Der 80er Musik-Thread - unterschätzte oder vegessene Perlen eines glorreichen Jahrzehnts

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
An alle Freunde der 80er Jahre Musik - hier seit Ihr aufgerufen eure Lieblingsstücke eines der musikalisch bedeutendsten Jahrzehnte zum Besten zu geben.
Viele denken an 80er Musik an Namen wie Depeche Mode, Kylie Minogue, Nena, Michael Jackson, Modern Talking, Alphaville und viele andere mehr. Aber was verstehen wir eigentlich unter dem typischen 80er Sound? Ist es der exzessive Einsatz von Synthesizern und Drumcomputern? Ist es im allgemeinen der straighte 4/4 Takt? Gibt es im Gesang einen Nenner? Ich vermute mal jeder hat so seine eigene Vorstellung von der Musik der 80er Jahre. Aber wie kommt diese zustande? Ist der persönliche Geschmack nicht in erster Linie eine Funktion dessen, was überhaupt auf einem einprasselt? Und wo setzt man da an? Im Radio? Es gibt ja viele Sender, die regelmäßig bekannte 80er Stücke spielen - nicht selten in einem Dauerloop aus wenigern Hundert Titeln, die einem nach einer Weile nur noch zum Hals raushängen und scheinbar haben sich dabei alle Radiostationen miteinander abgequatscht.
Als Radiohörer ist es aus heutiger Sicht fast unmöglich die Vielschichtigkeit der Musik der 80er Jahre zu rekapitulieren. ??? Und hier soll der Thread ansetzen in dem hier Musikstücke aus den 80ern eine Erwähnung finden, die viele entweder völlig vergessen haben oder mit denen sie nie in Berührung gekommen sind. Ein Lichtblick sehe ich aber in der mittwöchigen 80er Sendung auf 'Deluxe Music' im Fernsehen. Da habe ich ebenfalls Stücke und Intepreten gehört, von denen ich nie zu vor was wusste und die auch nicht einfach so im täglichen 'deutschen Leben' auf einem hereinprasseln.

Für mich ist es auch eine Ergründung meiner musikalischen Wurzeln. 1981 in der Zone geboren hab ich durchaus noch was von dieser Zeit persönlich miterlebt. Seit dem Alter von 5 Jahren höre ich intensiv und regelmäßig Musik. Nun war es in der DDR mit der Beschaffung neuer moderner Musik, vor allem solche die aus dem Westen kam, nie ganz einfach. Aber ich hatte ein besonderes Privileg für die damalige Zeit. Meine Mutter arbeitete im VEB-Schallplattenwerk Babelsberg. Da wurden die Amiga-Lizenz-Platten des Westens gepresst. Natürlich fiel da auch ab und an mal eine Scheibe für die Mitarbeiter ab ;D Und so kam ich schon recht früh in den Genuss westlicher Pomusik z.B. vom Modern Talking, Prince, Kylie, Depeche Mode und der gleichen. Mit diesem Material habe ich eine gewisse Vorliebe für elektronische Musik entwickelt, die für mein späteres Leben maßgebend sein sollte.

Dann kamen aber die 90er und es ging die Technowelle los, wie passend. Nachdem diese abgeebbt war, versuchte man nochmal mit dem Minimal-Sound des letzten Jahrzenhts eine neue Perspektive für die elektonische Musik zu eröffnen, aber nachdem auch das keiner mehr hören konnte habe ich mir musikalisch eine neue Heimat gesucht und bin dabei geschichtlich neben den Ausflug ins technoide Nachbarland Frankreich zurück in die 80er gegangen. Zum einen begründet sich in den 80ern, eigentlich schon in den 70ern, die Basis für technoide Musik und diverse andere Musikstile, die wir heute für selbstverständlich und allgegenwärtig halten. Zum anderen war da auch immer der Wusch, das nachzuholen, wofür ich damals eigentlich noch zu jung war. Und die Ansätze die bisher über die 80er auf mich einprasselten versprachen eine tolle Zeitreise.

