News AMD Ryzen 5 5600X in Single Thread Performance bei PassMark an Platz 1

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.541
Renomée
8.370
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Im Frühjahr 2020 berichteten wir auf Grund eines Hinweises von Hans de Vries darüber, dass der PerfomanceTest von PassMark erheblich zu Gunsten von Intel verändert worden war – was dazu führte, dass zu diesem Zeitpunkt der beste AMD-Prozessor in der Rangliste der Single Thread Performance nur noch auf Platz 35 auftauchte. Nun hat sich aber mit dem Ryzen 5 5600X sogar der kleinste der kommenden Ryzen 5000 Prozessoren an die Spitze dieser Liste gesetzt.

(…)

» Artikel lesen
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
851
Renomée
283
Ich vermute, die Tricks mit denen man bei Passmark die Intel-CPUs wieder besser aussehen liess verkehren sich mit den Zen3 ins Gegenteil. Um Intel besser dastehen zu lassen musste man latenzkritische Threads übergewichten. Damit Passmark neuerdings die Intel wieder besser aussehen lassen kann müsste man künftig vielleicht latenzkritische Threads jenseits der effektiv wirksamen Cache-Grösse der Zen3 übergewichten, wenn soetwas überhaupt möglich ist.
Besser wäre Intel würde bei Passmark die Order erteilen auf die ursprünglichen Testverfahren zurückzugehen. Dann wären zwar auch die Zen2 CPUs wieder mit den Intels ebenbürtig, aber der Zen3 dürfte dann nicht mit so einem eklatant hohen Vorsprung aufweisen. Passmark müsste nicht gänzlich auf der Müllhalde der Softwaregeschichte entsorgt werden. Früher hatte ich den Index für eine Orientierung ganz gerne konsultiert.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.541
Renomée
8.370
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Ich vermute, die Tricks mit denen man bei Passmark die Intel-CPUs wieder besser aussehen liess verkehren sich mit den Zen3 ins Gegenteil. Um Intel besser dastehen zu lassen musste man latenzkritische Threads übergewichten. Damit Passmark neuerdings die Intel wieder besser aussehen lassen kann müsste man künftig vielleicht latenzkritische Threads jenseits der effektiv wirksamen Cache-Grösse der Zen3 übergewichten, wenn soetwas überhaupt möglich ist.
Besser wäre Intel würde bei Passmark die Order erteilen auf die ursprünglichen Testverfahren zurückzugehen. Dann wären zwar auch die Zen2 CPUs wieder mit den Intels ebenbürtig, aber der Zen3 dürfte dann nicht mit so einem eklatant hohen Vorsprung aufweisen. Passmark müsste nicht gänzlich auf der Müllhalde der Softwaregeschichte entsorgt werden. Früher hatte ich den Index für eine Orientierung ganz gerne konsultiert.

Das kann gut sein. Ich hab ja die Historie von dem Benchmark verlinkt, aber letztlich sagt der auch nichts aus. Nur, dass man auch beim Gesamtbenchmark den Single Thread CPU Mark dann zusätzlich auch noch stärker gewichtet hat. Ein Schelm, wer da Böses bei denkt.

Auf Twitter wurde ich doch glatt deswegen angegangen, dabei ist PassMark hier doch wirklich nur pseudotransparent.

Warum die AMD CPUs dann auf einmal sogar wieder leicht mehr Punkte erzielen gibt die Historie ja auch nicht her. *noahnung*
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.664
Renomée
98
Passmark landet wie CineBench auf der Roten Liste,fertig.
 

Ramius

Commander
Mitglied seit
19.08.2002
Beiträge
152
Renomée
7
Man kann keinem Benchmark vertrauen dessen Sourcecode man nicht selbst compilieren kann. Nur so kann man nachvollziehen was der Benchmark überhaupt misst und ob der Benchmark bei allen CPUs die gleiche Codesequenz/bestmöglichen Code verwendet.
 

