3.jpg


sa2c640x480ku9.jpg


Ich bin immer noch der Meinung, dass das Teil hässlich ist ;D
 
Welche "richtige" Multicore CPU neuerer Bauart bleibt den unter 65 Watt?
Das trifft doch glaube ich nur auf die kleineren EE Modelle von AMD zu.
Nahezu die komplette aktuelle X2-Familie hat eine TDP von 65 Watt.

Cherry
 
Zurück
Oben Unten