Den Ausschlag gab damals die Frustration darüber, dass von Gianna Nannini im Radio immer nur 2 Titel bespielt werden, die einem einfach nur noch zum Hals raushängen. Da muss es doch mehr geben. Und tatsächlich hat die Frau ein ganzes Sammelsurium an wunderbarer 80er Musik vom Pop bis zum Rock zu bieten. Und da fiel mir vor allem das 1984er Album 'Puzzle' auf. Nur 8 Titel - einer davon Mist, ein weiterer jener den man nicht mehr hören kann - aber 6 mir bislang völlig unbekannte Titel, einer besser als der Andere. Retrospektiv ein interessanter Aspekt der Amiga-Lizenzplatten ist, dass ja nur selten 1:1 ein Album lizensiert wurde, sondern immer eine Mischung aus Titeln mehrerer Alben und Singles. Das war auch eine Geldfrage. Und die damaligen Amiga-Mitarbeiter haben sich bei dem Gianna Nannini-Album fast vollständig an das orginale Puzzle-Album gehalten und noch ein paar wenige nicht minder gute Titel dazugepackt. Man kann schon sagen, dass das jetzt fast das Beste Nannini-Album ist, mit der nun breiteren Auswahl, die sich aber von Sound her klar an Puzzle orientiert.

So lange Rede kurzer Sinn - weil das mein Einstieg in die Welt der nicht im Radio gespielten 80er war soll diese Frau den Auftakt machen mit dem letzten Titel des Albums 'Puzzle'. Ich würde bitten, dass ihr auch immer in der Zeile über dem Video niederschreibt, was von wem und wann entstanden - am besten fettgedruckt. Nur so ist der Thread auch mechanisch indizier- und damit maschinell durchsuchbar. Musikalisch seit ihr frei euren Vorstellungen freien Lauf zu lassen - aber ein paar grundlegende Einschränkungen muss ich aber machen: keine rassistische Musik! Viel mehr soll der Fokus auf Titel liegen, bei den jeder sofort sagt, das ist einer aus den 80ern und es soll weitestgehend gute Laune verbreiten, also bitte auch keine Absturzmusik. Achso - es versteht sich natürlich von selbst dann es sich um den Zeitraum von 1980-1989 handelt :-)

Gianna Nannini - Se Vai Via (1984)
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
756
Renomée
232
Die 80er fingen 1980 an, z.B. mit

Rheingold - Dreiklangs-Dimensionen (1980)
 

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
4.563
Renomée
232
Standort
Bill Gates' Klo
ich musste erstmal nachschaun was absturzmusik ist ^^ ....irgendwo stand da auch was von nirvana. zählt das echt darunter ? naja zum glück gefällt mir von denen nur was aus den 90igern ^^.


ok das lied hatte ich zwar schonmal gepostet aber für mich ist es 80iger ^^

https://youtu.be/LK6wglhklKg
BORKED

und auch mehr ende der 80iger ebenfalls schon gepostet:

https://youtu.be/O-R-Z8DYb5s
BORKED


....kann mich nich erinnern sowas derzeit mal im radio gehört zu haben.

@e555user

sowas kommt sicher höchstens mal auf rsa hier. aber auch schöner titel.



naja man kann sicher ein haufen zeugs bringen. für jemand der aus dem osten kommt gibts ja auch einiges an erinnerungen.... ic falkenberg fällt mir da gleich ein :). wobei mir da auch blos mann im mond und dein herz gefällt. und das sind ja sozusagen schon wieder mainstreamtitel ^^, genauso wie döf mit codo, die eav titel usw.
mal schaun wieviel hier kommt was wirklich unbekannter und gut ist :)
 

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Was bisher gepostet wurde passt jedenfalls schonmal formell ganz gut. Gefallen tuts bis bisher noch nicht so ganz :-) Aber das soll ja hier nicht der Maßstab sein.
Rheingold - nie gehört; namlich und auch musikalisch nicht - klingt wie ein Versuch mit den Stilmitteln von Kraftwerk zu arbeiten. Kurze Wortfetzen ohne Satzbau. Trotzdem wär's schön den Titel mal im Radio gehört zu haben.
Electric Salsa - ebenfalls nie gehört aber klingt ganz cool :-)
Der dritte Titel Ofa HAZA - ebenfalls nie gehört passt zwar formell und musikalisch ins Konzept der 80er, klingt aber fürchterlich ;-) Fast wie ein Versuch Madonna zu kopieren. Solche Interpreten, die i.d.R. keine eigene Schöpfungshöhe erreichen bedienen sich halt dern anderer Konzepte, sind aber nicht im Stande diese weiterzuentwickeln. Und so klingt's dann halt auch.