Salutos

Lt. Commander
Mitglied seit
27.09.2017
Beiträge
138
Renomée
10
Warum die AMD CPUs dann auf einmal sogar wieder leicht mehr Punkte erzielen gibt die Historie ja auch nicht her.
Wie krass AMD den Cache verbessert hat sieht man nicht nur an der Single-Threat Performance, dass der neue 6-Kerner auch den 8-Kerner 3700X im Multi-Threat hinter sich lässt spricht dafür.
Dann noch dieser Preis, Intel hat immer mehr zu knabbern. biggrins
Die neuen 7003er Epyc Server CPUs alias Milan werden höchst interessant!
 

Treverer

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.07.2001
Beiträge
3.208
Renomée
107
Standort
Trier
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Ich vermute, die Tricks mit denen man bei Passmark die Intel-CPUs wieder besser aussehen liess verkehren sich mit den Zen3 ins Gegenteil. Um Intel besser dastehen zu lassen musste man latenzkritische Threads übergewichten. Damit Passmark neuerdings die Intel wieder besser aussehen lassen kann müsste man künftig vielleicht latenzkritische Threads jenseits der effektiv wirksamen Cache-Grösse der Zen3 übergewichten, wenn soetwas überhaupt möglich ist.
Besser wäre Intel würde bei Passmark die Order erteilen auf die ursprünglichen Testverfahren zurückzugehen. Dann wären zwar auch die Zen2 CPUs wieder mit den Intels ebenbürtig, aber der Zen3 dürfte dann nicht mit so einem eklatant hohen Vorsprung aufweisen. Passmark müsste nicht gänzlich auf der Müllhalde der Softwaregeschichte entsorgt werden. Früher hatte ich den Index für eine Orientierung ganz gerne konsultiert.

Das kann gut sein. Ich hab ja die Historie von dem Benchmark verlinkt, aber letztlich sagt der auch nichts aus. Nur, dass man auch beim Gesamtbenchmark den Single Thread CPU Mark dann zusätzlich auch noch stärker gewichtet hat. Ein Schelm, wer da Böses bei denkt.

Auf Twitter wurde ich doch glatt deswegen angegangen, dabei ist PassMark hier doch wirklich nur pseudotransparent.

Warum die AMD CPUs dann auf einmal sogar wieder leicht mehr Punkte erzielen gibt die Historie ja auch nicht her. *noahnung*
also, meine VT these: passmark braucht nochmal kohle von intel, damit die werte wieder "stimmen". deswegen haben die einfach mal so ein fake ergebnis oben hingesetzt. ;-)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Man kann keinem Benchmark vertrauen dessen Sourcecode man nicht selbst compilieren kann. Nur so kann man nachvollziehen was der Benchmark überhaupt misst und ob der Benchmark bei allen CPUs die gleiche Codesequenz/bestmöglichen Code verwendet.
hmm, vielleicht sollten wir mal einen "planet3dnow"-mark entwickeln? okay, ich wäre dazu nicht in der lage. aber gibt doch genügend cracks hier, oder?
 

skibice

Lt. Commander
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
148
Renomée
3
Standort
Thüringen, Floh-Seligenthal
Das Doofe an sowas ist, das die Test überhaupt nicht mehr Vergleichbar sind. Und wenn einer genau Testen würde, müsste er alle Test von Früher mit dem jetzigen Test wiederholen. Wer hat überhaupt so viel Zeit um das zu Testen wenn eine neue CPU auf den markt kommt.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.541
Renomée
8.370
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Das Doofe an sowas ist, das die Test überhaupt nicht mehr Vergleichbar sind. Und wenn einer genau Testen würde, müsste er alle Test von Früher mit dem jetzigen Test wiederholen. Wer hat überhaupt so viel Zeit um das zu Testen wenn eine neue CPU auf den markt kommt.

Niemand. Wie oft werden denn auch "alte" Benchmarks mit älteren Treibern zusammen in einen Test geworfen?

Du bekommst aber auch von den Herstellern fast gar nicht mehr genug Zeit das zu Testen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.168
Renomée
1.294
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
davon ab das man Passmark eh nicht ernst nehmen kann hat nun der Ryzen 9 5950X da die Führung übernommen.
 
Oben Unten