Für mich einer der Grundpfeiler der 80er Musik, und wohl nicht nur für mich, ist ein alter Herr aus Südtirol. Nächstes Jahr mit dem großen 80-jährigen Jubiläum, werden wir von ihm sicher noch so einiges hier im Thread hören. Stilistisch ist er einer der Wegbereiter für den typischen Sound der 80er. Synthesizer, Drumcomputer, Vocoder, das ganze Repartoire, was die Technikwelt damals hergab wurde im Rahmen dutzender teils Ko-Produktionen zu Welthits. Aber er hat eben deutlich mehr zu bieten als nur die 3 Top-Titel bekannt vor allem aus den Filmen.
Hier mal ebenfalls mit Bezug zu einem gefloppten Film eine wunderbare Hommage an die 80er welche in Kooperation mit Phil Oakey 1984/85 rum entstand. Es geht um den Film 'Electric Dreams', wo Moroder den Soud beisteuerte und auch den Schlusssong komponierte, jener gesungen von Phil Oakey. Und was für ein geniales Stück! So gut wie jedes Klischee über 80er Jahre-Musik wird hier erfüllt. Und es klingt Moroder typisch sehr leicht verdaulich und sehr bekömmlich :-) Auch ganz wunderbar zur Musik ist vor allem das Musikvideo dazu. Kaum ein anderer Song vermittelt einem das Lebensgefühl der 80er in den Staaten besser als dieses Stück. Wie gesagt, von Moroder wird hier in Zukunft einiges zu hören sein, dafür werde ich schon sorgen :-)

Phil Oakey & Giorgio Moroder - Together in Electric Dreams (1984)

Ansonsten war für mich vor allem Miami Vice eine wichtige Anlaufstelle für gutklingende 80er Musik, die hier nicht so häufig oder selten läuft, aber dennnoch von bekannten Künsterln stammt. Auf einer Miami-Vice-Archiv-Seite kann man sich die verwendeten Titel auflisten lassen:
http://www.infracity.de/miamivice/musik.html
 
Zuletzt bearbeitet:

dFeNsE

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.235
Renomée
235
Standort
E-NRW
  • SETI@Home Intel-Race II
80er ist für mich u.A. auch EBM. Front 242 usw....

 
Zuletzt bearbeitet:

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Genau, und die will ich hier auch sehen! ;-)

Vor einemm halben Jahr hab ich tatsächlich mal vormittags im ÖR-Radio Afrika Bambataa gehört mit seinem wohl bekanntesten Track. Interessant auch vor dem Hintergrund der eintrudelnden Klage von Kraftwerk. Der EUGH hat ja nun ein Grundatzurteil zum Sampling gesprochen. Damals wurde jedoch außergerichtlich eine 'Einigung' gefunden. Einigung meint wohl in erster Linie einen Knebelvertrag mit Tommy Boy Records.

Afrika Bambataa & Soulsonic Force - Planet Rock (1982)
 
Zuletzt bearbeitet:

CN_Laertes

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2002
Beiträge
594
Renomée
1
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020

Dwarf

Commander
Mitglied seit
30.01.2002
Beiträge
178
Renomée
3
Standort
Wien
Mit der meisten Musik die bis jetzt gepostet wurde kann ich nicht wirklich etwas anfangen, außer mit Front 242 :-D

Für mich waren die 80ziger eher

Pixies - Break My Body [1988]
 
Zuletzt bearbeitet:

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Dann zieh dir doch mal das hier rein ;-)
Hithouse - Jack To The Sound Of The Underground ( 1988 )

Passt ja auch ganz gut zur Sampling-Diskussion - das Teil ist quasi ein riesiges Sample-Medley an sich. Und das Beste Track 2 auf der 12" mit dem Titel 'Samples': die ganzen Vocals werden aneinandergereiht zum Samplen gleich auf der Platte mitgeliefert :-) Kraftwerk sollten sich schämen!
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
756
Renomée
232
80er ist für mich u.A. auch EBM. Front 242 usw....
Wer Front 242 sagt muss auch ...
Nitzer Ebb - Isn't it funny how your body works (1984) sagen...

--- Update ---

Allerdings gab es mit im Mainstream bekanntere Musik die nicht Radio-kompatibel war.
Anne Clark - Our Darkness (1984)
https://youtu.be/4rK7oT1mnf8
Aber nur das Original funktioniert dröhnend im Strobo-Licht delirisch gut, ähnliches gab es erst in den 90ern im Techno wieder.

Upstairs at Erics ist auch ein Album das man heute noch gerne am Stück hört...
Yazoo - Don't Go (1982)
https://youtu.be/PPeQGWL7fok

Unübertroffen aus deutschen Landen das m.E. best produzierte zeitlose Album der 80er zum durchhören ist Secret Wish aus '85 von und mit
Propaganda - Dr. Mabuse (1984)
https://youtu.be/z7nN0k9pR0Y
Macht besonders auf High-End Anlage Spass

(ich lass mal die Video-Tags weg, weil nur einer pro Beitrag erlaubt ist und ohnehin die Webseite sonst zu schwer wird)
 

CN_Laertes

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2002
Beiträge
594
Renomée
1
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020

dFeNsE

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.235
Renomée
235
Standort
E-NRW
  • SETI@Home Intel-Race II
Eurythmics waren eh Topl! Geniale Musikvids und Annie Lennox hat eine der geilsten Singstimmen auf diesem Planeten!
 

Cmdr_Zod

Lieutnant
Mitglied seit
20.01.2018
Beiträge
62
Renomée
0
Eurythmics waren eh Topl! Geniale Musikvids und Annie Lennox hat eine der geilsten Singstimmen auf diesem Planeten!

Oh ja. Letztes Wochenende war in Zürich Street Parade (Schweizer Version der Loveparade). Ein DJ hat dann in seinem Set Sweet Drems gespielt (ziemlich Original, vielleicht etwas mehr Bass), man merkte in der Menge förmlich wie das Publikum abgegangen ist.
 

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Nitzer Ebb - geil wie eh und je :-)
New Order - da gefällt mir die Live-Version viel mehr :-) https://www.youtube.com/watch?v=LQaehcfXvK0
Propaganda - nie gehört, ganz interessant, hätt ich gern mal im Radio gehört.
Eurythmics - Sweet Dreams einer meiner Hasstitel aus der Zeit. Ich kann ihn nicht mehr hören, dazu gefällt es mir musikalisch nicht,obwohl es voll ins 80er Klischee passt. Ich mag ja eher 'Love is a Stranger' - den hab ich schon als Kind gehört. https://www.youtube.com/watch?v=o6f593X6rv8 Cooler fröhlicher Beat mit bizarrer Synthesizer-Begleitung - das Teil fetzt richtig
Yazoo - cooles Ding - längt vergessen :-)
Ann Clark - guter Ansatz, wenn da nur nicht die schreckliche stimme wär'

Von meiner Seite gibt es was aus dem Jahr 1984 beizusteuern - wieder aus der Moroder'schen Ecke - diesmal das Arrangement mit Freddy Mercury aus dem von Moroder nachvertonten und colorierten und in meiner Nachbarschaft gedrehten Film 'Metropolis' aus dem Jahre 1927.

Freddy Mercury - Love Kills (1984)
https://www.youtube.com/watch?v=PEUcTFAYaTo
 
Zuletzt bearbeitet:

matt270

Vice Admiral Special
Mitglied seit
07.08.2002
Beiträge
575
Renomée
2
Standort
Mannheim
Dann geb ich mal meinen Senf dazu ;D

Dies ist Paul Hardcastle mit 19, ein sehr kritischer Song über den Vietnamkrieg:

https://www.youtube.com/watch?v=JcFFEjq5Ap8

Habe ich damals rauf und runter gehört. Wurde 1985 anlässlich des 10jährigen Jahrestags des Vietnamkriegs veröffentlicht.
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
756
Renomée
232
Was auch selten bis nie im Radio zu hören war und als Album meilenweit über dem einzelnen Song steht ist
Grace Jones - Slave to the Rhythm (1985)
Mit Kopfhörer vom guten Tonträger ein unvergleichlicher musikalischer Trip. Das ist natürlich nichts für Millenials mit Aufmerksamkeitspotential von unter 3 Minuten.
Bei mir lag das stets im Auto in dem Format vor...

(PS: der Youtube-Stream ist so lausig die Codierung frisst die ganzen Details und Dynamik... muss man in gutem Trägermaterial hören...)
Hab kurz reingehört, ganz vergessen wie genial absurd Operattack war.
 
Zuletzt bearbeitet:

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Also mit dem Thead-Thema hab ich wohl in ein Wespennest gestochen ;-) Also weiter so und nur keine Scheu auch mal was Ausgefallenes zu posten. Mir persönlich gefällt natürlich der Zweig der tanzbaren Musik am meisten. Das kann dann auch schon malne coole Rock-Nummer wie z.B. von INXS sein. Hauptsache es groovt gewaltig *g*

INXS - Devil Inside (1987)
https://www.youtube.com/watch?v=hv_zJrO_ptk

Und an die 'Millenials ': Ihr könnt auch auch gern beteiligen z.B. in der Form, dass ihr mal schreibt, wie ihr es so empfindet, was eure Vorgängergeneration so alles gehört hat und was euch womöglich gefällt und was weniger und was ihr von aktueller erwartet oder an ihr vermisst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
4.563
Renomée
232
Standort
Bill Gates' Klo
@el mujo

du kennst also sven väth zu seinen anfangszeiten nicht ^^
und das von ofra haza ist geschmackssache.... allerdings kam das damals auch dauernd und alleine schon den einen teil des singsangs, hat man selbst, wenn man jetzt nicht weis, wer das nun genau ist, praktisch eingehämmert bekommen ^^. ich habs zumindest nicht vergessen hehe. und die hat ja auch noch andere lieder und hätte wohl auch noch mehr wenn naja....


überhaupt wenn ich so an die 80iger denke. für mich gabs zum einen das gedudel was meine eltern angehört haben (und was mir auch teils gefiel :P ) und ansonsten so eher seichtere sachen wie cinderella ...ich stand auf sowas ^^. und auf der anderen seite electro.... hip hop ..... beat streat war halt was obwohl ich nie rumgesprayt habe ^^. daher steh ich halt auf grandmaster flash und konsorten. im grunde genommen alles was irgendwie eben diesen hip hop oldschool electrostyle hat. bambaataa zählt das sicher auch dazu.

da jetzt aber irgendwelche lieder aufzuzählen.... das ist ja im grunde genommen für diese zeit mainstream und auch wenns sicher nicht im radio läuft doch überall bekannt. soll heissen ich mag sozusagen den mainstream von damals und kenne auch hauptsächlich nur sowas. erst in den 90igern hab ich dann auch sicher noch sachen abseits.
"lass die titten hüpfen"-sabrina (*buck*) mit boys fällt mir aus den 80iger auch immer wieder ein ^^ oder the cure mit lullaby. oder auch die anfangszeiten von del la soul.
love shack von b52's war auch sowas bekanntes was ich haber auch in gewisser weise gehasst hab ^^.
man parrish hatten wir ja schon im anderen thread...


musik ist letztlich immer geschmackssache und was für den einen perlen sind, ist für den anderen nur langweiliges oder vollkommen uninteressantes zeugs, wo man kurz reinhört und es 10 sekunden später schon wieder vergessen hat ^^.

und auch wenn ich oldschool hip hop mag , wenn es abseits von den bekannten sachen sein soll, wüsste ich nichts was absolut herausragend sein soll. denn wäre es herausragend dann wärs ja wieder bekannter *buck* und müsste hier im thread nicht erwähnt werden.

ok nehmen wir halt was von ice t denn da ist auch eines der wichtigsten elemente dabei von damals ...scratchen ;D

https://youtu.be/6Mc3pTmiCHI (länger: https://youtu.be/POydN8X1GSY )
BORKED
 
Zuletzt bearbeitet:

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
4.563
Renomée
232
Standort
Bill Gates' Klo
letzteres von metallica klingt zwar gut, aber es klingt nicht nach 80iger ^^ ....könnte man locker auch den 90igern oder später zuordnen.
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
756
Renomée
232
Leicht OT:
Wer mehr auf die avantgarden Synthies Sounds und den Pop der 80er steht sollte sich heute die Alben von Chvrches anhören. Modern interpretiert mit vielen Zitaten/Anleihen ohne zu sampeln.
 

Morkhero

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
4.563
Renomée
232
Standort
Bill Gates' Klo
äh ich hab jetzt mal reingehört bei miracle und leave a trace ....das ist genau das was mir heutzutage das radiohören vermiest :P ....das klingt gefühlt eben wie heute ...sing sing und dann ab und zu die stimme verzerrt.


was mir in den 80iger gefällt ist diese meist auffällige klarheit der elemente...sicher nicht überall aber doch oft. in den 90igern wurde das fliessender aber auch da war es noch geordnet. heute wird alles zu einem brei. kanns nicht anders erklären.
 

el-mujo

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
526
Renomée
50
Standort
Potsdam
Naja, damals standen ja auch noch keine Computer zur Produktion zur Verfügung. Das kam erst in den 90ern. Zumindest die Musik der 80er hat noch was mit echtem Handwerk zutun. Und ja, auch die Programmierung von Step-Sequencern und Syntesizern sind ein Handwerk, manchmal eben auch eine Kunstform.
Heute wird billig und schnell am PC zusammengeschustert. Über Trackaufbau und Arrangements denkt offenbar Niemand mehr nach. Das ist schon etwas frustrierend. Man braucht ja nur mal in die Foren der Radioanstalten reinlesen, wo sich sogar die Jugend selbst beschwert, dass sie nur gleichgültigen Mist senden. Was hier alleine in BRB radiotechnisch zwischen der Wende und 2000 so alles los war. Kein Vergleich mehr mit der sterilen Landschaft heute.

Nun in den 80ern hatte man sich einfach mehr Mühe gegeben einen gut klingenden Sound zu produzieren. Und es waren im Vgl. zu heute recht wenige Vollamateure dabei oder noch schlimmer solche, die das Wesen der Musik einfach nicht verstehen und trotzdem produzieren.
 
Oben Unten